> > > > ASUS Crosshair IV Extreme in der Redaktion eingetroffen

ASUS Crosshair IV Extreme in der Redaktion eingetroffen

Veröffentlicht am: von

asusBereits auf der CeBIT stellte ASUS das Crosshair IV Extreme vor. Mit der Verfügbarkeit sieht es bislang aber noch nicht so gut aus. Nun aber scheint sich an der Situation etwas zu tun und die Veröffentlichung und Marktverfügbarkeit rückt näher. Uns schickte ASUS das Mainboard mit der Bitte technische Informationen noch nicht bekannt zu geben. Wir dürfen aber Bilder des Mainboards veröffentlichen. Die nun folgenden Informationen stammen aus der Berichterstattung zur CeBIT. Basis des ASUS Crosshair IV Extreme bildet das Chipsatz-Flaggschiffe seitens AMD, der 890FX. Das Crosshair IV Extreme erweckt schon alleine auf den ersten Blick das Gefühl, eine absolute High-End-Platine für AMD-Systeme vor sich zu haben. Das mag nicht nur an der stimmigen Farbkombination von Rot und Schwarz liegen, sondern vor allem am reichlich bestückten PCB mit enormer Ausstattung.

Die vier PCI-Express-x16-Slots sind dabei so angeordnet, dass auch ein Quad-CrossFireX-Betrieb aus Radeon-Grafikkarten mit Dual-Slot-Kühlung problemlos möglich sein sollte. Großflächige Kühlkörper bedecken den 890FX-Chip, die Southbridge SB850 sowie die CPU-Spannungswandler und sind per Heatpipe miteinander verbunden. Leider wird der Blick auf den VRM-Bereich weitgehend verdeckt, jedoch scheint dieser recht aufwändig gestaltet. Eine Vielzahl an On-Board-Buttons und Lüfter-Anschlüssen (PWM) deuten ebenso auf die Overclocking-Ausrichtung der Platine hin. Ganze neun SATA-Ports stehen zur Verfügung, wobei sechs von ihnen dem neuen SATA-3-Standard angehören, dank der SB850. Der in der linken oberen Ecke zu sehende Chip von NEC dürfte zudem für zwei USB-3.0-Buchsen am Backpanel sorgen. Auf IDE-Schnittstellen verzichtet ASUS allerdings – hierfür bliebe wohl auch kaum noch Platz.

Die Aufschrift "RC Bluetooth" deutet auf eine Möglichkeit zur "Fernsteuerung" der Platine über Bluetooth-Funk hin. Wie eine andere Website erfahren haben will, soll somit gar ein "Overclocking per Handy" möglich sein.

Einen Test des ASUS Crosshair IV Extreme werden wir zu gegebener Zeit online oder in der Hardwareluxx Printed präsentieren.

Weitere Links:

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (41)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
ASUS Crosshair IV Extreme in der Redaktion eingetroffen

Das könnte Sie auch interessieren:

  • ASUS TUF Gaming X570-Plus (Wi-Fi) im Test - ASUS' X570-Gaming-Einstieg

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_TUF_GAMING_X570_PLUS_004_LOGO

    Das Gaming-Segment beginnt bei ASUS nicht mit der ROG-Strix-Serie, sondern mit der TUF-Gaming-Produktreihe, die für einen verhältnismäßig kleinen Preis den Einstieg in den Gaming-Bereich ermöglichen möchte. Bisher bietet ASUS mit AMDs aktuellem X570-Chipsatz im TUF-Bereich einzig das TUF... [mehr]

  • Zweimal 6 GHz mit Ryzen 3000 auf dem ASUS ROG Crosshair VIII Impact

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

    Auf der Jagd nach Rekorden ist mehreren Profi-Übertakten das Durchbrechen der 6 GHz-Schallmauer gelungen, indem sowohl ein AMD Ryzen 3950X 16-Kerner als auch Crucial Ballistix Elite DDR4-Arbeitsspeicher unter Flüssigstickstoff übertaktet wurden. Für beide Ergebnisse kam jeweils... [mehr]

  • ASUS' X299-Re-Refresh für Cascade Lake-X: Das ROG Strix X299-E Gaming II im...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_STRIX_X299E_GAMING_II_004_LOGO

    Intels X299-Chipsatz hat nun schon mehr als zwei Jahre auf dem Buckel und seine Lebenszeit ist noch nicht vorbei. Auf Skylake-X und Skylake-X-Refresh folgen nun die neuen Cascade-Lake-X-Prozessoren und ASUS hat sich dazu entschlossen, erneuerte X299-Platinen anzubieten. Das ASUS ROG Strix... [mehr]

  • MSI spricht über AGESA 1.0.0.4 im November und das X570 Unify (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI

    In einem fast zweistündigen Video hat MSI über zukünftige Produkte gesprochen und dabei auch einige Details über das schon angekündigte X570 Unify und das AGESA-Update auf 1.0.0.4 verraten. Bezug auf das zukünftige Update nimmt MSI, da man erst kürzlich die BIOS-Updates mit AGESA 1.0.0.3ABBA... [mehr]

  • Kurios oder wegweisend: Desktop-Mainboard mit ARM-Prozessor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PHYTIUM

    Viele sagten bereits mehrfach das Ende der klassischen x86-Prozessoren voraus – nicht nur im Serverbereich, sondern auch bei den Heim-PCs. Die Entwicklung im Bereich der Server wurde zuletzt deutlich eingebremst und auch wenn Apple angeblich an einem eigenen SoC für zukünftige Macs arbeiten... [mehr]

  • AMD Ryzen und AM4: MSI nennt Release-Plan für AGESA 1.0.0.4

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI-2019

    Mitte der Woche tauchten die ersten Ergebnisse zu den neuen BIOS-Versionen mit AGESA 1.0.0.4 auf. Laut bisherigen Erkenntnissen wird die AGESA 1.0.0.4 Änderungen bzw. Verbesserungen für das PBO und PB2 bringen, sodass höhere Taktraten erreicht werden – so wie von AMD... [mehr]