1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Mainboards
  8. >
  9. Sandy-Bridge-Mainboards: Auch Gigabyte legt nach

Sandy-Bridge-Mainboards: Auch Gigabyte legt nach

Veröffentlicht am: von

gigabyte2Neben MSI schickte auch Gigabyte in diesen Tagen frische Mainboards für die neuen "Sandy-Bridge"-Prozessoren an den Start. Während man fünf Micro-ATX-Mainboards ins Rennen schickte, stellte man auch acht neue ATX-Platinen vor. Das Flaggschiff, das Gigabyte GA-P67A-UD7, beherbergt dabei vier PCI-Express-x16-Grafikkartenports und bringt somit auch gleich Unterstützung für CrossFireX und SLI – samt Nforce-200-Chip – mit sich. Auch ein PCI-Express-x1-Steckplatz und zwei herkömmliche PCI-Ports stehen bereit. Die Spannungswandler der CPU und des Arbeitsspeichers, welcher sich über vier DDR3-Speicherbänke befüllen lässt, werden dabei von einer aufwendigen Heatpipe-Konstruktion gekühlt. Sogar der P67-Chipsatz ist darin enthalten. Dank sechs Serial-ATA-II-Ports und zwei SATA-III-Anschlüssen lassen sich mehr als genug Laufwerke anschließen und das natürlich auch mit RAID-Support. Auch die zahlreichen USB-2.0- und -3.0-Schnittstellen, die beiden Dual-Gigabit-Ports, eSATA und Firewire sorgen für eine gewaltige Anschluss-Vielfalt. Dual-BIOS, 7.1-Sound sowie Power- und Reset-Buttons dürfen auf einer High-End-Platine, die mit rund 270 Euro zu Buche schlägt, natürlich nicht fehlen.

Die billigeren Mainboards müssen allerdings auf den ein oder anderen Grafikkartenslot verzichten und können nicht ganz so eine große Anschluss-Vielfalt nachweisen. Alle neuen Gigabyte-Boards sollen demnächst in den Handel kommen.

Ein 22-Seiten starkes Special finden Sie im Übrigen auch in der kommenden Ausgabe der Hardwareluxx [Printed], die ab 28. Januar im Handel bereit liegt!

Weiterführende Links: