> > > > MSI zeigt neues Mainboard "X79A-GD45 (8D)"

MSI zeigt neues Mainboard "X79A-GD45 (8D)"

Veröffentlicht am: von

msiDer taiwanische Hersteller MSI hat mit dem "X79A-GD45 (8D)" ein neues Mainboard in sein Portfolio aufgenommen. Im Handel ist bereits ein solches Modell zu finden aber dieses wird ohne die Zusatzbezeichnung "8D" verkauft. Der größte Unterschied zum bisher erhältlichen Mainboards ist die Anzahl der DIMMs. So stehen dem Nutzer bei diesem Modell gleich acht DDR3-Slots zur Verfügung und dadurch kann bei einer maximalen Geschwindigkeit von 2400 MHz eine Arbeitsspeicherkapazität von bis zu 128 GB erreicht werden. Ansonsten setzt das Mainboard natürlich auf die X79-Chipsatz von Intel und ist somit mit dem Sockel LGA2011 für die aktuellen "Sandy-Bridge-E"-Prozessoren bestückt. Zudem wurde nur hochwerte Komponenten verbaut und MSI nennt diese Technik weiterhin "Military Class III". Zur weiteren Ausstattung der Hautplatine zählen neben drei PCI-Express-3.0-Slots auch zwei PCI-Express-Steckplätze in der Version 2.0. Als Schnittstellen werden vom Hersteller Gigabit-Ethernet, vier USB-3.0-Anschlüsse und 7.1-Kanal-Audio angegeben. Das BIOS setzt natürlich auf den inzwischen weitverbreiteten UEFI-Standard und zum einfachen Übertakten wird "OC Genie II" zur Verfügung stehen.

Wie der Hersteller mitteilt, soll das X79A-GD45 (8D) von MSI für etwa 195 Euro seinen Besitzer wechseln.

msi_x79a-gd45__8d_bop01

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (10)

#1
Registriert seit: 29.12.2009
Kreutzmannshagen
Gefreiter
Beiträge: 51
128GB?
16GB Module sind mir neu...
#2
customavatars/avatar127270_1.gif
Registriert seit: 16.01.2010

Bootsmann
Beiträge: 745
Nur weils keine 16gb Module gibt, heißt das ja nicht zwangsläufig dass das board damit nicht umgehen kann.

64GB reichen aber fürn übergang auch denke ich mal :)
#3
Registriert seit: 29.12.2009
Kreutzmannshagen
Gefreiter
Beiträge: 51
wenn die das hinschreiben, dann sollten sie es eigentlich getestet haben... vielleicht haben die sowas ja schon, wer weis...

klar, mir reichen auch noch meine 4GB
#4
customavatars/avatar122977_1.gif
Registriert seit: 09.11.2009
(Nord-)Baden
Kapitänleutnant
Beiträge: 1707
http://preisvergleich.hardwareluxx.de/?cat=ramddr3regecc&xf=1454_16384#xf_top

16GB gibt es eben doch schon auf einem Modul.
Für den, der sich bei dem Preis ne Vollbestückung leisten kann....
#5
customavatars/avatar130326_1.gif
Registriert seit: 27.02.2010
Schläfrig-Holzbein
0815-was-so-läuft-Radio-Pop-Rock
Beiträge: 13902
Optisch durchaus ansprechend, aber 100% wieder kein Offset OC ...
#6
Registriert seit: 29.12.2009
Kreutzmannshagen
Gefreiter
Beiträge: 51
@Chiller
das sind ECC module für server, die laufen nicht mit normalen CPUs
#7
Registriert seit: 29.07.2010

Matrose
Beiträge: 17
Gibt auch schon 32GB Module... aber halt ebenfalls nur für Server.
#8
customavatars/avatar122977_1.gif
Registriert seit: 09.11.2009
(Nord-)Baden
Kapitänleutnant
Beiträge: 1707
@BennyJJO
Ich weiß, aber der X79 ist eigentlich ja ein Server-Chipsatz. Mit ner Xeon CPU, die ECC unterstützt, kann man also diese Module rein theoretisch benutzen.
Braucht aber so oder so kein "normaler" User (zumindest im Moment).
Hab auch ein X58 Board mit Xeon CPU. Da laufen auch ECC Module drin. Wenn man denn meint, dass man das braucht.
#9
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 30893
Zitat Chiller3333;18067896
Ich weiß, aber der X79 ist eigentlich ja ein Server-Chipsatz. Mit ner Xeon CPU, die ECC unterstützt, kann man also diese Module rein theoretisch benutzen.

Standard ECC Speicher könntest du dann verwenden, aber keine solchen registered Module.
#10
customavatars/avatar122977_1.gif
Registriert seit: 09.11.2009
(Nord-)Baden
Kapitänleutnant
Beiträge: 1707
Dann tut's mir leid, dachte das macht keinen großen Unterschied..... (tödliches Halbwissen :D )
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Ryzen-Mainboards für 100 Euro: Vier B350-Boards im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

AMDs Ryzen-Prozessoren haben Bewegung in den Prozessormarkt gebracht. Trotz High-End-Performance haben AMDs Prozessoren einen sehr guten Preis - und mit den passenden Mainboards lassen sich günstige und schnelle Systeme aufbauen. Wir haben vier Platinen mit AMDs B350-Chipsatz im Test: Das ASUS... [mehr]

Übersicht: Die X399-Mainboards für AMD Ryzen Threadripper

Logo von IMAGES/STORIES/2017/X399-MAINBOARD

Mit der X399-HEDT-Plattform macht AMD zusammen mit den Ryzen-Threadripper-Prozessoren vieles richtig. Aus diesem Grund warten die Hardware-Interessenten mit großer Vorfreude auf den offiziellen Startschuss der HEDT-Plattform. So sind der Ryzen Threadripper 1920X und 1950X bereits in unserer... [mehr]

ASRock X299 Taichi im Test - Das LGA2066-Board mit dem Zahnrad

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASROCK_X299_TAICHI_004_LOGO

Bevor wir mit den Threadripper-Mainboard-Tests beginnen werden, widmen wir uns zuvor noch zwei X299-Platinen für Intels Core-X-Prozessorserie. Zuvor haben wir sowohl das Gigabyte X299 AORUS Gaming 7 als auch das ASUS X299-E Gaming aus der ROG-Serie begutachtet und getestet. Im heutigen Artikel... [mehr]

ASUS ROG Strix X299-E Gaming im Test - ROG-Mainboard für Skylake-X

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_STRIX_X299_E_GAMING_004_LOGO

Als erstes X299-Mainboard haben wir das X299 AORUS Gaming 7 von Gigabyte durchleuchtet. Heute hingegen muss das ASUS ROG Strix X299-E Gaming zeigen, was es drauf hat und vor allem, was die LGA2066-Platine alles an Ausstattung zu bieten hat. Die vergangenen Strix-Gaming-Mainboards für die... [mehr]

MSI X299 Gaming Pro Carbon (AC) im Test - LED-Show mit gehobener Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_X299_GAMING_PRO_CARBON_008_LOGO

Mit den Gaming-Pro-Carbon-Modellen konnte MSI unabhängig vom CPU-Sockel und vom Chipsatz ein begehrtes Mainboard-Label etablieren. Von den drei existierenden Gaming-Produktserien hält sich die Performance-Gaming-Reihe genau in der Mitte auf, in die sich das Gaming Pro Carbon einordnet. Nicht ohne... [mehr]

Z370 und Coffee Lake: Viele Mainboardmodelle bereits durchgesickert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/8GEN-INTEL-CORE-I7

Besitzer eines Skylake-S- oder Kaby-Lake-S-Systems werden von Intel dazu gezwungen, ein neues Z370-Mainboard zu kaufen, sofern sie auf Coffee Lake-S aufrüsten wollen. Eine Auf- und Abwärtskompatibilität sieht Intel nicht vor. Dies geschieht natürlich zum Ärgernis einiger Umrüstwilligen und... [mehr]