> > > > Auch MSI zeigt Z68-Line-Up

Auch MSI zeigt Z68-Line-Up

Veröffentlicht am: von

msiNach dem Startschuss des Z68-Chipsatzes hat auch MSI seine ersten Mainboards offiziell vorgestellt. MSI wird zu Beginn zwei verschiedene Modelle auf den Markt bringen. Das Flaggschiff der Serie wird dabei das Modell Z68A-GD80(B3) bilden. Dieses setzt auf hochwertige "Military Class II"- Komponenten, welche einen energieeffizienten und stabilen Betrieb garantieren sollen. Unter anderem werden dem Käufer vier USB-3.0-Ports sowie zwei schnelle SATA-6-Gb/s-Anschlüsse angeboten. Außerdem werden Gigabit-LAN, Unterstützung von NVIDIAs SLI, HDMI/DVI sowie vier DDR3 DIMMs (bis zu 2133MHz) zu den Features gehören. Für den nötigen Sound sorgt ein 8-Kanal THX TruStudioPro mit S/PDIF-Ausgang.

Um zwischen der On-Board-Grafik und einer verbauten Grafikkarte umschalten zu können, wird im Lieferumfang die Software "Virtu" von Lucid Logix enthalten sein. So kann auch ohne Neustart bequem zwischen den einzelnen 3D-Beschleunigern gewechselt werden und ein weiterer Vorteil soll die Verringerung des Energiebedarfs sein.

Das Modell Z68MA-ED55(B3) wird hingegen im Micro-ATX-Format gefertigt und nur zwei PCIe-16x-Schnittstellen bereitstellen. Auch an den Anschlüssen wurde etwas gespart und es stehen nur noch zwei USB-3.0-Ports zur Verfügung. Die USB-2.0-Schnittstellen wurden hingegen erweitert. Davon sind 12 Stück vorhanden.

Via Pressemitteilung hat uns MSI außerdem noch zwei weitere Modelle vorgestellt. Diese wurden auf die Namen Z68A-G43(B3) und Z68A-GD65(B3) getauft und sollen ab Mitte Juni im Handel erhältlich sein. Leider stehen zu diesen beiden Varianten noch keine weiteren Informationen zur Verfügung.

Das MSI Z68A-GD80(B3) und Z68MA-ED55(B3) hingegen sind ab sofort für etwa 210 Euro respektive 130 Euro im Handel erhältlich. Beide Modelle sind bereits in unserem Preisvergleich gelistet. Ein erster Test, wie sich der Z68-Chipsatz schlägt, ist bereits unter diesem Link verfügbar.

Weiterführende Links:

Social Links

Kommentare (15)

#6
customavatars/avatar16678_1.gif
Registriert seit: 21.12.2004

Vizeadmiral
Beiträge: 6265
Zitat Timmbo;16791912
Die Messpunkte beim gd80 sind jawohl wieder fail -.-
Wer kommt auf die Idee diese hinter den ATX Stecker zu legen oO

Bei den Boards sind seit P55 Stecker-Buchse-Messverlängerungen dabei. Die gehöhren in die blaue Steckleiste.
#7
customavatars/avatar19026_1.gif
Registriert seit: 05.02.2005
^^ Blägg Forrescht ^^
Admiral
Beiträge: 25259
Zitat BikerKS;16794781
Da hat jemand ne Schallplatte geschluckt.


Unbequeme Fakten kehren wird gerne unter den Tisch.

Aber ich tische diese Nachteile solange auf bis man sich seitens MSI ihrer abnimmt.

Ob Dir das schmeckt oder nicht ist mir gelinde gesagt Jacke wie Hose.

Potentielle Käufer haben ein Recht darauf es zu erfahren. :coolblue:
#8
customavatars/avatar8411_1.gif
Registriert seit: 16.12.2003

Kapitän zur See
Beiträge: 3765
Zitat
Unbequeme Fakten kehren wird gerne unter den Tisch.

Aber ich tische diese Nachteile solange auf bis man sich seitens MSI ihrer abnimmt.

Ob Dir das schmeckt oder nicht ist mir gelinde gesagt Jacke wie Hose.

Potentielle Käufer haben ein Recht darauf es zu erfahren. :coolblue:


Haha ein kleiner PC- Freak will nem "Global Player" was vor machen.... Komm mal wieder klar, ca. 98% der Konsumenten können damit sehr gut leben, zumal Mainboards als auch Elektronik ein Massenprodukt ist und die ganz bestimmt nicht auf ne Minderheit von vllt. 2% der "PC-Freaks" hört....
#9
customavatars/avatar127622_1.gif
Registriert seit: 21.01.2010
Hamburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1654
IronAge hat aber recht, der User sollte schon wissen worauf er sich einlässt und bei MSI gibt es nunmal kein offset! Wer meint das er ohne dieses killer feature nicht leben kann muss halt anders kaufen. Ich für meinen teil kann auch sehr gut ohne leben...
#10
customavatars/avatar40366_1.gif
Registriert seit: 19.05.2006
unterwegs
SuperModerator
Märchenonkel
Jar Jar Bings
Beiträge: 21810
Zitat monosurround;16800704
IronAge hat aber recht, der User sollte schon wissen worauf er sich einlässt und bei MSI gibt es nunmal kein offset!


Na na na, nicht pauschalisieren. Mein Eclipse kennt keine festen Spannungen, sondern eben nur Offsets.
#11
customavatars/avatar127622_1.gif
Registriert seit: 21.01.2010
Hamburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1654
Mein GD65 auch nicht ;)
....keine manuell einzustellenden offsets wäre wohl besser formuliert!
#12
customavatars/avatar19026_1.gif
Registriert seit: 05.02.2005
^^ Blägg Forrescht ^^
Admiral
Beiträge: 25259
@Rippi

Die Luxxer sind auch keine typischen PC User - die sind hier in der Minderheit. ;) Es geht um Retail Boards und nicht um OEM Möhren die in jedem 5. Discount-PC stecken.

Für viele ist das sicher unerheblich dass es keinen Offset bei den P67/Z68 Boards gibt. Für die overclocker/undervolter Fraktion ist es eben ein Nachteil - wurde ja auch im Review auf Hardwareluxx.de thematisiert.
#13
customavatars/avatar40366_1.gif
Registriert seit: 19.05.2006
unterwegs
SuperModerator
Märchenonkel
Jar Jar Bings
Beiträge: 21810
Zitat monosurround;16800868
Mein GD65 auch nicht ;)
....keine manuell einzustellenden offsets wäre wohl besser formuliert!


Hier liegt wohl ein Verständnisproblem meinerseits vor, aber wie stellt man die Offsets denn sonst ein? Zumindest bei meinem Board darf ich die Offsets im BIOS einstellen.
#14
customavatars/avatar127622_1.gif
Registriert seit: 21.01.2010
Hamburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1654
Du kannst bei den MSI Brettern zwischen einer festen oder automatischen Kernspannung wählen. Offset frei zu definieren ist nicht möglich und ich möchte sagen auch nicht nötig.
Der sandybride nimmt sich bei Auto was er braucht, bei mir 1,3Volt für 4,5 GHz und 0,9xx im idle.
Vieleicht könnte man durch manuelle Einstellungen noch mal 0.05Volt runter gehen....

Bei moderatem OC und fester Kernspannung wird dann aufgrund der fehlenden Absenkung im idle 5Watt mehr verbraucht, was bei den ohnehin sparsamen MSI Brettern wohl kaum ins gewicht fallen dürfte.

Offset wird völlig überbewertet...und ein "Nachteil"? Für Kontrollfreaks ,Perfektionisten und Spielkinder- für Overclocker wohl kaum...
#15
customavatars/avatar40366_1.gif
Registriert seit: 19.05.2006
unterwegs
SuperModerator
Märchenonkel
Jar Jar Bings
Beiträge: 21810
@monosurround
Dann haben die das im Vergleich zu meinem X58-Board geändert. Denn ich kann im BIOS keine festen Spannungen vorgeben, sondern eben nur Werte, die die von den Bauteilen vorgebenen Spannungen anheben oder absenken, was sowohl Auswirkungen auf den idle- als auch auf den Lastwert hat.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Übersicht: Die X399-Mainboards für AMD Ryzen Threadripper

Logo von IMAGES/STORIES/2017/X399-MAINBOARD

Mit der X399-HEDT-Plattform macht AMD zusammen mit den Ryzen-Threadripper-Prozessoren vieles richtig. Aus diesem Grund warten die Hardware-Interessenten mit großer Vorfreude auf den offiziellen Startschuss der HEDT-Plattform. So sind der Ryzen Threadripper 1920X und 1950X bereits in unserer... [mehr]

Ryzen-Mainboards für 100 Euro: Vier B350-Boards im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

AMDs Ryzen-Prozessoren haben Bewegung in den Prozessormarkt gebracht. Trotz High-End-Performance haben AMDs Prozessoren einen sehr guten Preis - und mit den passenden Mainboards lassen sich günstige und schnelle Systeme aufbauen. Wir haben vier Platinen mit AMDs B350-Chipsatz im Test: Das ASUS... [mehr]

ASRock X299 Taichi im Test - Das LGA2066-Board mit dem Zahnrad

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASROCK_X299_TAICHI_004_LOGO

Bevor wir mit den Threadripper-Mainboard-Tests beginnen werden, widmen wir uns zuvor noch zwei X299-Platinen für Intels Core-X-Prozessorserie. Zuvor haben wir sowohl das Gigabyte X299 AORUS Gaming 7 als auch das ASUS X299-E Gaming aus der ROG-Serie begutachtet und getestet. Im heutigen Artikel... [mehr]

ASUS ROG Strix X299-E Gaming im Test - ROG-Mainboard für Skylake-X

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_STRIX_X299_E_GAMING_004_LOGO

Als erstes X299-Mainboard haben wir das X299 AORUS Gaming 7 von Gigabyte durchleuchtet. Heute hingegen muss das ASUS ROG Strix X299-E Gaming zeigen, was es drauf hat und vor allem, was die LGA2066-Platine alles an Ausstattung zu bieten hat. Die vergangenen Strix-Gaming-Mainboards für die... [mehr]

MSI X299 Gaming Pro Carbon (AC) im Test - LED-Show mit gehobener Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_X299_GAMING_PRO_CARBON_008_LOGO

Mit den Gaming-Pro-Carbon-Modellen konnte MSI unabhängig vom CPU-Sockel und vom Chipsatz ein begehrtes Mainboard-Label etablieren. Von den drei existierenden Gaming-Produktserien hält sich die Performance-Gaming-Reihe genau in der Mitte auf, in die sich das Gaming Pro Carbon einordnet. Nicht ohne... [mehr]

Z370 und Coffee Lake: Viele Mainboardmodelle bereits durchgesickert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/8GEN-INTEL-CORE-I7

Besitzer eines Skylake-S- oder Kaby-Lake-S-Systems werden von Intel dazu gezwungen, ein neues Z370-Mainboard zu kaufen, sofern sie auf Coffee Lake-S aufrüsten wollen. Eine Auf- und Abwärtskompatibilität sieht Intel nicht vor. Dies geschieht natürlich zum Ärgernis einiger Umrüstwilligen und... [mehr]