> > > > ASRock macht seine Sandy-Bridge-Mainboards fit für Ivy-Bridge

ASRock macht seine Sandy-Bridge-Mainboards fit für Ivy-Bridge

Veröffentlicht am: von

asrock logo_2010Das Unternehmen ASRock hat heute via Pressemitteilung bekannt gegeben, dass die etwas älteren Sandy-Bridge-Mainboards ab sofort mit einer neuen BIOS-Version versorgt werden. Alle Besitzer eines Mainboards mit einem P67, H67 und Z68-Chipsatz können mit dem Update des BIOS auch die aktuellen Ivy-Bridge-Prozessoren von Intel einsetzen. Dadurch, dass Intel bei Ivy-Bridge den identischen Sockel LGA1155 nutzt, ist der Einsatz der aktuellen CPUs vom Chipriesen problemlos möglich. Somit können Nutzer eines etwas älteren Mainboards auf die Vorzüge von Ivy-Bridge zurückgreifen und durch den neuen 22-nm-Prozess und den 3D-Transistoren eventuell etwas Geld in der Stromrechnung einsparen oder auch mehr Leistung aus dem eigenen System kitzeln.

Leider müssen die Kunden einer Sandy-Bridge-Hautplatine aber auch etwas Abstriche in kauf nehmen, denn beispielsweise werden die verbauten PCI-Express-x16-Steckplätze durch das BIOS-Update nicht in der Version 3.0 zur Verfügung stehen, sondern weiterhin nur auf 2.0 setzen. Das Update ist natürlich kostenlos und kann ab sofort unter dieser Webseite je nach Modell heruntergeladen werden.

asrock ivy_bridge_877

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (8)

#1
Registriert seit: 25.02.2012

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 426
der satz
Dadurch, dass Intel die Anzahl der Pins des Sockels LGA1155 nicht geändert hat, ist der Einsatz der aktuellen CPUs vonm Chipriesen problemlos möglich.
ergibt keinen sinn
dadurch,dass intel denn 1155 sockel weiterverwendet oder so klingt fin ich besser
#2
Registriert seit: 25.09.2011

Leutnant zur See
Beiträge: 1165
Kommt kein Bios für die H61 Bretter?
#3
customavatars/avatar7523_1.gif
Registriert seit: 15.10.2003
NRW/Essen
Vizeadmiral
Beiträge: 7370
Zitat stoedl;18880334
der satz
Dadurch, dass Intel die Anzahl der Pins des Sockels LGA1155 nicht geändert hat, ist der Einsatz der aktuellen CPUs vonm Chipriesen problemlos möglich.
ergibt keinen sinn
dadurch,dass intel denn 1155 sockel weiterverwendet oder so klingt fin ich besser




#4
customavatars/avatar133768_1.gif
Registriert seit: 28.04.2010

Hauptgefreiter
Beiträge: 182
habe das neue 2.10 Bios fürs Pro3 Gen3 auch drauf und läuft sehr gut.
Das neue Design sieht auf jeden Fall besser aus.
#5
customavatars/avatar144745_1.gif
Registriert seit: 07.12.2010
Düsseldorf
Banned
Beiträge: 413
Zitat cessnuks;18880508
Kommt kein Bios für die H61 Bretter?


Die H61 Boards waren die ersten die ein Ivy Bios bekommen hatten.
ASRock: H61 Boards nun mit Ivy Bridge Unterstützung - page 1 - Intel Mainboards - PCTreiber Forum

Aber ganz wichtig, ist einmal das Ivy Bios auf nem Sandy Board kann kein Downgrade mehr statfinden.
das Prob ist das Intel IME
#6
customavatars/avatar133768_1.gif
Registriert seit: 28.04.2010

Hauptgefreiter
Beiträge: 182
Die Frage ist doch, wer will denn wieder zurück ?
Ich vermisse keine Funktionen im neuen UEFI.

Auch gibt es einige Neuerungen, unter anderem kann man die Lüftersteuerung von 0-255 einstellen statt in den 9 Stufen.

Ich muss auch mal den Support von Asrock loben.
Hatte die letzten Tage des öfteren E-Mail Verkehr mit Asrock wegen eines Problems und sie haben mir immer zügig und hilfreich geantwortet. Einfach top.
#7
customavatars/avatar149812_1.gif
Registriert seit: 06.02.2011
Neubukow
Korvettenkapitän
Beiträge: 2329
Seit Ivy bios funktioniert sogar endlich meine G5 im bois :D sonst hat sich ja nun nicht so viel verändert alles noch bunter aber verschachtelt wie eh und je =/
#8
customavatars/avatar3061_1.gif
Registriert seit: 09.10.2002
Hessen
Admiral
Beiträge: 9189
weis garnicht was alle immer im bios ganzen tag wollen, versucht zur abwechslung mal im Betriebssystem zu bleiben :D seid doch froh das es support für die neuen cpus gibt.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Ryzen-Mainboards für 100 Euro: Vier B350-Boards im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

AMDs Ryzen-Prozessoren haben Bewegung in den Prozessormarkt gebracht. Trotz High-End-Performance haben AMDs Prozessoren einen sehr guten Preis - und mit den passenden Mainboards lassen sich günstige und schnelle Systeme aufbauen. Wir haben vier Platinen mit AMDs B350-Chipsatz im Test: Das ASUS... [mehr]

MSI X299 Gaming Pro Carbon (AC) im Test - LED-Show mit gehobener Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_X299_GAMING_PRO_CARBON_008_LOGO

Mit den Gaming-Pro-Carbon-Modellen konnte MSI unabhängig vom CPU-Sockel und vom Chipsatz ein begehrtes Mainboard-Label etablieren. Von den drei existierenden Gaming-Produktserien hält sich die Performance-Gaming-Reihe genau in der Mitte auf, in die sich das Gaming Pro Carbon einordnet. Nicht ohne... [mehr]

Z370 und Coffee Lake: Viele Mainboardmodelle bereits durchgesickert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/8GEN-INTEL-CORE-I7

Besitzer eines Skylake-S- oder Kaby-Lake-S-Systems werden von Intel dazu gezwungen, ein neues Z370-Mainboard zu kaufen, sofern sie auf Coffee Lake-S aufrüsten wollen. Eine Auf- und Abwärtskompatibilität sieht Intel nicht vor. Dies geschieht natürlich zum Ärgernis einiger Umrüstwilligen und... [mehr]

Gigabyte X399 AORUS Gaming 7 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_X399_AORUS_GAMING7_004_LOGO

Mit AMDs Ryzen-Threadripper-Prozessoren - wie Ryzen Threadripper 1950X und 1920X - mischt AMD endlich wieder im HEDT-Bereich mit und setzt Intels X299-Plattform mit der Core-X-Serie ordentlich unter Druck. Für den Sockel TR4 (SP3r2) wurden bereits zuvor einige Platinen von den renommierten... [mehr]

Gigabyte Z370 AORUS Ultra Gaming im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_Z370_AORUS_ULTRA_GAMING_004_LOGO

Seit mehreren Jahren der Stagnation sieht sich Intel aufgrund der wieder erstarkten AMD-Konkurrenz dazu gedrängt, die Kern- und Threadanzahl im Mainstream-Segment anzuheben. Mit der Coffee-Lake-S-Plattform wächst die maximale Kern- und Threadanzahl um 50 %. Zum Ärgernis vieler Interessenten wird... [mehr]

ASRock X399 Taichi im Test - Ausgewogene Basis für Threadripper

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASROCK_X399_TAICHI_004_LOGO

Mit zwei X399-Mainboards möchte natürlich auch ASRock die AMD-Ryzen-Threadripper-Interessenten auf die eigene Seite ziehen. Mit dem X399 Professional Gaming aus der Fatal1ty-Serie und dem X399 Taichi werden von ASRock interessante Platinen mit einer guten Ausstattung zum Kauf angeboten. Da wir... [mehr]