> > > > ASUS bringt TUF Sabertooth 990FX GEN3 R2.0

ASUS bringt TUF Sabertooth 990FX GEN3 R2.0

Veröffentlicht am: von

asusDas taiwanische Unternehmen ASUS hat heute ein neues Mainboard aus der beliebten TUF-Serie angekündigt. Die Hautplatine wird unter dem Namen Sabertooth 990FX/GEN3 R2.0 in den Regalen der Händler zu finden sein und folglich die aktuellen AMD-Prozessoren unterstützen. Der verbaute 990FX-Chipsatz bietet neben dem AM3+ Sockel auch vier DDR3-Slots mit bis zu 1866 MHz und diese können eine Kapazität von bis zu 32 GB aufnehmen. Laut ASUS werden für die Stromversorgung der CPU nur hochwertige Bauteile zum Einsatz kommen und diese sollen neben einer höhen Lebenserwartung auch für eine besonders stabile Spannung sorgen. Für Erweiterungskarten stehen dem Käufer neben vier PCI-Express-x16-Slots (davon drei der dritten Generation) auch herkömmliche PCI-Steckplatz zur Verfügung.

Für Laufwerke kann der Käufer auf acht SATA-Ports mit 6 Gb/s setzen und zusätzlich werden noch zwei weitere eSATA-Anschlüsse mit ebenfalls 6 Gb/s zur Ausstattung zählen. Auch sechs USB-3.0-Ports sowie 12 USB-2.0-Anschlüsse werden von ASUS integriert sein und auf Gigabit-Ethernet muss der Nutzer ebenfalls nicht verzichten. Die Spannungswandler sowie die South- und Northbridge werden von einem Kühlkörper mit einer Dual-Heatpipe gekühlt und der Kühlkörper soll durch eine besondere Beschichtung die Wärme gegenüber anderen Kühllösungen schneller an die Luft abgeben können.

Laut aktuellen Informationen soll das Sabertooth 990FX/GEN3 R2.0 im März in den Handel kommen, aber ein Verkaufspreis wurde bisher noch nicht verraten.

asus sabertooth 990x

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (16)

#7
customavatars/avatar46160_1.gif
Registriert seit: 29.08.2006
Bad Bentheim
Fregattenkapitän
Beiträge: 2976
Wurd das nicht schon vor einer haleb Ewigkeit angekündigt?

Naja, es ist ohnehin absoluter Nonsens und dann auch noch schlecht umgesetzt. Man klatscht ja lediglich einen PLX-Switch mit 48 PCIe 3.0-Lanes an eine x16 2.0-Leitung der 990FX-Northbridge.
Das hat allenfalls den Vorteil, dass die Karten in diesen Slots untereinander mit erhöhter Bandbreite kommunizieren. Zu Northbridge und CPU müssen sie jetzt aber alle über die 8GB/s der einen x16-Leitung.
Ob das übehaupt was bringt ist mehr als Zweifelhaft: Einige Test haben seit aufkommen dieser Switchlösungen bestätigt, dass die erhöhte Latenz durch den zusätzlichen Chip nicht durch die Bandbreite aufgewogen wird: 2x8 direkt an die CPU angebunden (egal ob 2.0 bei Lynnfield und Sandy oder 3.0 bei Ivy) ist besser als 2x16 per Switch. Überdies hat sich auch gezeigt, dass selbst bei Multigpu der Vorteil von PCIe3.0 noch nicht besonders groß ist.
Nur wenn es an Lanes für mehr als zwei Grakas mangelt, kann solch ein Switch aushelfen, dass ist hier aber nicht der Fall.

Darüberhinaus ist das ganze hier auch noch schlecht umgesetzt: Der 2. Slot (Schwarz) hat ausreichend Abstand zum q., ist aber nur mit PCIe2.0 x4 angebunden (evtl. sogar nur an der Southbridge), der Abstand zwischen den übrigen beiden Slots ist aber zu klein, so dass effektiv nur eine 2x16 Konfiguration möglich sein dürfte.

Also entweder macht man es richtig (3-4 x16-Slots mit min. 1 Slot dazwischen Platz, entweder alle an einem Switch, dann kann man aber auch einen 990X nehmen, oder 2 Switches an den beiden x16-Leitungen des 990FX) oder man lässt es bleiben, der 990FX bietet immerhin schon genug Lanes für 2x16 oder 4x8 PCIe2.0.
#8
Registriert seit: 12.11.2007
Braunschweig und Langenhagen
Stabsgefreiter
Beiträge: 285
Zitat Morrich;20212343
Wäre schön, wenn generell auf den Mainboards (auch den günstigen) solch ordentliche SPAWA Kühler angebracht wären.
Warum gerade die in vielen Fällen so klein ausfallen, oder ganz weggelassen werden, erschließt sich mir nicht.
Das ist doch nur ein bisschen in Form gepresstes Alu und nun wirklich nicht unglaublich teuer.


Außerdem sehen die Kühler auch noch richtig geil aus :vrizz:
#9
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15048
Zitat Bunghole Beavis;20212493
Es ist ein Premierenboard. Das erste Board mit PCIe 3.0 x16 für AMD Cpus.


Was da noch weniger bringt als bei Intel, weil der Spaß nur über einen Brücken-Chip umgesetzte wird. Reines Marketing...
#10
customavatars/avatar108198_1.gif
Registriert seit: 08.02.2009
Wittelsbacher Land
Flottillenadmiral
Beiträge: 4785
Wird womöglich das Einzige seiner Art bleiben.
#11
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Korvettenkapitän
Beiträge: 2158
Zitat DrOwnz;20212346

@Morrich: spart trotzdem Produktionskosten... leider


Aber die 2-3€ könnten sie dann von mir aus gerne auf den Verkaufspreis aufschlagen. Mehr dürfte es nicht sein pro Board und das macht ja nun wirklich keinen Kunden arm.
Lieber zahl ich 3€ mehr für ein günstiges Board, als gleich mal 10-20€ mehr für ein anderes Board hinlegen zu müssen, nur um gescheite SPAWA Kühler zu bekomen.
#12
Registriert seit: 12.11.2007
Braunschweig und Langenhagen
Stabsgefreiter
Beiträge: 285
Nachteile gegenüber dem Vorgängermodell hat es doch aber nicht oder? (Ausgenommen der Preis)
#13
customavatars/avatar180112_1.gif
Registriert seit: 25.09.2012
Mainz
Hauptgefreiter
Beiträge: 151
Also was soll denn der Mist???

Ich hatte lange AMD Boards (ca.8 Jahre), aber was die für einen Käse im Moment verzapfen ist echt unter aller sau..bzw. in dem fall hier ASUS.

Selbst wenn dieser Switch besser wäre als das ohnehin zurzeit schon fragliche PCI E 3.0, würde keine AMD CPU GENUG LEISTUNG FÜR DIE GRAFIKKARTEN AUFBRINGEN!!!

Außer natürlich jemand will sich ein Triple SLI aus gtx 660 zs bauen :D und selbst dann schon zu knapp. und dann kann man sich auch gleich ne 680 oder ne 690 holen und hat vielmehr davon.

Einzigster LEBENSGRUND für AMD ist der doch humane vernünftige Preis.

Aber was bringt das wenn ein Core i3-3240 (3.4GHZ - 2Kerne/4Threads) den noch aktuellen FX8120 (3.1ghz / 8 gefakte AMD Kerne) platt macht und fast den FX8150 auch :D:D:D
TEST mit Battlefield 3...natürlich niedrige Auflösung um den Unterschied bei den CPU´s zu sehen.

Einfach für mich nur noch lächerlich was AMD im Moment aufn Markt schmeißt (HD8000 :D:D) !!!
#14
customavatars/avatar99601_1.gif
Registriert seit: 28.09.2008
Paderborn
Leutnant zur See
Beiträge: 1126
Zitat zombiewars;20216443
Also was soll denn der Mist???

Ich hatte lange AMD Boards (ca.8 Jahre), aber was die für einen Käse im Moment verzapfen ist echt unter aller sau..bzw. in dem fall hier ASUS.

Selbst wenn dieser Switch besser wäre als das ohnehin zurzeit schon fragliche PCI E 3.0, würde keine AMD CPU GENUG LEISTUNG FÜR DIE GRAFIKKARTEN AUFBRINGEN!!!

Außer natürlich jemand will sich ein Triple SLI aus gtx 660 zs bauen :D und selbst dann schon zu knapp. und dann kann man sich auch gleich ne 680 oder ne 690 holen und hat vielmehr davon.

Einzigster LEBENSGRUND für AMD ist der doch humane vernünftige Preis.

Aber was bringt das wenn ein Core i3-3240 (3.4GHZ - 2Kerne/4Threads) den noch aktuellen FX8120 (3.1ghz / 8 gefakte AMD Kerne) platt macht und fast den FX8150 auch :D:D:D
TEST mit Battlefield 3...natürlich niedrige Auflösung um den Unterschied bei den CPU´s zu sehen.

Einfach für mich nur noch lächerlich was AMD im Moment aufn Markt schmeißt (HD8000 :D:D) !!!




Wie alt bist du, 15?
Typischer Intel Fanboy.
Ein aktueller Vishera bietet mehr als genug Power für ein normales High End System.
Und ob ich jetzt 65 oder 60 FPS in einem Spiel habe, ist für mich Killefit.
Es macht einfach [U]keinen [/U]Unterschied.
Die FX-8120 und FX-8150 (besitze ich) waren vielleicht nicht so der Knaller, aber der FX-8350 hat z.B. eine ganze Menge rausgerissen.
Warten wir mal den Launch vom Vishera II im Juni ab.
#15
customavatars/avatar82482_1.gif
Registriert seit: 14.01.2008
Mülheim/Ruhr (Deutschland)
Flottillenadmiral
Beiträge: 4171
Zitat Mick_Foley;20214238
Was da noch weniger bringt als bei Intel, weil der Spaß nur über einen Brücken-Chip umgesetzte wird. Reines Marketing...


Klingt plausible,eine PCI-E 3.0 Unterstützung hat man nur dann wenn man eine Intel Ivy Bridge CPU im Betrieb hat,man braucht deshalb auch eine Intel Ivy Bridge CPU weil PCI-E 3.0 direkt von der CPU gesteuert wird.

Und selbst bei Intel CPU,s soll PCI-E 3.0 ja kaum was bringen an Leistung,
deswegen ist es für mich auch kein Argument,nur wegen PCI-E 3.0 ein neues Mainboard zu kaufen.

Und damit haste auch recht,ist er ein Marketing. ;)
#16
customavatars/avatar196923_1.gif
Registriert seit: 02.10.2013

Matrose
Beiträge: 1
PCIe 3.0 beschleunigt insbesondere den Transfer zwischen Prozessor und Grafik, aber nicht zw. Grafik und Bildschirm. Da Texturen etc beim Level-Load schon geladen sind hat man als Gamer kaum Vorteile. Das Board ist hauptsächlich an CAD und Game-Designer gerichtet. Da z.B. CAD ständig Daten vom Speicher an die Graka pumpt.

Meine Frage als CADer also: Gibts das Board noch zum Listenpreis ?

Bei Amazon (230€) ist das reiner Wucher und auf der Asus-Page ists nicht mehr gelistet. Schade das so viele Leute genörgelt habe, das Konzept ist nicht schlecht. Allerdings gibts bei Ebay keine Gebrauchten, also sind die Besitzer wohl zufrieden.

Kennt jemand noch eine Quelle in Deutschland wo man das Sabertooth 990fx/gen3 NEU für etwa 180€ bestellen kann ?

Ich brauchs neu, da ich sonst auch Intel nehmen kann, aber seit NSA ist Intel nicht mehr zu empfehlen, wenn man seine Sachen möglichts nicht von Chinesen kopiert habe will...

Ansonsten warte ich auf die A88X-Chipset Prozessoren.

Danke für alle Tips im Vorraus !
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASUS ROG Maximus X Formula im Test - Maximale Ausstattung mit OLED-Display

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ASUS_MAXIMUS_X_FORMULA_004_LOGO

Die Weihnachtsfeiertage und auch der Jahreswechsel liegen nun hinter uns, sodass wir uns nun weitere Mainboards näher anschauen werden. Gegen Ende 2017 ist das ASUS ROG Maximus X Formula in unserer Redaktion eingetroffen. Inzwischen haben wir das Maximus X Formula für Intels... [mehr]

Meltdown: ASUS, ASRock, EVGA Gigabyte und MSI stellen BIOS-Updates für...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Das Jahr 2018 begann in der IT-Welt mit der Bekanntgabe der schwerwiegenden Sicherheitslücken mit dem Codename "Meltdown" und "Spectre". Während sich "Meltdown" auf die Intel-Prozessoren beschränkt, sieht es bei "Spectre" ganz anders aus. Und auch wenn Software einen Hardware-Fehler nicht... [mehr]

Gigabyte X299 AORUS Gaming 7 Pro im Kurztest - VRM- und Kühlung-Verbesserungen...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/GIGABYTE_X299_AORUS_GAMING7_PRO_02_LOGO

Intels X299-Plattform bringt mit Skylake-X bis zu 18 Kerne inklusive SMT in den High-End-Desktop-Bereich. Schon zu Anfang sind dann erste Probleme mit den hohen VRM-Temperaturen und zu schwacher Stromversorgung bei einigen X299-Mainboards ans Tageslicht getreten. Dies hat Gigabyte und auch ASRock... [mehr]

Biostar Racing X370GT7 im Test - Unterschätzt aber etwas teuer

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2018/BIOSTAR_X370GT7_004_LOGO

Wir nehmen einmal Abstand von der Intel-Welt und wechseln nicht nur ins AMD-Lager, sondern werfen unsere Blicke auf einen Mainboard-Hersteller, der noch immer kein leichtes Spiel hat, sich gegen die harte Konkurrenz durchzusetzen. Von Biostar haben wir das X370GT7 aus der Racing-Produktreihe... [mehr]

MSI Z370 Tomahawk im Test - Günstiges Z370-Brett mit Trümpfen

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2018/MSI_Z370_TOMAHAWK_004_LOGO

Von MSI haben wir uns mit dem Z370 Godlike Gaming ein Modell aus der Enthusiast-Gaming-Produktreihe und mit dem Z370 Gaming Pro Carbon (AC) eines aus der Performance-Gaming-Serie näher angeschaut. Da erklärt es sich eigentlich von selbst, dass wir ebenfalls ein Mainboard aus der... [mehr]

ASRock X399M Taichi: Das kleinste Mainboard für AMDs Threadripper...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_LOGO

Für Intels High-End-Prozessoren auf Basis des X299-Chipsatzes gibt es in Form des ASRock X299E-ITX/ac bereits eine Micro-ATX-Platine. Dieses Mainboard setzten wir zusammen mit einem Intel Core i9-7980XE und einer NVIDIA Titan V auch schon in ein entsprechend kompaktes Gehäuse. Auf... [mehr]