> > > > Giada NI-HM65T Nano-ITX: Smartes Mainboard für SandyBridge-CPUs

Giada NI-HM65T Nano-ITX: Smartes Mainboard für SandyBridge-CPUs

Veröffentlicht am: von

giadaGeballte Power auf kleinstem Raum. Das dachte sich jetzt Mainboard-Spezialist Giada und stellte zum Wochenende mit dem NI-HM65T Nano-ITX ein weiteres Mainboard im Mini-Format vor. Trotz der geringen Abmessungen von 12 x 12,8 cm braucht sich die kleine Hautplatine nicht vor seinen größeren Konkurrenten zu verstecken. Dank des HM65-Chipsatzes nimmt der Winzling mobile „Sandy Bridge“-Prozessoren der Core-i7-, -i5- oder –i3-Klasse auf und arbeitet auch mit dem Intel Celeron 867 zusammen. Abstriche müssen allerdings bei der Anzahl der Speicherbänke gemacht werden. Hier bietet der Giada-Neuling lediglich einen einzigen Slot, der einen bis zu 4096 MB großen DDR3-SO-DIMM-Riegel mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1333 MHz aufnimmt. Um die Grafikausgabe kümmert sich die integrierte Lösung der Intel-CPU. Hierfür stehen ein HDMI-Port und ein VGA-Ausgang bereit.

Um das Giada NI-HM65T Nano-ITX auch für industrielle Zwecke interessant zu machen, verbaute der Hersteller einen COM-Port und einen 24-Bit-LVDS-Anschluss auf dem PCB. Für alle anderen Einsatzgebiete stehen aber auch zwei mini-PCIe-Slots zur Verfügung. Darin lassen sich nicht nur Schnittstellen wie Bluetooth- oder WLAN integrierten, sondern auch kleine mSATA-SSDs anstecken. Größere Flashspeicher oder Festplatten und optische Laufwerke lassen sich über einen SATA-III-Port anschließen. Ansonsten bietet die Nano-ITX-Lösung einen ALC662-Audiochip, zwei USB-Anschlüsse, einen RJ45-Ethernet-Port und einen digitalen S/PDIF-Ausgang.

Wann das neue Giada NI-HM65T Nano-ITX in die Läden kommen soll und wie viel man hierfür in seinem Geldbeutel haben sollte, das verriet der Hersteller leider nicht. Auch in unserem Preisvergleich sucht man die neue Mini-Hauptplatine derzeit leider noch vergebens.

 

Highlights des Giada NI-HM65T:

  • Intel Core i7/i5/i3/Celeron 867 Wahlmöglichkeit
  • Intel HM65 Express Chipsatz
  • Schlankes Nano-ITX-Format - nur 12 mal 12,8 cm
  • Low-Profile Mini-ITX I/O-Blende – nur 25 mm hoch
  • 2x USB 2.0
  • Bis zu 4 GB 1066/1333 MHz DDR3-RAM
  • SATA 3.0 6Gb/s Unterstützung
  • Full-HD 1080p Video, HDMI und VGA
  • Vollständige Palette an Anschlussmöglichkeiten, COM-Port inklusive

Social Links

Kommentare (5)

#1
Registriert seit: 13.01.2011

Matrose
Beiträge: 100
Sehr beeindruckend, welchen Kühler braucht man dafür?
#2
customavatars/avatar122977_1.gif
Registriert seit: 09.11.2009
(Nord-)Baden
Kapitänleutnant
Beiträge: 1704
Den, der schon drauf ist, würde ich sagen.
#3
Registriert seit: 17.06.2010

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 419
Nett aber ein aktueller (Ivy Bridge tauglicher) Chipsatz wäre natürlich besser.
#4
Registriert seit: 19.05.2011

Kapitänleutnant
Beiträge: 1768
also was die ganzen mainboards ab mini itx und kleiner angeht ist das schon erstaunlich was giada da alles im sortiment hat
schade das quasi keine produkte von giada hier in deutschland zu finden sind (beim letzten mal grob suchen auch nicht inner eu)
das erklärt vlt auch wiesp mir die betreuer beim cebit stand am liebsten nen ganzen container voll verkauft hätten^^
#5
Registriert seit: 26.09.2011

Obergefreiter
Beiträge: 82
Und das jz für die 65 watt tdp trinity bitte
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASUS Prime B350-Plus im Test - Viel Ausstattung für wenig Geld

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_PRIME_B350_PLUS_004_LOGO

Gerade die Mainboards mit dem B350-Chipsatz sind seit dem Release von AMDs Ryzen-Plattform sehr beliebt. Dies liegt neben den annehmbaren CPU-Preisen selbst an dem guten Kompromiss des B350-Chipsatzes. Neben einer moderaten Bereitstellung von aktuellen Schnittstellen ist mit dem B350-FCH auch das... [mehr]

Übersicht: Die X399-Mainboards für AMD Ryzen Threadripper

Logo von IMAGES/STORIES/2017/X399-MAINBOARD

Mit der X399-HEDT-Plattform macht AMD zusammen mit den Ryzen-Threadripper-Prozessoren vieles richtig. Aus diesem Grund warten die Hardware-Interessenten mit großer Vorfreude auf den offiziellen Startschuss der HEDT-Plattform. So sind der Ryzen Threadripper 1920X und 1950X bereits in unserer... [mehr]

Gigabyte X299 AORUS Gaming 7 im Test - Oberklasse-Mainboard mit Lichtspektakel

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_X299_GAMING7_004_LOGO

Am 19. Juni ist das NDA für den X299-Chipsatz als Basis für die Kaby-Lake- und Skylake-X-Prozessoren gefallen und an diesem Tag haben wir das Gigabyte X299 AORUS Gaming 7 im Detail vorgestellt und den Test in Aussicht gestellt. Inzwischen ist das Mainboard-Sample in unserer Redaktion eingetroffen... [mehr]

ASUS ROG Strix X299-E Gaming im Test - ROG-Mainboard für Skylake-X

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_STRIX_X299_E_GAMING_004_LOGO

Als erstes X299-Mainboard haben wir das X299 AORUS Gaming 7 von Gigabyte durchleuchtet. Heute hingegen muss das ASUS ROG Strix X299-E Gaming zeigen, was es drauf hat und vor allem, was die LGA2066-Platine alles an Ausstattung zu bieten hat. Die vergangenen Strix-Gaming-Mainboards für die... [mehr]

Overclocker üben Kritik an X299-Mainboards - VRMs zu warm, Versorgung zu...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/7900AUFMACHER

Das Thema wurde bereits angeschnitten, nun aber gibt es genauere Erkenntnisse. Offenbar weisen die meisten Mainboards mit X299-Chipsatz einige Schwächen bei der Spannungsversorgung auf. Auch wenn es theoretisch mit vielen Modellen der Skylake-X-Prozessoren möglich ist diese auf 4,5 - 4,6 GHz... [mehr]

Gigabyte MZ31-AR0: Erstes Workstation-Mainboard für EPYC-Prozessoren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-EPYC

Vor wenigen Tagen präsentierte AMD die ersten 12 EPYC-Prozessoren für Server mit einem und zwei Sockel. Entsprechend haben Hersteller wie HPE, Microsoft, Dell und viele andere Serveranbieter erste Angebote vorgestellt und auch bei den Mainboards zeigten Hersteller wie Tyan und Supermicro ihre... [mehr]