> > > > Gigabyte stellt preisgünstige AM3-Platine in den Dienst

Gigabyte stellt preisgünstige AM3-Platine in den Dienst

Veröffentlicht am: von

gigabyteWer sich aktuell einen preisgünstigen Komplettrechner zusammenschustern möchte, der kommt um AMD fast nicht herum. Passend dazu stellte Gigabyte jetzt ein neues Mainboard auf nForce-520-LE-Basis vor. Die kleine Hauptplatine im ATX-Formfaktor nimmt alle aktuellen AM3-Prozessoren auf und beherbergt bis zu vier DDR3-Arbeitsspeicher-Module. Selbst mit aktuellen Sechskern-CPUs kommt das Gigabyte GA-M52LT-D3 zurecht. Auf Features wie CrossFireX oder SLI muss allerdings verzichtet werden, denn lediglich ein PCI-Express-x16-Steckplatz für die Grafikkarte ist vorhanden. Hinzu kommen noch zwei PCI-Express-x1-Ports und vier herkömmliche PCI-Steckplätze. Trotz des geringen Einstandspreises von rund 55 Euro unterstützt das neue Mainboard die 3x-USB-Power-Technologie des eigenen Hauses. Ansonsten lassen sich bis zu acht USB-2.0-Geräte und zwei Serial-ATA-Laufwerke anschließen – sogar ein RAID-0- oder -1-System lässt sich aufsetzen. Auch ein älterer IDE-Connector ist mit an Board. Um die Soundausgabe kümmert sich ein ALC892-OnboardChip.

Das neue Gigabyte GA-M52LT-D3 soll ab sofort im Fachhandel erhältlich sein. In unserem Preisvergleich wechselt das frische Mainboard aktuell schon für 43,40 Euro seinen Besitzer.

gigabyte_ga_m52lt_d3-01

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (15)

#6
Registriert seit: 13.06.2006
Würzburg
Fregattenkapitän
Beiträge: 3038
Zitat Cubayashi;15448395
@Egon82: Da liegst Du schon richtig, lediglich zwei 2 SATA-Ports. Aber wie im Artikel schon erwähnt, geht es hier um eine rein kostengünstige Platine - das fängt ja schon beim Chipsatz an. Also um irgendwelche Bürorechner nochmal aufzupeppeln und Mutti\'s olle TV-Karte mitzunehmen reicht das Board aus.


Jein. Um nen kleinen Server für vier Platten hinzustellen brauch ich auch kein Highend-Board. Es muss letztendlich nur stabil laufen und nix atemberaubendes können. Aber nVidia-Chipsatz und nur zwei Onboard-SATA...:lol: ne, echt nicht. Wenns so basic zugehen soll, dann ein gebrauchtes AM2/AM2+ ausm Marktplatz und fertig ist der Lack.
#7
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 30884
Ein Hersteller versucht aber nicht mit dem Gebrauchtmarkt zu konkurrieren ;)

Finde es ziemlich beachtlich, dass das Board tatsächlich ein all solid Cap Design ist... geht das nur mir so? Selbst einige teurere Gigabyte Modelle der 785er oder 800er Reihe (GA-MA78LMT-US2H) wurden nicht so "gut" ausgestattet :d
#8
Registriert seit: 13.06.2006
Würzburg
Fregattenkapitän
Beiträge: 3038
Zitat emissary42;15448934
Ein Hersteller versucht aber nicht mit dem Gebrauchtmarkt zu konkurrieren ;)

Absolut. Sieht man ja am Spielemarkt...:rolleyes:
#9
customavatars/avatar20196_1.gif
Registriert seit: 03.03.2005
Erde
Admiral
Beiträge: 9940
@Bzzz
Da du nur 2 SATA schreibst, klingt das ja negativ, was es nicht unbedingt sein muss. Doch du schreibst im gleichen Satz auch Nvidia Chipsatz was ja dann auch negativ sein soll. Was soll denn so negativ am 520 Chip sein?

Es gibt aktuell kein günstigeres Board mit X6 1090T Unterstützung, PCI-E 2.0 und all solid capacitors.

Billiger kann man kaum einen Rechner bekommen, der auch noch ausbaufähig ist.
Es wird bestimmt locker 300 Kunden geben in D, die sich das Brett kaufen. Für einen günstigen High-End PC reicht doch ein DVD Brenner, eine 1T Platte, GTX 470 und X6 1090t.

Allerdings würde ich persönlich dann auch lieber das MSI 770-G45 kaufen. Gut 15€ teurer, aber dafür eine bessere Ausstattung.
#10
Registriert seit: 13.06.2006
Würzburg
Fregattenkapitän
Beiträge: 3038
Zitat [TLR]Snoopy;15449249
@Bzzz
Da du nur 2 SATA schreibst, klingt das ja negativ, was es nicht unbedingt sein muss. Doch du schreibst im gleichen Satz auch Nvidia Chipsatz was ja dann auch negativ sein soll. Was soll denn so negativ am 520 Chip sein?

Nenn mir doch mal nen Vorteil von "nur 2" SATA vs. 4 oder 6?
Rein persönliche Meinung. Wer weiß, wo bei einem "modernen" Chipsatz, der nicht einmal Gbit-LAN bietet, noch überall gespart wurde.

Zitat [TLR]Snoopy;15449249

Es gibt aktuell kein günstigeres Board mit X6 1090T Unterstützung, PCI-E 2.0 und all solid capacitors.

Solidcaps sind zwar als Dreingabe ganz nett, aber im hier angepriesenen Sektor nicht wirklich ein Argument. Wenn das Teil ohnehin nicht viel an ist und auch da selten auf volle Pulle mit vielen Lastschwankungen laufen muss, dann tuns auch größtenteils normale Caps. An den kritischen Punkten wurde ja bisher auch schon mit Solidcaps gearbeitet.

Zitat [TLR]Snoopy;15449249

Billiger kann man kaum einen Rechner bekommen, der auch noch ausbaufähig ist.

Das ist, wie gesagt, ein gebrauchter ebenso.

Zitat [TLR]Snoopy;15449249

Es wird bestimmt locker 300 Kunden geben in D, die sich das Brett kaufen. Für einen günstigen High-End PC reicht doch ein DVD Brenner, eine 1T Platte, GTX 470 und X6 1090t.

Wahnsinn. 300 Kunden in ganz D, na das muss sich rentieren :lol:
Ich glaub kein Prozent der Kundschaft wird einen 1090T drauf packen. Und noch viel weniger eine GTX470 oder gleichwertig. Obendrein macht in einer solchen Konstellation 10€ fürs Board mehr oder weniger sicher nichts mehr aus. Oder reden wir von Menschen, die besagtes System dann mit einem LC-Power-""Netzteil"" betreiben werden?

Zitat [TLR]Snoopy;15449249
Allerdings würde ich persönlich dann auch lieber das MSI 770-G45 kaufen. Gut 15€ teurer, aber dafür eine bessere Ausstattung.

43,44€ vs. 54,04€ sind mal eben 24% Aufpreis. Nehmen wir doch besser auch noch ne 5870 anstatt einer 5850, das sind auch nur ~ n Viertel mehr?
Obendrein ist dort ein AMD 770 mit SB 710 verbaut. Ich will ja im Billigsektor gar nicht auf die 8xx-Serie drängen, aber Stand der Technik ist das ja nicht gerade.
#11
customavatars/avatar115390_1.gif
Registriert seit: 26.06.2009
Brandenburg a.d. Havel
Korvettenkapitän
Beiträge: 2421
is doch super das teil für 43 euro ne zuverlässiges am3 board für für ne office-schleuder

da spielt doch der chipsatz oder die tatsache, dass es n ur zwei sata-ports gibt garkeine rolle ;)
#12
Registriert seit: 13.06.2006
Würzburg
Fregattenkapitän
Beiträge: 3038
Zitat [TLR]Snoopy;15449896
@Bzzz
Darauf fällt mir nur ein, dass du einen an der Klatsche hast. Du weißt nicht einmal was der 520 Chip ist, laberst aber einen auf.
Wenn du willst, sage ich dir das auch gerne ins Gesicht.


Liebend gern.
Lieber einen an der Klatsche als halbblind und der Schriftsprache nicht mächtig.
Wir reden nicht vom 520, sondern vom 520 LE. Und der kann über nen Realtek 8201EL nunmal nur 10/100: Technische Daten
#13
customavatars/avatar139314_1.gif
Registriert seit: 23.08.2010
bei Husum
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 391
Zitat locke94;15449991
is doch super das teil für 43 euro ne zuverlässiges am3 board für für ne office-schleuder

da spielt doch der chipsatz oder die tatsache, dass es n ur zwei sata-ports gibt garkeine rolle ;)


Dem stimme ich voll zu.
Es liegt eh eine Aufrüstung an. Und Billiger & Neu denke ich geht nicht.
Klar geht das mit irgeneinen Nicht schicken, und einfach Hässlichen ect.!Ich habe noch eine Sata karte hier vondaher. -.-
Aber Gigabythe ist eben Gigabythe ;)
#14
customavatars/avatar116788_1.gif
Registriert seit: 20.07.2009

Bootsmann
Beiträge: 669
schad dass es keinen 4er pci-e hat und kein Gbit LAN, dazu einen Nforce Chipsatz...nvidia will doch eh die chipsatz entwicklung einstellen oder hat schon eingestellt (?!?). Dabei bin ich lange treuer NFORCE benutzer..aber leider haben diese Chipsätze mittlerweile alle Vorteile (wenn es je welche gab) gegenüber den Konkurrenten verspielt ...bugs und quirks...und das sogar beim Einsatz in Kombination mit HAUSEIGENEN GPUs, X-FI Sound, und anderer Hardware zeichneten die Vergangenheit aus...die Performancekrone hat man ja schon lange abgeben müssen.

Maximal 2 PCI Slots, 1x GBIT Lan,1x 16er pci-e, 1x 4er pci-e, keinen
nvidia chipsatz,sondern z.b VIA,usb 3.0 (und dann bitte ohne throttling probleme auf PCI-E oder SATA port, ja sowas scheints zu geben bei USB 3.0 in voller Geschwindigkeit). Dazu ein ordentliches
BIOS mit safe recovery (falls das nicht eh schon dabei ist). 10€ mehr wären auch kein Akt. Hexacore Support und hohe RAM-kompatibilität.

Welches Board würde diesen Kriterien entsprechen?!
#15
customavatars/avatar116788_1.gif
Registriert seit: 20.07.2009

Bootsmann
Beiträge: 669
ard würde diesen Anforderungen entsprechen?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Übersicht: Die X399-Mainboards für AMD Ryzen Threadripper

Logo von IMAGES/STORIES/2017/X399-MAINBOARD

Mit der X399-HEDT-Plattform macht AMD zusammen mit den Ryzen-Threadripper-Prozessoren vieles richtig. Aus diesem Grund warten die Hardware-Interessenten mit großer Vorfreude auf den offiziellen Startschuss der HEDT-Plattform. So sind der Ryzen Threadripper 1920X und 1950X bereits in unserer... [mehr]

Ryzen-Mainboards für 100 Euro: Vier B350-Boards im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

AMDs Ryzen-Prozessoren haben Bewegung in den Prozessormarkt gebracht. Trotz High-End-Performance haben AMDs Prozessoren einen sehr guten Preis - und mit den passenden Mainboards lassen sich günstige und schnelle Systeme aufbauen. Wir haben vier Platinen mit AMDs B350-Chipsatz im Test: Das ASUS... [mehr]

ASRock X299 Taichi im Test - Das LGA2066-Board mit dem Zahnrad

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASROCK_X299_TAICHI_004_LOGO

Bevor wir mit den Threadripper-Mainboard-Tests beginnen werden, widmen wir uns zuvor noch zwei X299-Platinen für Intels Core-X-Prozessorserie. Zuvor haben wir sowohl das Gigabyte X299 AORUS Gaming 7 als auch das ASUS X299-E Gaming aus der ROG-Serie begutachtet und getestet. Im heutigen Artikel... [mehr]

ASUS ROG Strix X299-E Gaming im Test - ROG-Mainboard für Skylake-X

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_STRIX_X299_E_GAMING_004_LOGO

Als erstes X299-Mainboard haben wir das X299 AORUS Gaming 7 von Gigabyte durchleuchtet. Heute hingegen muss das ASUS ROG Strix X299-E Gaming zeigen, was es drauf hat und vor allem, was die LGA2066-Platine alles an Ausstattung zu bieten hat. Die vergangenen Strix-Gaming-Mainboards für die... [mehr]

MSI X299 Gaming Pro Carbon (AC) im Test - LED-Show mit gehobener Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_X299_GAMING_PRO_CARBON_008_LOGO

Mit den Gaming-Pro-Carbon-Modellen konnte MSI unabhängig vom CPU-Sockel und vom Chipsatz ein begehrtes Mainboard-Label etablieren. Von den drei existierenden Gaming-Produktserien hält sich die Performance-Gaming-Reihe genau in der Mitte auf, in die sich das Gaming Pro Carbon einordnet. Nicht ohne... [mehr]

Z370 und Coffee Lake: Viele Mainboardmodelle bereits durchgesickert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/8GEN-INTEL-CORE-I7

Besitzer eines Skylake-S- oder Kaby-Lake-S-Systems werden von Intel dazu gezwungen, ein neues Z370-Mainboard zu kaufen, sofern sie auf Coffee Lake-S aufrüsten wollen. Eine Auf- und Abwärtskompatibilität sieht Intel nicht vor. Dies geschieht natürlich zum Ärgernis einiger Umrüstwilligen und... [mehr]