> > > > Gigabyte GA-A75M-UD2H in der Redaktion eingetroffen

Gigabyte GA-A75M-UD2H in der Redaktion eingetroffen

Veröffentlicht am: von

gigabyte2Heute stellte AMD die "Llano"-Prozessoren für den Desktop vor und damit einher geht natürlich auch die Präsentation der entsprechenden Mainboards. Einige Mainboard-Hersteller sind in den vergangenen Tagen bereits vorgeprecht und haben ihre Desktop-Mainboards im Vorfeld präsentiert. Uns erreichten natürlich auch schon die ersten Boards und das Gigabyte GA-A75M-UD2H macht den Anfang. In den kommenden Tagen werden weitere Mainboards folgen und wir werden daraufhin einen Vergleich der Boards erstellen.

Technische Daten:

  • AMD A75
  • Speicherslots: 4x DDR3
  • 1x PCI-Express 2.0 x16
  • 1x PCI-Express 2.0 x16 (elektrisch x4)
  • 1x PCI-Express 2.0 x1
  • 1x PCI
  • Videoausgänge: 1x VGA, 1x DVI, 1x HDMI, 1x DisplayPort
  • 2x USB 3.0
  • 4x USB 2.0
  • 1x FireWire
  • 1x eSATA 6 Gb/s
  • 1x Gb LAN
  • 7.1 Audio (ALC889)
  • 5x SATA 6 Gb/s RAID 0/1/10

In unserem Preisvergleich ist das Gigabyte GA-A75M-UD2H zu einem Preis von 95 Euro gelistet.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (7)

#1
Registriert seit: 29.08.2007

Matrose
Beiträge: 21
Sind denn bei euch schon die ersten APUs für entwaige Tests vorhanden? Wann kann man mit den ersten Ergebnissen rechnen? Ich will genau das UD2H mit Triple-Core in mein HTPC einsetzen...
#2
customavatars/avatar67206_1.gif
Registriert seit: 01.07.2007

Obergefreiter
Beiträge: 110
Zitat Don;17111762
Uns erreichten natürlich auch schon die ersten Boards und das Gigabyte GA-GA-A75M-UD2H macht den Anfang.


Ich hatte auch mal ein Gigabyte Board welches richtig GA-GA war :shot:
#3
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29818
Wir haben einen A8-3850 da. Die Triple-Core-Modelle sind noch nicht offiziell.
#4
Registriert seit: 29.08.2007

Matrose
Beiträge: 21
Danke, ich habe vor Freude den Artikel bzgl. Llano gänzlich übersehen. Nichts desto trotz scheint mir nun der A8-3800 dann doch geeigneter aufgrund der höheren Grafikleistung, wenn man am Fernseher die ein oder andere kleine Partie bestreiten möchte.
#5
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29818
A8-3850 und A8-3800 haben die gleiche integrierte GPU (Radeon HD 6550D).
#6
Registriert seit: 29.08.2007

Matrose
Beiträge: 21
Korrekt, ich habe mich da vll. missverständlich ausgedrückt. Von der CPU-Leistung würde ich den Triple-Core (A6) als ausreichend für den HTPC halten. Jedoch wäre die (deutlich) stärkere GPU im A8 dann Grund genug mich für diesen zu entscheiden - dann aber natürlich das kleinere Modell ;)
#7
Registriert seit: 06.08.2005

Oberbootsmann
Beiträge: 965
Weiß jemand, ob die Boards bzw die APU auch Ram mit 1,65V gut vertragen? Gigabyte spricht nur von 1,5 V, hat in der QVL aber auch welche mit 1,65 V drin (allerdings bei Triple-Channel-Kits, welshalb ich den Angaben nicht so vertraue.
Bei den Sandys wird ja von mehr als 1,5 V abgeraten, deshalb frage ich.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Übersicht: Die X399-Mainboards für AMD Ryzen Threadripper

Logo von IMAGES/STORIES/2017/X399-MAINBOARD

Mit der X399-HEDT-Plattform macht AMD zusammen mit den Ryzen-Threadripper-Prozessoren vieles richtig. Aus diesem Grund warten die Hardware-Interessenten mit großer Vorfreude auf den offiziellen Startschuss der HEDT-Plattform. So sind der Ryzen Threadripper 1920X und 1950X bereits in unserer... [mehr]

Ryzen-Mainboards für 100 Euro: Vier B350-Boards im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

AMDs Ryzen-Prozessoren haben Bewegung in den Prozessormarkt gebracht. Trotz High-End-Performance haben AMDs Prozessoren einen sehr guten Preis - und mit den passenden Mainboards lassen sich günstige und schnelle Systeme aufbauen. Wir haben vier Platinen mit AMDs B350-Chipsatz im Test: Das ASUS... [mehr]

ASRock X299 Taichi im Test - Das LGA2066-Board mit dem Zahnrad

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASROCK_X299_TAICHI_004_LOGO

Bevor wir mit den Threadripper-Mainboard-Tests beginnen werden, widmen wir uns zuvor noch zwei X299-Platinen für Intels Core-X-Prozessorserie. Zuvor haben wir sowohl das Gigabyte X299 AORUS Gaming 7 als auch das ASUS X299-E Gaming aus der ROG-Serie begutachtet und getestet. Im heutigen Artikel... [mehr]

ASUS ROG Strix X299-E Gaming im Test - ROG-Mainboard für Skylake-X

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_STRIX_X299_E_GAMING_004_LOGO

Als erstes X299-Mainboard haben wir das X299 AORUS Gaming 7 von Gigabyte durchleuchtet. Heute hingegen muss das ASUS ROG Strix X299-E Gaming zeigen, was es drauf hat und vor allem, was die LGA2066-Platine alles an Ausstattung zu bieten hat. Die vergangenen Strix-Gaming-Mainboards für die... [mehr]

MSI X299 Gaming Pro Carbon (AC) im Test - LED-Show mit gehobener Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_X299_GAMING_PRO_CARBON_008_LOGO

Mit den Gaming-Pro-Carbon-Modellen konnte MSI unabhängig vom CPU-Sockel und vom Chipsatz ein begehrtes Mainboard-Label etablieren. Von den drei existierenden Gaming-Produktserien hält sich die Performance-Gaming-Reihe genau in der Mitte auf, in die sich das Gaming Pro Carbon einordnet. Nicht ohne... [mehr]

Z370 und Coffee Lake: Viele Mainboardmodelle bereits durchgesickert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/8GEN-INTEL-CORE-I7

Besitzer eines Skylake-S- oder Kaby-Lake-S-Systems werden von Intel dazu gezwungen, ein neues Z370-Mainboard zu kaufen, sofern sie auf Coffee Lake-S aufrüsten wollen. Eine Auf- und Abwärtskompatibilität sieht Intel nicht vor. Dies geschieht natürlich zum Ärgernis einiger Umrüstwilligen und... [mehr]