> > > > Zotac zeigt zwei erste Mini-ITX-Mainboards mit Z68-Chipsatz - Z68 GT430 ITX-WiFi und Z68ITX-WiFi

Zotac zeigt zwei erste Mini-ITX-Mainboards mit Z68-Chipsatz - Z68 GT430 ITX-WiFi und Z68ITX-WiFi

Veröffentlicht am: von

zotacIntels junger Z68-Chipsatz kombiniert die Vorteile der bisherigen Chipsätze H67 und P67. Dementsprechend gefragt sind die Z68-Mainboards. Bisher fehlten allerdings noch Produkte im kompakten Mini-ITX-Format, die diesen Chipsatz und seine Vorzüge bieten können. Mit zwei neu vorgestellten Mainboards von Zotac hat sich das jetzt geändert.

Eines dieser Mainboards, das "Z68 GT430 ITX-WiFi", kann eine zusätzliche Besonderheit vorweisen. Es verfügt über eine integrierte GeForce GT 430, durch die die integrierte Sandy Bridge-GPU ersetzt werden kann. Für diesen Grafikchip wurde auch der Kühler mit Lüfter verbaut. Einer der beiden DVI-Ausgänge, die auf der Slotblende untergekommen sind, ist an die GeForce angebunden. Die anderen Videoausgänge werden hingegen von der integrierten Grafik des Prozessors gespeist. Die Slotblende ist generell recht vollgepackt. Neben den DVI-Ausgängen gibt es u.a. zwei USB 3.0-Ports, eSATA, HDMI und DisplayPort. Auch die W-LAN-Antennen (802.11 b/g/n) werden hier herausgeführt. Auf dem Mainboard finden sich zwei DDR3 SO-DIMM-Slots, ein PCIe x4-Slot sowie je zwei SATA 3 Gb/s- und SATA 6 Gb/s-Ports.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Alternativ bietet Zotac mit dem "Z68ITX-WiFi" auch ein Modell ohne zusätzlichem Grafikchip an. Dafür kann das Mainboard zwei reguläre DDR3-Slots und einen PCIe x16-Slot vorweisen, dürfte also für viele Anwender die interessantere Option sein. Auch der Lüfter fällt bei diesem Modell weg, die Kühlung ist passiv. Die sonstige Ausstattung ähnelt dem "Z68 GT430 ITX-WiFi", auf der Slotblende gibt es jetzt jedoch keinen einzigen DVI-Anschluss mehr, sondern zweimal HDMI und einmal DisplayPort.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Die beiden Mini-ITX-Mainboards werden bisher nur in Japan verkauft. Die dortigen Preise lassen vermuten, dass Zotac sich die Pionierleistung, den Z68-Chipsatz in diesem kompakten Format anbieten zu können, gut bezahlen lässt. Das "Z68ITX-WiFi" kostet dort 244 Dollar, das "Z68 GT430 ITX-WiFi" sogar 295 Dollar. Wann die beiden Mainboards hierzulande erhältlich werden, lässt sich noch nicht absehen. In unserem Preisvergleich werden sie jedenfalls noch nicht gelistet.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (11)

#2
customavatars/avatar127622_1.gif
Registriert seit: 21.01.2010
Hamburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1659
Geil! Ob sich auf diesen Boards anständig takten lässt? Der Preis scheint mir recht hoch, jedoch rückt der Traum von der miniITX-OC-gaming-Maschine auf Sandybridge Basis in greifbare Nähe :)
#3
customavatars/avatar7410_1.gif
Registriert seit: 06.10.2003
Köllefornia
Werbefläche zu vermieten!
Beiträge: 4964
Denkle nicht, da die Spannungsversorgung auf der Größe nicht die beste sein kann.
So wie es aussieht sind es 4 Phasen, ggf. 4+2 (über dem Sockel)

Wobei ich das nur anhand der Bilder sagen kann.

Wobei 250 und 290$ für die Board absolut unangebracht sind.
#4
customavatars/avatar127622_1.gif
Registriert seit: 21.01.2010
Hamburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1659
Das man 16+ Phasen braucht um einen Sandybridge zu übertakten nehme ich den Marketingabteilungen nicht ab ;)
#5
customavatars/avatar7410_1.gif
Registriert seit: 06.10.2003
Köllefornia
Werbefläche zu vermieten!
Beiträge: 4964
ne, ist natürlich richtig.
Aber als OC Gaming Kiste forderst du die schon recht stark.

In einem Gigabyte Thread hatte sich einer zu Wort gemeldet, welcher auch ein P67 Board hatte aber eben kein UD4, UD5 etc.
Da gabs dann auch 4 Phasen und es war bei etwas über 4 GHz schluss.

Betrachten wir es von der anderen Seite, bau einen kleinen Gaming Würfel, pack die größte "passende" Grafikkarte rein, dann ist es total egal ob du 3,8, 4 oder 4,5Ghz CPU power hast.

SB wird unter keinen Umständen der limitierende Faktor sein.
#6
customavatars/avatar127622_1.gif
Registriert seit: 21.01.2010
Hamburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1659
Das ist wohl wahr!
#7
customavatars/avatar132702_1.gif
Registriert seit: 06.04.2010

Obergefreiter
Beiträge: 109
Erst die Ankündigung des i3-2120T und jetzt die Z68 ITX Boards. Dabei war der i3-2100T und das das P8H67-I schon fast bestellt...
#8
customavatars/avatar8205_1.gif
Registriert seit: 03.12.2003

Admiral
Beiträge: 13898
Leider zu wenig SATA Slots.
#9
customavatars/avatar31889_1.gif
Registriert seit: 22.12.2005
Bayern
Kapitän zur See
Beiträge: 3323
hoffentlich legt Gigabyte bald nach und präsentiert auch ein Z68 ITX Board
#10
customavatars/avatar25501_1.gif
Registriert seit: 28.07.2005

Kapitän zur See
Beiträge: 3534
Zitat Patric_;16889568
hoffentlich legt Gigabyte bald nach und präsentiert auch ein Z68 ITX Board


Wurde bereits in einem Interview, von PCGH mit denen, angekündigt.
#11
Registriert seit: 16.10.2005

Kapitän zur See
Beiträge: 4030
Auf der Zotac Website ist das Board abgebildet , es hat einen EPS (8 Pin ) Stecker für die CPU (2. Bild) unter Mainboards der Zotac Website
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

MSI Z370 Godlike Gaming im Test - High-End-Platine mit drei LAN-Ports

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_Z370_GODLIKE_GAMING_004_LOGO

Zum Start von Intels Coffee-Lake-S-Prozessoren war auch MSI nicht untätig und hat jede Menge Z370-Mainboards designt. Dabei ragt ein gewisses Brett besonders heraus, auf dem die MSI-Ingenieure das Non-Plus-Ultra an Ausstattung verbaut haben. Mit dem Z370 Godlike Gaming möchte MSI auch die... [mehr]

ASUS ROG Strix Z370-E Gaming im Test - Das Strix-Flaggschiff für Coffee Lake-S

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_STRIX_Z370E_GAMING_004_LOGO

Genau wie bei den Z270-Platinen bringt ASUS auch bei den Z370-Modellen für Intels Coffee-Lake-S-Prozessoren eine ganze Palette an Strix-Mainboards an den Start. Mit sechs verschiedenen Modellen erhält der Coffee-Lake-S-Interessent eine große Auswahl alleine an Strix-Varianten, welche bekanntlich... [mehr]

Coffee Lake soll doch mit Z270-Chipsatz laufen - ASUS bestätigt technische...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

Mit dem Start der achten Core-Prozessoren-Generation Coffee Lake von Intel hat das Unternehmen auch gleichzeitig den neuen Chipsatz Z370 veröffentlicht. Der Sockel blieb mit dem LGA1151 allerdings unverändert und deshalb gab es schon im Vorfeld immer wieder Spekulationen, dass der vorherige... [mehr]

MSI Z370 Gaming Pro Carbon (AC) im Test - bezahlbares Mittelklasse-Mainboard

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_Z370_GAMING_PRO_CARBON_AC_004_LOGO

Die zweite Z370-Runde werden wir mit einem weiteren Unterbau von MSI beginnen. Das Z370 Gaming Pro Carbon (AC) ein Modell der oberen Mittelklasse und hat für den Anwender eine großzügige Ausstattung zu bieten. Daher sind wir gespannt, inwiefern sich das neue Board zwischen den anderen Probanden... [mehr]

ASRock Z370 Taichi im Test - Leistungsstarkes Z370-Brett der Oberklasse

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASROCK_Z370_TAICHI_004_LOGO

Es ist mal wieder Taichi-Zeit, denn für die brandneuen Coffee-Lake-S-Prozessoren hat ASRock natürlich ebenfalls neue Platinen mit dem Z370-Chipsatz gefertigt. Und darunter fällt auch das ebenfalls neue Z370 Taichi. Das jeweilige Taichi-Modell positioniert sich sockel-unabhängig in der... [mehr]

ASUS ROG Maximus X Hero im Test - Der ROG-High-End-Einstieg für Coffee Lake-S

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_MAXIMUS_X_HERO_004_LOGO

Mittlerweile sind wir bei der zehnten Maximus-Serie angekommen und mit dem Maximus X Hero bietet ASUS den Einstieg in die Maximus-X-Serie an. Wir konnten es uns natürlich nicht entgehen lassen, das neue Maximus X Hero für Coffee Lake-S unter die Lupe zu nehmen und es mit den anderen... [mehr]