> > > > In der Redaktion eingetroffen: MSI 990FXA-GD80

In der Redaktion eingetroffen: MSI 990FXA-GD80

Veröffentlicht am: von

msiDas letzte Mainboard für unseren 990FX-Vergleich in der kommenden Hardwareluxx Printed ist das MSI 990FXA-GD80. Nach dem von uns bereits getesteten ASUS Sabertooth 990FX sowie dem Gigabyte 990FXA-UD7, dem ASUS Crosshair V Formula und dem Gigabyte 990XA-UD3 bildet es vorläufig den Abschluss unserer Testkandidaten. MSI will mit dem 990FXA-GD80 in allen Bereichen mithalten, sei es in der Ausstattung oder den gebotenen Zusatzfeatures. Besonders interessant ist dies im Hinblick auf den Preis, denn offenbar versucht MSI immer ein paar Euro günstiger zu sein als die Konkurrenz.

Technische Daten:

  • AMD 990FX/SB950
  • Speicherslots: 4x DDR3
  • 2x PCI-Express 2.0 x16
  • 1x PCI-Express 2.0 x16 (elektrisch x8)
  • 1x PCI-Express 2.0 x16 (elektrisch x4)
  • 2x PCI-Express 2.0 x1
  • 1x PCI
  • 2x USB 3.0
  • 6x USB 2.0
  • 1x FireWire
  • 1x Gigabit LAN
  • 7.1 Audio
  • 6x SATA 6 Gb/s
  • 2x eSATA 3 Gb/s

In unserem Preisvergleich ist das MSI 990FXA-GD80 zu einem Preis von 170 Euro gelistet.

Den ausführlichen Test und Vergleich zu weiteren Mainboards mit dem neuen Chipsatz findet ihr in der kommenden Hardwareluxx Printed 04/2011, die ab dem 29. Juli im Handel erhältlich sein wird.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (5)

#1
Registriert seit: 22.09.2009

Matrose
Beiträge: 13
Aaah...schön. Nachdem die letzte Hardwareluxx Printed wegen der vielen Intel-Produkte sehr langweilig für mich war, freue ich mich schon auf den Test der 990FX-Mainboards in der nächsten Printed, besonders auf das MSI.

Das wäre ein farblich und technisch würdiger Nachfolger für mein Asus Crosshair 3. Das Einzige was mich am MSI etwas stört sind die Befestigungs-/Sicherungsclips der Grafikkarten, so ein Hebelchen ist mir schon mal abgebrochen und dafür gibt es bei einigen Konkurrenten deutlich bessere Lösungen.

Schade das Asus sich bei der letzten und kommenden ROG-Serie auf rote Slots eingeschossen hat, die Farbe gefällt mir einfach nicht.
#2
customavatars/avatar86050_1.gif
Registriert seit: 28.02.2008
fränkisches Seenland
Stabsgefreiter
Beiträge: 279
Hübsch, aber leider gestorben für mich wegen NUR 6 SATA intern, z.B Gigabyte bietet 8 bei im oberen Segment, ist doch mittlerweile auch normal. Die 7 von Asus wären für mich das absolute Minimum, wobei ich schon ein externes usb3-Gehäuse für eine Platte bräuchte. Sieh mal die kommenden x79 Bretter an (teilweise 12 Ports und das nicht mal bei "Flagschiffen")! Kein Plan was sich da MSI dabei gedacht hat... :-(
#3
customavatars/avatar127622_1.gif
Registriert seit: 21.01.2010
Hamburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1659
Komisch, mein Intel GD65 hat auch acht interne...
#4
customavatars/avatar147384_1.gif
Registriert seit: 13.01.2011
Im Studio
Kapitän zur See
Beiträge: 3325
Mit welcher CPU testet ihr die Boards?^^
#5
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29994
Zitat Kazuya;17146055
Mit welcher CPU testet ihr die Boards?^^


AMD Phenom II X6 1100T
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

MSI Z370 Godlike Gaming im Test - High-End-Platine mit drei LAN-Ports

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_Z370_GODLIKE_GAMING_004_LOGO

Zum Start von Intels Coffee-Lake-S-Prozessoren war auch MSI nicht untätig und hat jede Menge Z370-Mainboards designt. Dabei ragt ein gewisses Brett besonders heraus, auf dem die MSI-Ingenieure das Non-Plus-Ultra an Ausstattung verbaut haben. Mit dem Z370 Godlike Gaming möchte MSI auch die... [mehr]

ASUS ROG Strix Z370-E Gaming im Test - Das Strix-Flaggschiff für Coffee Lake-S

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_STRIX_Z370E_GAMING_004_LOGO

Genau wie bei den Z270-Platinen bringt ASUS auch bei den Z370-Modellen für Intels Coffee-Lake-S-Prozessoren eine ganze Palette an Strix-Mainboards an den Start. Mit sechs verschiedenen Modellen erhält der Coffee-Lake-S-Interessent eine große Auswahl alleine an Strix-Varianten, welche bekanntlich... [mehr]

Coffee Lake soll doch mit Z270-Chipsatz laufen - ASUS bestätigt technische...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

Mit dem Start der achten Core-Prozessoren-Generation Coffee Lake von Intel hat das Unternehmen auch gleichzeitig den neuen Chipsatz Z370 veröffentlicht. Der Sockel blieb mit dem LGA1151 allerdings unverändert und deshalb gab es schon im Vorfeld immer wieder Spekulationen, dass der vorherige... [mehr]

MSI Z370 Gaming Pro Carbon (AC) im Test - bezahlbares Mittelklasse-Mainboard

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_Z370_GAMING_PRO_CARBON_AC_004_LOGO

Die zweite Z370-Runde werden wir mit einem weiteren Unterbau von MSI beginnen. Das Z370 Gaming Pro Carbon (AC) ein Modell der oberen Mittelklasse und hat für den Anwender eine großzügige Ausstattung zu bieten. Daher sind wir gespannt, inwiefern sich das neue Board zwischen den anderen Probanden... [mehr]

ASRock Z370 Taichi im Test - Leistungsstarkes Z370-Brett der Oberklasse

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASROCK_Z370_TAICHI_004_LOGO

Es ist mal wieder Taichi-Zeit, denn für die brandneuen Coffee-Lake-S-Prozessoren hat ASRock natürlich ebenfalls neue Platinen mit dem Z370-Chipsatz gefertigt. Und darunter fällt auch das ebenfalls neue Z370 Taichi. Das jeweilige Taichi-Modell positioniert sich sockel-unabhängig in der... [mehr]

ASUS ROG Maximus X Hero im Test - Der ROG-High-End-Einstieg für Coffee Lake-S

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_MAXIMUS_X_HERO_004_LOGO

Mittlerweile sind wir bei der zehnten Maximus-Serie angekommen und mit dem Maximus X Hero bietet ASUS den Einstieg in die Maximus-X-Serie an. Wir konnten es uns natürlich nicht entgehen lassen, das neue Maximus X Hero für Coffee Lake-S unter die Lupe zu nehmen und es mit den anderen... [mehr]