> > > > Gigabyte bringt Licht in verwirrende Mainboard-Features

Gigabyte bringt Licht in verwirrende Mainboard-Features

Veröffentlicht am: von

gigabyte2Aufgrund der vielen unterschiedlichen Bauteile zählen Hauptplatinen zu den komplizierteren Vertretern des Hardware-Segments. Dazu kommt, dass die Mainboard-Hersteller immer neue Marketing-Namen mit Superlativen wie „Ultra“, „Super“ oder „Turbo“ für aktuelle Features ihrer Platinen erfinden, was den Kunden verwirren kann. Das Unternehmen Gigabyte bietet nun einen „Technology Guide“ im Internet an, der die zahlreichen Technologien und ihre Unterschiede beschreibt. Wer sich also schon immer fragte worin der Unterschied zwischen „Ultra Durable 2“ und „Ultra Durable 3“ besteht, was eine „Hybrid Silent-Pipe 2“ ist oder was unter der „333 Onboard Acceleration“ zu verstehen ist, erhält dort Antworten – sogar in deutscher Sprache.

gigabyte_technology-guide
Gigabyte Technology Guide

Weiterführende Links:

Social Links

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar63700_1.gif
Registriert seit: 10.05.2007

​​
Beiträge: 13335
Wie kommt man nur zu solchen News insbesondere dieser Marke..
Hätte einen Vorschlag für die Überschrift:
[U]Gigabyte bringt Licht in verwirrende Gigabyte Mainboard-Features[/U]
#2
customavatars/avatar102895_1.gif
Registriert seit: 21.11.2008
Bingen
Fregattenkapitän
Beiträge: 3072
Zitat Bob.Dig;15070088
Wie kommt man nur zu solchen News insbesondere dieser Marke..
Hätte einen Vorschlag für die Überschrift:
[U]Gigabyte bringt Licht in verwirrende Gigabyte Mainboard-Features[/U]

:bigok:

Wenn ich mir so die Sachen bei Ultra Durable 3 anschaue und die ganzen Stromsparfeatures, dann müssten die Gigabyte Boards ja echt wenig verbrauchen. Wie schaffen die es dann, trotz so toller Bauteile, das ihre Boards im Schnitt zwischen 5-20W mehr verbrauchen als die Konkurrenz ? :vrizz:

Aber ich muss trotzdem zugeben, die Aufklärung ist gut gemacht und es geht hier nicht nur um Gigabyte Features, sondern es wird auch erklärt was die einzelnen "besseren" Bauteile so besser macht, unabhängig davon wie Gigabyte das dann nennt
#3
customavatars/avatar42634_1.gif
Registriert seit: 07.07.2006
Schwäbisch Hall
Admiral
Beiträge: 9282
jo Aufklärung ist gut nur stimmt leider nicht, zb Prezision OV besagt das die Spannung in 0,002V schritten läuft. Das ist, zumindest bei AM3 boards, schlicht und einfach falsch. Genau wie das mit HW Überwachung, oder das beste ist in Beschreibung meines mobo: [U]Native[/U] Unterstützung von 1866MHz Rams nur eben diese Teiler fehlt komplett, die liste ist elend lang
#4
Registriert seit: 03.07.2007

Obergefreiter
Beiträge: 69
@Cartago2202:
Welches AM3 Board bietet denn Precision OV? Ich dachte, das gibt\'s nur bei Intel Boards.

Wenn deine CPU den Ramteiler für 1866MHz unterstützt, dann ist der auch im BIOS auswählbar. Allerdings wundert mich nicht, dass das bei dir nicht der Fall ist, denn das kommt erst mit dem Bulldozer.
#5
customavatars/avatar42634_1.gif
Registriert seit: 07.07.2006
Schwäbisch Hall
Admiral
Beiträge: 9282
zu POV: ein UD7, steht auch auf der Gigabyte Webseite in der Beschreibung, zu ram Unterstützung: es steht nirgends wo was wegen cpu muss können oder nicht sonder das das mobo es unterstützt, allerdings is bei mir ende genau bei 1800Mhz und nein es liegt nicht an der cpu(die läuft auf nen CH IV mit über 2000MHz ram) und auch nicht am ram(hatte inzwischen 3 kits da, auch die G.Skil Pi 2200 die in der liste stehen)
#6
customavatars/avatar51109_1.gif
Registriert seit: 08.11.2006
Hannover
Moderator
BIOS Bernhard
Lutz
Beiträge: 33765
steht dein ram denn auch als kompatibel zum board da? vermute mal nicht und dann kannst auch nicht erwarten, dass es 1866 supportet
#7
customavatars/avatar42634_1.gif
Registriert seit: 07.07.2006
Schwäbisch Hall
Admiral
Beiträge: 9282
lesen bildet, ich habe auch rams aus der liste gehabt steht doch oben
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Übersicht: Die X399-Mainboards für AMD Ryzen Threadripper

Logo von IMAGES/STORIES/2017/X399-MAINBOARD

Mit der X399-HEDT-Plattform macht AMD zusammen mit den Ryzen-Threadripper-Prozessoren vieles richtig. Aus diesem Grund warten die Hardware-Interessenten mit großer Vorfreude auf den offiziellen Startschuss der HEDT-Plattform. So sind der Ryzen Threadripper 1920X und 1950X bereits in unserer... [mehr]

Ryzen-Mainboards für 100 Euro: Vier B350-Boards im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

AMDs Ryzen-Prozessoren haben Bewegung in den Prozessormarkt gebracht. Trotz High-End-Performance haben AMDs Prozessoren einen sehr guten Preis - und mit den passenden Mainboards lassen sich günstige und schnelle Systeme aufbauen. Wir haben vier Platinen mit AMDs B350-Chipsatz im Test: Das ASUS... [mehr]

ASRock X299 Taichi im Test - Das LGA2066-Board mit dem Zahnrad

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASROCK_X299_TAICHI_004_LOGO

Bevor wir mit den Threadripper-Mainboard-Tests beginnen werden, widmen wir uns zuvor noch zwei X299-Platinen für Intels Core-X-Prozessorserie. Zuvor haben wir sowohl das Gigabyte X299 AORUS Gaming 7 als auch das ASUS X299-E Gaming aus der ROG-Serie begutachtet und getestet. Im heutigen Artikel... [mehr]

ASUS ROG Strix X299-E Gaming im Test - ROG-Mainboard für Skylake-X

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_STRIX_X299_E_GAMING_004_LOGO

Als erstes X299-Mainboard haben wir das X299 AORUS Gaming 7 von Gigabyte durchleuchtet. Heute hingegen muss das ASUS ROG Strix X299-E Gaming zeigen, was es drauf hat und vor allem, was die LGA2066-Platine alles an Ausstattung zu bieten hat. Die vergangenen Strix-Gaming-Mainboards für die... [mehr]

MSI X299 Gaming Pro Carbon (AC) im Test - LED-Show mit gehobener Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_X299_GAMING_PRO_CARBON_008_LOGO

Mit den Gaming-Pro-Carbon-Modellen konnte MSI unabhängig vom CPU-Sockel und vom Chipsatz ein begehrtes Mainboard-Label etablieren. Von den drei existierenden Gaming-Produktserien hält sich die Performance-Gaming-Reihe genau in der Mitte auf, in die sich das Gaming Pro Carbon einordnet. Nicht ohne... [mehr]

Z370 und Coffee Lake: Viele Mainboardmodelle bereits durchgesickert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/8GEN-INTEL-CORE-I7

Besitzer eines Skylake-S- oder Kaby-Lake-S-Systems werden von Intel dazu gezwungen, ein neues Z370-Mainboard zu kaufen, sofern sie auf Coffee Lake-S aufrüsten wollen. Eine Auf- und Abwärtskompatibilität sieht Intel nicht vor. Dies geschieht natürlich zum Ärgernis einiger Umrüstwilligen und... [mehr]