> > > > Übertaktungsfreudig: 7 GHz mit dem i7-3770K auf einem MSI Z77A-GD65

Übertaktungsfreudig: 7 GHz mit dem i7-3770K auf einem MSI Z77A-GD65

Veröffentlicht am: von

msiMSI zeigte ein Z77 Board für den Sockel 1155, welches mit Military Class III Komponenten ausgestattet ist, die eine hohe Qualität und Stabilität garantieren sollen. Durch das Hybrid Digital Power Design wird es ermöglicht, die Spannungen genauer einzustellen. Die Stabilität der Spannungen soll sich auch verbessern, was dazu führt, dass das Interesse der Übertakter steigt.

five pictures1 2536 20120308143500

Das Übertaktungspotential der MSI-Boards wurde auch eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Zur Ausstattung gehörten ein MSI Z77A-GD65, welches mit Military Class III Komponenten ausgestattet ist, und ein Intel Core i7-3770K, welcher mit einem Standardtakt von 3,5 GHz ausgeliefert wird. Die Ergebnisse des Übertaktens sprechen klare Worte: Es wurde eine Taktfrequenz von 7 Ghz erreicht, was eine Verdoppelung der Ausgangsleistung bedeutet.

287a

Viele Funktionen des Boards sind für Übertakter designt. Übersteigt die Temperatur des Mainboards die 115°C Marke, so leuchtet eine LED auf, sodass man die Temperatur besser im Auge behalten solle. Bei einer Betriebstemperatur von 130°C wird sich das Mainboard automatisch herunterfahren, um vor massiven thermischen Schäden zu schützen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (16)

#7
customavatars/avatar82129_1.gif
Registriert seit: 10.01.2008

Oberbootsmann
Beiträge: 817
Ist auch noch ein GD80 in Planung?
#8
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 30673
Ja, wir hatten in der Panther Point Übersicht auch schon Bilder davon ;)
#9
customavatars/avatar82129_1.gif
Registriert seit: 10.01.2008

Oberbootsmann
Beiträge: 817
Zitat emissary42;18810572
Ja, wir hatten in der Panther Point Übersicht auch schon Bilder davon ;)


Hehe, yo stimmt. Wann soll das GD80 den kommen? ;-)
#10
Registriert seit: 25.02.2012

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 426
mit was wurde das gekühlt und wieviel kerne waren aktiv
#11
Registriert seit: 06.04.2012

Kapitänleutnant
Beiträge: 1775
Ist "Military Class" eigtl. noch mehr als eine Wichsvorlage für prepubertäre PC-Frickler - vor allem, wo wir schon bei "III" sind?

Sind I und II jetzt out? Klingt eher wie die typische Upgrade-Mühle.
#12
customavatars/avatar105015_1.gif
Registriert seit: 25.12.2008

Leutnant zur See
Beiträge: 1160
Zitat TCM;18813157
Ist "Military Class" eigtl. noch mehr als eine Wichsvorlage für prepubertäre PC-Frickler



Junge Junge, du hast aber ne "tolle" Aussprache hier, bist wohl auch von denen, die es gern drauf ankommen lassen und Boardurlaub riskiert, kannst dich hier nicht anders artikulieren oder ist das deine normale Umgangs Sprache ?

... man man man die Kids von heute ...
#13
customavatars/avatar73046_1.gif
Registriert seit: 18.09.2007
Schwarzwald
Vizeadmiral
Beiträge: 6288
Zitat stoedl;18813091
mit was wurde das gekühlt und wieviel kerne waren aktiv


1 Kern 2 Threads ;) mit 1,967 V wird wohl nicht ne LuKü gewesen sein wohl eher LN2
#14
Registriert seit: 16.06.2009

Bootsmann
Beiträge: 753
Zitat
Es wurde eine Taktfrequenz von 7 Ghz erreicht, was eine Verdoppelung der Ausgangsleistung bedeutet.

Doppelte Frequenz ist doch nicht unbedingt=Doppelte Leistung?
#15
Registriert seit: 02.09.2009

Flottillenadmiral
Beiträge: 5213
FAKT: Doppelter CPU Takt = doppelte CPU Leistung! (wenn kein Thermal Throttling dabei ist)!

Wie viel davon sich in Systemleistung niederschlägt, ist abhängig davon, wie gut die übrigen Komponenet direkt mitskalieren - was sie de Facto nicht tun!
Der Arbeitsspeicher wird z.B. mit Sicherheit nicht mit dem doppelten Takt bei gleichbleibeneden Latenzen laufen und auch andere Komponenten werden nicht mit doppeltem takt versorgt (der PCI-E Bus dürfte z.B. max 11 % mehr bekommen haben - 111 MHz stat 100, wenn die Frequenz überhaupt hochgesetztt wurde)

Als Faustregel kann man etwa sagen 100 % mehr Prozessorleistung sind etwa 30 % mehr Systemleistung.

Das Board dürffte für OC nur für Hardcore Overclocker interessant sein, da sich der Ivy als nicht besonders übertraktungsfreudig herausgestellt hat, der Sandy
scheint hier grösseres Potential zu haben - wenn ich die Threads zum Ocen vin Ivey hier richtig interpretiere.
#16
customavatars/avatar23700_1.gif
Registriert seit: 08.06.2005
Kumberg, Nähe Graz, Österreich
Fregattenkapitän
Beiträge: 2908
Frage mich nach wie nach dem Sinn der neuen CPU's/ Chipsatz der ein Upgrade von z. B. einer Sandy Bridge rechtfertigen würde ist. Die Kasse von Intel wird aber definitiv klingeln. Intel verfolgt meiner Meinung nach laufend die Strategie Chipsätze etc. zu ändern um Kunden dazu zu bringen neue CPU's/ MBs/ Rams zu kaufen obwohl sich Benefit-mässig kaum was tut.. Muss aber jeder für sich entscheiden. Für mich gibt es seit dem I-7 860 kaum einen Grund irgend Etwas up zugraden. Habe das z. B. bei meinem Umstieg von einem i7-860 auf einen 2600k selbst erfahren. (Muss leider immer das Neueste haben). Ist nur meine persönliche Meinung - muss jeder für sich selbst entscheiden... Die 7Ghz ohne Hinweis auf spezielle Kühlung sind für mich ein Scherz und einfach nur lächerlich.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASUS Prime B350-Plus im Test - Viel Ausstattung für wenig Geld

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_PRIME_B350_PLUS_004_LOGO

Gerade die Mainboards mit dem B350-Chipsatz sind seit dem Release von AMDs Ryzen-Plattform sehr beliebt. Dies liegt neben den annehmbaren CPU-Preisen selbst an dem guten Kompromiss des B350-Chipsatzes. Neben einer moderaten Bereitstellung von aktuellen Schnittstellen ist mit dem B350-FCH auch das... [mehr]

Übersicht: Die X399-Mainboards für AMD Ryzen Threadripper

Logo von IMAGES/STORIES/2017/X399-MAINBOARD

Mit der X399-HEDT-Plattform macht AMD zusammen mit den Ryzen-Threadripper-Prozessoren vieles richtig. Aus diesem Grund warten die Hardware-Interessenten mit großer Vorfreude auf den offiziellen Startschuss der HEDT-Plattform. So sind der Ryzen Threadripper 1920X und 1950X bereits in unserer... [mehr]

Gigabyte X299 AORUS Gaming 7 im Test - Oberklasse-Mainboard mit Lichtspektakel

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_X299_GAMING7_004_LOGO

Am 19. Juni ist das NDA für den X299-Chipsatz als Basis für die Kaby-Lake- und Skylake-X-Prozessoren gefallen und an diesem Tag haben wir das Gigabyte X299 AORUS Gaming 7 im Detail vorgestellt und den Test in Aussicht gestellt. Inzwischen ist das Mainboard-Sample in unserer Redaktion eingetroffen... [mehr]

ASUS ROG Strix X299-E Gaming im Test - ROG-Mainboard für Skylake-X

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_STRIX_X299_E_GAMING_004_LOGO

Als erstes X299-Mainboard haben wir das X299 AORUS Gaming 7 von Gigabyte durchleuchtet. Heute hingegen muss das ASUS ROG Strix X299-E Gaming zeigen, was es drauf hat und vor allem, was die LGA2066-Platine alles an Ausstattung zu bieten hat. Die vergangenen Strix-Gaming-Mainboards für die... [mehr]

Overclocker üben Kritik an X299-Mainboards - VRMs zu warm, Versorgung zu...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/7900AUFMACHER

Das Thema wurde bereits angeschnitten, nun aber gibt es genauere Erkenntnisse. Offenbar weisen die meisten Mainboards mit X299-Chipsatz einige Schwächen bei der Spannungsversorgung auf. Auch wenn es theoretisch mit vielen Modellen der Skylake-X-Prozessoren möglich ist diese auf 4,5 - 4,6 GHz... [mehr]

Gigabyte MZ31-AR0: Erstes Workstation-Mainboard für EPYC-Prozessoren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-EPYC

Vor wenigen Tagen präsentierte AMD die ersten 12 EPYC-Prozessoren für Server mit einem und zwei Sockel. Entsprechend haben Hersteller wie HPE, Microsoft, Dell und viele andere Serveranbieter erste Angebote vorgestellt und auch bei den Mainboards zeigten Hersteller wie Tyan und Supermicro ihre... [mehr]