> > > > ECS erweitert Black-Serie: H67H2-M betritt den Markt

ECS erweitert Black-Serie: H67H2-M betritt den Markt

Veröffentlicht am: von

elitegrouplogoElitegroup Computer Systems, kurz ECS, wird immer aktiver. So stellte man in diesen Tagen ein weiteres Mainboard auf H67-Basis vor. Das ECS Black Deluxe H67H2-M kommt dabei im Mico-ATX-Format daher und kann mit allen Features des neuen "Sandy-Bridge"-Chipsatzes aufwarten. So bietet es neben drei Serial-ATA-II-Ports auch zwei SATA-III-Stecker. Selbst ein eSATA-Anschluss und zwei Gigabit-LAN-Ports haben ihren Weg auf die kleine Platine gefunden. Auch ein paar USB-3.0-Schnittstellen sind vorhanden. Trotz der kleineren Bauweise lassen sich auch einige Steckkarten auf das Board setzen. So besitzt das neue Elitegroup-Board nicht nur einen PCI-Express-x16-Grafikkartenslot, sondern auch zwei PCI-Express-x1-Steckplätze und einen herkömmlichen PCI-Slot. Gekühlt wird die Hauptplatine von einer aufwendigen Heatpipe-Konstruktion. Wie bei "Sandy-Bridge"-Untersätzen üblich, statten die Hersteller ihre Boards nicht immer mit einem BIOS aus. Auf dem ECS Black Deluxe H67H2-M kommt ein schickes UEFI in zehn verschiedenen Sprachen zum Einsatz. Selbst Debug-LEDs, Power- und Reset-Buttons direkt auf dem PCB, 8-Kanal-HD-Audio und hochwertige Solid-Kondensatoren sind ebenfalls mit am Start.

Zusammen mit einem umfangreichen Software-Paket, darunter Norton Internet Security 2011, soll das neue ECS Black Deluxe H67H2-M im Fachhandel erhältlich sein. In unserem Preisvergleich sucht man das kleine Micro-ATX-Mainboard allerdings noch vergebens.

ecs_h67h2_m-01

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (9)

#1
Registriert seit: 18.08.2006
München
Hauptgefreiter
Beiträge: 238
Wozu der ganze Aufwand ein OC-Board mit Debug-LED u.s.w. zu bauen wenn mit dem H67 kein OC geht ?

Korrigiert mich wenn ich falsch liegen sollte.
#2
customavatars/avatar32678_1.gif
Registriert seit: 03.01.2006
Thüringen/Erfurt
Admiral
Beiträge: 18795
Das zeigt doch nicht nur OC Fehler an auch sonstige Probleme kann man damit einfach ablesen.
#3
customavatars/avatar30239_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Großadmiral
Beiträge: 18688
das grau wirkt sehr edel finde ich
#4
customavatars/avatar144613_1.gif
Registriert seit: 05.12.2010
Norden/Ostfriesland
Bootsmann
Beiträge: 527
Für mcih bleibt Elite Group immer nochd ie absolute Billig Firma
#5
customavatars/avatar32678_1.gif
Registriert seit: 03.01.2006
Thüringen/Erfurt
Admiral
Beiträge: 18795
Dann schau dir mal die Tests zu den Brettern an.
Gibt nichts groß zu bemängeln.
#6
Registriert seit: 17.01.2009

Bootsmann
Beiträge: 555
ist doch ein schickes Board
und mit ECS finde ich kann man eigentlich nichts falsches machen hatte schon einige der Black u. Ultra Serie und noch nie Probleme gehabt
#7
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 33014
Effektive Backpanel Nutzung: *****
Individuelles Farbschema: *****
Physikalisches Layout: *****
Ausstattung: ****½ (Abzug: leider kein Front USB3)

Nun muss nur noch der (BIOS) Support besser werden :)
#8
customavatars/avatar20048_1.gif
Registriert seit: 27.02.2005

Kapitänleutnant
Beiträge: 1548
@UHJJ36
echt? hatte mal nen kurztest gelesen und da wurde bemängelt, dass das BIOS noch sehr unausgereift bzw fehlerhaft sei und OC kaum möglich. also das war das große ATX mit P67
#9
customavatars/avatar32678_1.gif
Registriert seit: 03.01.2006
Thüringen/Erfurt
Admiral
Beiträge: 18795
Ne ne du muss mich verwechseln^^
Die einzigen wo ich bis jetzt weiß das das Bios nicht so toll sein soll sind MSI.
Für den Preis werden die Boards schon top sein :)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Mini-ITX-Duell: ASUS ROG Strix B450-I Gaming vs. ASRock Fatal1ty B450...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_B450_I_GAMING_UND_ASROCK_B450_GAMING_ITXAC_004_LOGO

Mainboards im Mini-ITX-Format werden noch immer in geringen Varianten entwickelt, doch dabei werden diese Platinen mit jeder neuen Generation heiß erwartet. Mit ihnen lässt sich nämlich ein leistungsstarkes und gleichzeitig kompaktes System erstellen. In diesem Duell treten das ASUS ROG Strix... [mehr]

MSI B450 Gaming Pro Carbon AC im Test - Viel Ausstattung für den Preis

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_B450_GAMING_PRO_CARBON_AC_004_LOGO

In MSIs Mainboard-Sortiment befinden sich alleine zwölf Platinen mit AMDs B450-Midrange-Chipsatz. Mit von der Partie ist natürlich auch ein Gaming-Pro-Carbon-Modell, das zur Performance-Gaming-Reihe gehört. Wir haben das B450 Gaming Pro Carbon AC im Detail betrachtet und es gegen die... [mehr]

MSI MEG Z390 Godlike im Test - Große Ausstattung und effizienter VRM-Bereich

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_MEG_Z390_GODLIKE_005_LOGO

Nun ist er endlich da! Heute endet das NDA für den Z390-Chipsatz, der als Grundlage für neue Mainboards verwendet wird und das Intel-300-Chipsatzportfolio nach oben hin abrundet. In der Redaktion sind auch bereits einige Z390-Platinen eingetroffen, die auf den Test-Parcours warten. Als erstes... [mehr]

ASUS ROG Maximus XI Formula im Test - Volle Ausstattung inkl. 5 GBit/s LAN

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_MAXIMUS_XI_FORMULA_004_LOGO

In Verbindung mit Intels neuem Z390-Chipsatz und der offiziell vorgestellten neunten Core-Generation geht die mittlerweile elfte Maximus-Mainboard-Serie an den Start, die Teil der umfangreichen Republic-of-Gamers-Produktpalette (ROG) ist. Erstes Modell bei uns im Test ist das ROG Maximus XI... [mehr]

Gigabyte X399 AORUS Xtreme im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_X399_AORUS_XTREME_005_LOGO

Passend zum Release der Ryzen-Threadripper-Neuauflage auf Basis von Zen+ wurden ein paar neue X399-Mainboards aus dem Boden gestampft und gerade für die großen Modelle optimiert. So hat das Gigabyte X399 AORUS Xtreme den Weg in unsere Redaktion gefunden, das wir einem gewohnt umfangreichen Test... [mehr]

Z370 statt Z390: 14-nm-Lieferschwierigkeiten betreffen auch die Mainboards

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_Z370_LOGO

Aufgrund der Tatsache, dass Intel noch immer Probleme mit der 10-nm-Fertigung hat, muss der Chipgigant weiterhin auf die 14-nm-Fertigung setzen. Dies zieht weitreichende Konsequenzen nach sich, denn neben den Skylake-X-, Coffee-Lake-H- und Coffee-Lake-S-Prozessoren werden auch die... [mehr]