> > > > MSI kündigt Z77A-GD80 mit Thunderbolt-Schnittstelle offiziell an

MSI kündigt Z77A-GD80 mit Thunderbolt-Schnittstelle offiziell an

Veröffentlicht am: von

msiWir hatten bereits vor einigen Tage berichtet, dass MSI mit dem Z77A-GD80 ein neues Mainboard mit einer Thunderbolt-Schnittstelle in den Handel bringen wird. Dies hat das Unternehmen auch inzwischen offiziell bestätigt und auch eine entsprechende Pressemitteilung veröffentlicht. Wie bereits vermutet, wird die Hautplatine auf den Z77-Chipsatz von Intel setzen und damit auch den Sockel LGA1115 für die aktuellen Ivy-Bridge-Prozessoren bieten. Durch den integrierten Thunderbolt-Anschluss ist es laut Hersteller möglich eine Datenmenge von bis zu 10 Gb/s zu übertragen, aber natürlich nur wenn die entsprechenden Endgeräte zur Verfügung stehen. Durch die Thunerbolt-Schnittstelle soll beispielsweise die Bearbeitung von Videodateien auf externen Festplatten, die Speicherung großer Datenmengen oder auch für regelmäßige Backups von Firmendaten kein Problem mehr darstellen. Des Weiteren können über die Schnittstelle auch Displays mit einer höheren Auflösung als FullHD angesteuert werden.

Zur weiteren Ausstattung zählen drei PCI-Express-x16-3.0-Slots sowie vier PCI-Express-x1-Steckplätze. Für Laufwerke stehen vier SATA-III-Ports und vier SATA-II-Anschlüsse bereit. Außerdem kann der Nutzer auf moderne USB-3.0-Anschlüsse zurückgreifen und auch USB-2.0-Ports werden mit an Bord sein. Besonders stolz ist MSI auf die verbauten Bauteile, denn diese erreichen laut Hersteller die höchste Qualitätsstufe und zudem zeigt eine kleine LED und eine Desktopwarnung an, sobald die Bauteile 115°C erreichen und bei 130 °C wird das System automatisch heruntergefahren. Dadurch sollen die Bauteile vor Überhitzung geschützt und einem möglichen Schaden geschützt werden.

Das Z77A-GD80 von MSI ist ab sofort im Handel zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von rund 260 Euro verfügbar.

msi-z77a-gd80- picture_2d

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar149396_1.gif
Registriert seit: 29.01.2011

Oberbootsmann
Beiträge: 854
http://www.hardwareluxx.de/index.php/news/hardware/mainboards/22492-msi-bringt-z77a-gd80-mit-thunderbolt-in-den-handel.html

doppelt hält besser oder was. Fehlt nur noch die zweite aufgewärmte News zum ASUS P8Z77-V Premium

schön das aktuell trotz der x fach Ankündigung noch kein Händler sich auf ein Lieferdatum festlegt.

#2
customavatars/avatar174125_1.gif
Registriert seit: 07.05.2012
Dortmund
Obergefreiter
Beiträge: 95
Genau, 100€ mehr für so eine nutzlose Thunderbolt-Schnittstelle. Ich wüsste keinen Grund um 10 Gbit/s. zu übertragenen, davon abgesehen das keine Festplatte oder SSD so schnell kopieren oder lesen kann.
#3
customavatars/avatar123657_1.gif
Registriert seit: 20.11.2009

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1381
Jetzt muss es nurnoch günstige(!) externe Festplatten mit Thunderbold geben, oder zumindest Gehäuse und zugehörige Platinen einzeln.
#4
customavatars/avatar174125_1.gif
Registriert seit: 07.05.2012
Dortmund
Obergefreiter
Beiträge: 95
Für externe Festplatten reicht USB 3.0 locker aus und ist wesentlich günstiger als dieser Apple Müll Thunderbolt. Lohnt sich evtl. nur für Firmen aber auch da sehe ich den nutzen begrenzt.
#5
Registriert seit: 13.04.2004

Hauptgefreiter
Beiträge: 180
Hier habt in der News die Thunderboltschnittstelle um den Faktor 8 schneller gemacht. GB/s steht für Gigabye pro Sekunde. Thunderbolt ist aber nur mit 10 Gigabit pro Sekunde spezifiziert. Also ändert das in Gb/s oder Gbit/s.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Gigabyte B450 AORUS Pro im Test - B450-Platine mit gehobener Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_B450_AORUS_PRO_004_LOGO

Natürlich springt auch Gigabyte auf den B450-Zug mit auf und stellt insgesamt vier unterschiedliche Platinen bereit, die den Mainstream-User ansprechen sollen. Neben dem B450M DS3H und dem B450 AORUS M handelt es sich um die Modelle B450 AORUS Pro und B450 AORUS Pro WIFI. Wir haben von... [mehr]

Mini-ITX-Duell: ASUS ROG Strix B450-I Gaming vs. ASRock Fatal1ty B450...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_B450_I_GAMING_UND_ASROCK_B450_GAMING_ITXAC_004_LOGO

Mainboards im Mini-ITX-Format werden noch immer in geringen Varianten entwickelt, doch dabei werden diese Platinen mit jeder neuen Generation heiß erwartet. Mit ihnen lässt sich nämlich ein leistungsstarkes und gleichzeitig kompaktes System erstellen. In diesem Duell treten das ASUS ROG Strix... [mehr]

MSI B450 Gaming Pro Carbon AC im Test - Viel Ausstattung für den Preis

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_B450_GAMING_PRO_CARBON_AC_004_LOGO

In MSIs Mainboard-Sortiment befinden sich alleine zwölf Platinen mit AMDs B450-Midrange-Chipsatz. Mit von der Partie ist natürlich auch ein Gaming-Pro-Carbon-Modell, das zur Performance-Gaming-Reihe gehört. Wir haben das B450 Gaming Pro Carbon AC im Detail betrachtet und es gegen die... [mehr]

Ein Blick auf das MSI MEG X399 Creation und ASUS ROG Zenith Extreme

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-TR4

Im Vorfeld der heutigen Ankündigung der zweiten Generation der Ryzen-Threadripper-Prozessoren haben einige Mainboard-Hersteller bereits ihre Updates für die kompatiblen X399-Mainboards vorgestellt. Grundsätzlich sind alle alten Mainboards per BIOS-Update in der Lage auch die neuen Prozessoren... [mehr]

Ryzen Threadripper WX: ASUS liefert spezielle Kühlung für das ROG Zenith...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-TR4

Auf der Computex gab es den ersten Ausblick dessen, auf was sich die Mainboard-Hersteller mit dem Start der Ryzen-Threadripper-WX-Prozessoren (Ryzen Threadripper der zweiten Generation) vorbereiten. Während die Mainboards nach einem BIOS-Update grundsätzlich in der Lage sein sollten, auch... [mehr]

Katz und Maus zwischen Intel und den Mainboardherstellern

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Eines ist klar: Intel wird im Spätsommer einen Refresh der Coffee-Lake-Generation einführen. Interne Roadmaps haben dies bereits bestätigt, auch wenn Intel sich derzeit noch nicht dazu äußern will. Damit wird Intel acht Kerne in der Mittelklasse anbieten können. Zudem sollen zumindest die... [mehr]