> > > > ASRock zeigt X79-Fatal1ty Mainboard

ASRock zeigt X79-Fatal1ty Mainboard

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

asrock logo_2010Der Mainboardhersteller ASRock hat bereits mit dem P67-Chipsatz die Fatal1ty-Serie in sein Portfolio aufgenommen. Wie das Unternehmen nun via Pressemitteilung meldet, wurde diese Baureihe durch ein neues Modell erweitert. Der Käufer wird demnach im Regal der Händler ein Fatal1ty-Professional Mainboard mit einem X79-Chipsatz von Intel vorfinden können. Die Hautplatine bietet den Sockel LGA2011 für die aktuellen Sandy-Bridge-E-Prozessoren. Der Prozessor wird über eine 16+2-Phasen Stromversorgung versorgt und soll durch die große Anzahl an Phasen sich besonders gut übertakten lassen. Für die Stromversorgung werden laut Hersteller nur hochwertige Komponenten zusammen mit einer digitalen Steuerung eingesetzt. Für den Arbeitsspeicher stehen vier DDR3-Slots bereit, welche im Quad-Channel-Betrieb genutzt werden. Auf die maximale Taktfrequenz des Arbeitsspeichers ist ASRock besonders stolz, denn diese wird auf 2600 MHz beziffert und als maximale Kapazität können 32 GB eingesetzt werden. Für Erweiterungskarten stehen neben zwei herkömmlichen PCI-Slots auch ein PCI-Express-x1-Steckplatz bereit und zudem vier PCI-Express-x16-Slots in der Version 3.0.

asrock fatal1ty_x79_professional_01

Als Anschlüsse stehen für Laufwerke sechs SATA-Ports mit 6 Gb/s und vier SATA-Anschlüsse mit 3 Gb/s zur Verfügung. Natürlich werden auch fünf aktuelle USB-3.0-Anhsclüsse mit an Bord sein, sowie Ethernet und auch 7.1-Kanal-Audio-Buchsen. Das BIOS wird auf den UEFI-Standard setzen und soll dadurch besonders übersichtlich und leicht bedienbar sein. Wie auch schon bei den Vorgänger-Modellen zählt auch wieder ein Fatal1ty-Mouse Port zur Ausstattung der Platine.

Das Mainboard soll in wenigen Tagen bei den Händlern eintreffen und für etwa 240 Euro seinen Besitzer wechseln.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 4.5

Tags

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar110811_1.gif
Registriert seit: 20.03.2009

Bootsmann
Beiträge: 754
sieht sehr schick aus
#2
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4406
Seh ich auch so.

Schönes Board und sie haben mit den 2600MHz Ram Takt eine Besonderheit auf dem Papier gegenüber der Konkurrenz.
#3
customavatars/avatar46160_1.gif
Registriert seit: 29.08.2006
Bad Bentheim
Fregattenkapitän
Beiträge: 2805
Auf dem Papier. Praktisch ist der RAM-Takt bei einem quadchannel SI völlig egal, wenn schon S1155 mit DDR3-1333 bis maximal 1600 völlig gesättigt ist.
#4
customavatars/avatar86926_1.gif
Registriert seit: 11.03.2008
Hannover
Oberbootsmann
Beiträge: 873
Ich hoffe sie haben entweder den Anschluss für Front USB verlegt, oder das Kabel verlängert. Bei der Kombination Fatal1ty P67 und Corsair Obsidian 800D ist das Kabel, selbst mitten durchs Gehäuse zu kurz.

Wenns ansonsten genau so viel taugt wie das P67, tolles Board !
#5
Registriert seit: 18.05.2007

Vizeadmiral
Beiträge: 7742
Alleine der Name und das Face von diesen Kerl würde mich von einem Kauf abhalten... (was zu der in meinen Augen schlechten Qualität von AsRock hinzukommt)
#6
Registriert seit: 18.03.2007

Leutnant zur See
Beiträge: 1277
an asrocl hängt das wort qualität genauso wie bei amd schnelll
aber ich muss sagen das asrock durch aus interessant ist und bisher alle boards seit p55 richtig gut laufen bisher
und preisleistung sind die echt besser als asus oder gigabyte
mfg
#7
customavatars/avatar26577_1.gif
Registriert seit: 23.08.2005
Ruhrpott
Admiral
Beiträge: 12863
Zitat Romsky;18482824
... (was zu der in meinen Augen schlechten Qualität von AsRock hinzukommt)


Auch in meinen Augen.
X79 E4 -> Spawas werden so heiss, das man ein Spiegel Ei drauf braten kann.
X79 E7 -> rechter Spawa Kühler sitzt sooo schief, das der rechte Ram net passt

http://www.hardwareluxx.de/community/f219/asrock-x79-extreme3-4-m-4-7-und-9-intel-x79-855586-8.html#post18173744

Die haben noch eine Menge nachzuholen ...
#8
customavatars/avatar32678_1.gif
Registriert seit: 03.01.2006
Thüringen/Erfurt
Admiral
Beiträge: 18795
Was die sich da bei den Spawakühler gedacht haben möchte ich auch mal wissen Fresh...
#9
customavatars/avatar98019_1.gif
Registriert seit: 03.09.2008
Viernheim
Kapitän zur See
Beiträge: 3133
das schon gar nicht mehr zumutbar....der rest von sachen mit fatal... namen sind genau so übel ;-)

aber für den allgemein user langt das vollkommend hauptsache das aussehen macht was her ;-) nun das board noch mit MS Tech Case und 2 röhren hinter die plexi scheibe :-p
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASUS Maximus IX Formula im Test - Großzügige Ausstattung trifft auf ROG-Armor...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/ASUS_MAXIMUS_IX_FORMULA/ARTIKEL_ASUS_MAXIMUS_IX_FORMULA_004_LOGO

Und die Kaby-Lake-Reise geht nun in die zweite Runde. Mit dem Launch der mittlerweile siebten Core-Generation wurde von uns mit dem Gigabyte GA-Z270X-Gaming 7 das erste Z270-Mainboard auf Herz und Nieren untersucht. Aber nicht nur Gigabyte hat sich für die Kaby-Lake-Veröffentlichung vorbereitet.... [mehr]

Gigabyte GA-Z270X-Gaming 7 im Test - Nächste Generation mit neuem...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/GIGABYTE_GA_Z270X_GAMING7/ARTIKEL_GIGABYTE_Z270X_GAMING7_004_LOGO

Auf ein Neues! Soeben wurde die Kaby-Lake-Plattform von Intel offiziell gelauncht. Mit im Gepäck sind jedoch nicht nur neue Prozessoren wie der Core i7-7700K (Hardwareluxx-Test) der mittlerweile siebten Core-Generation, sondern außerdem neue Chipsätze der Intel-200-Serie. Das Flaggschiff der... [mehr]

MSI Z270 Gaming M7 im Test - High-End-Platine mit vielen...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_Z270_GAMING_M7_004_LOGO

Einer der vier renommierten Mainboard-Hersteller fehlt natürlich noch in den Reihen der neuen Mainboardtests mit Intels Z270-Chipsatz: MSI. Der Hersteller mit Sitz in Taiwan hat auf der CES 2017 in Las Vegas das umfangreiche Mainboard-Lineup mit der Intel-200-Chipsatzserie vorgestellt. Ganze 36... [mehr]

ASRock Z270 Killer SLI im Test - Sehr gute Effizienz dank moderater Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/ASROCK_Z270_KILLER_SLI/ARTIKEL_ASROCK_Z270_KILLER_SLI_004_LOGO

Auch im gerade begonnenen Jahr 2017 gehört ASRock weiterhin zu den renommiertesten Mainboard-Herstellern. Für die neuen Intel-Kaby-Lake-Prozessoren hat ASRock auch so einige Platinen vorbereitet. Da nicht jeder Aufrüster eine üppige Ausstattung als Voraussetzung nennt, kann das Z270 Killer SLI... [mehr]

ASUS Prime Z270-A im Test - Das Flaggschiff mit sehr guter Effizienz

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_PRIME_Z270_A_004_LOGO

Bei manchem Unternehmen kommt es vor, dass bekannte Produktlinien mit der Zeit umbenannt werden, um frischen Wind hineinzubringen. Darum wird aus Signature nun Prime. Mit dem Prime Z270-A schauen wir uns den ersten Vertreter der Serie an. Wie gut sich die neue Z270-Platine verkaufen kann, erfahrt... [mehr]

MSI X99A Workstation im Test - Profi-Platine mit ECC-RDIMM-Unterstützung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/MSI_X99A_WORKSTATION/ARTIKEL_MSI_X99A_WORKSTATION_004_LOGO

Bei der unbestrittenen Übermacht der fürs Gaming ausgelegten Mainboards sorgt beispielsweise ein Workstation-Mainboard für eine gelungene Abwechslung. Denn nicht jeder Hardware-Interessent ist an einem Gaming-Unterbau mit Killer-LAN oder LED-Beleuchtung interessiert, sondern legt mehr Wert auf... [mehr]