> > > > EVGA stellt Dual-Sockel-Mainboard Classified SR-X für Sandy Bridge-E vor

EVGA stellt Dual-Sockel-Mainboard Classified SR-X für Sandy Bridge-E vor

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

evgaWir konnten schon mehrfach über EVGAs Dual-Sockel-Mainboard Classified SR-X berichten (zuletzt hier). Der Nachfolger des Classified SR-2 bietet nicht mehr zwei Sockel LGA 1366, sondern zwei Sockel LGA 2011 für Intels Sandy Bridge-E-Modelle (allerdings nur die Server-Variante).

Als Chipsatz dient der Intel C606. Oberhalb und unterhalb der beiden Sockel wurden zwölf DDR 3-Slots verteilt, die bis zu 96 GB RAM aufnehmen. Die sieben PCI-E 3.0 16/8x-Slots sind für 4-Way-SLI und CrossFireX zertifiziert (u.a. können drei Slots gleichzeitig als x16 belegt sein). Auch die Storage-Bestückung ist beachtlich. Es gibt sowohl zwei SATA 6 Gb/s-, zwei eSATA 6 Gb/s- und vier SATA 3 Gb/s-Ports sowie acht SAS-Ports. Die I/O-Blende bietet u.a. vier USB 3.0, zwei Gigabit-LAN-Ports und Firewire. Bei dieser Ausstattung muss natürlich auch der Formfaktor angepasst werden - auch das Classified SR-X ist ein HPTX-Mainboard.

Noch ist das Classified SR-X nicht verfügbar, EVGA gibt aber immerhin einen Preis an - er liegt bei 648,99 Dollar.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar121653_1.gif
Registriert seit: 19.10.2009
NRW
Flottillenadmiral
Beiträge: 5065
Hoffentlich fällt dadurch der Preis vom SR2..
#2
customavatars/avatar137272_1.gif
Registriert seit: 14.07.2010
bei Frankfurt / Main
Stabsgefreiter
Beiträge: 281
... zum Wechsel der CMOS-Stützbatterie muss der Southbridge-Kühler runter ..... und die Speicherbestückung ist asymmetrisch - ein Xeon hat vier, der andere 8 RAM-Slots. So einen Sch@%$$ hätte Evga in DER Klasse früher wohl nicht gebaut ..... :-)
#3
Registriert seit: 13.09.2006

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 484
Absolut überflüssiges Produkt, wenn sie das Overclocking nicht geregelt bekommen... lächerlich.
Ich kauf mir doch kein Board für $650 (wahrscheinlich wieder ~600€), um dann zwei teure XEONs @Stock da reinzustecken... dann kann ich auch nen deutlich günstigeres Tyan oder SM oder besser nen übertakteten 3930K nehmen... bzw. zwei davon...
#4
customavatars/avatar83107_1.gif
Registriert seit: 21.01.2008
Thüringen
Banned
Beiträge: 16333
Zitat
Die sieben PCI-E 3.0 16/8x-Slots sind für 4-Way-SLI und CrossFireX zertifiziert (u.a. können drei Slots gleichzeitig als x16 belegt sein


Wieso nur 3 Slots?:stupid:

Die beiden CPUs,sollten doch mehr als genug Lanes zur Verfügung stellen,für eine 4Way Konfig x16 in 3.0 ,oder gar nen GPGPU Cluster mit 7 Karten

Das man hier schon wieder bandbreitenlimitiert wird,bei mehr wie 3GPUs,macht bei so ner Platine doch mal absolut keinen Sinn:shot:
#5
customavatars/avatar46559_1.gif
Registriert seit: 04.09.2006
Saalbach Hinterglemm
Stabsgefreiter
Beiträge: 340
also ich wollte mir das ding eigentlich kaufen ABER ! ! !

kein support für extreme cpus, kann man also nur die "billigen" xeons kaufen
sas 3g?!?, also haben sie nur 2 sata 6g ports und man bekommt null festplattenspeed zusammen,...

also so ganz zurechnungsfähig waren se bei dem board ned^^
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASUS Prime Z270-A im Test - Das Flaggschiff mit sehr guter Effizienz

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_PRIME_Z270_A_004_LOGO

Bei manchem Unternehmen kommt es vor, dass bekannte Produktlinien mit der Zeit umbenannt werden, um frischen Wind hineinzubringen. Darum wird aus Signature nun Prime. Mit dem Prime Z270-A schauen wir uns den ersten Vertreter der Serie an. Wie gut sich die neue Z270-Platine verkaufen kann, erfahrt... [mehr]

Gigabyte GA-Z270X-Gaming 9 im Test - Aorus-Flaggschiff mit 32 Gen3-Lanes für...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_GA_Z270X-GAMING9_004_LOGO

Mit dem Gigabyte GA-Z270X-Gaming 7 aus der brandneuen Aorus-Mainboardserie haben wir die erste Platine mit Intels Z270-Chipsatz für die Kaby-Lake-Prozessoren durchleuchtet. Doch wie man es von Gigabyte gewohnt ist, hat das taiwanische Unternehmen auch noch viele weitere neue LGA1151-Bretter in das... [mehr]

Erster Ausblick auf die RYZEN-Mainboardpreise – ASUS-Preisgestaltung geleakt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/ASUS

Die Diskussion über die Preise von AMDs RYZEN-Prozessoren ist bereits in vollem Gange. Doch für Endkunden sind die CPU-Preise letztlich nur ein Teil der Rechnung. Relevanter sind die Preise für die gesamte Plattform. Gerade die Preise der AM4-Mainboards werden eine wichtige Rolle spielen... [mehr]

Supermicro C7Z270-PG im Test - Trotz PEX8747 sehr effizient unterwegs

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_SUPERMICRO_C7Z270_PG_004_LOGO

Es ist schon eine Weile her, als wir zuletzt ein Mainboard von Supermicro durch unseren Mainboard-Parcours geschickt haben. Supermicro ist jedoch auch weniger im Desktop-Segment bekannt, sondern vielmehr im Server-Bereich. Nichtsdestotrotz versucht das US-Unternehmen unverändert im hart... [mehr]

Sieben AM4-Mainboards von Biostar für AMDs Ryzen aufgetaucht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BIOSTAR

Heute wurde die mit Spannung erwartete Ryzen-7-Prozessorserie von AMD offiziell vorgestellt, die aus den drei Modellen "Ryzen 7 1700", "Ryzen 7 1700X" und "Ryzen 7 1800X" besteht. Alle drei CPUs können ab heute Abend offiziell in einzelnen Shops - beispielsweise bei Caseking - vorbestellt werden.... [mehr]

Schneeweiß: MSI kündigt vier weiße Arctic-Mainboards für Kaby Lake an

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/MSI-ARCTIC-KABYLAKE

Zur Markteinführung der neuen Kaby-Lake-Prozessoren von Intel, wartete MSI mit einer Vielzahl passender Hauptplatinen auf und stellte insgesamt 36 neue Untersätze mit B250-, H270-, und Z270-Chipsatz in den Dienst. Darunter auch vier schneeweiße Modelle der Arctic-Reihe, die nun offiziell im... [mehr]