> > > > MSI schickt eine ganze Palette neuer Sandy-Bridge-Mainboards ins Rennen

MSI schickt eine ganze Palette neuer Sandy-Bridge-Mainboards ins Rennen

Veröffentlicht am: von

msiSeit ein paar Tagen gibt es die neuen "Sandy-Bridge"-Prozessoren endlich auch in Deutschland offiziell zu kaufen. Doch die neuen CPUs setzen nicht auf die altbekannten LGA1366- oder LGA1156-Sockel, sondern nehmen wieder einmal mehr in einem anderen Sockel Platz. Wer einen neuen Prozessor, wie den Intel Core-i7 2600K gerne sein Eigen nennen möchte, kommt also auch um ein neues Mainboard nicht herum. Hierfür lieferte MSI in diesen Tagen die passenden Untersätze. Neben fünf unterschiedlichen ATX-Mainboards, stellte man auch zwei Modelle im Mikro-ATX-Formfaktor vor. Letztere kosten 99 bzw. 134 Euro und setzen auf Intels neuen H67-Chipsatz. Die teurere Version, das MSI H67MA-ED55, kann sich dabei mit einem Dual-BIOS und zwei PCI-Express-x16-Slots von seinem kleineren Bruder absetzen. Anstatt des zweiten Grafikkarten-Slots, hat das MSI H67MA-E45 dafür allerdings einen PCI-Express-x1-Steckplatz mehr und bringt es somit auf drei dieser Steckplätze. Ansonsten besitzen beide Modelle vier DDR3-Speicherbänke, einen Firewire-Anschluss, ausreichende USB-2.0- und -3.0-Ports sowie jeweils vier und zwei SATA-II- und –III-Ports. Auch auf einen HDMI-Anschluss, einen VGA-Ausgang und einen DVI-Anschluss sowie auf Gigabit-LAN muss man nicht verzichten.

Bei den ATX-Mainboards reicht die Preisspanne von 129 bis hin zu 174 Euro. Dies ATX-Modelle setzen allesamt auf den P67-Chipsatz, kommen mit USB-3.0- und SATA-III-Unterstützung daher und besitzen jeweils zwei herkömmliche PCI-Steckplätze. Das P67A-GD65-Flaggschiff bringt es auf zwei PCI-Express-x16-Ports und drei PCI-x1-Steckplätze. Auf SLI- und CrossFireX-Unterstützung braucht man also nicht zu verzichten. Zu den weiteren Highlights zählen ein Dual-BIOS, zwei eSATA-Ports und die SuperCharger-Funktion, womit sich das Apples iPhone oder das iPad deutlich schneller laden lässt. Zudem bietet es mit vier Serial-ATA-III-Ports die meisten Anschlüsse des neuen Standards. Die günstigeren Modelle müssen hierbei mit zwei solcher Ports auskommen und verzichten auf ein Dual-BIOS und eSATA. Die beiden günstigsten Boards besitzen zudem nur einen Steckplatz für Grafikkarten. Dafür gesellen sich allerdings alle neuen "Sandy-Bridge"-Mainboards von MSI zur MilitaryCalss-II-Reihe und verfügen somit über hochwertige Komponenten, die die Stabilität, Lebensdauer und Effizienz der neuen Boards erhöhen sollen.

Die hier vorgestellten P67- und H67-Mainboards von MSI sollen ab sofort im Fachhandel erhältlich sein. In unserem Preisvergleich sind sie bereits schon ab 93 Euro zu haben.

Ein 22-Seiten starkes Sandy-Bridge-Special finden Sie im Übrigen auch in der kommenden Ausgabe der Hardwareluxx [Printed], welche ab 28. Januar im Handel erhältlich sein wird!

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

MSI MEG Z390 Godlike im Test - Große Ausstattung und effizienter VRM-Bereich

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_MEG_Z390_GODLIKE_005_LOGO

Nun ist er endlich da! Heute endet das NDA für den Z390-Chipsatz, der als Grundlage für neue Mainboards verwendet wird und das Intel-300-Chipsatzportfolio nach oben hin abrundet. In der Redaktion sind auch bereits einige Z390-Platinen eingetroffen, die auf den Test-Parcours warten. Als erstes... [mehr]

ASUS ROG Maximus XI Formula im Test - Volle Ausstattung inkl. 5 GBit/s LAN

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_MAXIMUS_XI_FORMULA_004_LOGO

In Verbindung mit Intels neuem Z390-Chipsatz und der offiziell vorgestellten neunten Core-Generation geht die mittlerweile elfte Maximus-Mainboard-Serie an den Start, die Teil der umfangreichen Republic-of-Gamers-Produktpalette (ROG) ist. Erstes Modell bei uns im Test ist das ROG Maximus XI... [mehr]

Gigabyte Z390 AORUS Master im Test - Oberklasse trifft hervorragende Effizienz

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_Z390_AORUS_MASTER_005_LOGO

Es geht nun in die dritte Runde der neuen Z390-Mainboards. Mit dem MSI MEG Z390 Godlike und dem ASUS ROG Maximus XI Formula haben wir den Anfang gemacht. Aber auch Gigabyte hat einige Z390-Mainboards vorgestellt, von denen derzeit das Z390 AORUS Master das Flaggschiff darstellt. Ob es diese... [mehr]

Gigabyte X399 AORUS Xtreme im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_X399_AORUS_XTREME_005_LOGO

Passend zum Release der Ryzen-Threadripper-Neuauflage auf Basis von Zen+ wurden ein paar neue X399-Mainboards aus dem Boden gestampft und gerade für die großen Modelle optimiert. So hat das Gigabyte X399 AORUS Xtreme den Weg in unsere Redaktion gefunden, das wir einem gewohnt umfangreichen Test... [mehr]

ASRock Z390 Taichi im Test - Verbesserte Energie-Effizienz dank besserem...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_Z390_TAICHI_004_LOGO

Ausgehend von den vier renommierten Mainboard-Herstellern fehlt schließlich noch ASRock. Und so setzen wir unsere Z390-Reise mit einem Modell von ASRock fort. Ein Modell, dessen Vorgänger aus dem letzten Jahr ein wahres Vergnügen für die Overclocker darstellte. Die Rede ist vom ASRock Z370... [mehr]

ASUS Z390: 20 Mainboards gehen an die Front

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_MAXIMUS_XI_FORMULA_LOGO

Mit satten 20 brandneuen Z390-Modellen geht ASUS an die Mainboard-Front und stellt damit eine breite Auswahl an unterschiedlichen Versionen für die gestern vorgestellte neunte Core-Generation von Intel vor. Abgedeckt wird die gesamte Produktpalette: Angefangen mit der Prime-, über die... [mehr]