> > > > ASRock Z77 WS gesichtet

ASRock Z77 WS gesichtet

Veröffentlicht am: von

asrock logo 2010Das Unternehmen ASRock hat auf seiner Webseite ein neues Mainboard mit dem Z77-Chipsatz von Intel vorgestellt. Das neue Modell Z77 WS wird natürlich den Sockel LGA1155 bieten und kann somit neben den etwas älteren Sandy-Bridge-CPUs auch die aktuellen Ivy-Bridge-Prozessoren problemlos aufnehmen. Für die Stromversorgung des Prozessors hat ASRock eine 8-Phasen VRM-Steuerung aufgelötet und die zwei restlichen Phasen werden für die vier DDR3-Slots bereitstehen. Diese können mit bis zu 3000 MHz betrieben werden und dabei bis zu 32 GB aufnehmen. Als Steckplätze werden gleich fünf PCI-Express-x16-3.0-Slots zur Verfügung stehen sowie zusätzlich ein PCIe-x16-2.0- und ein PCIe-x1-Steckplatz. Dadurch kann laut Hersteller problemlos 4-Way-CrossFire beziehungsweise 4-Way-SLI genutzt werden.

Für Laufwerke stehen neben sechs SATA-Buchsen mit 6 Gb/s auch noch vier SATA-Ports mit 3 Gb/s zur Verfügung. Die Weiteren Anschlüsse bilden unter anderem zehn USB-3.0-Ports sowie natürlich die üblichen Anschlüsse wie zum Beispiel die Videoausgänge für die Grafikeinheit des Prozessors. Auch auf 7.1-HD-Audio sowie Gigabit-LAN muss der Nutzer natürlich nicht verzichten.

Das ASRock Z77 Ws wird ab sofort an die Händler ausgeliefert und wird aktuell für rund 240 Euro gelistet.

Z77 WSm

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (11)

#2
customavatars/avatar167361_1.gif
Registriert seit: 31.12.2011
München
Flottillenadmiral
Beiträge: 4379
Sieht nicht übel aus
#3
customavatars/avatar167470_1.gif
Registriert seit: 04.01.2012

Kapitänleutnant
Beiträge: 1573
Sieht nicht übel aus, oder User6990? :shot:
#4
customavatars/avatar55236_1.gif
Registriert seit: 07.01.2007
D:\NRW\Cologne
Kapitänleutnant
Beiträge: 1806
Also ich finde, es sieht eigentlich nicht übel aus.
Was meint ihr? ;)
#5
customavatars/avatar118151_1.gif
Registriert seit: 14.08.2009
bei Köln
Stabsgefreiter
Beiträge: 269
Für 240 Euronen kaufe ich mir lieber ein ASUS.

Aber, "Sieht nicht übel aus". ^^
#6
customavatars/avatar167470_1.gif
Registriert seit: 04.01.2012

Kapitänleutnant
Beiträge: 1573
Da hat der joergera recht, 240€ ist wirklich happig und bei Asus besser angelegt :bigok:

Aber ich finde es Sieht nicht übel aus...
#7
Registriert seit: 30.11.2010

Matrose
Beiträge: 4
Allerdings ist die Aussage über die PCIe-x16-3.0 und PCIe-x16-2.0 falsch. Hier sind zwar eine entsprechende Anzahl an Slots vorhanden, jedoch sind max. vier Slots tatsächlich mit x16 beschaltet, ein weiterer mit x8 und der letzte mit x4. Dies lässt sich schon am Bild recht deutlich erkennen und auch das Manual des Board bestätigt dieses.
Und 240,- € sind für ein Workstationboard kein schlechter Preis. Wird bei ASROCK nicht umsonst im Server/Workstation Bereich gelistet.
#8
Registriert seit: 01.11.2004
Bärlin
Super Moderator
Mr. Alzheimer
Beiträge: 18307
Wobei sich ein Workstationboard nicht durch Slots und Ports auszeichnet.

Support, Stabilität und besondere Konnektivität, wie zB SAS sind hier die eigentlichen Merkmale. Nur weil Asrock da "WS" dranschreibt, ist das Board nicht gleich WS.
#9
customavatars/avatar7658_1.gif
Registriert seit: 26.10.2003
Allgäu
Admiral
Beiträge: 10578
Hast du ne quelle das es SAS hat?
Welcher SAS Controller wird verwendet?
Wenn tatsächlich nen brauchbarer SAS Controller verbaut ist, sind 250 € durchaus fair
#10
customavatars/avatar40366_1.gif
Registriert seit: 19.05.2006
unterwegs
SuperModerator
Märchenonkel
Jar Jar Bings
Beiträge: 21810
Es hat kein SAS. Das meinte underclocker2k4 doch. Ein Workstationboard zeichnet sich eben [U]nicht[/U] nur durch Slots und Ports aus, sondern eben auch durch "Support, Stabilität und besondere Konnektivität" und davon ist nichts zu lesen.
#11
customavatars/avatar7658_1.gif
Registriert seit: 26.10.2003
Allgäu
Admiral
Beiträge: 10578
hätte mich bei dem preis auch fast schon gewundert ^^
Dann habe ich underclocker2k4´s post falsch interpretiert.

OK das Board hat 2x SATA III via Intel und 4x SATA III via ASMedia
Also uninteressant ^^
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Ryzen-Mainboards für 100 Euro: Vier B350-Boards im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

AMDs Ryzen-Prozessoren haben Bewegung in den Prozessormarkt gebracht. Trotz High-End-Performance haben AMDs Prozessoren einen sehr guten Preis - und mit den passenden Mainboards lassen sich günstige und schnelle Systeme aufbauen. Wir haben vier Platinen mit AMDs B350-Chipsatz im Test: Das ASUS... [mehr]

MSI X299 Gaming Pro Carbon (AC) im Test - LED-Show mit gehobener Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_X299_GAMING_PRO_CARBON_008_LOGO

Mit den Gaming-Pro-Carbon-Modellen konnte MSI unabhängig vom CPU-Sockel und vom Chipsatz ein begehrtes Mainboard-Label etablieren. Von den drei existierenden Gaming-Produktserien hält sich die Performance-Gaming-Reihe genau in der Mitte auf, in die sich das Gaming Pro Carbon einordnet. Nicht ohne... [mehr]

Z370 und Coffee Lake: Viele Mainboardmodelle bereits durchgesickert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/8GEN-INTEL-CORE-I7

Besitzer eines Skylake-S- oder Kaby-Lake-S-Systems werden von Intel dazu gezwungen, ein neues Z370-Mainboard zu kaufen, sofern sie auf Coffee Lake-S aufrüsten wollen. Eine Auf- und Abwärtskompatibilität sieht Intel nicht vor. Dies geschieht natürlich zum Ärgernis einiger Umrüstwilligen und... [mehr]

Gigabyte X399 AORUS Gaming 7 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_X399_AORUS_GAMING7_004_LOGO

Mit AMDs Ryzen-Threadripper-Prozessoren - wie Ryzen Threadripper 1950X und 1920X - mischt AMD endlich wieder im HEDT-Bereich mit und setzt Intels X299-Plattform mit der Core-X-Serie ordentlich unter Druck. Für den Sockel TR4 (SP3r2) wurden bereits zuvor einige Platinen von den renommierten... [mehr]

Gigabyte Z370 AORUS Ultra Gaming im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_Z370_AORUS_ULTRA_GAMING_004_LOGO

Seit mehreren Jahren der Stagnation sieht sich Intel aufgrund der wieder erstarkten AMD-Konkurrenz dazu gedrängt, die Kern- und Threadanzahl im Mainstream-Segment anzuheben. Mit der Coffee-Lake-S-Plattform wächst die maximale Kern- und Threadanzahl um 50 %. Zum Ärgernis vieler Interessenten wird... [mehr]

ASRock X399 Taichi im Test - Ausgewogene Basis für Threadripper

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASROCK_X399_TAICHI_004_LOGO

Mit zwei X399-Mainboards möchte natürlich auch ASRock die AMD-Ryzen-Threadripper-Interessenten auf die eigene Seite ziehen. Mit dem X399 Professional Gaming aus der Fatal1ty-Serie und dem X399 Taichi werden von ASRock interessante Platinen mit einer guten Ausstattung zum Kauf angeboten. Da wir... [mehr]