> > > > Zotac präsentiert H67-Mini-ITX-Mainboard

Zotac präsentiert H67-Mini-ITX-Mainboard

Veröffentlicht am: von

zotacAuf der Webseite von Expreview.com sind Bilder und Details eines Mainboards von Zotac aufgetaucht, welches für die kommenden "Sandy Bridge"-Prozessoren von Intel entwickelt wurde. Das Besondere an diesem Mainboard ist die geringe Größe (Formfaktor Mini-ITX). Trotz des kleineren Formfaktors ist es dem Hersteller gelungen, einen vollwertigen PCI-Express-Slot zu verbauen. Des Weiteren stehen zwei Speicherbänke zur Verfügung, welche eine Geschwindigkeit von bis zu 2000 MHz mit einem DDR3-Speicher erreichen können. Die maximale Gesamtkapazität wird mit 16 GB angegeben. Als Anschlüsse stehen zwei SATA- mit 6 GBit/s und vier SATA-Anschlüsse mit 3 GBit/s bereit. Auch auf USB 3.0 muss der Nutzer nicht verzichten. Natürlich fehlen auch die Standard-Anschlüsse wie LAN, Sound Ein- und Ausgänge oder ein WLAN-Modul, nicht.

Leider ist bisher nicht bekannt, wann das Zotac H67ITX U3 WiFi in den Handel kommen wird. Auch ein Preis steht zum derzeitigen Zeitpunkt noch nicht fest.

Weiterführende Links:

Social Links

Kommentare (25)

#16
customavatars/avatar132552_1.gif
Registriert seit: 03.04.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1525
Ich kann nur hoffen dass da auch endlich mal ordentlich niedrige Kühler kommen die auch in sehr flache ITX Gehäuse passen. Dann wären solche Mainboards wirklich perfekt für so einen kleinen Rechner.
Obwohl... Intel GPU... Oh Gott...
#17
customavatars/avatar56551_1.gif
Registriert seit: 23.01.2007
Braunschweig
Kapitänleutnant
Beiträge: 1789
Wo liegt eigentlich der Unterschied zwischen dem H67 und P67 Chipsatz?
#18
customavatars/avatar11261_1.gif
Registriert seit: 09.06.2004
An der schönen Nordsee.
Der mit SeLecT tanzt
Beiträge: 20716
Zitat Pinnemann;15974297
Wo liegt eigentlich der Unterschied zwischen dem H67 und P67 Chipsatz?


H67 = Anschlüsse für die interne GPU des Prozessors, aber bisher keine OC-Eigenschaften

P67 = keine Anschlüsse für die interne GPU, aber mit OC-Eigenschaften


Zitat Cool Hand;15974128
Ich kann nur hoffen dass da auch endlich mal ordentlich niedrige Kühler kommen die auch in sehr flache ITX Gehäuse passen. Dann wären solche Mainboards wirklich perfekt für so einen kleinen Rechner.
Obwohl... Intel GPU... Oh Gott...


Prolimatech Samuel 17 - Flach, ausreichend und passt. :)
Und wieso "Oh Gott Intel GPU"? Die ist mehr als ausreichend und für ihre Verhältnisse sehr potent.
#19
customavatars/avatar123657_1.gif
Registriert seit: 20.11.2009
Mark Brandenburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1368
Die H-Chipsätze haben auf jeden Fall OC-Eigenschaften. Ich hab mit nem H55 meinen i5-760 auf 4GHz und mehr gebracht.

Der Samuel 17 ist sehr zu empfehlen, den hatte ich bis gestern noch:D
#20
customavatars/avatar11261_1.gif
Registriert seit: 09.06.2004
An der schönen Nordsee.
Der mit SeLecT tanzt
Beiträge: 20716
Zitat SaKuLification;15975431
Die H-Chipsätze haben auf jeden Fall OC-Eigenschaften. Ich hab mit nem H55 meinen i5-760 auf 4GHz und mehr gebracht.

Der Samuel 17 ist sehr zu empfehlen, den hatte ich bis gestern noch:D


Du redest vom H55, ich vom H67. Das ist was anderes. ;) Und der H67 hat bisher keine Möglichkeit zum OC.
#21
customavatars/avatar132552_1.gif
Registriert seit: 03.04.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1525
Zitat Felix the Cat;15974624

Prolimatech Samuel 17 - Flach, ausreichend und passt. :)
Und wieso "Oh Gott Intel GPU"? Die ist mehr als ausreichend und für ihre Verhältnisse sehr potent.


Ausreichend vielleicht, aber immer noch zu hoch. Es gibt sogar Alternativen die niedriger sind und nur die Hälfte kosten wie z.B. der Durin.

Kein GPU-Computing, was gerade bei solchen Rechnern wichtig ist. Potent ist auch was anderes. Da habe ich lieber einen ION auf dem Board.
#22
customavatars/avatar123657_1.gif
Registriert seit: 20.11.2009
Mark Brandenburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1368
Zitat Felix the Cat;15975523
Du redest vom H55, ich vom H67. Das ist was anderes. ;) Und der H67 hat bisher keine Möglichkeit zum OC.


Sorry, hatte dich da falsch verstanden, dachte du verallgemeinerst das auf alle H-Chipsätze
#23
customavatars/avatar40144_1.gif
Registriert seit: 15.05.2006
Gräfenhausen / Weiterstadt
Wird nie fertig!
Beiträge: 2148
Für die Bilder hättet ihr ja wenigstens mit Druckluft die ganzen Fussel wegpusten können ;)
#24
customavatars/avatar11261_1.gif
Registriert seit: 09.06.2004
An der schönen Nordsee.
Der mit SeLecT tanzt
Beiträge: 20716
Zitat Stonerico;15983792
Für die Bilder hättet ihr ja wenigstens mit Druckluft die ganzen Fussel wegpusten können ;)


1. Staub fällt auf Fotos mehr auf, als in echt.
2. Sind die Bilder nicht von HWLuxx.
#25
Registriert seit: 10.12.2009
Schweiz
Kapitän zur See
Beiträge: 3950
Da ich keinen Zotac H67 Thread gefunden habe, poste ich mal hier eine wichtige Information betreffend eSATA Anschluss.

Im ZOTAC US Board wurde gesagt, dass offiziell der eSATA Anschluss kein Port Multiplying kann. Ich habe dies heute getestet mit einem EX-50 Gehäuse.

Intern waren 5 HDDs angeschlossen, im EX-50 waren zur Zeit nur 4 Festplatten. Es waren alle einzeln ansprechbar, d.h. man kann somit eine Grafikkarte verbauen und trotzdem noch ein EX-50 betreiben.

Der eSATA Anschluss kann Port Multiplying!

Dies ist sicherlich gut zu wissen, da das EX-503 mit USB 3.0 nur sehr schwer lieferbar ist.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Übersicht: Die X399-Mainboards für AMD Ryzen Threadripper

Logo von IMAGES/STORIES/2017/X399-MAINBOARD

Mit der X399-HEDT-Plattform macht AMD zusammen mit den Ryzen-Threadripper-Prozessoren vieles richtig. Aus diesem Grund warten die Hardware-Interessenten mit großer Vorfreude auf den offiziellen Startschuss der HEDT-Plattform. So sind der Ryzen Threadripper 1920X und 1950X bereits in unserer... [mehr]

Ryzen-Mainboards für 100 Euro: Vier B350-Boards im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

AMDs Ryzen-Prozessoren haben Bewegung in den Prozessormarkt gebracht. Trotz High-End-Performance haben AMDs Prozessoren einen sehr guten Preis - und mit den passenden Mainboards lassen sich günstige und schnelle Systeme aufbauen. Wir haben vier Platinen mit AMDs B350-Chipsatz im Test: Das ASUS... [mehr]

ASRock X299 Taichi im Test - Das LGA2066-Board mit dem Zahnrad

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASROCK_X299_TAICHI_004_LOGO

Bevor wir mit den Threadripper-Mainboard-Tests beginnen werden, widmen wir uns zuvor noch zwei X299-Platinen für Intels Core-X-Prozessorserie. Zuvor haben wir sowohl das Gigabyte X299 AORUS Gaming 7 als auch das ASUS X299-E Gaming aus der ROG-Serie begutachtet und getestet. Im heutigen Artikel... [mehr]

ASUS ROG Strix X299-E Gaming im Test - ROG-Mainboard für Skylake-X

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_STRIX_X299_E_GAMING_004_LOGO

Als erstes X299-Mainboard haben wir das X299 AORUS Gaming 7 von Gigabyte durchleuchtet. Heute hingegen muss das ASUS ROG Strix X299-E Gaming zeigen, was es drauf hat und vor allem, was die LGA2066-Platine alles an Ausstattung zu bieten hat. Die vergangenen Strix-Gaming-Mainboards für die... [mehr]

MSI X299 Gaming Pro Carbon (AC) im Test - LED-Show mit gehobener Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_X299_GAMING_PRO_CARBON_008_LOGO

Mit den Gaming-Pro-Carbon-Modellen konnte MSI unabhängig vom CPU-Sockel und vom Chipsatz ein begehrtes Mainboard-Label etablieren. Von den drei existierenden Gaming-Produktserien hält sich die Performance-Gaming-Reihe genau in der Mitte auf, in die sich das Gaming Pro Carbon einordnet. Nicht ohne... [mehr]

Z370 und Coffee Lake: Viele Mainboardmodelle bereits durchgesickert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/8GEN-INTEL-CORE-I7

Besitzer eines Skylake-S- oder Kaby-Lake-S-Systems werden von Intel dazu gezwungen, ein neues Z370-Mainboard zu kaufen, sofern sie auf Coffee Lake-S aufrüsten wollen. Eine Auf- und Abwärtskompatibilität sieht Intel nicht vor. Dies geschieht natürlich zum Ärgernis einiger Umrüstwilligen und... [mehr]