> > > > Gigabyte präsentiert ITX-Mainboard für AMD LIano

Gigabyte präsentiert ITX-Mainboard für AMD LIano

Veröffentlicht am: von
gigabyte2Nachdem bereits einige Hersteller, wie ASUS oder ZOTAC, die ersten ITX-Mainboards für AMDs "LIano"-APU vorgestellt haben, ist nun auch das taiwanesische Unternehmen Gigabyte an der Reihe. Heute stellte der Platinen-Hersteller das erste LIano-ITX-Mainboard in dem für Gigabyte typischen Blau vor. Dabei setzt das Unternehmen, ebenso wie die Konkurrenz, auf einen passiv gekühlten A75-Chipsatz mit nativer USB-3.0-Unterstützung. Desweiteren befinden sich auf der Oberfläche des neuen "Gigabyte GA-A75N-USB3" noch zwei DDR3-RAM-Steckplätze für den Dual-Channel-Betrieb und vier SATA-Ports. Möchte man statt der in die APU integrierten Grafiklösung eine optionale Grafikkarte verwenden, so stellt dies dank des vollangebundenen PCIe-x16-Slots kein Problem dar.
5183_big
Das Backpanel wurde trotz der geringen Kantenlänge von nur 17 Zentimetern mit zahlreichen Anschlüssen ausgestattet. So verfügt das ITX-Board als Basis für eine schnelle Datenübertragung über einen 6 GB/s schnellen eSATA-Port, vier USB-3.0- und zwei USB-2.0-Anschlüsse. Zum Anschließen der integrierten Grafik an ein Fernsehgerät oder einen Monitor stehen ein DVI- und HDMI-Ausgang bereit. Um der neuen Hauptplatine einen Platz im heimischen HTPC zu garantieren, verbaut Gigabyte neben einem Anschluss für Realteks GbE-LAN-Chip auch noch einen HD-Audio-Port des taiwanesischen Multimedia-Herstellers.

5185_big

Wann das Gigabyte GA-A75N-USB3 auf den Markt kommt, ist aktuell noch ungewiss. Auch über den Preis ist noch nichts bekannt.

Weiterführende Links:

 



Social Links

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar123657_1.gif
Registriert seit: 20.11.2009
Mark Brandenburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1368
Sockelposition mal wieder Mist, mehr brauch man ja nicht sagen, denn das ASUS Modell macht auch nichts anders.
#2
customavatars/avatar24005_1.gif
Registriert seit: 17.06.2005

Leutnant zur See
Beiträge: 1062
Sockelposition ist völlig in Ordnung. Hab das mehr oder weniger gleiche Board für S1156 und da ist genug Platz für einen guten Kühler, trotz verbauter GPU im PCIe-Sockel. Mit einer H50/60/70 erübrigt sich die Frage sowieso, aber auch ein Prolimatech Samuel 17 passt problemlos.

Wenn man dann noch davon ausgeht, daß so ein Board hauptsächlich mit der integrierten GPU betrieben wird...

Nichtsdestotrotz ist AMD da nicht der große Wurf gelungen und eine intel CPU macht mehr Sinn für einen HTPC, besonders der i3-2105 mit der HD3000. IGP reicht für HD-Videos locker aus, aber die CPU hat mehr Dampf, falls nötig.

Was viel eher benötigt wird, daß sind mehr mITX-Boards mit 1x oder 4x PCIe, damit man da einen TV-Tuner drauf verbauen kann.
#3
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 30884
@jrs77: Du kannst deinen Tuner genausogut in einem PCIe x16 betreiben, falls dir das noch nicht klar ist :)
#4
customavatars/avatar24005_1.gif
Registriert seit: 17.06.2005

Leutnant zur See
Beiträge: 1062
Das geht nicht mit allen sogenannten PEG-slots. Alles schon ausprobiert worden ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Übersicht: Die X399-Mainboards für AMD Ryzen Threadripper

Logo von IMAGES/STORIES/2017/X399-MAINBOARD

Mit der X399-HEDT-Plattform macht AMD zusammen mit den Ryzen-Threadripper-Prozessoren vieles richtig. Aus diesem Grund warten die Hardware-Interessenten mit großer Vorfreude auf den offiziellen Startschuss der HEDT-Plattform. So sind der Ryzen Threadripper 1920X und 1950X bereits in unserer... [mehr]

Ryzen-Mainboards für 100 Euro: Vier B350-Boards im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

AMDs Ryzen-Prozessoren haben Bewegung in den Prozessormarkt gebracht. Trotz High-End-Performance haben AMDs Prozessoren einen sehr guten Preis - und mit den passenden Mainboards lassen sich günstige und schnelle Systeme aufbauen. Wir haben vier Platinen mit AMDs B350-Chipsatz im Test: Das ASUS... [mehr]

ASRock X299 Taichi im Test - Das LGA2066-Board mit dem Zahnrad

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASROCK_X299_TAICHI_004_LOGO

Bevor wir mit den Threadripper-Mainboard-Tests beginnen werden, widmen wir uns zuvor noch zwei X299-Platinen für Intels Core-X-Prozessorserie. Zuvor haben wir sowohl das Gigabyte X299 AORUS Gaming 7 als auch das ASUS X299-E Gaming aus der ROG-Serie begutachtet und getestet. Im heutigen Artikel... [mehr]

ASUS ROG Strix X299-E Gaming im Test - ROG-Mainboard für Skylake-X

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_STRIX_X299_E_GAMING_004_LOGO

Als erstes X299-Mainboard haben wir das X299 AORUS Gaming 7 von Gigabyte durchleuchtet. Heute hingegen muss das ASUS ROG Strix X299-E Gaming zeigen, was es drauf hat und vor allem, was die LGA2066-Platine alles an Ausstattung zu bieten hat. Die vergangenen Strix-Gaming-Mainboards für die... [mehr]

MSI X299 Gaming Pro Carbon (AC) im Test - LED-Show mit gehobener Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_X299_GAMING_PRO_CARBON_008_LOGO

Mit den Gaming-Pro-Carbon-Modellen konnte MSI unabhängig vom CPU-Sockel und vom Chipsatz ein begehrtes Mainboard-Label etablieren. Von den drei existierenden Gaming-Produktserien hält sich die Performance-Gaming-Reihe genau in der Mitte auf, in die sich das Gaming Pro Carbon einordnet. Nicht ohne... [mehr]

Z370 und Coffee Lake: Viele Mainboardmodelle bereits durchgesickert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/8GEN-INTEL-CORE-I7

Besitzer eines Skylake-S- oder Kaby-Lake-S-Systems werden von Intel dazu gezwungen, ein neues Z370-Mainboard zu kaufen, sofern sie auf Coffee Lake-S aufrüsten wollen. Eine Auf- und Abwärtskompatibilität sieht Intel nicht vor. Dies geschieht natürlich zum Ärgernis einiger Umrüstwilligen und... [mehr]