> > > > ASUS stellt Workstation-Mainboard P9X79 WS vor

ASUS stellt Workstation-Mainboard P9X79 WS vor

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

asusDer Mainboardhersteller ASUS hat heute ein neues Workstation-Mainboard in sein Sortiment aufgenommen. Das P9X79 WS verfügt laut Hersteller über insgesamt sechs PCI-Express-Steckplätze in der Version 3.0 und so sollen dem Nutzer alle Möglichkeiten zur Verfügung stehen, um die maximale Grafikleistung aus  dem eigenen System herauszuholen. Der verbaute X79-Chipsatz von Intel ist natürlich mit dem Sockel LGA2011 gekoppelt und für den Arbeitsspeicher stehen insgesamt acht Slots bereit, welche maximal 64 GB aufnehmen können. Die Taktfrequenz der DIMMs wird von ASUS mit maximal 2400 MHz angegeben. Um das Mainboard auch problemlos in ein Netzwerk oder ähnliches einbinden zu können, werden zwei Intel Gigabit LAN-Controller zur Ausstattung zählen und diese sollen sowohl eine hohe Übertragungsgeschwindigkeiten, als auch eine niedrige Latenzen bereit stellen. Zur weiteren Ausstattung des P9X79 WS zählen außerdem vier USB-3.0-Ports und auch 13 USB-2.0-Anschlüsse wird der Nutzer nach dem Auspacken vorfinden. Die weiteren Schnittstellen bilden für Laufwerke vier SATA-Ports mit 6 Gb/s und vier SATA-Anschlüsse mit 3 Gb/s.

Da es sich bei diesem Mainboard um ein Workstation-Modell handelt, ist die Hautplatine natürlich für den 24 Stunden Einsatz entwickelt worden. Sollte es während dem Betrieb dennoch zu einem unerwarteten Defekt eines Bauteils kommen, verspricht ASUS seinen Geschäfts- und Privatkunden, dass werktags eine Ersatz-Platine innerhalb von 24 Stunden versendet wird und das defekte Modell erst nach dem Eintreffen an das Unternehmen zurückgeschickt werden muss.

P9X79-WS_3D

Das ASUS P9X79 WS ist ab sofort zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von rund 330 Euro im Handel erhältlich.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar32678_1.gif
Registriert seit: 03.01.2006
Thüringen/Erfurt
Admiral
Beiträge: 18795
Macht nen guten aber bisschen wenig Sata Ports für ne Workstation.
#2
customavatars/avatar119122_1.gif
Registriert seit: 02.09.2009
Zum Glück in Deutschland
Stabsgefreiter
Beiträge: 294
Stimmt.
#3
Registriert seit: 31.10.2006

Leutnant zur See
Beiträge: 1170
Ja, weil ich ja auch die internen Ports nehme für ne WS und keine Controler Karte oder gleich nen RAID Controller.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASUS Prime Z270-A im Test - Das Flaggschiff mit sehr guter Effizienz

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_PRIME_Z270_A_004_LOGO

Bei manchem Unternehmen kommt es vor, dass bekannte Produktlinien mit der Zeit umbenannt werden, um frischen Wind hineinzubringen. Darum wird aus Signature nun Prime. Mit dem Prime Z270-A schauen wir uns den ersten Vertreter der Serie an. Wie gut sich die neue Z270-Platine verkaufen kann, erfahrt... [mehr]

Gigabyte GA-Z270X-Gaming 9 im Test - Aorus-Flaggschiff mit 32 Gen3-Lanes für...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_GA_Z270X-GAMING9_004_LOGO

Mit dem Gigabyte GA-Z270X-Gaming 7 aus der brandneuen Aorus-Mainboardserie haben wir die erste Platine mit Intels Z270-Chipsatz für die Kaby-Lake-Prozessoren durchleuchtet. Doch wie man es von Gigabyte gewohnt ist, hat das taiwanische Unternehmen auch noch viele weitere neue LGA1151-Bretter in das... [mehr]

Erster Ausblick auf die RYZEN-Mainboardpreise – ASUS-Preisgestaltung geleakt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/ASUS

Die Diskussion über die Preise von AMDs RYZEN-Prozessoren ist bereits in vollem Gange. Doch für Endkunden sind die CPU-Preise letztlich nur ein Teil der Rechnung. Relevanter sind die Preise für die gesamte Plattform. Gerade die Preise der AM4-Mainboards werden eine wichtige Rolle spielen... [mehr]

Supermicro C7Z270-PG im Test - Trotz PEX8747 sehr effizient unterwegs

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_SUPERMICRO_C7Z270_PG_004_LOGO

Es ist schon eine Weile her, als wir zuletzt ein Mainboard von Supermicro durch unseren Mainboard-Parcours geschickt haben. Supermicro ist jedoch auch weniger im Desktop-Segment bekannt, sondern vielmehr im Server-Bereich. Nichtsdestotrotz versucht das US-Unternehmen unverändert im hart... [mehr]

Sieben AM4-Mainboards von Biostar für AMDs Ryzen aufgetaucht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BIOSTAR

Heute wurde die mit Spannung erwartete Ryzen-7-Prozessorserie von AMD offiziell vorgestellt, die aus den drei Modellen "Ryzen 7 1700", "Ryzen 7 1700X" und "Ryzen 7 1800X" besteht. Alle drei CPUs können ab heute Abend offiziell in einzelnen Shops - beispielsweise bei Caseking - vorbestellt werden.... [mehr]

Schneeweiß: MSI kündigt vier weiße Arctic-Mainboards für Kaby Lake an

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/MSI-ARCTIC-KABYLAKE

Zur Markteinführung der neuen Kaby-Lake-Prozessoren von Intel, wartete MSI mit einer Vielzahl passender Hauptplatinen auf und stellte insgesamt 36 neue Untersätze mit B250-, H270-, und Z270-Chipsatz in den Dienst. Darunter auch vier schneeweiße Modelle der Arctic-Reihe, die nun offiziell im... [mehr]