> > > > ASUS stellt P8Z68/GEN3-Serie vor

ASUS stellt P8Z68/GEN3-Serie vor

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

asusASUS hat heute mit der P8Z68/GEN3-Serie eine neue Reihe Mainboards für die kommenden "Ivy Bridge"-Prozessoren von Intel vorgestellt. Die Modelle werden aber nicht nur die kommenden CPUs unterstützen sondern auch die aktuellen Prozessoren aus der "Sandy Bridge"-Baureihe. Die Serie wird aus drei verschiedenen Modellen bestehen und der Käufer kann sich somit zwischen dem P8Z68 DELUXE/GEN3, P8Z68-V PRO/GEN3 und P8Z68-V/GEN3 entscheiden. Alle Hautplatinen werden über den aufgelöteten Asmedia ASM1480-Chip die volle Bandbreite von PCI-Express-3.0 bieten aber dies ist nur in Verbindung mit einem 22-nm-Prozessor aus der Ivy-Bridge-Generation möglich. Die Stromversorgung wird von einer neu entwickelten digitalen Steuerung mit 16 Phasen übernommen und ersetzt das bisherige analoge Design. Des Weiteren werden alle drei Modelle vier DDR3-Slots mit bis zu 2200 MHz zur Verfügung stellen. Als Steckplätze werden sowohl zwei PCI-Express-Slots in der dritten Generation bereitstehen, wie auch ein Slot in der Version 2.0. Zudem werden insgesamt vier USB-3.0-Anschlüsse integriert sein.

Die DELUXE- und VPRO-Variante der Hautplatinen werden für Laufwerke vier SATA-III-Ports und vier SATA-II-Anschlüsse bereitstellen, wohingegen die V-Version nur zwei SATA-III- und vier SATA-II-Ports bereit hält. Außerdem wird auf dem Flaggschiff der Serie Dual-LAN integriert sein und bei den kleinen Brüdern nur ein LAN-Anschluss von Intel. Die Videoausgänge werden ebenfalls den beiden kleineren Versionen aus der VPRO- und V-Serie vorbehalten sein und somit bei der DELUXE-Version nicht vorhanden sein.

Alle drei Mainboards sollen ab Anfang Oktober im Handel zu finden sein. Das Flaggschiff P8Z68 DELUXE/GEN3 soll dabei rund 230 Euro kosten, das P8Z68-V PRO/GEN3 etwa 185 Euro und das kleinste Modell P8Z68-V/GEN3 rund 160 Euro.

Weiterführende Links:

Social Links

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar123410_1.gif
Registriert seit: 16.11.2009
Zuhause
Deppenkiller
Beiträge: 6968
nun bin ich gespannt wie ein Bürstenbinder ob asus seinen "alten" p8z68 boards und den ROG Boards Maximus IV Extreme/Z auch ivy bridge support geben oder ob diese dann im Regen stehen bleiben
#2
Registriert seit: 16.07.2005
Leipzig
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 486
Allein die Ankündigung neuer Boards mit expliziter Erwähnung von Ivy Bridge lässt wohl darauf schließen, dass wir mit unseren "alten" Boards keine Unterstützung für Ivy Bridge bekommen werden.

Neulich gab es doch mal auch eine Meldung dazu, dass das technisch zwar möglich sei, man aber das gesamte UEFI neu flashen müsste und nicht nur den Teil, der bei einem normalen Update aktualisiert wird. Da dass mit handelsüblichen Mittel wohl nicht ginge könne man Ivy-Bridge-Unterstützung nicht nachträglich gewähren. Ob das nun eine Ausrede war oder nicht kann ich nicht beurteilen.
#3
customavatars/avatar123410_1.gif
Registriert seit: 16.11.2009
Zuhause
Deppenkiller
Beiträge: 6968
wer ein bios programmieren kann,der kann dem update auch ein "Deep Flash" beibringen blubb meines erachtens
#4
customavatars/avatar55024_1.gif
Registriert seit: 04.01.2007

Gefreiter
Beiträge: 62
klasse und ich hab vor kurzen erst eins gekauft :kopf-wand:
das wars wohl mit der, ich rüste dann irgendwann mal auf, Strategie ^^
#5
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 29231
und bei Gigabyte steht demnächst auch noch eine neue Revision an.

Immerhin kann man alle Modelle mit Dual BIOS meinen Informationen nach in jedem Fall deep flashen.
#6
customavatars/avatar123410_1.gif
Registriert seit: 16.11.2009
Zuhause
Deppenkiller
Beiträge: 6968
die maximus iv extreme reihe hat 2 biose
#7
Registriert seit: 24.07.2009

Banned
Beiträge: 7211
Zitat RiMaBo;17608414
wer ein bios programmieren kann,der kann dem update auch ein "Deep Flash" beibringen blubb meines erachtens


andere Firmen bekommen es ja auch hin....wenn es Asus nicht schafft wird die ROG Gemeinde mit den "billigen" Boards wohl stark schrumpfen..wenn die Leute schlau sind....
#8
customavatars/avatar123410_1.gif
Registriert seit: 16.11.2009
Zuhause
Deppenkiller
Beiträge: 6968
NOCH gibts ja nichts offizielles von ASUS


http://www.hardwareluxx.de/community/f248/werden-alle-asus-sockel-1155-sandy-boards-ivy-bridge-tauglich-sein-838357.html
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASUS Maximus IX Formula im Test - Großzügige Ausstattung trifft auf ROG-Armor...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/ASUS_MAXIMUS_IX_FORMULA/ARTIKEL_ASUS_MAXIMUS_IX_FORMULA_004_LOGO

Und die Kaby-Lake-Reise geht nun in die zweite Runde. Mit dem Launch der mittlerweile siebten Core-Generation wurde von uns mit dem Gigabyte GA-Z270X-Gaming 7 das erste Z270-Mainboard auf Herz und Nieren untersucht. Aber nicht nur Gigabyte hat sich für die Kaby-Lake-Veröffentlichung vorbereitet.... [mehr]

Gigabyte GA-Z270X-Gaming 7 im Test - Nächste Generation mit neuem...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/GIGABYTE_GA_Z270X_GAMING7/ARTIKEL_GIGABYTE_Z270X_GAMING7_004_LOGO

Auf ein Neues! Soeben wurde die Kaby-Lake-Plattform von Intel offiziell gelauncht. Mit im Gepäck sind jedoch nicht nur neue Prozessoren wie der Core i7-7700K (Hardwareluxx-Test) der mittlerweile siebten Core-Generation, sondern außerdem neue Chipsätze der Intel-200-Serie. Das Flaggschiff der... [mehr]

MSI Z270 Gaming M7 im Test - High-End-Platine mit vielen...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_Z270_GAMING_M7_004_LOGO

Einer der vier renommierten Mainboard-Hersteller fehlt natürlich noch in den Reihen der neuen Mainboardtests mit Intels Z270-Chipsatz: MSI. Der Hersteller mit Sitz in Taiwan hat auf der CES 2017 in Las Vegas das umfangreiche Mainboard-Lineup mit der Intel-200-Chipsatzserie vorgestellt. Ganze 36... [mehr]

ASRock Z270 Killer SLI im Test - Sehr gute Effizienz dank moderater Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/ASROCK_Z270_KILLER_SLI/ARTIKEL_ASROCK_Z270_KILLER_SLI_004_LOGO

Auch im gerade begonnenen Jahr 2017 gehört ASRock weiterhin zu den renommiertesten Mainboard-Herstellern. Für die neuen Intel-Kaby-Lake-Prozessoren hat ASRock auch so einige Platinen vorbereitet. Da nicht jeder Aufrüster eine üppige Ausstattung als Voraussetzung nennt, kann das Z270 Killer SLI... [mehr]

ASUS Prime Z270-A im Test - Das Flaggschiff mit sehr guter Effizienz

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_PRIME_Z270_A_004_LOGO

Bei manchem Unternehmen kommt es vor, dass bekannte Produktlinien mit der Zeit umbenannt werden, um frischen Wind hineinzubringen. Darum wird aus Signature nun Prime. Mit dem Prime Z270-A schauen wir uns den ersten Vertreter der Serie an. Wie gut sich die neue Z270-Platine verkaufen kann, erfahrt... [mehr]

MSI X99A Workstation im Test - Profi-Platine mit ECC-RDIMM-Unterstützung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/MSI_X99A_WORKSTATION/ARTIKEL_MSI_X99A_WORKSTATION_004_LOGO

Bei der unbestrittenen Übermacht der fürs Gaming ausgelegten Mainboards sorgt beispielsweise ein Workstation-Mainboard für eine gelungene Abwechslung. Denn nicht jeder Hardware-Interessent ist an einem Gaming-Unterbau mit Killer-LAN oder LED-Beleuchtung interessiert, sondern legt mehr Wert auf... [mehr]