> > > > ASRock zeigt abgespecktes P67 Fatal1ty "Performance"

ASRock zeigt abgespecktes P67 Fatal1ty "Performance"

Veröffentlicht am: von

asrock_logo_2010ASRock hat mit dem Fatal1ty P67 Performance einen neuen Ableger aus der Fatal1ty-Serie angekündigt. Dieses Mainboard ist vor allem für Käufer entwickelt worden, die derart viele Schnittstellen wie beim Professional bereitgestellt werden, nicht benötigen. Dieses Mainboard setzt auf den P67-Chipsatz von Intel und es wird somit der Sockel LGA1155 aufgelötet sein. Auch die vier DDR3-Slots mit Dual-Channel Unterstützung gehören natürlich zur Ausstattung. Zu den Veränderungen des Fatal1ty Performance gehören beispielsweise die PCIe-Anschlüsse. So werden nicht mehr drei PCIe-16x-Schnittstellen bereit stehen, sondern nur eine Anschlussmöglichkeit aufgelötet sein. Bei den SATA-Anschlüssen wurde ebenfalls der Rotstift angesetzt und es stehen insgesamt nur noch sechs Ports bereit. Auf einen Zusatzchip für weitere SATA-Anschlüsse hat ASRock bei diesem Modell verzichtet. Die beiden SATA-6-Gb/s-Schnittstellen direkt vom Chipsatz sind natürlich immer noch vorhanden. Ebenfalls wurden die Phasen der Stromversorgung reduziert. So werden keine 16+2-Phasen mehr angeboten, sondern nur noch die Hälfte mit 8+2-Phasen. Auch bei den USB-Ports wurde die Anzahl geändert. So fallen die beiden Front USB-3.0-Anschlüsse bei diesem Modell weg.

Fatal1ty_P67_Performance_1

Diese Veränderungen spiegeln sich natürlich im Preis wieder. So kostet das ASRock P67 Fatal1ty Performance in unserem Preisvergleich aktuell etwa 110 Euro wohingegen das Professional für rund 177 Euro über die virtuelle Ladentheke geht. Bisher ist leider nicht bekannt, wann das abgespeckte Fatal1ty bei den Händlern eintreffen wird.

Fatal1ty_P67_Performance_2

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (13)

#4
customavatars/avatar29714_1.gif
Registriert seit: 12.11.2005
Fulda
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1528
8+2 soll die Hälfte von 16+2 sein? Ich weiß wie es gemeint ist. Aber ein bischen unglücklich formuliert ist es schon ;-)
#5
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Fregattenkapitän
Beiträge: 2650
Aha und ich dachte das Fatal1ty steht eigentlich immer für kompromisslose Leistung? Das ist schon etwas mager das board...das sieht mir gar schlechter als ein normales ASUS P8P67 aus und das kommt ohne so komische Bezeichnungen aus. ^^

Hätte ich vorher gewusst wie limitiert Sandy Bridge mit den PCIe lanes ist, dann hätte ich mir den Kram auch nie gekauft. :( Da war ich was das angeht, leider gar nicht informiert. Jetzt kann ich keine extra soundkarte und meine Netzwerkkarte einbauen ohne Grafikperformance einbüßen zu müssen. (bei nurnoch 8x)

Es wartet doch eh ohnehin die ganze Welt auf Bulldozer und kauft erst dann neue boards? ^^ Hoffentlich werden die was.

Zitat UHJJ31
Was erzählst du denn für einen Schmalz^^

edit. Klar wenn man weit über 250-300 piepen ausgibt bekommt man 16 lanes crossfire. ^^
Ich habe 230 dafür gezahlt. Neider aber läuft crossfire nur 8x sobald ich schon auch nur eine einzelne PCIe Karte reinstecke. das wäre beim 300€ mainboard von Gigabyte auch nicht anders gewesen, das ich zuerst bestellt hatte. (Glücklicherweise habe ich nach ner Woche wartezeit dann aber doch das ASUS board gesehen was auch 16x crossfire anbietet. (die board kann man an 5 Fingern abzählen). Will eh NUR ASUS boards.
#6
customavatars/avatar102678_1.gif
Registriert seit: 17.11.2008
Germany\Saarland
Kapitän zur See
Beiträge: 3727
Das is nur en Pro 3 in anderen Farben.
#7
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 31486
Zitat Robert45230;16821511
Das is nur en Pro 3 in anderen Farben.


#8
customavatars/avatar32678_1.gif
Registriert seit: 03.01.2006
Thüringen/Erfurt
Admiral
Beiträge: 18795
Zitat REDFROG;16821503
Aha und ich dachte das Fatal1ty steht eigentlich immer für kompromisslose Leistung? Das ist schon etwas mager das board...das sieht mir gar schlechter als ein normales ASUS P8P67 aus und das kommt ohne so komische Bezeichnungen aus. ^^

Hätte ich vorher gewusst wie limitiert Sandy Bridge mit den PCIe lanes ist, dann hätte ich mir den Kram auch nie gekauft. :( Da war ich was das angeht, leider gar nicht informiert. Jetzt kann ich keine extra soundkarte und meine Netzwerkkarte einbauen ohne Grafikperformance einbüßen zu müssen. (bei nurnoch 8x)

Es wartet doch eh ohnehin die ganze Welt auf Bulldozer und kauft erst dann neue boards? ^^ Hoffentlich werden die was.


Was erzählst du denn für einen Schmalz^^

P67, X58 und NF200: Die Beste Plattform Für CrossFire Und SLI : Kraft contra Finesse
#9
customavatars/avatar88884_1.gif
Registriert seit: 07.04.2008

Modaretor
Luxus Luxxer
Hardware Hans-Peter
Beiträge: 26881
Zitat
Aha und ich dachte das Fatal1ty steht eigentlich immer für kompromisslose Leistung?


Würde sagen, da hat das Marketing voll gewirkt :D


Zitat
Das is nur en Pro 3 in anderen Farben.


wobei mir das ASRock bald noch besser gefällt ;)
#10
customavatars/avatar19026_1.gif
Registriert seit: 05.02.2005
^^ Blägg Forrescht ^^
Admiral
Beiträge: 25599
Zitat matti30;16821869
Würde sagen, da hat das Marketing voll gewirkt :D


:lol:

Zitat
wobei mir das ASRock bald noch besser gefällt ;)


Mir gefällt Aldi nicht besser als LIDL. ;)


Das Rot/Schwarze Schema ist schon nett. Aber die Fratze im Bios Setup Menü bräuchte ich nicht wirklich.
#11
customavatars/avatar55972_1.gif
Registriert seit: 16.01.2007

Stabsgefreiter
Beiträge: 318
Hätte ASROCk die alten PCI Slots ebenfalls weggelassen und durch PCIe ersetzt und ggf. die S-ATA ports angewinkelt verbaut, so wäre das Board echt super gewesen. So, ist es aber auch nicht so schlecht. Hat es noch den Fatality Mouseport?
#12
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 31486
Zitat luluthemonkey;16822504
Hat es noch den Fatality Mouseport?

Ja hat es, siehe offizielle Produktseite: ASRock > Products > Fatal1ty P67 Performance ;)

Was die PCI Slots angeht: Das war sicherlich der günstigste Weg die 7 Slots aufzufüllen? Im Prinzip ja auch recht logisch, dass man mit einem solchen Budget Board nicht in die Käufe der größeren SLI/Crossfire fähigen Modelle angreifen will. Der Mehrwert des zusätzlichen PATA Controllers gegenüber dem Pro3 dürfte sich auch eher in Grenzen halten. Andererseits gibt es immer jemanden, der genau danach sucht.
#13
customavatars/avatar88884_1.gif
Registriert seit: 07.04.2008

Modaretor
Luxus Luxxer
Hardware Hans-Peter
Beiträge: 26881
Zitat
Mir gefällt Aldi nicht besser als LIDL.


Der ist gut ;o)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

MSI Z370 Godlike Gaming im Test - High-End-Platine mit drei LAN-Ports

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_Z370_GODLIKE_GAMING_004_LOGO

Zum Start von Intels Coffee-Lake-S-Prozessoren war auch MSI nicht untätig und hat jede Menge Z370-Mainboards designt. Dabei ragt ein gewisses Brett besonders heraus, auf dem die MSI-Ingenieure das Non-Plus-Ultra an Ausstattung verbaut haben. Mit dem Z370 Godlike Gaming möchte MSI auch die... [mehr]

ASUS ROG Strix Z370-E Gaming im Test - Das Strix-Flaggschiff für Coffee Lake-S

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_STRIX_Z370E_GAMING_004_LOGO

Genau wie bei den Z270-Platinen bringt ASUS auch bei den Z370-Modellen für Intels Coffee-Lake-S-Prozessoren eine ganze Palette an Strix-Mainboards an den Start. Mit sechs verschiedenen Modellen erhält der Coffee-Lake-S-Interessent eine große Auswahl alleine an Strix-Varianten, welche bekanntlich... [mehr]

Coffee Lake soll doch mit Z270-Chipsatz laufen - ASUS bestätigt technische...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

Mit dem Start der achten Core-Prozessoren-Generation Coffee Lake von Intel hat das Unternehmen auch gleichzeitig den neuen Chipsatz Z370 veröffentlicht. Der Sockel blieb mit dem LGA1151 allerdings unverändert und deshalb gab es schon im Vorfeld immer wieder Spekulationen, dass der vorherige... [mehr]

MSI Z370 Gaming Pro Carbon (AC) im Test - bezahlbares Mittelklasse-Mainboard

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_Z370_GAMING_PRO_CARBON_AC_004_LOGO

Die zweite Z370-Runde werden wir mit einem weiteren Unterbau von MSI beginnen. Das Z370 Gaming Pro Carbon (AC) ein Modell der oberen Mittelklasse und hat für den Anwender eine großzügige Ausstattung zu bieten. Daher sind wir gespannt, inwiefern sich das neue Board zwischen den anderen Probanden... [mehr]

ASRock Z370 Taichi im Test - Leistungsstarkes Z370-Brett der Oberklasse

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASROCK_Z370_TAICHI_004_LOGO

Es ist mal wieder Taichi-Zeit, denn für die brandneuen Coffee-Lake-S-Prozessoren hat ASRock natürlich ebenfalls neue Platinen mit dem Z370-Chipsatz gefertigt. Und darunter fällt auch das ebenfalls neue Z370 Taichi. Das jeweilige Taichi-Modell positioniert sich sockel-unabhängig in der... [mehr]

ASUS ROG Maximus X Hero im Test - Der ROG-High-End-Einstieg für Coffee Lake-S

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_MAXIMUS_X_HERO_004_LOGO

Mittlerweile sind wir bei der zehnten Maximus-Serie angekommen und mit dem Maximus X Hero bietet ASUS den Einstieg in die Maximus-X-Serie an. Wir konnten es uns natürlich nicht entgehen lassen, das neue Maximus X Hero für Coffee Lake-S unter die Lupe zu nehmen und es mit den anderen... [mehr]