> > > > ASUS kündigt Mainboard "Rampage IV Gene X79" an

ASUS kündigt Mainboard "Rampage IV Gene X79" an

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

asusDer taiwanische Hersteller ASUS hat seine High-End-Baureihe Republic of Gamers mit einem neuen Modell erweitert. Das "Rampage IV GENE" wird im mATX-Format gefertigt und ist vor allem für den Gaming-Bereich entwickelt worden. Beim Auspacken der Hauptplatine wird dem Käufer sofort das schwarze PCB zusammen mit den roten Steckplätzen ins Auge fallen. Zur Ausstattung zählen neben dem Sockel LGA2011 auch der Chipsatz X79 von Intel. Für den Arbeitsspeicher stehen insgesamt vier DIMMs bereit und außerdem werden für Erweiterungskarten noch drei PCI-Express-Slots zur Verfügung stehen. Die Spannung für den Prozessor werden von einer digitalen Steuerung übernommen, wodurch die Energie-Effizienz gesteigert werden soll und zudem ein verbessertes Overclocking ermöglicht wird. Die verbauten MOSFETs und Kondensatoren können laut ASUS eine um bis zu fünf Mal höhere Lebenserwartung erreichen und außerdem kann die Temperatur um rund 20 Prozent höher liegen, als bei handelsüblichen Bauteilen.

Besonders stolz ist ASUS auf das integrierte Soundsystem "SupremeFX III", denn dieses soll gegenüber herkömmlichen Onboard-Lösungen eine wesentlich bessere Klangqualität bieten. Durch einen verbauten 1500uF-Kondensator ist es dem Hersteller gelungen, die Soundqualität zu verbessern und so einen SNR von bis zu 110 dB zu erreichen. Natürlich stehen neben den Audio-Anschlüssen noch weitere Schnittstellen zur Verfügung. Dazu zählen unter anderem USB-2.0, USB-3.0 und natürlich auch ein Ethernet-Port.

asus rampage_iv_gene_01

Leider ist noch nicht bekannt, zu welchem Zeitpunkt das ASUS Rampage IV GENE in den Handel kommen wird. Ebenfalls ist der Preis für die Hauptplatine noch unbekannt.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar122977_1.gif
Registriert seit: 09.11.2009
(Nord-)Baden
Kapitänleutnant
Beiträge: 1693
Nice!!!
Dadrauf ne WaKü, nem guten i7 und 3 HD7970.
Und das alles in einem mATX Case...
#2
customavatars/avatar135442_1.gif
Registriert seit: 31.05.2010

Leutnant zur See
Beiträge: 1080
Da will man doch fast auf S2011 gehen :banana:
#3
customavatars/avatar95983_1.gif
Registriert seit: 30.07.2008
Bayern
Leutnant zur See
Beiträge: 1128
@Chiller3333 jop das wärs 3x 7970 aber warscheinlich haben die Anschlüsse wieder nicht volle Anbindung, wenn doch wäre dies super.
#4
customavatars/avatar122977_1.gif
Registriert seit: 09.11.2009
(Nord-)Baden
Kapitänleutnant
Beiträge: 1693
@DragoMuseweni:
SB-E hat 40 PCI-E 3.0 Lanes.
Also wäre es möglich 3 PCI-E 3.0 Grafikkarten zu verwenden, welche alle mit 8fach oder mehr angebunden wären. In diesem Fall hätten alle Grafikkarten die gleiche Übertragungsrate wie mit PCI-E 2.0 x16.
Hört sich doch ganz gut an ;)
#5
customavatars/avatar122814_1.gif
Registriert seit: 06.11.2009
Dresden
Stabsgefreiter
Beiträge: 276
so wie der Sockel angebracht ist geht da nur eine Wakü oder kein Quadchannel Ram is auch möglich^^
#6
customavatars/avatar122977_1.gif
Registriert seit: 09.11.2009
(Nord-)Baden
Kapitänleutnant
Beiträge: 1693
Stimmt, das hab ich noch gar nicht realisiert.
Aber an wen sollte sich das Board auch sonst richten?
Die wenigsten würde da etwas anderes als eine der Corsair bzw. Antec LCLs oder eine echte WaKü drauf machen. zumindest, wenn sie vernünftig sind :D
#7
customavatars/avatar40366_1.gif
Registriert seit: 19.05.2006
unterwegs
SuperModerator
Märchenonkel
Jar Jar Bings
Beiträge: 21807
Normal hoher RAM passt doch unter jeden modernen Kühler?!
#8
customavatars/avatar122977_1.gif
Registriert seit: 09.11.2009
(Nord-)Baden
Kapitänleutnant
Beiträge: 1693
Wenn du übertaktet wirst du aber keinen normal hohen RAM nehmen, sondern welchen mit Heatspreadern.
#9
customavatars/avatar102678_1.gif
Registriert seit: 17.11.2008
Germany\Saarland
Kapitän zur See
Beiträge: 3727
3 HD7970 bekommt man eh nicht aufs Brett max 2 und dann auch nix anderes mehr.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASUS Prime Z270-A im Test - Das Flaggschiff mit sehr guter Effizienz

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_PRIME_Z270_A_004_LOGO

Bei manchem Unternehmen kommt es vor, dass bekannte Produktlinien mit der Zeit umbenannt werden, um frischen Wind hineinzubringen. Darum wird aus Signature nun Prime. Mit dem Prime Z270-A schauen wir uns den ersten Vertreter der Serie an. Wie gut sich die neue Z270-Platine verkaufen kann, erfahrt... [mehr]

Gigabyte GA-Z270X-Gaming 9 im Test - Aorus-Flaggschiff mit 32 Gen3-Lanes für...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_GA_Z270X-GAMING9_004_LOGO

Mit dem Gigabyte GA-Z270X-Gaming 7 aus der brandneuen Aorus-Mainboardserie haben wir die erste Platine mit Intels Z270-Chipsatz für die Kaby-Lake-Prozessoren durchleuchtet. Doch wie man es von Gigabyte gewohnt ist, hat das taiwanische Unternehmen auch noch viele weitere neue LGA1151-Bretter in das... [mehr]

Erster Ausblick auf die RYZEN-Mainboardpreise – ASUS-Preisgestaltung geleakt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/ASUS

Die Diskussion über die Preise von AMDs RYZEN-Prozessoren ist bereits in vollem Gange. Doch für Endkunden sind die CPU-Preise letztlich nur ein Teil der Rechnung. Relevanter sind die Preise für die gesamte Plattform. Gerade die Preise der AM4-Mainboards werden eine wichtige Rolle spielen... [mehr]

Supermicro C7Z270-PG im Test - Trotz PEX8747 sehr effizient unterwegs

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_SUPERMICRO_C7Z270_PG_004_LOGO

Es ist schon eine Weile her, als wir zuletzt ein Mainboard von Supermicro durch unseren Mainboard-Parcours geschickt haben. Supermicro ist jedoch auch weniger im Desktop-Segment bekannt, sondern vielmehr im Server-Bereich. Nichtsdestotrotz versucht das US-Unternehmen unverändert im hart... [mehr]

Gigabyte GA-AX370-Gaming 5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_GA_AX370_GAMING5_004_LOGO

Die Einführung der Ryzen-Prozessoren von AMD sind sicherlich das Hardware-Ereignis des noch jungen Jahres. Nachdem AMD sich erfolgreich zurückgemeldet hat, kommen wir nach den CPU-Tests nun auch auf die Mainboards zu sprechen. Den Ryzen-Prozessoren liegt der PGA-Sockel AM4 zugrunde, der auf... [mehr]

Sieben AM4-Mainboards von Biostar für AMDs Ryzen aufgetaucht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BIOSTAR

Heute wurde die mit Spannung erwartete Ryzen-7-Prozessorserie von AMD offiziell vorgestellt, die aus den drei Modellen "Ryzen 7 1700", "Ryzen 7 1700X" und "Ryzen 7 1800X" besteht. Alle drei CPUs können ab heute Abend offiziell in einzelnen Shops - beispielsweise bei Caseking - vorbestellt werden.... [mehr]