> > > > Gigabyte arbeitet an H77N-WiFi mit Triple-Netzwerk

Gigabyte arbeitet an H77N-WiFi mit Triple-Netzwerk

Veröffentlicht am: von

gigabyte2Das Unternehme Gigabyte arbeitet aktuell an einem neuen Mainboard im Mini-ITX-Format auf Basis von Intels H77-Chipsatz. Die Hautplatine wird unter dem Namen H77N-WiFi in den Handel kommen und natürlich den Sockel LGA1155 bereitstellen. Als Prozessor kann somit sowohl eine Sandy-Bridge- sowie Ivy-Bridge-CPU installiert werden. Das Besondere an der Hautplatine ist die Anbindung über ein Netzwerk, denn der Käufer kann gleich auf drei Netzwerkanschlüsse zurückgreifen. So stehen neben einem Dual-Gigabit-Ethernet auch ein integriertes WLAN-Modul mit dem 802.11 b/g/n Standard bereit. Außerdem stehen als weitere Anschlüsse auch zwei HDMI-Schnittstellen, DVI-D und für den 7.1-Sound entsprechende 3,5-mm-Buchsen sowie SPDIF zur Verfügung.

Bei den verbauten Bauteilen kann das Mainboard auf eine Stromversorgung für den Prozessor mit 4+1-Phasen setzen und. Für den Arbeitsspeicher stehen zwei DDR3-Slots mit bis zu 1600 MHz zur Verfügung und diese können mit bis zu 16 GB bestückt werden. Für eine Erweiterungskarte wird PCI-Express-x16 mit an Bord sein und für Laufwerke gibt es zwei SATA-Ports mit 6 Gb/s und zwei SATA-Anschlüsse mit 3 Gb/s.

Leider stehen noch keine Informationen zu eine möglichen Veröffentlichungstermin sowie Verkaufspreis bereit.

gigabyte h77n wifi

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (11)

#2
customavatars/avatar69723_1.gif
Registriert seit: 03.08.2007

[online]-Redakteur
Beiträge: 1715
war ein Tippfehler, ist aber korrigiert
#3
Registriert seit: 13.01.2011

Matrose
Beiträge: 100
hoffentlich wird es auch ein z77 board von gigabyte geben
#4
customavatars/avatar136297_1.gif
Registriert seit: 20.06.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1444
Mit Dual-LAN könnte das ja richtig interessant für anspruchsvollere Miniserver werden...
#5
customavatars/avatar153094_1.gif
Registriert seit: 08.04.2011
Ruhrgebiet
Bootsmann
Beiträge: 629
Aber die Sockelposition ist mal wieder Käse, schon wieder kein Platz für große Kühler. Da heißt es weiter auf die Platine von EVGA warten...
#6
Registriert seit: 13.01.2011

Matrose
Beiträge: 100
Ich sehe da kein großes Problem - der h77 erlaubt eh keine Übertaktung, daher reicht der boxed Kühler völlig.
#7
customavatars/avatar114785_1.gif
Registriert seit: 14.06.2009
Hamburg
Korvettenkapitän
Beiträge: 2205
Zitat almycomp;19272710
Ich sehe da kein großes Problem - der h77 erlaubt eh keine Übertaktung, daher reicht der boxed Kühler völlig.

Ein kurzer Blick auf die Intel HP sagt:
Zitat
Intel H77 Express Chipset also enables overclocking features of unlocked 3rd generation Intel® Core™ processors.

Intel® H77 Express Chipset

Und wer soll ein H77 Board nutzen? Sie stellen es ja als Multimedia vor, also ist ein leiser Betrieb schon wichtig.
#8
customavatars/avatar167470_1.gif
Registriert seit: 04.01.2012

Kapitänleutnant
Beiträge: 1573
An sich schick... jedoch ist der Sockel von der Position richtig Müll...
#9
customavatars/avatar129807_1.gif
Registriert seit: 18.02.2010
Berlin
Kapitän zur See
Beiträge: 4073
ein release date + ~100€ wäre traumhaft :)
#10
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 30884
Verfügbar wird es frühstens gegen Ende des Monats sein (Quelle: Nordic Hardware) und der Preis wird wohl, bedingt durch die gute Ausstattung, etwas höher ausfallen als noch beim H67N-USB3.
#11
customavatars/avatar129807_1.gif
Registriert seit: 18.02.2010
Berlin
Kapitän zur See
Beiträge: 4073
Release Mitte September laut Gigabyte... habe nachgefragt^^
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Übersicht: Die X399-Mainboards für AMD Ryzen Threadripper

Logo von IMAGES/STORIES/2017/X399-MAINBOARD

Mit der X399-HEDT-Plattform macht AMD zusammen mit den Ryzen-Threadripper-Prozessoren vieles richtig. Aus diesem Grund warten die Hardware-Interessenten mit großer Vorfreude auf den offiziellen Startschuss der HEDT-Plattform. So sind der Ryzen Threadripper 1920X und 1950X bereits in unserer... [mehr]

Ryzen-Mainboards für 100 Euro: Vier B350-Boards im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

AMDs Ryzen-Prozessoren haben Bewegung in den Prozessormarkt gebracht. Trotz High-End-Performance haben AMDs Prozessoren einen sehr guten Preis - und mit den passenden Mainboards lassen sich günstige und schnelle Systeme aufbauen. Wir haben vier Platinen mit AMDs B350-Chipsatz im Test: Das ASUS... [mehr]

ASRock X299 Taichi im Test - Das LGA2066-Board mit dem Zahnrad

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASROCK_X299_TAICHI_004_LOGO

Bevor wir mit den Threadripper-Mainboard-Tests beginnen werden, widmen wir uns zuvor noch zwei X299-Platinen für Intels Core-X-Prozessorserie. Zuvor haben wir sowohl das Gigabyte X299 AORUS Gaming 7 als auch das ASUS X299-E Gaming aus der ROG-Serie begutachtet und getestet. Im heutigen Artikel... [mehr]

ASUS ROG Strix X299-E Gaming im Test - ROG-Mainboard für Skylake-X

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_STRIX_X299_E_GAMING_004_LOGO

Als erstes X299-Mainboard haben wir das X299 AORUS Gaming 7 von Gigabyte durchleuchtet. Heute hingegen muss das ASUS ROG Strix X299-E Gaming zeigen, was es drauf hat und vor allem, was die LGA2066-Platine alles an Ausstattung zu bieten hat. Die vergangenen Strix-Gaming-Mainboards für die... [mehr]

MSI X299 Gaming Pro Carbon (AC) im Test - LED-Show mit gehobener Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_X299_GAMING_PRO_CARBON_008_LOGO

Mit den Gaming-Pro-Carbon-Modellen konnte MSI unabhängig vom CPU-Sockel und vom Chipsatz ein begehrtes Mainboard-Label etablieren. Von den drei existierenden Gaming-Produktserien hält sich die Performance-Gaming-Reihe genau in der Mitte auf, in die sich das Gaming Pro Carbon einordnet. Nicht ohne... [mehr]

Z370 und Coffee Lake: Viele Mainboardmodelle bereits durchgesickert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/8GEN-INTEL-CORE-I7

Besitzer eines Skylake-S- oder Kaby-Lake-S-Systems werden von Intel dazu gezwungen, ein neues Z370-Mainboard zu kaufen, sofern sie auf Coffee Lake-S aufrüsten wollen. Eine Auf- und Abwärtskompatibilität sieht Intel nicht vor. Dies geschieht natürlich zum Ärgernis einiger Umrüstwilligen und... [mehr]