> > > > ASRocks FM2A85X Extreme6 nimmt AMDs Trinity-APU auf

ASRocks FM2A85X Extreme6 nimmt AMDs Trinity-APU auf

Veröffentlicht am: von

asrock logo 2010AMDs Trinity-APU wird in unserem Preisvergleich mittlerweile schon lieferbar gelistet. Anders sieht es noch mit den passenden FM2-Mainboards aus. Doch die Hersteller dürften bald entsprechende Produkte verkaufen. Auch ASRock möchte FM2-Mainboards anbieten. Neben diversen Platinen mit den A55- und A75-Chipsätzen findet man auf der Unternehmensseite auch bereits schon ein Mainboard mit dem neuen A85-Chipsatz - das FM2A85X Extreme6.

Obwohl die FM2-Plattform nur AMDs Mainstream-Plattform ist, ist das FM2A85X Extreme6 gut ausgestattet. Die Spannungsversorgung bietet ein 8 + 2-Phasen-Design. Die vier DDR3-Slots unterstützen bis zu DDR3 2600+(OC) und außerdem sowohl Intels XMP 1.3/1.2- als auch AMDs Speicherprofile (AMP). Wenn die Leistung des Grafikteils der Trinity-APU nicht reicht, kann die APU mit einer passenden GPU kombiniert werden (AMD Dual Graphics). Alternativ lassen sich auch mehrere Grafikkarten im CrossFireX-Verband nutzen. Von den drei PCIe x16-Steckplätze werden die beiden dafür genutzen dann als elektrisch als x8-Steckplätze angebunden.

Der AMD-Chipsatz stellt acht SATA 6 Gb/s-Ports (sieben intern, einer für eSATA) und vier USB 3.0-Ports bereit. Zwei weitere USB 3.0-Ports werden per ASMedia ASM1042-Controller realisiert. Die I/O-Blende bietet aber auch D-Sub, DVI-D, HDMI und DisplayPort sowie Gigabit-LAN, PS/2 und Audioanschlüsse. Der Realtek ALC892 Audio-Chip ist eine 7.1-Kanal-Lösung, die THX TruStudio unterstützt. 

ASRock möchte das FM2A85X Extreme6 mit einigen Zusatz-Funktionen von der Konkurrenz abheben. So sorgt X-Boost für eine automatische Übertaktung der CPU. Dafür muss beim Booten nur die Taste "X" gedrückt werden. Fast Boot soll hingegen den Boot-Prozess beschleunigen, Windows 8 lädt damit angeblich in unter 1,5 Sekunden. Die Restart to UEFI-Funktion sorgt schließlich dafür, dass nach einem Neustart gleich das UEFI-BIOS geladen wird. Für allem für Übertaktungsversuche kann das nützlich sein.

Das FM2A85X Extreme6 wird in unserem Preisvergleich zwar schon gelistet, aber noch ohne Angaben zu Preis oder Lieferbarkeit.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (4)

#1
Registriert seit: 09.03.2008
Schweinfurt
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 458
"Vor allem für...."

1.5 Sekunden..dazu hoffentlich max. 2sek Bios zeugs. Hört sich cool an, von meinem Z77 Asus kann ich keinerlei solcher dollen Speedrekorde aufstellen...
#2
customavatars/avatar138219_1.gif
Registriert seit: 03.08.2010
NRW
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1515
@Numrollen: PC wird dabei aber nicht ganz runtergefahren
#3
customavatars/avatar167470_1.gif
Registriert seit: 04.01.2012

Kapitänleutnant
Beiträge: 1573
Die Zusatzfunktion hört sich interessant an... Wenn es gut umgesetzt ist finde ichs gut :D
#4
Registriert seit: 19.05.2011

Kapitänleutnant
Beiträge: 1768
davon jetzt bitte auch noch ne µatx version
das pro4 in µatx schaut zwar auch schon recht nett aus, aber das hier wäre mir doch deutlich lieber
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

MSI Z370 Godlike Gaming im Test - High-End-Platine mit drei LAN-Ports

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_Z370_GODLIKE_GAMING_004_LOGO

Zum Start von Intels Coffee-Lake-S-Prozessoren war auch MSI nicht untätig und hat jede Menge Z370-Mainboards designt. Dabei ragt ein gewisses Brett besonders heraus, auf dem die MSI-Ingenieure das Non-Plus-Ultra an Ausstattung verbaut haben. Mit dem Z370 Godlike Gaming möchte MSI auch die... [mehr]

ASUS ROG Strix Z370-E Gaming im Test - Das Strix-Flaggschiff für Coffee Lake-S

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_STRIX_Z370E_GAMING_004_LOGO

Genau wie bei den Z270-Platinen bringt ASUS auch bei den Z370-Modellen für Intels Coffee-Lake-S-Prozessoren eine ganze Palette an Strix-Mainboards an den Start. Mit sechs verschiedenen Modellen erhält der Coffee-Lake-S-Interessent eine große Auswahl alleine an Strix-Varianten, welche bekanntlich... [mehr]

Coffee Lake soll doch mit Z270-Chipsatz laufen - ASUS bestätigt technische...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

Mit dem Start der achten Core-Prozessoren-Generation Coffee Lake von Intel hat das Unternehmen auch gleichzeitig den neuen Chipsatz Z370 veröffentlicht. Der Sockel blieb mit dem LGA1151 allerdings unverändert und deshalb gab es schon im Vorfeld immer wieder Spekulationen, dass der vorherige... [mehr]

MSI Z370 Gaming Pro Carbon (AC) im Test - bezahlbares Mittelklasse-Mainboard

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_Z370_GAMING_PRO_CARBON_AC_004_LOGO

Die zweite Z370-Runde werden wir mit einem weiteren Unterbau von MSI beginnen. Das Z370 Gaming Pro Carbon (AC) ein Modell der oberen Mittelklasse und hat für den Anwender eine großzügige Ausstattung zu bieten. Daher sind wir gespannt, inwiefern sich das neue Board zwischen den anderen Probanden... [mehr]

ASRock Z370 Taichi im Test - Leistungsstarkes Z370-Brett der Oberklasse

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASROCK_Z370_TAICHI_004_LOGO

Es ist mal wieder Taichi-Zeit, denn für die brandneuen Coffee-Lake-S-Prozessoren hat ASRock natürlich ebenfalls neue Platinen mit dem Z370-Chipsatz gefertigt. Und darunter fällt auch das ebenfalls neue Z370 Taichi. Das jeweilige Taichi-Modell positioniert sich sockel-unabhängig in der... [mehr]

ASUS ROG Maximus X Hero im Test - Der ROG-High-End-Einstieg für Coffee Lake-S

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_MAXIMUS_X_HERO_004_LOGO

Mittlerweile sind wir bei der zehnten Maximus-Serie angekommen und mit dem Maximus X Hero bietet ASUS den Einstieg in die Maximus-X-Serie an. Wir konnten es uns natürlich nicht entgehen lassen, das neue Maximus X Hero für Coffee Lake-S unter die Lupe zu nehmen und es mit den anderen... [mehr]