> > > > CES 2012: EVGA zeigt Dual-Sockel-2011-Mainboard und Netzteil-Serie

CES 2012: EVGA zeigt Dual-Sockel-2011-Mainboard und Netzteil-Serie

Veröffentlicht am: von

evgaMit einigen kleinen Neuheiten wusste EVGA auf der CES 2012 aufzuwarten. Darunter war auch ein Wasserkühlungs-Kit für das X79 FTW, das sowohl den CPU-Sockel wie auch den Chipsatz mit einer auf das Mainboard zugeschnittenen Kühlung ausstattet. Hinzu kommt ein Bluetooth-Modul direkt am Mainboard, über das die EVGA-Precision-Software ferngesteuert werden kann.

Ausgestellt wurde auch das Dual-Sockel-2011-Mainboard mit eben 2x LGA2011, zwölf DIMM-Slots, sieben PCI-Express-x16-Steckplätzen und unzähligen SATA-Ports (siehe hierzu auch: ASUS zeigt Dual-Sockel-2011-Mainboard). Durch die Verwendung von Intel-Xeon-Prozessoren der nächsten Generation wäre der Einsatz von CPUs mit vier, sechs oder gar acht Kernen denkbar. Insgesamt käme man durch die beiden Sockel somit auf acht, zwölf oder gar sechzehn Kerne. Die durch die Prozessoren zur Verfügung gestellten PCI-Express-Lanes belaufen sich auf 80, so dass zumindest fünf PCI-Express-Slots mit den vollen 16 Lanes ausgestattet werden könnten. Einen Release-Termin wollte oder konnte EVGA noch nicht nennen.

Zur CeBIT will EVGA mit einer komplett neuen Produktlinie auf den Markt kommen: High-End-Netzteile. Diese sollen von 1500 Watt bis hinunter zu 650 Watt herabreichen und sich durch eine besonderes hohe Effizienz auszeichnen. Genauere Details wollte man allerdings nicht verraten. EVGA verspricht aber eine völlig eigene Leistungsklasse schaffen zu wollen. Herausragende Merkmale sollen eine hohe Anzahl sowie starke 12-Volt-Schienen und eine spezielle Software sein, über die das Netzteil überwacht und auch gesteuert werden kann.

evga-1000w-80Plus-Gold

evga-1500w-80Plus-Gold

evga-ces2012-psu-rs

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (10)

#1
customavatars/avatar1281_1.gif
Registriert seit: 09.01.2002
Geboren in Nepal, Wohnhaft in HH-Altona
Admiral
Beiträge: 15219
Das mobo sieht mal lecker aus. Schönes Layout und ideal für 19" Gehäuse. Das Asus Board ist anders aufgebaut. :)

Freu mich wenn die Teile raus kommen. Meine 771 kommt dann in Rente und die 1366 auch. VSL (Vienna Symphinic Libary) freut sich auch, endlich Power.
#2
customavatars/avatar163959_1.gif
Registriert seit: 27.10.2011

Oberbootsmann
Beiträge: 816
Zitat
Ausgestellt wurden auch das Dual-Sockel-2011-Mainboard mit eben 2x LGA2011, zehn DIMM-Slots, sieben PCI-Express-x16-Steckplätzen und unzähligen SATA-Ports. Durch die Verwendung von Intel-Xeon-Prozessoren der nächsten Generation wäre der Einsatz von CPUs mit vier, sechs oder gar acht Kernen denkbar. Insgesamt käme man durch die beiden Sockel somit auf acht, 12 oder gar 16 Kerne.

Wenn man vier, sechs und acht ausschreibt, dann bitte auch zwölf. ;)
Außerdem zähle ich 12 Schnittstellen für Arbeitsspeicher, nicht 10.
#3
customavatars/avatar1281_1.gif
Registriert seit: 09.01.2002
Geboren in Nepal, Wohnhaft in HH-Altona
Admiral
Beiträge: 15219
Mhh das stimmt, schade das die kein SAS Controller drauf gepappt haben. Ich hoff das Supermicro und Co nach ziehen, sonst mhh..
#4
Registriert seit: 13.06.2006
Würzburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3184
Gibts denn Szenarien, in denen eine asymmetrische RAM-Bestückung der Prozessoren Sinn macht?
Der Speicherpreis ist bekanntlich im Keller, DDR3 fängt bei 3€/GB an, und auch DDR3-ECC+Reg liegt kaum mehr als die Hälfte drüber...und bei den 8GB-Riegeln (2x2x4x8GB = 128GB) sind die Unterschiede schon quasi vernachlässigbar. Toll gespart, EVGA? Oder ist das eine Limitierung by design?
#5
Registriert seit: 03.10.2009

Obergefreiter
Beiträge: 88
Könnte schon vom Design her limitieren. Wenn man in den oberen PCI-e Slot eine Karte steckt, wird da nicht mehr viel Platz zu den RAM-Slots bleiben. Da wird es nicht mehr für weitere vier gereicht haben.
#6
customavatars/avatar30239_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Großadmiral
Beiträge: 18673
binma gespannt wie die netzteile im verglecih zu den corsairs sind, aber wohl zu teuer

das design des mobos is echt nich so ideal, ramsteckplätze..
#7
customavatars/avatar83107_1.gif
Registriert seit: 21.01.2008
Thüringen
Banned
Beiträge: 16333
Zitat
Herausragende Merkmale sollen eine hohe Anzahl sowie starke 12-Volt-Schienen und eine spezielle Software sein


Na das ist wohl endlich mal die passende Peripherie die man für das oben gezeigte Board auch benötigt
#8
customavatars/avatar26577_1.gif
Registriert seit: 23.08.2005
Ruhrpott
Admiral
Beiträge: 12938
Na scully,
sieht nach einem würdigen Nachfolger für dein jetziges Board aus,was !? ;)

2x Xeon 2011 mit jeweils 8 Cores :drool:
#9
Registriert seit: 04.05.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1440
Ich persönlich finde das mit WaKü ausgestattetes Mainboard viel schöner.Hoffentlich wird das auch so in den Händler vefügbar sein.
#10
customavatars/avatar40366_1.gif
Registriert seit: 19.05.2006
unterwegs
SuperModerator
Märchenonkel
Jar Jar Bings
Beiträge: 21816
Zitat Everest2000;18211823
Das mobo sieht mal lecker aus. Schönes Layout und ideal für 19" Gehäuse. Das Asus Board ist anders aufgebaut. :)

Freu mich wenn die Teile raus kommen. Meine 771 kommt dann in Rente und die 1366 auch. VSL (Vienna Symphinic Libary) freut sich auch, endlich Power.


Dieses Board in 19"-Gehäuse zu quetschen könnte aber sehr knapp bis unmöglich werden, da die meisten 19"-Gehäuse mit dem Formfaktor des EVGA-Boards Probleme bekommen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Gigabyte B450 AORUS Pro im Test - B450-Platine mit gehobener Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_B450_AORUS_PRO_004_LOGO

Natürlich springt auch Gigabyte auf den B450-Zug mit auf und stellt insgesamt vier unterschiedliche Platinen bereit, die den Mainstream-User ansprechen sollen. Neben dem B450M DS3H und dem B450 AORUS M handelt es sich um die Modelle B450 AORUS Pro und B450 AORUS Pro WIFI. Wir haben von... [mehr]

Mini-ITX-Duell: ASUS ROG Strix B450-I Gaming vs. ASRock Fatal1ty B450...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_B450_I_GAMING_UND_ASROCK_B450_GAMING_ITXAC_004_LOGO

Mainboards im Mini-ITX-Format werden noch immer in geringen Varianten entwickelt, doch dabei werden diese Platinen mit jeder neuen Generation heiß erwartet. Mit ihnen lässt sich nämlich ein leistungsstarkes und gleichzeitig kompaktes System erstellen. In diesem Duell treten das ASUS ROG Strix... [mehr]

MSI B450 Gaming Pro Carbon AC im Test - Viel Ausstattung für den Preis

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_B450_GAMING_PRO_CARBON_AC_004_LOGO

In MSIs Mainboard-Sortiment befinden sich alleine zwölf Platinen mit AMDs B450-Midrange-Chipsatz. Mit von der Partie ist natürlich auch ein Gaming-Pro-Carbon-Modell, das zur Performance-Gaming-Reihe gehört. Wir haben das B450 Gaming Pro Carbon AC im Detail betrachtet und es gegen die... [mehr]

Ein Blick auf das MSI MEG X399 Creation und ASUS ROG Zenith Extreme

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-TR4

Im Vorfeld der heutigen Ankündigung der zweiten Generation der Ryzen-Threadripper-Prozessoren haben einige Mainboard-Hersteller bereits ihre Updates für die kompatiblen X399-Mainboards vorgestellt. Grundsätzlich sind alle alten Mainboards per BIOS-Update in der Lage auch die neuen Prozessoren... [mehr]

Ryzen Threadripper WX: ASUS liefert spezielle Kühlung für das ROG Zenith...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-TR4

Auf der Computex gab es den ersten Ausblick dessen, auf was sich die Mainboard-Hersteller mit dem Start der Ryzen-Threadripper-WX-Prozessoren (Ryzen Threadripper der zweiten Generation) vorbereiten. Während die Mainboards nach einem BIOS-Update grundsätzlich in der Lage sein sollten, auch... [mehr]

Gigabyte B450 I Aorus Pro WiFi: Noch ein Mini-ITX-Mainboard für Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_LOGO

Das ASRock Fatal1ty B450 Gaming-ITX/ac, das ASUS ROG Strix B450-I Gaming und das MSI B450I Gaming Plus AC sind allesamt aktuelle AM4-Mainboards mit B450-Chipsatz und im Mini-ITX-Format. Nur ein entsprechendes Gigabyte-Modell fehlte bisher. Das ändert sich nun mit dem Gigabyte B450 I Aorus... [mehr]