> > > > Kontron: Tegra 3 als Desktop-Platine

Kontron: Tegra 3 als Desktop-Platine

Veröffentlicht am: von

tegra3Der für seine komplexe Lösungen im industriellen Einsatz bekannte Hersteller Kontron hat eine Platine mit Mainboard-Features und Anschlüssen mit einem NVIDIA Tegra-3-Prozessor vorgestellt. Der Tegra 3 kommt dabei auf einem Mini-ITX-Mainboard zum Einsatz, dass 170 x 170 mm misst. Das KTT30/mITX lässt den Prozessor mit 900 MHz arbeiten - alle Details zum Tegra 3 findet ihr in unserem Artikel mit der Vorstellung aller Features und technischer Details. Direkt auf dem Mainboard verlötet sind 2 GB DDR3L-RAM. Zur Speichererweiterung stehen ein mSATA-Anschluss, zwei SD-Karten-Kartenslots und ein eMMC-Slot bereit. Weitere Hardware und Datenverbindungen lassen sich über die zwei mPCI-Express- sowie den SIM-Slot realisieren.

Weiterhin zur Verfügung stehen RS323, 3x USB 2.0 und Gigabit-Ethernet. Auch wenn es sich eher um eine Lösung für den industriellen Einsatz handelt, finden sich auch die Anschlüsse für ein Stereo-Audio-System. Der Hersteller nennt die Kompatibilität zu Linux und ARM, theoretisch dürfte das Board aber auch in der Lage sein das kommende Windows RT zu unterstützen.

Kontron KTT30/mITX
Kontron KTT30/mITX

Die technischen Eigenschaften noch einmal im Überblick:

  • ARM Cortex-A9 Quad Core 900MHz Processor
  • Up to 2 GB DDR3L memory down
  • Ultra low power NVIDIA GeForce GPU with enhanced 3D capabilities
  • 1080p H264 MPEG-4 encoding/decoding Video Processor
  • HDMI 1.4a (up to 1920x1080 pixel
  • 24 bit LVDS (up to 2048x1536 pixel @ 18bpp)
  • support for 3 independent displays
  • 3 x port USB 2.0 (2x Type A and 1x Micro)
  • 2 x SD card slots
  • 1 x HDMI
  • Bootable eMMC
  • 1 x mPCIe
  • 1 x mPCIe/mSATA
  • 1 x mPCIe for 3G (oboard SIM socket)
  • 2 x RS232
  • 1 x 10/100/1000 Ethernet Controller
  • S/PDIF audio

Angaben zur Verfügbarkeit oder dem Preis macht der Hersteller nicht.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
Registriert seit: 03.05.2012

Matrose
Beiträge: 6
900 Mhz ist aber schon ein bisschen mager, wenn man bedenkt, dass das Nexus 7 ne 1,6 Ghz Variante der CPU hat.
Aber interessant zu sehen, wie viele dieser Boards auf ARM Basis mittlerweile erscheinen.
#2
customavatars/avatar83107_1.gif
Registriert seit: 21.01.2008
Thüringen
Banned
Beiträge: 16333
Ob die wohl auch die Platine nutzen für ihre Ouya Konsole


Zitat
Geplante Spezifikationen:

Tegra 3 Quad-Core Processor
1 GB RAM
8 GB interner Flash-Speicher
HDMI-Verbindung zum TV, 1080p HD-Unterstützung
WiFi 802.11 b/g/n
Bluetooth LE 4.0
USB 2.0 (einmal)
drahtloser Controller mit zwei Analogsticks, D-pad, acht Action-Buttons, einem System-Button, Touchpad
Android 4.0


http://www.kickstarter.com/projects/ouya/ouya-a-new-kind-of-video-game-console
#3
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 31112
Zumindest kann man auf Anfrage schon einzelne Exemplare für Tests und Zertifizierungen bekommen...
#4
Registriert seit: 28.01.2007

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 384
sieht nett aus xD
#5
customavatars/avatar142511_1.gif
Registriert seit: 24.10.2010
Hagen
Obergefreiter
Beiträge: 87
Android <3
#6
customavatars/avatar134821_1.gif
Registriert seit: 18.05.2010
Kreis Unna
Vizeadmiral
Beiträge: 6858
lol
Herzen passen nicht in den HWLXX! :D

Mir gefallen diese Boards auch seehr gut muss ich sagen!
Im Multimedia Bereich kann man da sicher einiges mit bauen :)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Ryzen-Mainboards für 100 Euro: Vier B350-Boards im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

AMDs Ryzen-Prozessoren haben Bewegung in den Prozessormarkt gebracht. Trotz High-End-Performance haben AMDs Prozessoren einen sehr guten Preis - und mit den passenden Mainboards lassen sich günstige und schnelle Systeme aufbauen. Wir haben vier Platinen mit AMDs B350-Chipsatz im Test: Das ASUS... [mehr]

MSI X299 Gaming Pro Carbon (AC) im Test - LED-Show mit gehobener Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_X299_GAMING_PRO_CARBON_008_LOGO

Mit den Gaming-Pro-Carbon-Modellen konnte MSI unabhängig vom CPU-Sockel und vom Chipsatz ein begehrtes Mainboard-Label etablieren. Von den drei existierenden Gaming-Produktserien hält sich die Performance-Gaming-Reihe genau in der Mitte auf, in die sich das Gaming Pro Carbon einordnet. Nicht ohne... [mehr]

Z370 und Coffee Lake: Viele Mainboardmodelle bereits durchgesickert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/8GEN-INTEL-CORE-I7

Besitzer eines Skylake-S- oder Kaby-Lake-S-Systems werden von Intel dazu gezwungen, ein neues Z370-Mainboard zu kaufen, sofern sie auf Coffee Lake-S aufrüsten wollen. Eine Auf- und Abwärtskompatibilität sieht Intel nicht vor. Dies geschieht natürlich zum Ärgernis einiger Umrüstwilligen und... [mehr]

Gigabyte Z370 AORUS Ultra Gaming im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_Z370_AORUS_ULTRA_GAMING_004_LOGO

Seit mehreren Jahren der Stagnation sieht sich Intel aufgrund der wieder erstarkten AMD-Konkurrenz dazu gedrängt, die Kern- und Threadanzahl im Mainstream-Segment anzuheben. Mit der Coffee-Lake-S-Plattform wächst die maximale Kern- und Threadanzahl um 50 %. Zum Ärgernis vieler Interessenten wird... [mehr]

Coffee Lake soll doch mit Z270-Chipsatz laufen - ASUS bestätigt technische...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

Mit dem Start der achten Core-Prozessoren-Generation Coffee Lake von Intel hat das Unternehmen auch gleichzeitig den neuen Chipsatz Z370 veröffentlicht. Der Sockel blieb mit dem LGA1151 allerdings unverändert und deshalb gab es schon im Vorfeld immer wieder Spekulationen, dass der vorherige... [mehr]

Gigabyte X399 AORUS Gaming 7 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_X399_AORUS_GAMING7_004_LOGO

Mit AMDs Ryzen-Threadripper-Prozessoren - wie Ryzen Threadripper 1950X und 1920X - mischt AMD endlich wieder im HEDT-Bereich mit und setzt Intels X299-Plattform mit der Core-X-Serie ordentlich unter Druck. Für den Sockel TR4 (SP3r2) wurden bereits zuvor einige Platinen von den renommierten... [mehr]