> > > > Gigabyte ruft GA-X79-UD3, GA-X79-UD5 und G1.Assassin 2 zurück (Update)

Gigabyte ruft GA-X79-UD3, GA-X79-UD5 und G1.Assassin 2 zurück (Update)

Veröffentlicht am: von

gigabyte2Gigabyte hat Intels Sandy Brige-E-Launch mit einer ganzen Reihe an passenden X79-Mainboards begleitet. Eine Meldung der taiwanesischen Seite des Unternehmens informiert nun darüber, dass es gleich bei drei dieser Mainboards massive Probleme gibt, die eine Umtauschaktion nötig machen.

Konkret betroffen sind GA-X79-UD3, GA-X79-UD5 und G1.Assassin 2 - also alle aktuellen Gigabyte LGA 2011-Mainboards außer dem GA-X79-UD7. Bei den fraglichen Hauptplatinen kann es beim Übertakten zu einer Überlastung der Spannungswandler kommen. Seit einigen Tagen kursiert ein Video, dass zeigt, wie sich die Spannungswandler eines X79-UD3 wortwörtlich in Rauch auflösen.

gigabyte_x79_ud3_burn

Ursächlich scheint eine Kombination aus minderwertigen Bauteilen und einem unpassenden BIOS zu sein. Laut dem taiwanesischen Gigabyte-Statement werden BIOS-Varianten zur Verfügung gestellt, durch die die oben gezeigte Selbstentzündung verhindert werden soll. Gleichzeitig wird aber auch der Übertaktungsspielraum massiv eingeschränkt. Alternativ soll ein Umtausch gegen eine überarbeitete Revision des Mainboards möglich sein.

Noch steht eine Meldung der deutschsprachigen Gigabyte-Seite zu diesem Problem aus - vorsichtshalber empfiehlt es sich für Besitzer eines betroffenen Mainboards allerdings, auf Spannungserhöhungen zu verzichten.

Update: Nach wie vor gibt es kein offizielles Statement auf der deutschen Gigabyte-Seite zur Problematik. Immerhin findet sich jetzt ein Hinweis im Gigabyte-Forum, der ein BIOS-Update für alle X79-Mainboards des Unternehmens empfohlen wird. Wer das nicht selber durchführen kann bzw. möchte, kann sich unter 040 253304-55 an eine technische Hotline wenden. Sowohl Main- als auch Backup-BIOS sollten auf Version F7 geflasht werden, eine Anleitung gibt es im Gigabyte-Forum. Einen Austausch soll es für Deutschland nicht geben. Welche Veränderungen bei diesem BIOS genau gegenüber den Vorgänger-Versionen vorgenommen worden, wird leider nicht ausgeführt.

Nach erfolgtem BIOS-Update auf F7 oder höher gewährt Gigabyte fünf Jahre Garantie auf GA-X79-UD7;-UD5;-UD3 und das G1.Assassin 2.

Update 2: Gigabyte hat uns informiert, dass das F7-BIOS eine neue Firmware für die Spannungsphasen-Controller beinhaltet. Ursächlich für die oben geschilderte Problematik soll ausschließlich eine mangehafte Firmware in früheren BIOS-Versionen gewesen sein. Die verbauten Komponenten seien hingegen keineswegs minderwertig, sondern entsprechen gängigen Standards.

 

Weiterführende Links:

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Ryzen-Mainboards für 100 Euro: Vier B350-Boards im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

AMDs Ryzen-Prozessoren haben Bewegung in den Prozessormarkt gebracht. Trotz High-End-Performance haben AMDs Prozessoren einen sehr guten Preis - und mit den passenden Mainboards lassen sich günstige und schnelle Systeme aufbauen. Wir haben vier Platinen mit AMDs B350-Chipsatz im Test: Das ASUS... [mehr]

MSI X299 Gaming Pro Carbon (AC) im Test - LED-Show mit gehobener Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_X299_GAMING_PRO_CARBON_008_LOGO

Mit den Gaming-Pro-Carbon-Modellen konnte MSI unabhängig vom CPU-Sockel und vom Chipsatz ein begehrtes Mainboard-Label etablieren. Von den drei existierenden Gaming-Produktserien hält sich die Performance-Gaming-Reihe genau in der Mitte auf, in die sich das Gaming Pro Carbon einordnet. Nicht ohne... [mehr]

Z370 und Coffee Lake: Viele Mainboardmodelle bereits durchgesickert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/8GEN-INTEL-CORE-I7

Besitzer eines Skylake-S- oder Kaby-Lake-S-Systems werden von Intel dazu gezwungen, ein neues Z370-Mainboard zu kaufen, sofern sie auf Coffee Lake-S aufrüsten wollen. Eine Auf- und Abwärtskompatibilität sieht Intel nicht vor. Dies geschieht natürlich zum Ärgernis einiger Umrüstwilligen und... [mehr]

Gigabyte X399 AORUS Gaming 7 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_X399_AORUS_GAMING7_004_LOGO

Mit AMDs Ryzen-Threadripper-Prozessoren - wie Ryzen Threadripper 1950X und 1920X - mischt AMD endlich wieder im HEDT-Bereich mit und setzt Intels X299-Plattform mit der Core-X-Serie ordentlich unter Druck. Für den Sockel TR4 (SP3r2) wurden bereits zuvor einige Platinen von den renommierten... [mehr]

Gigabyte Z370 AORUS Ultra Gaming im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_Z370_AORUS_ULTRA_GAMING_004_LOGO

Seit mehreren Jahren der Stagnation sieht sich Intel aufgrund der wieder erstarkten AMD-Konkurrenz dazu gedrängt, die Kern- und Threadanzahl im Mainstream-Segment anzuheben. Mit der Coffee-Lake-S-Plattform wächst die maximale Kern- und Threadanzahl um 50 %. Zum Ärgernis vieler Interessenten wird... [mehr]

ASRock X399 Taichi im Test - Ausgewogene Basis für Threadripper

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASROCK_X399_TAICHI_004_LOGO

Mit zwei X399-Mainboards möchte natürlich auch ASRock die AMD-Ryzen-Threadripper-Interessenten auf die eigene Seite ziehen. Mit dem X399 Professional Gaming aus der Fatal1ty-Serie und dem X399 Taichi werden von ASRock interessante Platinen mit einer guten Ausstattung zum Kauf angeboten. Da wir... [mehr]