> > > > MSI bringt Z77A-G45 mit Thunderbolt

MSI bringt Z77A-G45 mit Thunderbolt

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

msiDas Unternehmen MSI hat mit dem Z77A-G45 ein neues Mainboard mit einem Thunderbolt-Anschluss vorgestellt. Die Platine wird mit dem Z77-Chipsatz von Intel arbeiten und dabei natürlich auf den Sockel LGA1155 zurückgreifen. Außerdem setzt die Platine auf den „Military Class III“-Standard von MSI und somit werden laut Hersteller nur robuste und langlebige Komponenten verbaut. Für den Arbeitsspeicher stehen vier Slots zur Verfügung und diese können mit bis zu 2800 MHz betrieben werden. Des Weiteren wird für Erweiterungskarten neben drei PCI-Express-x16-3.0-Slots auch vier PCIe-x1-Steckplätze zur Verfügung stehen. Somit wird neben 3-Way-Crossfire von AMD auch 2-Way-SLI von NVIDIA unterstützt. Die verbauten Laufwerke können über zwei SATA-Schnittstellen mit 6 GB/s angebunden werden oder über vier weitere SATA-Ports mit nur 3 Gb/s.

Als Anschlüsse stehen neben dem Thunderbolt-Anschluss auch insgesamt vier USB-3.0-Ports, zehn USB-2.0-Buchsen sowie natürlich Gigabit-Ethernet bereit. Auch auf Videoausgänge für die Grafikeinheit des Prozessors muss nicht verzichtet werden und somit steht neben einem Mini-DsplayPort auch HDMI und D-Sub zur Verfügung. Das Z77A-G45 wird ab sofort ausgeliefert und besitzt dabei eine unverbindliche Preisempfehlung von rund 160 Euro.

z77a-g45-thunderbolt-picture-3d2

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 28979
Für ein G45 Modell ist es sogar erstaunlich gut ausgestattet (sogar ein dritter PEG ist vorhanden), aber ob da wie auf dem restlichen Board nur 08/15 Mosfets unter den Kühlkörpern sind?
#2
customavatars/avatar91153_1.gif
Registriert seit: 09.05.2008
Hadamar
Kapitän zur See
Beiträge: 3813
Naja, die Ausstattung entspricht bis auf den Netzwerkchip dem Funktionsumfang des Z77. Es gibt kein Dual-LAN, keinen weiteren SATA6G-, Firewire- oder USB3.0-Chip. Da spart MSI einiges.
Außerdem sieht die Spannungsversorgung sehr spartanisch aus. "Nördlich" der CPU erkenne ich jetzt nur drei Spulen.

Edit: Aber den meisten Anwendern dürfte es ausreichen.
#3
Registriert seit: 02.08.2012
Schweinfurt
Obergefreiter
Beiträge: 103
fassen wir mal zusammen im gegensatz zum alten g45:
thunderbolt-anschluss anstatt dvi

3x PCI Express 3.0 x 16 anstatt der kombi 2x 3.0 x16 + einem 2.0 x16

offizieller sli-support gegenüber "sli-ready"(sli ist auf dem alten board als beschriftung aufgedruckt)

Ram mit 2800 MHz anstatt 2677 MHz Unterstützung

Aufpreis ca 50 Euro(Straßenpreis alte Version gegenüber UVP)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASUS Maximus IX Formula im Test - Großzügige Ausstattung trifft auf ROG-Armor...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/ASUS_MAXIMUS_IX_FORMULA/ARTIKEL_ASUS_MAXIMUS_IX_FORMULA_004_LOGO

Und die Kaby-Lake-Reise geht nun in die zweite Runde. Mit dem Launch der mittlerweile siebten Core-Generation wurde von uns mit dem Gigabyte GA-Z270X-Gaming 7 das erste Z270-Mainboard auf Herz und Nieren untersucht. Aber nicht nur Gigabyte hat sich für die Kaby-Lake-Veröffentlichung vorbereitet.... [mehr]

MSI Z170A MPower Gaming Titanium im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/MSI_Z170A_MPOWER_GAMING_TITANIUM/ARTIKEL_MSI_Z170A_MPOWER_GAMING_TITANIUM_004_LOGO

Der Launch von Intels Kaby-Lake-Plattform steht demnächst an und stellt neben neuen Prozessoren auch neue Mainboards bereit. Doch zuvor möchten wir ganz gern noch MSIs nahezu jungfräuliches Z170A MPower Gaming Titanium untersuchen und es natürlich den bisher getesteten LGA1151-Mainboards... [mehr]

Gigabyte GA-Z270X-Gaming 7 im Test - Nächste Generation mit neuem...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/GIGABYTE_GA_Z270X_GAMING7/ARTIKEL_GIGABYTE_Z270X_GAMING7_004_LOGO

Auf ein Neues! Soeben wurde die Kaby-Lake-Plattform von Intel offiziell gelauncht. Mit im Gepäck sind jedoch nicht nur neue Prozessoren wie der Core i7-7700K (Hardwareluxx-Test) der mittlerweile siebten Core-Generation, sondern außerdem neue Chipsätze der Intel-200-Serie. Das Flaggschiff der... [mehr]

MSI X99A Workstation im Test - Profi-Platine mit ECC-RDIMM-Unterstützung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/MSI_X99A_WORKSTATION/ARTIKEL_MSI_X99A_WORKSTATION_004_LOGO

Bei der unbestrittenen Übermacht der fürs Gaming ausgelegten Mainboards sorgt beispielsweise ein Workstation-Mainboard für eine gelungene Abwechslung. Denn nicht jeder Hardware-Interessent ist an einem Gaming-Unterbau mit Killer-LAN oder LED-Beleuchtung interessiert, sondern legt mehr Wert auf... [mehr]

Gigabyte GA-Z170X-Gaming 7 im Test - Effizient im Idle inklusive Thunderbolt 3.0

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/GIGABYTE_GA_Z170X_GAMING_7/ARTIKEL_GIGABYTE_GA_Z170X_GAMING7_004_LOGO

Nachdem wir uns vor zwei Monaten mit dem GA-X99-Ultra Gaming zuletzt ein Mainboard von Gigabyte angeschaut haben, wird es Zeit, dass wir uns auch noch ein einmal mit einer LGA1151-Platine aus dem Hause Gigabyte befassen. Bei der großen Anzahl von Modellvariationen haben wir uns das GA-Z170X-Gaming... [mehr]

ASRock Z270 Killer SLI im Test - Sehr gute Effizienz dank moderater Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/ASROCK_Z270_KILLER_SLI/ARTIKEL_ASROCK_Z270_KILLER_SLI_004_LOGO

Auch im gerade begonnenen Jahr 2017 gehört ASRock weiterhin zu den renommiertesten Mainboard-Herstellern. Für die neuen Intel-Kaby-Lake-Prozessoren hat ASRock auch so einige Platinen vorbereitet. Da nicht jeder Aufrüster eine üppige Ausstattung als Voraussetzung nennt, kann das Z270 Killer SLI... [mehr]