> > > > Gigabytes High-End-Platine GA-990FXA-UD7 enthüllt (Update)

Gigabytes High-End-Platine GA-990FXA-UD7 enthüllt (Update)

Veröffentlicht am: von

gigabyte2Wenn Gigabyte Mainboards mit dem Kürzel UD7 benennt, handelt es sich um High-End-Produkte für Enthusiasten. Das ist auch der Fall bei dem "GA-990FXA-UD7", einem weiteren Mainboard auf Basis von AMDs neuem High-End-Chipsatz 990FX. Dieser Chipsatz wird den kommenden Bulldozer-Prozessoren zur Seite gestellt. Ein erster Kurztest des GA-990FXA-UD7" ist jetzt auf einer japanischen Seite aufgetaucht.

Die AM3+-Platine ist etwas breiter als reguläre ATX-Mainboards. Von den sieben Erweiterungskartenslots sind ganze sechs Stück PCIe x16-Slots, die CrossFireX und 4-Way-SLI ermöglichen. Mittlerweile hat sich Gigabyte vom hellblauen Farbschema vergangener Tage verabschiedet und das Mainboard Schwarz eingefärbt, für Abwechslung sorgen graue und goldene Elemente. Neben dem Sockel wurde die 8+2-Phasen-Stromversorgung untergebracht. Die Slotblende des "GA-990FXA-UD7" kann zweimal USB 3.0 (zusätzlich gibt es einen internen Header), siebenmal USB 2.0,  Gigabit-LAN, zweimal eSATA, Firewire, PS/2 und Audioanschlüsse vorweisen. Laufwerke können an acht SATA 6.0 Gb/s angeschlossen werden. Auf dem Mainboard gibt es Power- und Reset-Knöpfe sowie einen Knopf zum Zurücksetzen der BIOS-Einstellungen. Auch eine Debug-Anzeige wurde untergebracht.

Die japanischen Kollegen geben in ihrem Test nur ein kurzes Fazit - das "GA-990FXA-UD7" lief stabil, die neue Southbridge SB950 erwies sich als etwas leistungsstärker als der Vorgänger, die SB850. Sicher wird auch dieses Mainboard mit dem Bulldozer-Launch im Juni verfügbar werden. 

Update: Gigabyte hat in der Zwischenzeit per Facebook eine Reihe von Folien verfügbar gemacht, die das "GA-990FXA-UD7" im Detail vorstellen. Wir haben einen Teil dieser Folien der Gallerie hinzugefügt.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (34)

#25
customavatars/avatar23976_1.gif
Registriert seit: 16.06.2005
■█▄█▀█▄█■█▄█▀█▄█■ addicted to black & white kaname chidori ftw!
SuperModerator
Bruddelsupp
Luxx Labor

Bubble Boy
Beiträge: 25361
Zitat freakazo!d;16855010
Was ist denn das für ein Anschluss auf Bild 5 mit der Bezeichnung "ATX4P"?
S-ATA Stromanschluss für zusätzlichen Saft?


jap. statt einen molex stromanschluss wird nun ein sata stromanschluss genommen. ist optisch jedenfalls besser gelöst.
#26
customavatars/avatar149396_1.gif
Registriert seit: 29.01.2011

Oberbootsmann
Beiträge: 833
Zitat King Bill;16856271
jap. statt einen molex stromanschluss wird nun ein sata stromanschluss genommen. ist optisch jedenfalls besser gelöst.


Finde ich dämlich, gerade die SATA Anschlüsse an den Netzteilen sind doch schon so spärlich vorhanden das es schon oft nicht reicht alle HDDs ohne Adapter ans Motherboard zu klemmen. Von der Haltbarkeit sind die SATA Stecker doch auch das Letzte.
Vorteile sehe ich hier nur für GB: Kostensparen, eventuell dann ein paar € extra für einen optionalen Adapter verlangen und dem ein oder anderen bricht dieser Popelsteckplatz bestimmt ab und dann verkauft man ein neues Board.
#27
customavatars/avatar20459_1.gif
Registriert seit: 08.03.2005

Gefreiter
Beiträge: 53
Das sieht ganz so aus, ... ja, ... *nochmal betracht* - also, das sieht aus wie mein neues Mainboard :D
Sehr schick ^^
#28
customavatars/avatar46203_1.gif
Registriert seit: 30.08.2006

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1488
Also das Board sieht ja mal richtig gut aus (endlich mal keins mit 'Gamer-Gimmicks'), dazu dann noch eine vernünftige Farbkombination....

Also wenn da die Tests in Ordnung sind, dann habe ich wohl mein nächstes Board gefunden. Von Gigabunt habe ich nie etwas gehalten - Gigabyte machts richtig. ;)
#29
customavatars/avatar128299_1.gif
Registriert seit: 29.01.2010
CH
Fregattenkapitän
Beiträge: 2883
Der neue HT link hat also 3.4Mhz :lol:
#30
customavatars/avatar64195_1.gif
Registriert seit: 18.05.2007

Oberbootsmann
Beiträge: 821
Soll sich wohl darauf beziehen:
Zitat
3,4 MHz Serial VID Support
Der neue AM3+ Sockel verfügt über eine schnellere Verbindung zwischen CPU und Power Controller. Während es beim AM3 noch 400 KHz sind, bietet der AM3+ 3,4 MHz Serial VID Support. Dadurch wird ein besseres Power Management ermöglicht.
#31
Registriert seit: 26.08.2010

Matrose
Beiträge: 11
Bei Facebook hat Gigabyte nun auch eine ganze Präsentation zu dem Mainboard enthüllt.
GIGABYTE Deutschland | Facebook
#32
customavatars/avatar79831_1.gif
Registriert seit: 13.12.2007

Leutnant zur See
Beiträge: 1041
Wo ist der zweite LAN -Port? Muss ich mir jetzt schon bei den großem Boards eine extra Netzwerkkarte einbauen.... Beim UD5 genauso. :(
#33
customavatars/avatar105791_1.gif
Registriert seit: 04.01.2009

Skarabäusfürst
Beiträge: 677
habe da eine frage, wird man wenn Bulldozer raus mit dem Board auch ohne Probleme die neue CPU betreiben oder wird da noch ein AM4 Board kommen ?
#34
Registriert seit: 11.02.2008

Admiral
Beiträge: 10258
Zitat Zanzza;17242522
habe da eine frage, wird man wenn Bulldozer raus mit dem Board auch ohne Probleme die neue CPU betreiben oder wird da noch ein AM4 Board kommen ?


Sicher wird Bulldozer auf dem Mainboard ohne Probleme laufen, ist ja extra die AM3+ Version mit 990FX Chipsatz ;)
AM4 wird es nicht geben da FM2 der AM3+ Nachfolger wird, wenn sich das auf DDR4 bezieht, das dauert noch über 2 Jahre.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

MSI Z370 Gaming Pro Carbon (AC) im Test - bezahlbares Mittelklasse-Mainboard

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_Z370_GAMING_PRO_CARBON_AC_004_LOGO

Die zweite Z370-Runde werden wir mit einem weiteren Unterbau von MSI beginnen. Das Z370 Gaming Pro Carbon (AC) ein Modell der oberen Mittelklasse und hat für den Anwender eine großzügige Ausstattung zu bieten. Daher sind wir gespannt, inwiefern sich das neue Board zwischen den anderen Probanden... [mehr]

ASUS ROG Maximus X Hero im Test - Der ROG-High-End-Einstieg für Coffee Lake-S

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_MAXIMUS_X_HERO_004_LOGO

Mittlerweile sind wir bei der zehnten Maximus-Serie angekommen und mit dem Maximus X Hero bietet ASUS den Einstieg in die Maximus-X-Serie an. Wir konnten es uns natürlich nicht entgehen lassen, das neue Maximus X Hero für Coffee Lake-S unter die Lupe zu nehmen und es mit den anderen... [mehr]

ASRock Z370 Taichi im Test - Leistungsstarkes Z370-Brett der Oberklasse

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASROCK_Z370_TAICHI_004_LOGO

Es ist mal wieder Taichi-Zeit, denn für die brandneuen Coffee-Lake-S-Prozessoren hat ASRock natürlich ebenfalls neue Platinen mit dem Z370-Chipsatz gefertigt. Und darunter fällt auch das ebenfalls neue Z370 Taichi. Das jeweilige Taichi-Modell positioniert sich sockel-unabhängig in der... [mehr]

Gigabyte X299 AORUS Gaming 7 Pro im Kurztest - VRM- und Kühlung-Verbesserungen...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/GIGABYTE_X299_AORUS_GAMING7_PRO_02_LOGO

Intels X299-Plattform bringt mit Skylake-X bis zu 18 Kerne inklusive SMT in den High-End-Desktop-Bereich. Schon zu Anfang sind dann erste Probleme mit den hohen VRM-Temperaturen und zu schwacher Stromversorgung bei einigen X299-Mainboards ans Tageslicht getreten. Dies hat Gigabyte und auch ASRock... [mehr]

ASUS ROG Maximus X Formula: Die Hardwareluxx-Edition in der Redaktion...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_MAXIMUS_X_FORMULA_004_LOGO

ASUS hat uns ziemlich früh mit einem Sample des Maximus X Formula aus der ROG-Produktfamilie versorgt, das mit einer Überraschung zu uns in unsere Redaktion geliefert wurde. Doch dazu später mehr. Schon vor dem Coffee-Lake-S-Launch hat ASUS unmissverständlich bekanntgegeben, dass einige... [mehr]

Meltdown: ASUS, ASRock, EVGA Gigabyte und MSI stellen BIOS-Updates für...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Das Jahr 2018 begann in der IT-Welt mit der Bekanntgabe der schwerwiegenden Sicherheitslücken mit dem Codename "Meltdown" und "Spectre". Während sich "Meltdown" auf die Intel-Prozessoren beschränkt, sieht es bei "Spectre" ganz anders aus. Und auch wenn Software einen Hardware-Fehler nicht... [mehr]