> > > > Quadratisch, praktisch, gut: Gigabytes Thin mini ITX Board MSQ77DI

Quadratisch, praktisch, gut: Gigabytes Thin mini ITX Board MSQ77DI

Veröffentlicht am: von

gigabyte2Mit dem neuen MSQ77DI zeigt Gigabyte ein Mainboard im Thin mini-ITX Faktor. Das quadratische Board weißt eine Kantenlänge von lediglich 170 mm auf. Auf dem verbauten Sockel LGA1155 ist es möglich, Intel Core i3-, -i5- und -i7-Prozessoren der dritten Generation zu betreiben, solange diese eine TDP von maximal 95 Watt aufweisen. Als Chipsatz verrichtet der Intel Q77 seine Arbeit auf dem Gigabyte-Board. Zwei SO-DIMM-DDR3-Slots sind für den Speicherausbau auf bis zu 8 GB auf dem Board verfügbar. Der eingebaute Gigabit-Ethernet-Controller bietet AMT 8.0 Support.

6092 big

Weiterhin sind zwei SATA-6-Gb/s-Ports an Board. Auch ist ein HS*Mini-PCI-ExpressSlot, genau wie Mini-PCI-Express-Anschluss für mSATA. Auf der Rückseite finden sich eine Audio-Klinke, ein Stromanschluss und ein RJ45. Ein Monitor kann hier entweder über DisplayPort oder über die HDMI-Schnittstelle angeschlossen werden. Zudem sind ein SPDIF und vier weitere USB-3.0-Ports vorhanden. 

6094 big

 

In unserem Preisvergleich ist das Gigabyte MSQ77DI bisher noch nicht gelistet und ein Preis, sowie das Erscheinungsdatum wurden bisher noch nicht genannt.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
Registriert seit: 19.05.2011

Kapitänleutnant
Beiträge: 1768
es wird wahrscheinlich so laufen wie bei den alten thin mini-itx boards
sprich man bekommt nur das intel board als endkunde zu kaufen, weil qiada und co nicht in europa erhältlich sind und z.b. die gigabyte boards bekommt man nur als firmenkunde-.-
#2
customavatars/avatar134821_1.gif
Registriert seit: 18.05.2010
Kreis Unna
Vizeadmiral
Beiträge: 6854
Dann hoffen wir mal das es nicht so ist!
Auf mich macht die Platine einen sehr günstigen eindruck mal abwarten was da so kommt - da kann man sicher nen schönen Multimedia-passiv-mini Rechner raus bauen ^^
wenn das tierchen noch PCIe hätte auch noch mehr :D
#3
Registriert seit: 28.03.2008

Oberbootsmann
Beiträge: 832
Wie ist denn die Stromversorgung realisiert? Kommt da 12V auf die 2 pins oben rechts?
#4
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 31081
@[email protected]: Es ist quasi ein DC-DC Konverter auf der Platine integriert und das passende externe Netzteil befindet sich im Lieferumfang. Die Buchse ist auf dem Bild vom Backpanel in der Panther Point Übersicht gut zu sehen und die Beschriftung der Anschlüsse auf dem Board kann man dort auch besser lesen ;)
#5
customavatars/avatar102895_1.gif
Registriert seit: 21.11.2008
Bingen
Fregattenkapitän
Beiträge: 3072
Das Mainboard würde ich gerne testen/kaufen !
Mit der Ausstattung hat das Board das Potential ein leistungsfähiges System mit geringer Baugröße zu kombinieren. Vor allem interessiert mich der Strombedarf. Mit SO-Dimm, einer Mini PCI-E SSD und integriertem Netzteil könnte ein sehr geringer Verbrauch das Resultat sein.

Hoffentlich gibts das Board auch bald bei uns ;)
#6
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 31081
Ich frag im GB-Forum mal nach...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Ryzen-Mainboards für 100 Euro: Vier B350-Boards im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

AMDs Ryzen-Prozessoren haben Bewegung in den Prozessormarkt gebracht. Trotz High-End-Performance haben AMDs Prozessoren einen sehr guten Preis - und mit den passenden Mainboards lassen sich günstige und schnelle Systeme aufbauen. Wir haben vier Platinen mit AMDs B350-Chipsatz im Test: Das ASUS... [mehr]

MSI X299 Gaming Pro Carbon (AC) im Test - LED-Show mit gehobener Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_X299_GAMING_PRO_CARBON_008_LOGO

Mit den Gaming-Pro-Carbon-Modellen konnte MSI unabhängig vom CPU-Sockel und vom Chipsatz ein begehrtes Mainboard-Label etablieren. Von den drei existierenden Gaming-Produktserien hält sich die Performance-Gaming-Reihe genau in der Mitte auf, in die sich das Gaming Pro Carbon einordnet. Nicht ohne... [mehr]

Z370 und Coffee Lake: Viele Mainboardmodelle bereits durchgesickert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/8GEN-INTEL-CORE-I7

Besitzer eines Skylake-S- oder Kaby-Lake-S-Systems werden von Intel dazu gezwungen, ein neues Z370-Mainboard zu kaufen, sofern sie auf Coffee Lake-S aufrüsten wollen. Eine Auf- und Abwärtskompatibilität sieht Intel nicht vor. Dies geschieht natürlich zum Ärgernis einiger Umrüstwilligen und... [mehr]

Gigabyte X399 AORUS Gaming 7 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_X399_AORUS_GAMING7_004_LOGO

Mit AMDs Ryzen-Threadripper-Prozessoren - wie Ryzen Threadripper 1950X und 1920X - mischt AMD endlich wieder im HEDT-Bereich mit und setzt Intels X299-Plattform mit der Core-X-Serie ordentlich unter Druck. Für den Sockel TR4 (SP3r2) wurden bereits zuvor einige Platinen von den renommierten... [mehr]

Gigabyte Z370 AORUS Ultra Gaming im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_Z370_AORUS_ULTRA_GAMING_004_LOGO

Seit mehreren Jahren der Stagnation sieht sich Intel aufgrund der wieder erstarkten AMD-Konkurrenz dazu gedrängt, die Kern- und Threadanzahl im Mainstream-Segment anzuheben. Mit der Coffee-Lake-S-Plattform wächst die maximale Kern- und Threadanzahl um 50 %. Zum Ärgernis vieler Interessenten wird... [mehr]

ASRock X399 Taichi im Test - Ausgewogene Basis für Threadripper

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASROCK_X399_TAICHI_004_LOGO

Mit zwei X399-Mainboards möchte natürlich auch ASRock die AMD-Ryzen-Threadripper-Interessenten auf die eigene Seite ziehen. Mit dem X399 Professional Gaming aus der Fatal1ty-Serie und dem X399 Taichi werden von ASRock interessante Platinen mit einer guten Ausstattung zum Kauf angeboten. Da wir... [mehr]