> > > > ZOTAC präsentiert zwei neue Mini-ITX-Mainboards für AMD-Systeme

ZOTAC präsentiert zwei neue Mini-ITX-Mainboards für AMD-Systeme

Veröffentlicht am: von

zotacZOTAC hat sich eine Marktnische mit kleinen Mini-ITX-Platinen erschlossen. Jetzt konnte das Unternehmen zwei neue Mainboards in diesem Kompakt-Format vorstellen. Beide setzen auf AMD-Chipsätze, unterscheiden sich aber doch deutlich voneinander.

Das ZOTAC "M880G-ITX WIFI" basiert auf den Notebook-Chipsatz M880G, der mit der SB820M gekoppelt wird. Als Prozessor wird ein AMD Turion II Neo Dual-Core K625 eingesetzt - ein Dual-Core mit 1,5 GHz Taktfrequenz, der ebenfalls aus dem mobilen Bereich stammt. Diese Kombination soll für einen niedrigen Stromverbrauch sorgen. Bildberechnungen übernimmt die integrierte Radeon HD 4200. Für Erweiterungskarten steht ein PCIe x1-Slot bereit. Auf der Platine haben zwei DDR3-Speicherslots Platz gefunden. Mit ganzen sechs SATA 6 Gb/s- und zwei USB 3.0-Ports werden aktuelle Verbindungsstandard geboten.

Die zweite neu vorgestellte Hautplatine, das "880G-ITX WIFI", verfolgt einen anderen Ansatz. Hier setzt ZOTAC auf den Desktop-Chipsatz AMD 880G mit SB850-Southbridge (und integrierter Radeon HD 4250). Es kann ein regulärer AM3-Prozessor genutzt werden. Wiederum stehen zwei DDR3-Slots und ein PCIe x1-Slot bereit. Viermal SATA 6 Gb/s und zweimal USB 3.0 runden die Ausstattung ab.

Zu den Preisen und der Verfügbarkeit von ZOTAC neuen Mini-Mainboards gibt es noch keine Angaben. Auch in unserem Preisvergleich sucht man noch vergeblich nach ihnen.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (11)

#2
customavatars/avatar121331_1.gif
Registriert seit: 13.10.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 825
Find dieses eingebaute WiFi sinnlos.Erstens braucht es nicht jeder und zweitens gibts doch WLAN Sticks, die auch teilweise mehrere Antennen bieten und die jeder nach seinen Bedürfnissen wählen kann. Liber ekin WLAN und dafür einen PCIe x16!
#3
customavatars/avatar132552_1.gif
Registriert seit: 03.04.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1525
Stromsparend und 24 + 8 Pins?
Und wieso braucht das so viele Kühler?
#4
customavatars/avatar138219_1.gif
Registriert seit: 03.08.2010
NRW
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1515
Warum nicht? Erstens siehts besser aus, und zweitens es kommt den Komponenten zu gute.
#5
customavatars/avatar44198_1.gif
Registriert seit: 04.08.2006
Wien
Kapitänleutnant
Beiträge: 1615
Das Board mit der NB-Hardware wäre perfekt für einen kleinen HTPC. 4GB RAM und ne kleine SSD rein & fertig.

Wegen Strom: Nur weil es so viele PINs hat heißt es ja nicht das es viel Strom zieht.
#6
customavatars/avatar11261_1.gif
Registriert seit: 09.06.2004
An der schönen Nordsee.
Der mit SeLecT tanzt
Beiträge: 20716
Zitat G00fY;15809252
Find dieses eingebaute WiFi sinnlos.Erstens braucht es nicht jeder und zweitens gibts doch WLAN Sticks, die auch teilweise mehrere Antennen bieten und die jeder nach seinen Bedürfnissen wählen kann. Liber ekin WLAN und dafür einen PCIe x16!


Was hat denn WLan Onboard mit dem PCIe 16x zutun? Es gibt genügend ITX-Boards mit einem PCIe 16x und WLan.

Für mich ist WLan eine Voraussetzung bei einem ITX-Board, so spart man sich den Stick und hat Platz für andere Erweiterungskarten.
#7
customavatars/avatar127270_1.gif
Registriert seit: 16.01.2010

Bootsmann
Beiträge: 745
Die AM3 Boards von Asus und J&W sind trotz LappiRam in meinen Augen deutlich attraktiver.
#8
customavatars/avatar121331_1.gif
Registriert seit: 13.10.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 825
Zitat Felix the Cat;15810004
Was hat denn WLan Onboard mit dem PCIe 16x zutun?
Mir gings mehr um die Features an sich. Das eine muss bzw. sollte das andere natürlich nicht ausschließen!

Aber wenn man schon eine potente Desktop CPU verbauen kann, ist ein PCIe 16x Slot imo Pflicht. Wie gesagt, WLan sieße sich statt dessen auch nachrüsten (zugegebener maßen ist es natürlich komfortabler wenns bereits integriert ist).
#9
Registriert seit: 17.02.2008
Havelsee
Matrose
Beiträge: 29
Mahlzeit!
Na endlich Mobile CPU + 6 x SATA . Perfekt für mein NAS.
Jetzt muß nur noch die LAN Leistung stimmen und es ist gekauft.
Gibt es schon Infos ob es auch nach Deutschland kommt?
Wurde es schon irgendwo getestet ?
#10
customavatars/avatar108709_1.gif
Registriert seit: 17.02.2009
Sachsen, Naunhof b. Leipzig
Admiral
Beiträge: 17512
Zitat derredbaron;15808647
Ach man... endlich mal normalen RAM und en AM3 und dann kein PCIe 2.0 x16 :(



Das war genau das was ich auch gedacht hab als ich mir die Boards angeschaut habe :(
#11
customavatars/avatar110655_1.gif
Registriert seit: 18.03.2009
L.A.
Stabsgefreiter
Beiträge: 334
Ich vermute hier wurde aus Gründen des Designs an einem PCIe x16 Steckplatz gespart. Kann aber auch sein, dass Zotac hier (mal wieder) einfach nicht weitergedacht hat.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Übersicht: Die X399-Mainboards für AMD Ryzen Threadripper

Logo von IMAGES/STORIES/2017/X399-MAINBOARD

Mit der X399-HEDT-Plattform macht AMD zusammen mit den Ryzen-Threadripper-Prozessoren vieles richtig. Aus diesem Grund warten die Hardware-Interessenten mit großer Vorfreude auf den offiziellen Startschuss der HEDT-Plattform. So sind der Ryzen Threadripper 1920X und 1950X bereits in unserer... [mehr]

Ryzen-Mainboards für 100 Euro: Vier B350-Boards im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

AMDs Ryzen-Prozessoren haben Bewegung in den Prozessormarkt gebracht. Trotz High-End-Performance haben AMDs Prozessoren einen sehr guten Preis - und mit den passenden Mainboards lassen sich günstige und schnelle Systeme aufbauen. Wir haben vier Platinen mit AMDs B350-Chipsatz im Test: Das ASUS... [mehr]

ASRock X299 Taichi im Test - Das LGA2066-Board mit dem Zahnrad

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASROCK_X299_TAICHI_004_LOGO

Bevor wir mit den Threadripper-Mainboard-Tests beginnen werden, widmen wir uns zuvor noch zwei X299-Platinen für Intels Core-X-Prozessorserie. Zuvor haben wir sowohl das Gigabyte X299 AORUS Gaming 7 als auch das ASUS X299-E Gaming aus der ROG-Serie begutachtet und getestet. Im heutigen Artikel... [mehr]

ASUS ROG Strix X299-E Gaming im Test - ROG-Mainboard für Skylake-X

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_STRIX_X299_E_GAMING_004_LOGO

Als erstes X299-Mainboard haben wir das X299 AORUS Gaming 7 von Gigabyte durchleuchtet. Heute hingegen muss das ASUS ROG Strix X299-E Gaming zeigen, was es drauf hat und vor allem, was die LGA2066-Platine alles an Ausstattung zu bieten hat. Die vergangenen Strix-Gaming-Mainboards für die... [mehr]

MSI X299 Gaming Pro Carbon (AC) im Test - LED-Show mit gehobener Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_X299_GAMING_PRO_CARBON_008_LOGO

Mit den Gaming-Pro-Carbon-Modellen konnte MSI unabhängig vom CPU-Sockel und vom Chipsatz ein begehrtes Mainboard-Label etablieren. Von den drei existierenden Gaming-Produktserien hält sich die Performance-Gaming-Reihe genau in der Mitte auf, in die sich das Gaming Pro Carbon einordnet. Nicht ohne... [mehr]

Z370 und Coffee Lake: Viele Mainboardmodelle bereits durchgesickert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/8GEN-INTEL-CORE-I7

Besitzer eines Skylake-S- oder Kaby-Lake-S-Systems werden von Intel dazu gezwungen, ein neues Z370-Mainboard zu kaufen, sofern sie auf Coffee Lake-S aufrüsten wollen. Eine Auf- und Abwärtskompatibilität sieht Intel nicht vor. Dies geschieht natürlich zum Ärgernis einiger Umrüstwilligen und... [mehr]