> > > > In der Redaktion eingetroffen: MSI 990FXA-GD80

In der Redaktion eingetroffen: MSI 990FXA-GD80

Veröffentlicht am: von

msiDas letzte Mainboard für unseren 990FX-Vergleich in der kommenden Hardwareluxx Printed ist das MSI 990FXA-GD80. Nach dem von uns bereits getesteten ASUS Sabertooth 990FX sowie dem Gigabyte 990FXA-UD7, dem ASUS Crosshair V Formula und dem Gigabyte 990XA-UD3 bildet es vorläufig den Abschluss unserer Testkandidaten. MSI will mit dem 990FXA-GD80 in allen Bereichen mithalten, sei es in der Ausstattung oder den gebotenen Zusatzfeatures. Besonders interessant ist dies im Hinblick auf den Preis, denn offenbar versucht MSI immer ein paar Euro günstiger zu sein als die Konkurrenz.

Technische Daten:

  • AMD 990FX/SB950
  • Speicherslots: 4x DDR3
  • 2x PCI-Express 2.0 x16
  • 1x PCI-Express 2.0 x16 (elektrisch x8)
  • 1x PCI-Express 2.0 x16 (elektrisch x4)
  • 2x PCI-Express 2.0 x1
  • 1x PCI
  • 2x USB 3.0
  • 6x USB 2.0
  • 1x FireWire
  • 1x Gigabit LAN
  • 7.1 Audio
  • 6x SATA 6 Gb/s
  • 2x eSATA 3 Gb/s

In unserem Preisvergleich ist das MSI 990FXA-GD80 zu einem Preis von 170 Euro gelistet.

Den ausführlichen Test und Vergleich zu weiteren Mainboards mit dem neuen Chipsatz findet ihr in der kommenden Hardwareluxx Printed 04/2011, die ab dem 29. Juli im Handel erhältlich sein wird.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (5)

#1
Registriert seit: 22.09.2009

Matrose
Beiträge: 13
Aaah...schön. Nachdem die letzte Hardwareluxx Printed wegen der vielen Intel-Produkte sehr langweilig für mich war, freue ich mich schon auf den Test der 990FX-Mainboards in der nächsten Printed, besonders auf das MSI.

Das wäre ein farblich und technisch würdiger Nachfolger für mein Asus Crosshair 3. Das Einzige was mich am MSI etwas stört sind die Befestigungs-/Sicherungsclips der Grafikkarten, so ein Hebelchen ist mir schon mal abgebrochen und dafür gibt es bei einigen Konkurrenten deutlich bessere Lösungen.

Schade das Asus sich bei der letzten und kommenden ROG-Serie auf rote Slots eingeschossen hat, die Farbe gefällt mir einfach nicht.
#2
customavatars/avatar86050_1.gif
Registriert seit: 28.02.2008
fränkisches Seenland
Stabsgefreiter
Beiträge: 279
Hübsch, aber leider gestorben für mich wegen NUR 6 SATA intern, z.B Gigabyte bietet 8 bei im oberen Segment, ist doch mittlerweile auch normal. Die 7 von Asus wären für mich das absolute Minimum, wobei ich schon ein externes usb3-Gehäuse für eine Platte bräuchte. Sieh mal die kommenden x79 Bretter an (teilweise 12 Ports und das nicht mal bei "Flagschiffen")! Kein Plan was sich da MSI dabei gedacht hat... :-(
#3
customavatars/avatar127622_1.gif
Registriert seit: 21.01.2010
Hamburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1654
Komisch, mein Intel GD65 hat auch acht interne...
#4
customavatars/avatar147384_1.gif
Registriert seit: 13.01.2011
Im Studio
Kapitän zur See
Beiträge: 3291
Mit welcher CPU testet ihr die Boards?^^
#5
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29813
Zitat Kazuya;17146055
Mit welcher CPU testet ihr die Boards?^^


AMD Phenom II X6 1100T
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Übersicht: Die X399-Mainboards für AMD Ryzen Threadripper

Logo von IMAGES/STORIES/2017/X399-MAINBOARD

Mit der X399-HEDT-Plattform macht AMD zusammen mit den Ryzen-Threadripper-Prozessoren vieles richtig. Aus diesem Grund warten die Hardware-Interessenten mit großer Vorfreude auf den offiziellen Startschuss der HEDT-Plattform. So sind der Ryzen Threadripper 1920X und 1950X bereits in unserer... [mehr]

Ryzen-Mainboards für 100 Euro: Vier B350-Boards im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

AMDs Ryzen-Prozessoren haben Bewegung in den Prozessormarkt gebracht. Trotz High-End-Performance haben AMDs Prozessoren einen sehr guten Preis - und mit den passenden Mainboards lassen sich günstige und schnelle Systeme aufbauen. Wir haben vier Platinen mit AMDs B350-Chipsatz im Test: Das ASUS... [mehr]

ASRock X299 Taichi im Test - Das LGA2066-Board mit dem Zahnrad

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASROCK_X299_TAICHI_004_LOGO

Bevor wir mit den Threadripper-Mainboard-Tests beginnen werden, widmen wir uns zuvor noch zwei X299-Platinen für Intels Core-X-Prozessorserie. Zuvor haben wir sowohl das Gigabyte X299 AORUS Gaming 7 als auch das ASUS X299-E Gaming aus der ROG-Serie begutachtet und getestet. Im heutigen Artikel... [mehr]

ASUS ROG Strix X299-E Gaming im Test - ROG-Mainboard für Skylake-X

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_STRIX_X299_E_GAMING_004_LOGO

Als erstes X299-Mainboard haben wir das X299 AORUS Gaming 7 von Gigabyte durchleuchtet. Heute hingegen muss das ASUS ROG Strix X299-E Gaming zeigen, was es drauf hat und vor allem, was die LGA2066-Platine alles an Ausstattung zu bieten hat. Die vergangenen Strix-Gaming-Mainboards für die... [mehr]

MSI X299 Gaming Pro Carbon (AC) im Test - LED-Show mit gehobener Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_X299_GAMING_PRO_CARBON_008_LOGO

Mit den Gaming-Pro-Carbon-Modellen konnte MSI unabhängig vom CPU-Sockel und vom Chipsatz ein begehrtes Mainboard-Label etablieren. Von den drei existierenden Gaming-Produktserien hält sich die Performance-Gaming-Reihe genau in der Mitte auf, in die sich das Gaming Pro Carbon einordnet. Nicht ohne... [mehr]

Z370 und Coffee Lake: Viele Mainboardmodelle bereits durchgesickert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/8GEN-INTEL-CORE-I7

Besitzer eines Skylake-S- oder Kaby-Lake-S-Systems werden von Intel dazu gezwungen, ein neues Z370-Mainboard zu kaufen, sofern sie auf Coffee Lake-S aufrüsten wollen. Eine Auf- und Abwärtskompatibilität sieht Intel nicht vor. Dies geschieht natürlich zum Ärgernis einiger Umrüstwilligen und... [mehr]