> > > > ASUS stellt erstes Mainboard mit Header für Front-Panel-USB 3.0 vor - das P7P55/USB3

ASUS stellt erstes Mainboard mit Header für Front-Panel-USB 3.0 vor - das P7P55/USB3

Veröffentlicht am: von

asusUSB 3.0 als neuer Anschlußsstandard nimmt langsam Fahrt auf. Mittlerweile gibt es eine Reihe von PC-Gehäusen, deren Frontpanel bereits USB 3.0 bereitstellt. Allerdings mit einem Haken - bisher gab es keine Mainboards mit Headern für diese Front-Anschlüsse. Die Anschlußkabel für das Frontpanel mussten also aus dem Gehäuse heraus geführt werden und in die regulären USB-3.0-Buchsen auf der I/O-Blende des Mainboards gesteckt werden.

ASUS ist dieses Problem jetzt bei einem neuen Mainboard für Intels Sockel LGA 1156 angegangen. Das "P7P55/USB3" bietet nach Angaben von ASUS erstmalig einen USB-3.0-Header, der den direkten Anschluß der USB-3.0-Ports des Frontpanels an das Mainboard ermöglicht. Ermöglicht wird das durch zwei USB-3.0-Chips aus dem Hause NEC. Der eine Chip stellt die zwei USB-3.0-Ports der I/O-Blende bereit, der andere mittels entsprechenden Headern die Frontanschlüsse. Ansonsten ähnelt das "P7P55/USB3" bereits bekannten Boards aus der P7P55-Reihe von ASUS.

Wann und zu welchem Preis das "P7P55/USB3" verfügbar wird, ist noch nicht bekannt.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht
Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar121753_1.gif
Registriert seit: 21.10.2009
Bayern
Oberbootsmann
Beiträge: 782
Boah, is der Stecker breit geworden^^

irgednwann kann mans nich mehr mit IDE unterscheiden :D
#2
customavatars/avatar120210_1.gif
Registriert seit: 22.09.2009

Matrose
Beiträge: 9
@Cold_Flame wenn bis dahin denn noch USB anschlüsse gibt/gebraucht werden ;)
#3
customavatars/avatar51867_1.gif
Registriert seit: 19.11.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 5413
Was ist eigentlich die maximale Länge für Kabel bei USB3.0 ? 2.0 war ja um die 15m angelangt
#4
customavatars/avatar69653_1.gif
Registriert seit: 02.08.2007

Korvettenkapitän
Beiträge: 2281
15m? sicher?

bereits ab 5m hast du so einen großen verlust wo du keine wlan sticks mehr betreiben kannst.
#5
customavatars/avatar131792_1.gif
Registriert seit: 21.03.2010

Stabsgefreiter
Beiträge: 351
Zitat Cold_Flame;14942020
Boah, is der Stecker breit geworden^^

irgednwann kann mans nich mehr mit IDE unterscheiden :D


das sind zwei usb anschlüße, deswegen der breite stecker.
#6
customavatars/avatar121753_1.gif
Registriert seit: 21.10.2009
Bayern
Oberbootsmann
Beiträge: 782
schon klar, war bei usb2 ja auch schon so^^
#7
customavatars/avatar20538_1.gif
Registriert seit: 10.03.2005
Düsseldorf
Flottillenadmiral
Beiträge: 5421
Ich hoffe es wirld USB3 Karten geben mit solchen Anschlüssen. Möchte mein Motherboard erstmal die nächsten 2 Jahre oder so behalten.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Ryzen-Mainboards für 100 Euro: Vier B350-Boards im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

AMDs Ryzen-Prozessoren haben Bewegung in den Prozessormarkt gebracht. Trotz High-End-Performance haben AMDs Prozessoren einen sehr guten Preis - und mit den passenden Mainboards lassen sich günstige und schnelle Systeme aufbauen. Wir haben vier Platinen mit AMDs B350-Chipsatz im Test: Das ASUS... [mehr]

MSI X299 Gaming Pro Carbon (AC) im Test - LED-Show mit gehobener Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_X299_GAMING_PRO_CARBON_008_LOGO

Mit den Gaming-Pro-Carbon-Modellen konnte MSI unabhängig vom CPU-Sockel und vom Chipsatz ein begehrtes Mainboard-Label etablieren. Von den drei existierenden Gaming-Produktserien hält sich die Performance-Gaming-Reihe genau in der Mitte auf, in die sich das Gaming Pro Carbon einordnet. Nicht ohne... [mehr]

Z370 und Coffee Lake: Viele Mainboardmodelle bereits durchgesickert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/8GEN-INTEL-CORE-I7

Besitzer eines Skylake-S- oder Kaby-Lake-S-Systems werden von Intel dazu gezwungen, ein neues Z370-Mainboard zu kaufen, sofern sie auf Coffee Lake-S aufrüsten wollen. Eine Auf- und Abwärtskompatibilität sieht Intel nicht vor. Dies geschieht natürlich zum Ärgernis einiger Umrüstwilligen und... [mehr]

Gigabyte X399 AORUS Gaming 7 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_X399_AORUS_GAMING7_004_LOGO

Mit AMDs Ryzen-Threadripper-Prozessoren - wie Ryzen Threadripper 1950X und 1920X - mischt AMD endlich wieder im HEDT-Bereich mit und setzt Intels X299-Plattform mit der Core-X-Serie ordentlich unter Druck. Für den Sockel TR4 (SP3r2) wurden bereits zuvor einige Platinen von den renommierten... [mehr]

Gigabyte Z370 AORUS Ultra Gaming im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_Z370_AORUS_ULTRA_GAMING_004_LOGO

Seit mehreren Jahren der Stagnation sieht sich Intel aufgrund der wieder erstarkten AMD-Konkurrenz dazu gedrängt, die Kern- und Threadanzahl im Mainstream-Segment anzuheben. Mit der Coffee-Lake-S-Plattform wächst die maximale Kern- und Threadanzahl um 50 %. Zum Ärgernis vieler Interessenten wird... [mehr]

ASRock X399 Taichi im Test - Ausgewogene Basis für Threadripper

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASROCK_X399_TAICHI_004_LOGO

Mit zwei X399-Mainboards möchte natürlich auch ASRock die AMD-Ryzen-Threadripper-Interessenten auf die eigene Seite ziehen. Mit dem X399 Professional Gaming aus der Fatal1ty-Serie und dem X399 Taichi werden von ASRock interessante Platinen mit einer guten Ausstattung zum Kauf angeboten. Da wir... [mehr]