> > > > Gigabyte bringt Licht in verwirrende Mainboard-Features

Gigabyte bringt Licht in verwirrende Mainboard-Features

Veröffentlicht am: von

gigabyte2Aufgrund der vielen unterschiedlichen Bauteile zählen Hauptplatinen zu den komplizierteren Vertretern des Hardware-Segments. Dazu kommt, dass die Mainboard-Hersteller immer neue Marketing-Namen mit Superlativen wie „Ultra“, „Super“ oder „Turbo“ für aktuelle Features ihrer Platinen erfinden, was den Kunden verwirren kann. Das Unternehmen Gigabyte bietet nun einen „Technology Guide“ im Internet an, der die zahlreichen Technologien und ihre Unterschiede beschreibt. Wer sich also schon immer fragte worin der Unterschied zwischen „Ultra Durable 2“ und „Ultra Durable 3“ besteht, was eine „Hybrid Silent-Pipe 2“ ist oder was unter der „333 Onboard Acceleration“ zu verstehen ist, erhält dort Antworten – sogar in deutscher Sprache.

gigabyte_technology-guide
Gigabyte Technology Guide

Weiterführende Links:

Social Links

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar63700_1.gif
Registriert seit: 10.05.2007

GUI-abhängig
Beiträge: 13952
Wie kommt man nur zu solchen News insbesondere dieser Marke..
Hätte einen Vorschlag für die Überschrift:
[U]Gigabyte bringt Licht in verwirrende Gigabyte Mainboard-Features[/U]
#2
customavatars/avatar102895_1.gif
Registriert seit: 21.11.2008
Bingen
Kapitän zur See
Beiträge: 3098
Zitat Bob.Dig;15070088
Wie kommt man nur zu solchen News insbesondere dieser Marke..
Hätte einen Vorschlag für die Überschrift:
[U]Gigabyte bringt Licht in verwirrende Gigabyte Mainboard-Features[/U]

:bigok:

Wenn ich mir so die Sachen bei Ultra Durable 3 anschaue und die ganzen Stromsparfeatures, dann müssten die Gigabyte Boards ja echt wenig verbrauchen. Wie schaffen die es dann, trotz so toller Bauteile, das ihre Boards im Schnitt zwischen 5-20W mehr verbrauchen als die Konkurrenz ? :vrizz:

Aber ich muss trotzdem zugeben, die Aufklärung ist gut gemacht und es geht hier nicht nur um Gigabyte Features, sondern es wird auch erklärt was die einzelnen "besseren" Bauteile so besser macht, unabhängig davon wie Gigabyte das dann nennt
#3
customavatars/avatar42634_1.gif
Registriert seit: 07.07.2006
Schwäbisch Hall
Admiral
Beiträge: 9284
jo Aufklärung ist gut nur stimmt leider nicht, zb Prezision OV besagt das die Spannung in 0,002V schritten läuft. Das ist, zumindest bei AM3 boards, schlicht und einfach falsch. Genau wie das mit HW Überwachung, oder das beste ist in Beschreibung meines mobo: [U]Native[/U] Unterstützung von 1866MHz Rams nur eben diese Teiler fehlt komplett, die liste ist elend lang
#4
Registriert seit: 03.07.2007

Obergefreiter
Beiträge: 70
@Cartago2202:
Welches AM3 Board bietet denn Precision OV? Ich dachte, das gibt\'s nur bei Intel Boards.

Wenn deine CPU den Ramteiler für 1866MHz unterstützt, dann ist der auch im BIOS auswählbar. Allerdings wundert mich nicht, dass das bei dir nicht der Fall ist, denn das kommt erst mit dem Bulldozer.
#5
customavatars/avatar42634_1.gif
Registriert seit: 07.07.2006
Schwäbisch Hall
Admiral
Beiträge: 9284
zu POV: ein UD7, steht auch auf der Gigabyte Webseite in der Beschreibung, zu ram Unterstützung: es steht nirgends wo was wegen cpu muss können oder nicht sonder das das mobo es unterstützt, allerdings is bei mir ende genau bei 1800Mhz und nein es liegt nicht an der cpu(die läuft auf nen CH IV mit über 2000MHz ram) und auch nicht am ram(hatte inzwischen 3 kits da, auch die G.Skil Pi 2200 die in der liste stehen)
#6
customavatars/avatar51109_1.gif
Registriert seit: 08.11.2006
Hannover
Moderator
BIOS Bernhard
Lutz
Beiträge: 33820
steht dein ram denn auch als kompatibel zum board da? vermute mal nicht und dann kannst auch nicht erwarten, dass es 1866 supportet
#7
customavatars/avatar42634_1.gif
Registriert seit: 07.07.2006
Schwäbisch Hall
Admiral
Beiträge: 9284
lesen bildet, ich habe auch rams aus der liste gehabt steht doch oben
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Zu hohe Kosten: AMD streicht den Z490-Chipsatz

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Vor einigen Wochen tauchten die ersten Gerüchte zu einem Z490-Chipsatz auf. Kurz vor der Pressekonferenz scheint sich zu bestätigen, dass es keine Mainboards mit Z490-Chipsatz geben wird und wir damit auch kein solches Board auf der Computex sehen werden. Wir haben mit einigen... [mehr]

ASUS ROG Strix X470-F Gaming im Test - Günstigere Alternative zum...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_STRIX_X470F_GAMING_004_LOGO

ASUS schickt aktuell insgesamt sechs X470-Platinen ins Rennen, die aufgrund der neuen Chipsatz-Revision von Haus aus mit den Pinnacle-Ridge-CPUs umgehen können. Mit dem ROG Crosshair VII Hero (Wi-Fi) haben wir uns bereits ein Modell näher angeschaut. Nun backen wir in die ROG-Strix-Riege... [mehr]

MSI X470 Gaming M7 AC im Test - X470-Flaggschiff mit umfangreicher Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_X470_GAMING_M7_AC_004_LOGO

Neben dem X470 Gaming Pro Carbon AC haben wir von dem Hersteller außerdem das MSI X470 Gaming M7 AC für einen Test erhalten. Beide Platinen bieten eine großzügige Ausstattung, doch das X470 Gaming M7 AC ist zweifellos das Flaggschiff von MSI und hat gegenüber dem X470 Gaming Pro Carbon AC... [mehr]

Maximus und Strix: ASUS arbeitet an acht neuen Z390-Mainboards

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_STRIX_H370B360F_GAMING_006_LOGO

Nach der Veröffentlichung aller wesentlichen technischen Daten Mitte Mai galt die Vorstellung des neuen Chipsatzes Z390 auf der Computex als sicher. Am Ende kam es anders, Intel nutzte die Messe nicht als Plattform und nahm somit auch den Mainboard-Herstellern, ihre neuen Platinen in einem... [mehr]

MSI stellt das MEG X399 Creation und das B450 Tomahawk vor (Bilderupdate)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI

Auf der Computex 2018 war natürlich auch MSI vor Ort und hat neben bereits bekannten Mainboards und neuen Notebooks auch zwei neue Mainboard-Highlights im Gepäck. Die Rede ist vom MEG X399 Creation und vom B450 Tomahawk. Ersteres wird als Limited Edition veröffentlicht und soll gerade auf... [mehr]

Mini-ITX-Mainboard im Lesertest: Das Supermicro C7Z370-CG-IW

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SUPERO_C7Z370_CG_IW-

Hierzulande ist Supermicro eher im Server-Bereich als im Desktop-Segment bekannt, doch unter dem Subbrand „SuperO“ will man jetzt auch im Consumer-Sektor durchstarten und hält inzwischen schon ein Reihe kleiner Mini-ITX-Platinen parat, die für die aktuellen Coffee-Lake-Prozessoren von Intel... [mehr]