> > > > ASUS Rampage III Gene nun offiziell

ASUS Rampage III Gene nun offiziell

Veröffentlicht am: von

asusAuch wenn schon längst alle Details zum ASUS Rampage III Gene bekannt sind, gab man erst heute den offiziellen Startschuss bekannt. Demnach soll die neue Micro-ATX-Platine ab sofort zu einem empfohlenen Verkaufspreis von 239 Euro im Fachhandel erhältlich sein. Wie bereits bekannt, beherbergt das kleine Mainboard alle aktuellen Sockel-LGA1366-Prozessoren und nimmt maximal sechs DDR3-Speichermodule mit einer Geschwindigkeit von bis zu 2200 MHz auf. Dazu gibt es zwei PCI-Express-x16-Grafikkartenslots, die für SLI- und CrossFireX-Unterstützung sorgen, einen zusätzlichen PCI-Express-x4-Slot und einen herkömmlichen PCI-Steckplatz. Um die Sound-Ausgabe kümmert sich eine "SupremeFX X-Fi 2"-Lösung. Natürlich dürfen aber auch ein Gigabit-LAN-Anschluss und insgesamt elf USB-2.0-Schnittstellen sowie sechs Serial-ATA-II-Ports nicht fehlen. Sogar zwei USB-3.0- und zwei SATA-III-Anschlüsse sind mit an Board. Obwohl das neue Mico-ATX-Mainboard deutlich kleiner als herkömmliche ATX-Modelle ausfällt, braucht es sich bei der Ausstattung also nicht vor der Konkurrenz zu verstecken. Auch in Sachen Overclocking will man ganz oben mitmischen. So reiht sich das ASUS Rampage III Gene in die "Republic of Gamers"-Reihe und verfügt somit über hochwertige Bauteile. Alle wichtigen Spannungen lassen sich direkt mittels Multimeter auslesen. Auch die üblichen Power- und Reset-Buttons finden sich direkt auf dem PCB. Gekühlt wird die kleine Hauptplatine von einer aufwendigen Heatpipe-Konstruktion.

Das ASUS Rampage III Gene soll ab sofort im Handel erhältlich sein. In unserem Preisvergleich wechselt es derzeit schon für 209,50 Euro.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar50311_1.gif
Registriert seit: 28.10.2006
71563 Affalterbach (Home of Mercedes-AMG)
Korvettenkapitän
Beiträge: 2054
Sehr schmuckes Platinenlayout.
ASUS Rampage Serie ist sehr solide und zuverlässlich, deswegen immer wieder ASUS.
#2
customavatars/avatar126047_1.gif
Registriert seit: 29.12.2009
Dortmund/San Venganza
Bootsmann
Beiträge: 554
Sehr hübsch :love:
#3
Registriert seit: 16.11.2009
Dresden
[Online] - Redakteur
Horst
Beiträge: 5674
Schickes mATX Board wie der Vorgänger auch schon. :)
#4
customavatars/avatar138634_1.gif
Registriert seit: 10.08.2010

Matrose
Beiträge: 5
Zitat Kyraa;15096105
Schickes mATX Board wie der Vorgänger auch schon. :)



Das Board sieht sehr schön aus. Gut, dass Asus das Design der High-End-Boards geändert hat. Allerdings hat das Board dieses mal aber keinen Fusionskühler oder? Schade für die Wakü-Leute.
#5
customavatars/avatar122983_1.gif
Registriert seit: 09.11.2009

Matrose
Beiträge: 7
Cooles Board, sogar mit kleinem rosa Touch^^
#6
customavatars/avatar19692_1.gif
Registriert seit: 19.02.2005

Bootsmann
Beiträge: 528
@mella
MIPS wird sicher wieder was basteln. :) Zumindest die Mosfets bedanken sich, der Geldbeutel eher weniger.
#7
customavatars/avatar121296_1.gif
Registriert seit: 12.10.2009
Dresden
Bootsmann
Beiträge: 649
sieht echt sehr nice aus...Asus eben...werde wenn es so bleibt immer bei Asus bleiben :)
#8
customavatars/avatar75942_1.gif
Registriert seit: 30.10.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3160
Zitat Webforhunter;15095782
Sehr schmuckes Platinenlayout.
ASUS Rampage Serie ist sehr solide und zuverlässlich, deswegen immer wieder ASUS.


Jo da schließe ich mich mal an. :love:
#9
customavatars/avatar75942_1.gif
Registriert seit: 30.10.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3160
Test Rampage III Gene :bigok:

ASUS Rampage III Gene
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Übersicht: Die X399-Mainboards für AMD Ryzen Threadripper

Logo von IMAGES/STORIES/2017/X399-MAINBOARD

Mit der X399-HEDT-Plattform macht AMD zusammen mit den Ryzen-Threadripper-Prozessoren vieles richtig. Aus diesem Grund warten die Hardware-Interessenten mit großer Vorfreude auf den offiziellen Startschuss der HEDT-Plattform. So sind der Ryzen Threadripper 1920X und 1950X bereits in unserer... [mehr]

Ryzen-Mainboards für 100 Euro: Vier B350-Boards im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

AMDs Ryzen-Prozessoren haben Bewegung in den Prozessormarkt gebracht. Trotz High-End-Performance haben AMDs Prozessoren einen sehr guten Preis - und mit den passenden Mainboards lassen sich günstige und schnelle Systeme aufbauen. Wir haben vier Platinen mit AMDs B350-Chipsatz im Test: Das ASUS... [mehr]

ASRock X299 Taichi im Test - Das LGA2066-Board mit dem Zahnrad

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASROCK_X299_TAICHI_004_LOGO

Bevor wir mit den Threadripper-Mainboard-Tests beginnen werden, widmen wir uns zuvor noch zwei X299-Platinen für Intels Core-X-Prozessorserie. Zuvor haben wir sowohl das Gigabyte X299 AORUS Gaming 7 als auch das ASUS X299-E Gaming aus der ROG-Serie begutachtet und getestet. Im heutigen Artikel... [mehr]

ASUS ROG Strix X299-E Gaming im Test - ROG-Mainboard für Skylake-X

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_STRIX_X299_E_GAMING_004_LOGO

Als erstes X299-Mainboard haben wir das X299 AORUS Gaming 7 von Gigabyte durchleuchtet. Heute hingegen muss das ASUS ROG Strix X299-E Gaming zeigen, was es drauf hat und vor allem, was die LGA2066-Platine alles an Ausstattung zu bieten hat. Die vergangenen Strix-Gaming-Mainboards für die... [mehr]

MSI X299 Gaming Pro Carbon (AC) im Test - LED-Show mit gehobener Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_X299_GAMING_PRO_CARBON_008_LOGO

Mit den Gaming-Pro-Carbon-Modellen konnte MSI unabhängig vom CPU-Sockel und vom Chipsatz ein begehrtes Mainboard-Label etablieren. Von den drei existierenden Gaming-Produktserien hält sich die Performance-Gaming-Reihe genau in der Mitte auf, in die sich das Gaming Pro Carbon einordnet. Nicht ohne... [mehr]

Z370 und Coffee Lake: Viele Mainboardmodelle bereits durchgesickert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/8GEN-INTEL-CORE-I7

Besitzer eines Skylake-S- oder Kaby-Lake-S-Systems werden von Intel dazu gezwungen, ein neues Z370-Mainboard zu kaufen, sofern sie auf Coffee Lake-S aufrüsten wollen. Eine Auf- und Abwärtskompatibilität sieht Intel nicht vor. Dies geschieht natürlich zum Ärgernis einiger Umrüstwilligen und... [mehr]