> > > > ASUS Rampage IV Extreme in der Redaktion eingetroffen

ASUS Rampage IV Extreme in der Redaktion eingetroffen

Veröffentlicht am: von
asus

ASUS hat in Form des Rampage IV Extreme sicher eines der bestausgestatteten und vor allem für Overclocker am weitesten optimierten Mainboards für Sandy Bridge-E vorgestellt. Eben dieses Board ist nun bei uns in der Redaktion eingetroffen. Sowohl die Hardware in Form von Anschlüssen, LEDs und Messpunkten für Spannungen wie auch die Software, also das BIOS, bietet alle erdenklichen Optionen für Overclocker. An diese richtet sich auch die Möglichkeit zwei Sensoren für diese extremen Temperaturbereiche direkt auf dem Board anzuschließen und auszulesen. Selbst die angelöteten Kabel zum Auslesen und Ändern der Grafikkartenspannung lassen sich nun an das Board anschließen. Um all die gesammelten Daten auch während des Benchmarks betrachten zu können, liefert ASUS den sogenannten "OC Key" mit. Dieser wird zwischen Grafikkarte und Monitor angeschlossen und blendet dann Temperaturen, Spannungen und Taktraten direkt im Bild ein, ohne die Performance auf dem PC zu beeinflussen. Offenbar wird der Adapter dafür über einen USB-Anschluss versorgt, soll aber auch im Standby funktionieren.

Technische Daten des ASUS Rampage IV Extreme:

  • Intel X79 Chipsatz
  • Speicherslots: 8x DDR3
  • Erweiterungsslots: 1x PCIe 3.0 x16, 3x PCIe 3.0 x16 (elektrisch nur x8), 1x PCIe 3.0 x16 (elektrisch nur x8), 1x PCIe 2.0 x1
  • Anschlüsse extern: 4x USB 3.0 (ASMedia), 8x USB 2.0, 2x eSATA 6Gb/s (ASMedia), 1x Gb LAN, 7.1 Audio (ALC898), 1x PS/2 Combo
  • Anschlüsse intern: 4x USB 3.0 (ASMedia), 4x USB 2.0, 2x SATA 6Gb/s RAID 0/1/5/10 (X79), 2x SATA 6Gb/s (ASMedia), 4x SATA II RAID 0/1/5/10 (X79), 1x CPU-Lüfter PWM, 7x Lüfter PWM

Wir werden in den kommenden Tagen das Rampage IV Extreme gemeinsam mit zwei Intel Core i7-3960X genauer anschauen. Genauer gesagt soll es dabei um das Undervolting und Overclocking gehen, auch wenn wir mit den erreichten 5,2 GHz auf dem Intel DX79SI nicht ganz unzufrieden sind.

Das ASUS Rampage IV Extreme ist in unserem Preisvergleich für 320 Euro gelistet.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (23)

#14
customavatars/avatar133124_1.gif
Registriert seit: 15.04.2010
Leipzig
Obergefreiter
Beiträge: 88
Wozu soll der OC Stick gut sein? Kommt ja zwischen MB und Graka aber weiter weiss ich nix damit anzufangen. wer kann helfen?
#15
Registriert seit: 19.02.2009
bei Magdeburg
Leutnant zur See
Beiträge: 1039
Zitat MargeSimpson;17932114
Wozu soll der OC Stick gut sein? Kommt ja zwischen MB und Graka aber weiter weiss ich nix damit anzufangen. wer kann helfen?

damit kann man Temperaturen anzeigen lassen, egal welche Anwendung läuft.
z.B. kann man, während man 3DMark06 bencht, sich die aktuellen Temps der CPU usw anzeigen lassen
#16
customavatars/avatar87209_1.gif
Registriert seit: 15.03.2008
Bei der CPU zwei mal links.
Stabsgefreiter
Beiträge: 383
Kann die Jungs bitte mal wer für die Turbine auf der Southbrige töten -.- was soll er Mist denn ...
#17
customavatars/avatar19026_1.gif
Registriert seit: 05.02.2005
^^ Blägg Forrescht ^^
Admiral
Beiträge: 26266
Muss nicht laut sein ... und die Klientel für so ein Board wird in der Regel eh Wakü drauf packen.
#18
customavatars/avatar94270_1.gif
Registriert seit: 03.07.2008
Schweiz
Obergefreiter
Beiträge: 121
@IronAge, wie wahr
in der Trockenübung ist die Verschlauchung vom RIVE nun erledigt,
wenn das Board nun endlich kommt kann ich in aller Ruhe fertigbauen.
Gruss iku
#19
customavatars/avatar116394_1.gif
Registriert seit: 13.07.2009
Hinter den 7 Bergen bei den 7 Zwergen
Bootsmann
Beiträge: 552
hi

geht bei dem board die alte 1366 sockel halterung oder brauch ich da was neues
#20
customavatars/avatar94270_1.gif
Registriert seit: 03.07.2008
Schweiz
Obergefreiter
Beiträge: 121
@Rocci75, :wink:
ja die Löcher am MB haben den gleichen Abstand wie LGA 1366 :banana:
#21
customavatars/avatar30619_1.gif
Registriert seit: 02.12.2005

Vizeadmiral
Beiträge: 8154
Zitat Rocci75;17963665
hi

geht bei dem board die alte 1366 sockel halterung oder brauch ich da was neues


Brauchst maximal passende M4 Schrauben. :wink:
#22
customavatars/avatar102004_1.gif
Registriert seit: 06.11.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 4311
Auch das brauch er nicht. Er kann dank dem X-Sockel auch alte Halterungen verwenden.
#23
customavatars/avatar132948_1.gif
Registriert seit: 12.04.2010

Matrose
Beiträge: 17
Habe das Board bei Alternate bestellt, es kommt aber nicht an Land, genausowenig wie die CPU. Hätte da mal ne Frage:

Ich hab 2 x GTX 580 die ich als SLI betreiben will, sind schonmal 32 Lanes weg. Dann hatte ich hier gelesen, daß es noch einen grauen Slot x8 Port extra gibt. ( Somit hätte das System 48 Lanes, kann man das so sagen? ) Über den wollte ich meinen 3Ware 9650 24M8 Raidkontroller anbinden. Meint ihr, es könnte Probleme geben?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • MSI MEG Z390 Godlike im Test - Große Ausstattung und effizienter VRM-Bereich

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_MEG_Z390_GODLIKE_005_LOGO

    Nun ist er endlich da! Heute endet das NDA für den Z390-Chipsatz, der als Grundlage für neue Mainboards verwendet wird und das Intel-300-Chipsatzportfolio nach oben hin abrundet. In der Redaktion sind auch bereits einige Z390-Platinen eingetroffen, die auf den Test-Parcours warten. Als erstes... [mehr]

  • ASUS ROG Maximus XI Formula im Test - Volle Ausstattung inkl. 5 GBit/s LAN

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_MAXIMUS_XI_FORMULA_004_LOGO

    In Verbindung mit Intels neuem Z390-Chipsatz und der offiziell vorgestellten neunten Core-Generation geht die mittlerweile elfte Maximus-Mainboard-Serie an den Start, die Teil der umfangreichen Republic-of-Gamers-Produktpalette (ROG) ist. Erstes Modell bei uns im Test ist das ROG Maximus XI... [mehr]

  • Gigabyte Z390 AORUS Master im Test - Oberklasse trifft hervorragende Effizienz

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_Z390_AORUS_MASTER_005_LOGO

    Es geht nun in die dritte Runde der neuen Z390-Mainboards. Mit dem MSI MEG Z390 Godlike und dem ASUS ROG Maximus XI Formula haben wir den Anfang gemacht. Aber auch Gigabyte hat einige Z390-Mainboards vorgestellt, von denen derzeit das Z390 AORUS Master das Flaggschiff darstellt. Ob es diese... [mehr]

  • ASRock Z390 Taichi im Test - Verbesserte Energie-Effizienz dank besserem...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_Z390_TAICHI_004_LOGO

    Ausgehend von den vier renommierten Mainboard-Herstellern fehlt schließlich noch ASRock. Und so setzen wir unsere Z390-Reise mit einem Modell von ASRock fort. Ein Modell, dessen Vorgänger aus dem letzten Jahr ein wahres Vergnügen für die Overclocker darstellte. Die Rede ist vom ASRock Z370... [mehr]

  • ASUS Z390: 20 Mainboards gehen an die Front

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_MAXIMUS_XI_FORMULA_LOGO

    Mit satten 20 brandneuen Z390-Modellen geht ASUS an die Mainboard-Front und stellt damit eine breite Auswahl an unterschiedlichen Versionen für die gestern vorgestellte neunte Core-Generation von Intel vor. Abgedeckt wird die gesamte Produktpalette: Angefangen mit der Prime-, über die... [mehr]

  • der8auer: Port80-Debug-LED-Anzeige zum Nachrüsten vorgestellt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DERBAUER_80PORT_DEBUG_LED_LOGO

    Roman Hartung alias der8auer ist für seine Kreativität im CPU- und Mainboard-Segment bekannt und hat ein neues Produkt am heutigen Mittwoch vorgestellt und veröffentlicht. Es handelt sich um eine nachrüstbare Debug-LED für Mainboards, die nicht schon von Werk aus eine zur Verfügung stellen.... [mehr]