> > > > EVGA erlaubt ersten Blick auf Z77-Mainboard im Mini-ITX-Format

EVGA erlaubt ersten Blick auf Z77-Mainboard im Mini-ITX-Format

Veröffentlicht am: von

evgaKompakte, aber trotzdem leistungsstarke Rechner sind angesagt. Als Mainboard bieten sich derzeit vor allem Mini-ITX-Mainboards mit Intels Z77-Chipsatz und Sockel LGA 1155 an, die Sandy Bridge- und Ivy Bridge-Prozessoren aufnehmen können. Die Auswahl an entsprechenden Mainboards ist allerdings relativ überschaubar. Unser Preisvergleich zeigt nur drei Z77-Mainboards im Mini-ITX-Format. Doch nach ASRock, ASUS und ZOTAC bereitet laut Ankündigung per Facebook auch EVGA eine solche Platine vor.

evga z77 mini itx

Das Facebook-Bild selbst lässt nur einige Details erkennen. So gibt es natürlich einen PCIe x16-Slot und zwei DDR3-Slots. Außerdem sind vier SATA-Ports zu sehen. Im Netz lassen sich aber doch noch einige weitere Informationen auftreiben. So sollen zwei der vier SATA-Ports SATA 6 Gb/s unterstützen. Das Z77-Mainboard wird außerdem sechs USB 3.0-Ports, HDMI und mini-DisplayPort, Bluetooth und einen Mini PCIe-Slot bieten. Ein Clear CMOS-Schalter und eine Debug-Anzeige befinden sich ebenfalls auf der Platine. EVGA-typisch ist die Ausrichtung auf Übertakter, die ein weiteres Foto mit montiertem LN2-Pot illustriert.

evga z77 mini itx2

Wann und unter welchem Namen das kleine EVGA Z77-Mainboard verfügbar wird, ist noch unbekannt.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (18)

#9
customavatars/avatar22858_1.gif
Registriert seit: 14.05.2005
der 1000 Waküteile
Das Bastelorakel !
Beiträge: 46984
Layout von meinem Asrock gefällt mir um einiges besser....
#10
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 30861
Zitat bundymania;19191478
Layout von meinem Asrock gefällt mir um einiges besser....

Für Luftkühler ist das Layout des EVGA sehr gut, weil der Abstand vom Sockel zum PEG sehr groß ist und damit weniger Kompromisse beim CPU-Kühler gemacht werden müssen. In der Hinsicht ist man bei vielen anderen Layouts, wie deinem ASRock (es ist ja wohl kein ASRock A75M-ITX), sehr eingeschränkt.

#11
Registriert seit: 06.03.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2064
Zitat emissary42;19192109
Für Luftkühler ist das Layout des EVGA sehr gut, weil der Abstand vom Sockel zum PEG sehr groß ist und damit weniger Kompromisse beim CPU-Kühler gemacht werden müssen. [...]


Endlich mal! Ich jedenfalls finde das Layout sehr gut.
#12
customavatars/avatar22858_1.gif
Registriert seit: 14.05.2005
der 1000 Waküteile
Das Bastelorakel !
Beiträge: 46984
emissary, es geht mir um die SATA Anschlüsse
#13
Registriert seit: 25.06.2012

Hauptgefreiter
Beiträge: 223
Furien Stickstoffkühlung passt in kein Mini ITX Gehäusen und auf dem benchtable würde ich mir kein Mini ITX Mainboard kaufen. Das ist schon ein bisschen sinnlos!
#14
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 30861
Zitat bundymania;19194820
emissary, es geht mir um die SATA Anschlüsse

Die Position der SATA-Anschlüsse direkt neben dem Chipsatzkühler ist (nicht nur bei diesem Layout) absolut logisch. Das ist ohne zusätzliche PCB-Layer auch kaum anders zu realisieren. Die offensichtlichste Alternative wäre, wenn man den großen Abstand zwischen Sockel und Slot beibehalten will, vermutlich ein Layout wie beim ASRock A75-ITX - aber das hat wieder ganz andere Probleme. Ich sehe auch nicht unbedingt ein Problem darin, die Grafikkarte erst nach dem Anschliessen der SATA-Kabel einzubauen :)
#15
customavatars/avatar39543_1.gif
Registriert seit: 01.05.2006
die strassse weiter bei der kreuzung links dann die zweite rechts
Korvettenkapitän
Beiträge: 2080
sieht nice aus vorallem wege der lage des cpu-sockels da könnte man ja auch tower-kühler verbauen ohne den pcie slot zu blockieren. Und wie emissary schon festgestellt hat sehe ich auch keine probleme mit den anschlüssen (ein paar gedanken im vorfeld gemacht und alles kein problen). Jetzt bleibt nur noch die Frage nach dem preis und der verfügbarkeit.
#16
customavatars/avatar123657_1.gif
Registriert seit: 20.11.2009
Mark Brandenburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1368
Zitat pescA;19191161
[...]
Und dann hängen da noch die Kabel von Front USB und Audio drüber. In einem ITX Gehäuse stelle ich mir dieses Board echt fummelig vor.


Die führt man einfach unter der Grafikkarte weg, das geht sehr gut (quasi zwischen den Anschlüssen der Grafikkarte und dem vorderen Ende des PCIe-Slots.
#17
Registriert seit: 09.06.2008

Obergefreiter
Beiträge: 82
Zitat aceCrasher;19195476
Furien Stickstoffkühlung passt in kein Mini ITX Gehäusen und auf dem benchtable würde ich mir kein Mini ITX Mainboard kaufen. Das ist schon ein bisschen sinnlos!


Absolut richtig. Typisch EVGA.... Hauptsache ein Kingpin Pott drauf und mega auf OC machen. Als ob jemand mit so einem schwachen Board extreme OC machen würde außer er wird dafür bezahlt oder ist direkt beim Hersteller angestellt!

Die sollten sich besser darum bemühen gescheite BIOS zu machen, sind gegenüber anderen Herstellern um locker 1 Jahr zurück.

Wenn die so weiter machen, sind die bald Geschichte! In Europa ja eigentlich sowieso schon.
#18
customavatars/avatar123657_1.gif
Registriert seit: 20.11.2009
Mark Brandenburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1368
@KalleWirsch:

Über extremes OC usw. auf ITX-Boards braucht man wohl nicht weiter reden. Allerdings hoffe ich nicht, dass es mit EVGA in Europa vorbei ist, wäre echt schade, besonders jetzt, wo sie ins ITX-Geschäft einsteigen:D

(btw. dein Username weckt alte Erinnerungen:) )

Allgemeine Frage:
Was denkt ihr wo das Board preisliche liegen wird und inwiefern es den des Asus Z77 beeinflussen wird?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Übersicht: Die X399-Mainboards für AMD Ryzen Threadripper

Logo von IMAGES/STORIES/2017/X399-MAINBOARD

Mit der X399-HEDT-Plattform macht AMD zusammen mit den Ryzen-Threadripper-Prozessoren vieles richtig. Aus diesem Grund warten die Hardware-Interessenten mit großer Vorfreude auf den offiziellen Startschuss der HEDT-Plattform. So sind der Ryzen Threadripper 1920X und 1950X bereits in unserer... [mehr]

Ryzen-Mainboards für 100 Euro: Vier B350-Boards im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

AMDs Ryzen-Prozessoren haben Bewegung in den Prozessormarkt gebracht. Trotz High-End-Performance haben AMDs Prozessoren einen sehr guten Preis - und mit den passenden Mainboards lassen sich günstige und schnelle Systeme aufbauen. Wir haben vier Platinen mit AMDs B350-Chipsatz im Test: Das ASUS... [mehr]

ASRock X299 Taichi im Test - Das LGA2066-Board mit dem Zahnrad

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASROCK_X299_TAICHI_004_LOGO

Bevor wir mit den Threadripper-Mainboard-Tests beginnen werden, widmen wir uns zuvor noch zwei X299-Platinen für Intels Core-X-Prozessorserie. Zuvor haben wir sowohl das Gigabyte X299 AORUS Gaming 7 als auch das ASUS X299-E Gaming aus der ROG-Serie begutachtet und getestet. Im heutigen Artikel... [mehr]

ASUS ROG Strix X299-E Gaming im Test - ROG-Mainboard für Skylake-X

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_STRIX_X299_E_GAMING_004_LOGO

Als erstes X299-Mainboard haben wir das X299 AORUS Gaming 7 von Gigabyte durchleuchtet. Heute hingegen muss das ASUS ROG Strix X299-E Gaming zeigen, was es drauf hat und vor allem, was die LGA2066-Platine alles an Ausstattung zu bieten hat. Die vergangenen Strix-Gaming-Mainboards für die... [mehr]

MSI X299 Gaming Pro Carbon (AC) im Test - LED-Show mit gehobener Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_X299_GAMING_PRO_CARBON_008_LOGO

Mit den Gaming-Pro-Carbon-Modellen konnte MSI unabhängig vom CPU-Sockel und vom Chipsatz ein begehrtes Mainboard-Label etablieren. Von den drei existierenden Gaming-Produktserien hält sich die Performance-Gaming-Reihe genau in der Mitte auf, in die sich das Gaming Pro Carbon einordnet. Nicht ohne... [mehr]

Z370 und Coffee Lake: Viele Mainboardmodelle bereits durchgesickert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/8GEN-INTEL-CORE-I7

Besitzer eines Skylake-S- oder Kaby-Lake-S-Systems werden von Intel dazu gezwungen, ein neues Z370-Mainboard zu kaufen, sofern sie auf Coffee Lake-S aufrüsten wollen. Eine Auf- und Abwärtskompatibilität sieht Intel nicht vor. Dies geschieht natürlich zum Ärgernis einiger Umrüstwilligen und... [mehr]