> > > > VIA präsentiert neues Mini-ITX-Mainboard

VIA präsentiert neues Mini-ITX-Mainboard

Veröffentlicht am: von

viaDer Großteil unserer Leser dürfte mit Sicherheit den Bau eines eigenen Rechners dem Kauf eines Komplett-Systems vorziehen. Zudem spielen immer mehr User mit dem Gedanken, sich einen kleinen stromsparenden PC ins Wohnzimmer zu stellen. Hierfür eignen sich vor allem Mini-ITX-Systeme. Das dachte sich nun auch VIA und stellte heute prompt ein passendes Mainboard vor. Das VIA EPIA-M840 lässt sich dabei mit einer 1,2 oder auch 1,6 GHz schnellen Nano-CPU des eigenen Hauses bestücken und besitzt zudem zwei DDR2-Speicherbänke. Als Untersatz dient der VX800-Chipsatz samt Chrome9-HC3-Grafiklösung. Zwei Serial-ATA-Ports, ein PCI-Express-x4-Slot, zwei Gigabit-LAN-Anschlüsse und die obligatorische On-Board-Sound-Lösung runden das Gesamtpaket weiter ab. Weiterhin stehen natürlich auch einige USB-2.0-Schnittstellen und ein D-Sub-Ausgang sowie ein Compact-Flash-Sockel bereit.

Wann das VIA EPIA-M840 allerdings im Fachhandel erhältlich sein soll und wie viel man hierfür auf die Ladentheke legen muss, darüber schwieg sich der Hersteller leider noch aus.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht
Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar132552_1.gif
Registriert seit: 03.04.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1525
Meine Güte hat das Ding viele Steckeranschlüsse auf dem Board.
Wofür sind die alle?
#2
customavatars/avatar20048_1.gif
Registriert seit: 27.02.2005

Kapitänleutnant
Beiträge: 1548
USB usw
#3
customavatars/avatar115390_1.gif
Registriert seit: 26.06.2009
Brandenburg a.d. Havel
Korvettenkapitän
Beiträge: 2421
das layout is i-wie nich durchdacht... das ide-kabel geht übers ganze board und der atx-strang mit etwas pech auch noch... und dazu noch die ganzen anschlüsse und kein pci-e x16...

entweder es wird richtig günstig oder es wird nen ladenhüter:D:D
#4
customavatars/avatar121568_1.gif
Registriert seit: 18.10.2009
Braunschweig
Anlauf Alter, Anlauf!
Beiträge: 4888
Verrat mir mal wozu das Board mit der Via Nano CPU einen PCIe x16 Anschluss benötigt? ;)
#5
customavatars/avatar108709_1.gif
Registriert seit: 17.02.2009
Sachsen, Naunhof b. Leipzig
Admiral
Beiträge: 17511
Dito, der Nano ist der Oberhammer was low-Energy-CPUs angeht (im vergleich zum c7, aber absolut nicht zum Gamen außer vllt Diablo II, Fallout I + II etc pp geeignet) und ich hoffe das ich noch nen passendes Netbook auf der Plattform finde um Intel entgültig den Rücken kehren zu können.

Das Board an sich ist doch ok, ist doch egal bei so einem Sys wie die Kabel verlegt sind o.O

€dit @ locke94: Das Board wird kein Ladenhüter... wenn jemand bissle Plan von der Materie hat und nen Mediasys oder kleinen Fileserver will ist das Board absolut net verkehrt ;)
#6
Registriert seit: 03.09.2004

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 447
htpc/media center mit vga?

na dann viel spass mit der bildqualitaet^^
#7
Registriert seit: 26.01.2006

Leutnant zur See
Beiträge: 1226
Da sind doch 2 LVDS Anschlüsse drauf!
#8
Registriert seit: 06.03.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2064
So ein Board mit 3 Lan-Port hätte ich mir gewünscht. Bis auf ein rel. altes MSI gibt es anscheinend keine entsprechende Boards.
#9
Registriert seit: 19.06.2007
Halle/S
Hauptgefreiter
Beiträge: 183
Schade eigentlich! HDMI und ein PCI- Slot für meine TV- Karte und das Teil könnte mein neuer HTPC werden... ;-)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Übersicht: Die X399-Mainboards für AMD Ryzen Threadripper

Logo von IMAGES/STORIES/2017/X399-MAINBOARD

Mit der X399-HEDT-Plattform macht AMD zusammen mit den Ryzen-Threadripper-Prozessoren vieles richtig. Aus diesem Grund warten die Hardware-Interessenten mit großer Vorfreude auf den offiziellen Startschuss der HEDT-Plattform. So sind der Ryzen Threadripper 1920X und 1950X bereits in unserer... [mehr]

Ryzen-Mainboards für 100 Euro: Vier B350-Boards im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

AMDs Ryzen-Prozessoren haben Bewegung in den Prozessormarkt gebracht. Trotz High-End-Performance haben AMDs Prozessoren einen sehr guten Preis - und mit den passenden Mainboards lassen sich günstige und schnelle Systeme aufbauen. Wir haben vier Platinen mit AMDs B350-Chipsatz im Test: Das ASUS... [mehr]

ASRock X299 Taichi im Test - Das LGA2066-Board mit dem Zahnrad

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASROCK_X299_TAICHI_004_LOGO

Bevor wir mit den Threadripper-Mainboard-Tests beginnen werden, widmen wir uns zuvor noch zwei X299-Platinen für Intels Core-X-Prozessorserie. Zuvor haben wir sowohl das Gigabyte X299 AORUS Gaming 7 als auch das ASUS X299-E Gaming aus der ROG-Serie begutachtet und getestet. Im heutigen Artikel... [mehr]

ASUS ROG Strix X299-E Gaming im Test - ROG-Mainboard für Skylake-X

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_STRIX_X299_E_GAMING_004_LOGO

Als erstes X299-Mainboard haben wir das X299 AORUS Gaming 7 von Gigabyte durchleuchtet. Heute hingegen muss das ASUS ROG Strix X299-E Gaming zeigen, was es drauf hat und vor allem, was die LGA2066-Platine alles an Ausstattung zu bieten hat. Die vergangenen Strix-Gaming-Mainboards für die... [mehr]

MSI X299 Gaming Pro Carbon (AC) im Test - LED-Show mit gehobener Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_X299_GAMING_PRO_CARBON_008_LOGO

Mit den Gaming-Pro-Carbon-Modellen konnte MSI unabhängig vom CPU-Sockel und vom Chipsatz ein begehrtes Mainboard-Label etablieren. Von den drei existierenden Gaming-Produktserien hält sich die Performance-Gaming-Reihe genau in der Mitte auf, in die sich das Gaming Pro Carbon einordnet. Nicht ohne... [mehr]

Z370 und Coffee Lake: Viele Mainboardmodelle bereits durchgesickert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/8GEN-INTEL-CORE-I7

Besitzer eines Skylake-S- oder Kaby-Lake-S-Systems werden von Intel dazu gezwungen, ein neues Z370-Mainboard zu kaufen, sofern sie auf Coffee Lake-S aufrüsten wollen. Eine Auf- und Abwärtskompatibilität sieht Intel nicht vor. Dies geschieht natürlich zum Ärgernis einiger Umrüstwilligen und... [mehr]