> > > > Foxconn Quantum Force P67 gesichtet

Foxconn Quantum Force P67 gesichtet

Veröffentlicht am: von

foxconnt3iMit der Quantum Force-Serie bietet Foxconn High-End-Mainboards an. Jetzt ist auch ein neues P67-Modell aus dieser Serie aufgetaucht - das "Quantum Force P67".

Der Sockel LGA 1155-Prozessor wird in diesem Mainboard von Spannungswandlern mit 14 Phasen versorgt, die Spannungsversorgung des Speichers hat zwei Phasen. Von manchem High-End-Produkt der Konkurrenz unterscheidet sich das Foxconn-Mainboard darin, dass es nur zwei PCIe x16-Slots bieten kann, die Crossfire- und SLI-Unterstützung bieten. Werden beide genutzt, ist die elektrische Belegung als x8/x8 gestaltet. Daneben gibt es drei PCIe x1-Slot und einen herkömmlichen PCI-Slot. Das "Quantum Force P67" bietet einige Ausstattungsmerkmale für Übertakter. Dazu gehören die Debug-Anzeige, zwei separate BIOS-Chips, Spannungskontrolle über ein Volterra PWM IC und der Clear-CMOS-Schalter auf der I/O-Blende. Für den Anschluss von Laufwerken hält das Mainboard zweimal SATA 6 Gb/s, viermal SATA 3 Gb/s und sogar einmal IDE bereit. Die I/O-Blende bietet zweimal USB 3.0, sechsmal USB 2.0, zweimal eSATA, Dual-Gigabit-LAN, Firewire, PS/2 und 8+2-Kanal-Audio.

Das "Quantum Force P67" wird vermutlich mit Sandy Bridge-Einführung zum Jahresbeginn 2011 verfügbar werden, sein Preis ist noch unbekannt.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar121331_1.gif
Registriert seit: 13.10.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 825
Tue ich der Marke unrecht oder ist das nicht eine von der man allgemein die Finger lassen sollte? Foxconn steht für mich auf einer Stufe mit Biostar und Elitegroup...
#2
customavatars/avatar127098_1.gif
Registriert seit: 13.01.2010

Banned
Beiträge: 852
Zeiten ändern sich , Marken auch , siehe Asrock ,mfg
#3
customavatars/avatar62019_1.gif
Registriert seit: 12.04.2007
Nahe Münster
Verluxxt nochmal!
Beiträge: 8850
@G00fY: Du tust der Marke unrecht ;)

Endlich noch mal ein Board aus der QF-Reihe. Mit meinem Bloodrage bin ich ebenfalls sehr zufrieden und wenn ich auf SB umsteigen sollte, ist dieses Board definitiv interessant.
#4
customavatars/avatar54600_1.gif
Registriert seit: 29.12.2006
Stuttgart/Berlin
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1509
Ist der CPU-Sockel verrostet und das ist das der neueste Farb-Trend? :p
#5
Registriert seit: 01.11.2004
Bärlin
Super Moderator
Mr. Alzheimer
Beiträge: 18307
Zitat G00fY;15981787
Tue ich der Marke unrecht oder ist das nicht eine von der man allgemein die Finger lassen sollte? Foxconn steht für mich auf einer Stufe mit Biostar und Elitegroup...


Foxconn ist einer (wenn nicht sogar DER) Elektronikauftragshersteller der welt. Die Spielen, was die Elektronikbranche angeht, in der selben Grabbelgruppe wie Samsung.

Apple zB kauf bei denen ein.

Von daher, die wissen schon was sie tun, und das nicht zu knapp.
#6
customavatars/avatar123789_1.gif
Registriert seit: 22.11.2009
NRW
Kapitänleutnant
Beiträge: 1979
Foxconn fällt bei mir aber leider schon aufgrund der miserablen Firmenpolitik raus.
Da können die Boards noch so gut sein, und dass sie gute Boards bauen können, haben sie ja ein ums andere Mal gezeigt.
Außerdem gibt es sicherlich einige SB-Boards, die besser aussehen als das Board hier.

Gruß
Gruba

Eine Frage meinerseits: Gibt es eigentlich schon irgendwelche Infos, wann AMDs AM3+ kommen soll? Also in welchem Quartal \'11?
#7
customavatars/avatar13691_1.gif
Registriert seit: 21.09.2004
Sachsen
Kapitän zur See
Beiträge: 3076
der Sockel Clip schaut ja lecker aus, Fingerschweißoxidation???? :)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Übersicht: Die X399-Mainboards für AMD Ryzen Threadripper

Logo von IMAGES/STORIES/2017/X399-MAINBOARD

Mit der X399-HEDT-Plattform macht AMD zusammen mit den Ryzen-Threadripper-Prozessoren vieles richtig. Aus diesem Grund warten die Hardware-Interessenten mit großer Vorfreude auf den offiziellen Startschuss der HEDT-Plattform. So sind der Ryzen Threadripper 1920X und 1950X bereits in unserer... [mehr]

Ryzen-Mainboards für 100 Euro: Vier B350-Boards im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

AMDs Ryzen-Prozessoren haben Bewegung in den Prozessormarkt gebracht. Trotz High-End-Performance haben AMDs Prozessoren einen sehr guten Preis - und mit den passenden Mainboards lassen sich günstige und schnelle Systeme aufbauen. Wir haben vier Platinen mit AMDs B350-Chipsatz im Test: Das ASUS... [mehr]

ASRock X299 Taichi im Test - Das LGA2066-Board mit dem Zahnrad

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASROCK_X299_TAICHI_004_LOGO

Bevor wir mit den Threadripper-Mainboard-Tests beginnen werden, widmen wir uns zuvor noch zwei X299-Platinen für Intels Core-X-Prozessorserie. Zuvor haben wir sowohl das Gigabyte X299 AORUS Gaming 7 als auch das ASUS X299-E Gaming aus der ROG-Serie begutachtet und getestet. Im heutigen Artikel... [mehr]

ASUS ROG Strix X299-E Gaming im Test - ROG-Mainboard für Skylake-X

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_STRIX_X299_E_GAMING_004_LOGO

Als erstes X299-Mainboard haben wir das X299 AORUS Gaming 7 von Gigabyte durchleuchtet. Heute hingegen muss das ASUS ROG Strix X299-E Gaming zeigen, was es drauf hat und vor allem, was die LGA2066-Platine alles an Ausstattung zu bieten hat. Die vergangenen Strix-Gaming-Mainboards für die... [mehr]

MSI X299 Gaming Pro Carbon (AC) im Test - LED-Show mit gehobener Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_X299_GAMING_PRO_CARBON_008_LOGO

Mit den Gaming-Pro-Carbon-Modellen konnte MSI unabhängig vom CPU-Sockel und vom Chipsatz ein begehrtes Mainboard-Label etablieren. Von den drei existierenden Gaming-Produktserien hält sich die Performance-Gaming-Reihe genau in der Mitte auf, in die sich das Gaming Pro Carbon einordnet. Nicht ohne... [mehr]

Z370 und Coffee Lake: Viele Mainboardmodelle bereits durchgesickert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/8GEN-INTEL-CORE-I7

Besitzer eines Skylake-S- oder Kaby-Lake-S-Systems werden von Intel dazu gezwungen, ein neues Z370-Mainboard zu kaufen, sofern sie auf Coffee Lake-S aufrüsten wollen. Eine Auf- und Abwärtskompatibilität sieht Intel nicht vor. Dies geschieht natürlich zum Ärgernis einiger Umrüstwilligen und... [mehr]