> > > > ASUS stellt das P8C WS Motherboard vor

ASUS stellt das P8C WS Motherboard vor

Veröffentlicht am: von

asusMit dem neuen ASUS P8C WS zeigt der Computerriese ein weiteres Mainboard aus der bekannten Workstation-Reihe. Zum Einsatz kommt der Workstation-spezifische Intel C216 Chipsatz. Das Mainboard unterstützt aktuelle Sockel 1155 Intel Xeon E3-1200/12x5 v2 Prozessoren, sowie die zweite und dritte Generation der Intel Core i3 Prozessoren. Jeder der vier DDR3 Slots des Asus P8C WS unterstützt unbuffered non-ECC, sowie unbuffered ECC DDR3-Speicher komplett, was dem Anwender eine große Flexibilität ermöglicht.

 

asus p8c ws 01

 

Auch sind auf dem rückseitigen I/O-Shield zwei USB 3.0 Anschlüsse zu finden. Zwei weitere USB 3.0 Anschlüsse für das Front Panel stehen zusätzlich bereit. Weiterhin ist das Board durch seine ATX-Größe flexibel einsetzbar. Dazu kommen zwei Intel Ethernet-Ports zum Einsatz, welche die Bandbreite im Vergleich zu einem normalen Gigabit Ethernet-Port verdoppeln sollte. Als Controller kommt der Intel 82574L zum Einsatz.

 

asus p8c ws 03

 

Ein genaues Erscheinungsdatum des ASUS P8C WS ist bisher nicht bekannt, jedoch findet man das Mainboard bereits in unserem Preisvergleich zu einem Kurs von rund 195 Euro.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (11)

#2
customavatars/avatar168454_1.gif
Registriert seit: 18.01.2012

Vizeadmiral
Beiträge: 7970
Zitat iToms;18900345
Nur i3 bei der Core serie ?


Ich hoffe mal stark das dass nen tippfehler ist. Fände ich schon arg übel wenn ein nagelneues mainboard nur nen i3 unterstützen würde.
#3
customavatars/avatar94924_1.gif
Registriert seit: 14.07.2008
Deutschland
[online]-Redakteur
Beiträge: 3547
Dazu zitiere ich die benutzte Quelle:

"It is fully Independent Software Vendor certified, and supports Intel Xeon E3-1200/12x5 v2 series processors as well as 2nd and 3rd generation Intel Core i3 processors."

Das lässt bisher leider nur auf die Unterstützung der Core i3 vermuten.
#4
Registriert seit: 31.01.2011

Hauptgefreiter
Beiträge: 172
Zum Vorgänger hat sich kaum etwas geändert, ich bin etwas enttäuscht.

Zwei USB 3.0 Anschlüsse mehr und PCIe 3.0, was ja bekanntlich gar nichts bringt.

Das war es auch schon.
#5
Registriert seit: 01.11.2004
Bärlin
Super Moderator
Mr. Alzheimer
Beiträge: 18248
Was hast du denn erwartet, wenn die da einfach nen neuen Chipsatz draufbappen? Plötzlich Dual CPU + Turbolader und Unterbodenbeleuchtung?

Das ist einfach nur nen Refresh mit nem neuen Chip, PCIe 3.0 kommt von der CPU und da kann man wohl nix gegen machen, außer man setzt einfach die V1 CPUs ein.
#6
customavatars/avatar30977_1.gif
Registriert seit: 07.12.2005
Hannover
Korvettenkapitän
Beiträge: 2366
Na, da hab ich schon bessere WS Boards von Asus gesehen. Mir fehlt da ein SAS Controller und Intel VPro
#7
customavatars/avatar144745_1.gif
Registriert seit: 07.12.2010
Düsseldorf
Banned
Beiträge: 413
Zitat Klaatsch;18900435
Dazu zitiere ich die benutzte Quelle:

"It is fully Independent Software Vendor certified, and supports Intel Xeon E3-1200/12x5 v2 series processors as well as 2nd and 3rd generation Intel Core i3 processors."

Das lässt bisher leider nur auf die Unterstützung der Core i3 vermuten.



Unterstützt werden alle Sandys und Ivys , also i3/i5/i7 und eben die Xeons.
ASUS - Motherboards- ASUS P8C WS
#8
customavatars/avatar163332_1.gif
Registriert seit: 16.10.2011

Stabsgefreiter
Beiträge: 274

Ja 2 Netzwerkanschlüsse Verdoppeln immer die Bandbreite?


Also ich erwarte schon ein bischchen mehr von Euch...
#9
Registriert seit: 09.04.2011

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1320
Zitat underclocker2k4;18900735
Was hast du denn erwartet, wenn die da einfach nen neuen Chipsatz draufbappen?

Die Xeon E3 haben im Gegensatz zu den Desktop CPUs 20 PCIe Lanes und nicht nur 16. Daher wäre es schöner gewesen, wenn der dritte Slot mit x4 PCIe 2.0/3.0 liefe und der unterste mit x8 PCIe 2.0 des Chipsatzes. Allerdings wäre dann Slot 3 nur mit Xeons nutzbar. Das wollte man wohl vermeiden.

P.S. Das Board unterstützt mit i3s ECC (mit Xeon E3 ohnehin). i5 und i7 können kein ECC.
P.S.(2) Wünschenswert wären auch ein DP Port gewesen. Die Auflösung des DVI Ports ist nicht wirklich berauschend.
[COLOR="red"]

---------- Post added at 09:25 ---------- Previous post was at 09:23 ----------

[/COLOR]
Zitat Spock55000;18900513

Zwei USB 3.0 Anschlüsse mehr und PCIe 3.0, was ja bekanntlich gar nichts bringt.

PCIe 3.0 ist bei einem Workstation Board sehr sinnvoll, da dadurch die Bandbreite für GPGPUs sich verdoppelt. Ansonsten handelt es sich um Modellpflege und große Überraschungen waren nicht zu erwarten, da man schon im Vorfeld von der Ausstattung des C216 PCHs lesen konnte.
#10
Registriert seit: 01.11.2004
Bärlin
Super Moderator
Mr. Alzheimer
Beiträge: 18248
Zitat affabanana;18901841

Ja 2 Netzwerkanschlüsse Verdoppeln immer die Bandbreite?


Also ich erwarte schon ein bischchen mehr von Euch...


Zitat
welche die Bandbreite im Vergleich zu einem normalen Gigabit Ethernet-Port verdoppeln sollte


Konjuktiv II -> Möglichkeitsform -> kann sein, muß aber nicht

-> wo steht da immer?
Wo liegt also deiner Meinung nach eine Fehleinschätzung vor?

Und ja, im Idealfall verdoppelt man damit den Durchsatz.

@jdl
ES ist nur ein einfacher Refresh zum P8B WS und hat damit die selben Grundfeatures. Daher wird man hier wohl kaum grundlegende Designänderungen vornehmen.
#11
Registriert seit: 31.01.2011

Hauptgefreiter
Beiträge: 172
Ich werde es mir wohl dennoch kaufen, ein Grund sind die erweiterten USB 3.0 Anschlüsse, ich brauche sie. Ich bin mit meinem B Vorgänger aber zufrieden, daher wird das zum Ivy Server umgestaltet. Wann kommt es endlich auf den Markt?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASUS Prime B350-Plus im Test - Viel Ausstattung für wenig Geld

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_PRIME_B350_PLUS_004_LOGO

Gerade die Mainboards mit dem B350-Chipsatz sind seit dem Release von AMDs Ryzen-Plattform sehr beliebt. Dies liegt neben den annehmbaren CPU-Preisen selbst an dem guten Kompromiss des B350-Chipsatzes. Neben einer moderaten Bereitstellung von aktuellen Schnittstellen ist mit dem B350-FCH auch das... [mehr]

X299/X399-Mainboards: Die Neuvorstellungen auf der Computex 2017 im Überblick

Logo von IMAGES/STORIES/2017/COMPUTEX_LOGO

Am 30. Mai wurden die Pforten der diesjährigen Computex in Taipei/Taiwan geöffnet. Bis zum 03. Juni wurden auf der Messe zahlreiche neue Produkte vorgestellt. Dabei lag in diesem Jahr ein bestimmtes Thema ganz hoch im Kurs: Die X299-Mainboards für Intels Core-X-Prozessoren und die... [mehr]

Doppeltest: ASUS ROG Strix Z270E/Z270G Gaming

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/2ASUS_STRIX_Z270G_GAMING_004_LOGO

Im letzten Mainboard-Roundup standen sich drei "Non-Gaming"-Platinen gegenüber, aus dem das preisgünstigste Modell als klarer Sieger hervorging. In diesem Artikel geht es nun wieder zurück in die Gaming-Szene mit zwei aktuellen ASUS-Platinen. Sowohl das Strix Z270E Gaming als auch das Strix... [mehr]

ASUS startet Cashback-Aktion beim Kauf eines Mainboards und Ryzen-CPU (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

ASUS hat eine neue Cashback-Aktion gestartet. Wie das Unternehmen mitteilt, können Kunden beim Kauf eines ASUS-Mainboards sowie der passende Ryzen-CPU von AMD bis zu 45 Euro sparen. Zudem gibt der Hersteller den Weltraum-Shooter Everspace kostenfrei dazu. Insgesamt sind acht verschiedene... [mehr]

Overclocker üben Kritik an X299-Mainboards - VRMs zu warm, Versorgung zu...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/7900AUFMACHER

Das Thema wurde bereits angeschnitten, nun aber gibt es genauere Erkenntnisse. Offenbar weisen die meisten Mainboards mit X299-Chipsatz einige Schwächen bei der Spannungsversorgung auf. Auch wenn es theoretisch mit vielen Modellen der Skylake-X-Prozessoren möglich ist diese auf 4,5 - 4,6 GHz... [mehr]

Gigabyte MZ31-AR0: Erstes Workstation-Mainboard für EPYC-Prozessoren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-EPYC

Vor wenigen Tagen präsentierte AMD die ersten 12 EPYC-Prozessoren für Server mit einem und zwei Sockel. Entsprechend haben Hersteller wie HPE, Microsoft, Dell und viele andere Serveranbieter erste Angebote vorgestellt und auch bei den Mainboards zeigten Hersteller wie Tyan und Supermicro ihre... [mehr]