> > > > ECS erweitert Black-Serie: H67H2-M betritt den Markt

ECS erweitert Black-Serie: H67H2-M betritt den Markt

Veröffentlicht am: von

elitegrouplogoElitegroup Computer Systems, kurz ECS, wird immer aktiver. So stellte man in diesen Tagen ein weiteres Mainboard auf H67-Basis vor. Das ECS Black Deluxe H67H2-M kommt dabei im Mico-ATX-Format daher und kann mit allen Features des neuen "Sandy-Bridge"-Chipsatzes aufwarten. So bietet es neben drei Serial-ATA-II-Ports auch zwei SATA-III-Stecker. Selbst ein eSATA-Anschluss und zwei Gigabit-LAN-Ports haben ihren Weg auf die kleine Platine gefunden. Auch ein paar USB-3.0-Schnittstellen sind vorhanden. Trotz der kleineren Bauweise lassen sich auch einige Steckkarten auf das Board setzen. So besitzt das neue Elitegroup-Board nicht nur einen PCI-Express-x16-Grafikkartenslot, sondern auch zwei PCI-Express-x1-Steckplätze und einen herkömmlichen PCI-Slot. Gekühlt wird die Hauptplatine von einer aufwendigen Heatpipe-Konstruktion. Wie bei "Sandy-Bridge"-Untersätzen üblich, statten die Hersteller ihre Boards nicht immer mit einem BIOS aus. Auf dem ECS Black Deluxe H67H2-M kommt ein schickes UEFI in zehn verschiedenen Sprachen zum Einsatz. Selbst Debug-LEDs, Power- und Reset-Buttons direkt auf dem PCB, 8-Kanal-HD-Audio und hochwertige Solid-Kondensatoren sind ebenfalls mit am Start.

Zusammen mit einem umfangreichen Software-Paket, darunter Norton Internet Security 2011, soll das neue ECS Black Deluxe H67H2-M im Fachhandel erhältlich sein. In unserem Preisvergleich sucht man das kleine Micro-ATX-Mainboard allerdings noch vergebens.

ecs_h67h2_m-01

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (9)

#1
Registriert seit: 18.08.2006
München
Hauptgefreiter
Beiträge: 238
Wozu der ganze Aufwand ein OC-Board mit Debug-LED u.s.w. zu bauen wenn mit dem H67 kein OC geht ?

Korrigiert mich wenn ich falsch liegen sollte.
#2
customavatars/avatar32678_1.gif
Registriert seit: 03.01.2006
Thüringen/Erfurt
Admiral
Beiträge: 18795
Das zeigt doch nicht nur OC Fehler an auch sonstige Probleme kann man damit einfach ablesen.
#3
customavatars/avatar30239_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Großadmiral
Beiträge: 17225
das grau wirkt sehr edel finde ich
#4
customavatars/avatar144613_1.gif
Registriert seit: 05.12.2010
Norden/Ostfriesland
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 477
Für mcih bleibt Elite Group immer nochd ie absolute Billig Firma
#5
customavatars/avatar32678_1.gif
Registriert seit: 03.01.2006
Thüringen/Erfurt
Admiral
Beiträge: 18795
Dann schau dir mal die Tests zu den Brettern an.
Gibt nichts groß zu bemängeln.
#6
Registriert seit: 17.01.2009

Bootsmann
Beiträge: 553
ist doch ein schickes Board
und mit ECS finde ich kann man eigentlich nichts falsches machen hatte schon einige der Black u. Ultra Serie und noch nie Probleme gehabt
#7
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 31071
Effektive Backpanel Nutzung: *****
Individuelles Farbschema: *****
Physikalisches Layout: *****
Ausstattung: ****½ (Abzug: leider kein Front USB3)

Nun muss nur noch der (BIOS) Support besser werden :)
#8
customavatars/avatar20048_1.gif
Registriert seit: 27.02.2005

Kapitänleutnant
Beiträge: 1548
@UHJJ36
echt? hatte mal nen kurztest gelesen und da wurde bemängelt, dass das BIOS noch sehr unausgereift bzw fehlerhaft sei und OC kaum möglich. also das war das große ATX mit P67
#9
customavatars/avatar32678_1.gif
Registriert seit: 03.01.2006
Thüringen/Erfurt
Admiral
Beiträge: 18795
Ne ne du muss mich verwechseln^^
Die einzigen wo ich bis jetzt weiß das das Bios nicht so toll sein soll sind MSI.
Für den Preis werden die Boards schon top sein :)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Ryzen-Mainboards für 100 Euro: Vier B350-Boards im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

AMDs Ryzen-Prozessoren haben Bewegung in den Prozessormarkt gebracht. Trotz High-End-Performance haben AMDs Prozessoren einen sehr guten Preis - und mit den passenden Mainboards lassen sich günstige und schnelle Systeme aufbauen. Wir haben vier Platinen mit AMDs B350-Chipsatz im Test: Das ASUS... [mehr]

MSI X299 Gaming Pro Carbon (AC) im Test - LED-Show mit gehobener Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_X299_GAMING_PRO_CARBON_008_LOGO

Mit den Gaming-Pro-Carbon-Modellen konnte MSI unabhängig vom CPU-Sockel und vom Chipsatz ein begehrtes Mainboard-Label etablieren. Von den drei existierenden Gaming-Produktserien hält sich die Performance-Gaming-Reihe genau in der Mitte auf, in die sich das Gaming Pro Carbon einordnet. Nicht ohne... [mehr]

Z370 und Coffee Lake: Viele Mainboardmodelle bereits durchgesickert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/8GEN-INTEL-CORE-I7

Besitzer eines Skylake-S- oder Kaby-Lake-S-Systems werden von Intel dazu gezwungen, ein neues Z370-Mainboard zu kaufen, sofern sie auf Coffee Lake-S aufrüsten wollen. Eine Auf- und Abwärtskompatibilität sieht Intel nicht vor. Dies geschieht natürlich zum Ärgernis einiger Umrüstwilligen und... [mehr]

Gigabyte X399 AORUS Gaming 7 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_X399_AORUS_GAMING7_004_LOGO

Mit AMDs Ryzen-Threadripper-Prozessoren - wie Ryzen Threadripper 1950X und 1920X - mischt AMD endlich wieder im HEDT-Bereich mit und setzt Intels X299-Plattform mit der Core-X-Serie ordentlich unter Druck. Für den Sockel TR4 (SP3r2) wurden bereits zuvor einige Platinen von den renommierten... [mehr]

Gigabyte Z370 AORUS Ultra Gaming im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_Z370_AORUS_ULTRA_GAMING_004_LOGO

Seit mehreren Jahren der Stagnation sieht sich Intel aufgrund der wieder erstarkten AMD-Konkurrenz dazu gedrängt, die Kern- und Threadanzahl im Mainstream-Segment anzuheben. Mit der Coffee-Lake-S-Plattform wächst die maximale Kern- und Threadanzahl um 50 %. Zum Ärgernis vieler Interessenten wird... [mehr]

ASRock X399 Taichi im Test - Ausgewogene Basis für Threadripper

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASROCK_X399_TAICHI_004_LOGO

Mit zwei X399-Mainboards möchte natürlich auch ASRock die AMD-Ryzen-Threadripper-Interessenten auf die eigene Seite ziehen. Mit dem X399 Professional Gaming aus der Fatal1ty-Serie und dem X399 Taichi werden von ASRock interessante Platinen mit einer guten Ausstattung zum Kauf angeboten. Da wir... [mehr]