> > > > Neues EVGA-Board auf X58-Basis: X58 FTW3

Neues EVGA-Board auf X58-Basis: X58 FTW3

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

evgaMit der zunehmenden Bedeutung von USB 3.0 und SATA 6GB/s sehen sich viele Mainboardhersteller dazu veranlasst, neue Boards auf Basis von Intels High-End-Chipsatz X58 auf den Markt zu bringen, die diese Standards bieten können. Diesem Trend schließt sich auch EVGA an. Auf der Seite des nordamerikanischen Online-Shops NCIX.COM findet sich seit kurzem das EVGA "X58 FTW3", ein bisher nicht offiziell vorgestelltes Mainboard für Sockel LGA 1366. Die in schlichtem Schwarz gehaltene Hauptplatine ist das erste X58-Mainboard von EVGA, das auf den X58-Chipsatz basiert und per Zusatzchips USB 3.0 und SATA 6GB/s (je zwei Anschlüsse) bietet. Das "X58 FTW3" ist 2- und 3-Way-SLI-zertifiziert und parallel für CrossFireX freigegeben. Sechs Speicherslots nehmen bis zu 24 GB DDR3-Speicher auf. Neben den erwähnten zwei SATA 6GB/s-Anschlüssen bietet das Mainboard auch sechsmal SATA 3GB/s. Auf dem I/O-Panel finden sich nicht nur die USB 3.0-Ports, sondern auch USB 2.0-Anschlüsse, 8-Kanal-Audio, zweimal Gigabit-Netzwerk, Firewire und einmal PS/2. 

Das "X58 FTW3" soll sich EVGA-typisch als Übertakter-Plattform profilieren.

Der Preis des neuen X58-Mainboards wird bei NCIX.COM mit rund 340 Dollar angegeben, es soll dort in etwa fünf bis zehn Tagen verfügbar werden. In unserem Preisvergleich sucht man noch vergeblich danach.

{gallery}galleries/news/pmoosdorf/evga_x58_ftw3{/gallery}

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (5)

#1
Registriert seit: 30.01.2010
Niedersachsen
Hauptgefreiter
Beiträge: 170
die evga hardware is ja schön und gut, aber die namen sind echt lächerlich
aber ok, wahrscheinlich kaufen es dann die ganzen 1337 kids :-)
#2
Registriert seit: 16.11.2009
Dresden
[Online] - Redakteur
Horst
Beiträge: 5428
Ob das Ding nun FTW, UD4 oder GD70 heißt ist doch vollkommen egal. Hauptsache es leistet was es verspricht.
#3
customavatars/avatar117617_1.gif
Registriert seit: 03.08.2009
Hallein im wunderschönen Salzburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3153
Aber die Kühlkörper finde ich nicht so prickeld
.
#4
customavatars/avatar59744_1.gif
Registriert seit: 09.03.2007

Mercedes AMG F1
Beiträge: 2155
Optisch sieht es nicht schlecht aus, aber nur wegen USB3.0 und SATA 6GB/s kauf ich mir kein extra neues Board ! Da bleib ich doch lieber bei meinem netten Classified :)
#5
customavatars/avatar120426_1.gif
Registriert seit: 26.09.2009
Vienna
Korvettenkapitän
Beiträge: 2305
lol das board sieht aus wie´n mix aus nvidia nforce [email protected] / EVGA CF bei den SPAWAs / EVGA X58 SLI LE PCB / MSI P55 Big Bang Fuzion Southbridgekühler^^
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASUS Maximus IX Formula im Test - Großzügige Ausstattung trifft auf ROG-Armor...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/ASUS_MAXIMUS_IX_FORMULA/ARTIKEL_ASUS_MAXIMUS_IX_FORMULA_004_LOGO

Und die Kaby-Lake-Reise geht nun in die zweite Runde. Mit dem Launch der mittlerweile siebten Core-Generation wurde von uns mit dem Gigabyte GA-Z270X-Gaming 7 das erste Z270-Mainboard auf Herz und Nieren untersucht. Aber nicht nur Gigabyte hat sich für die Kaby-Lake-Veröffentlichung vorbereitet.... [mehr]

MSI Z170A MPower Gaming Titanium im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/MSI_Z170A_MPOWER_GAMING_TITANIUM/ARTIKEL_MSI_Z170A_MPOWER_GAMING_TITANIUM_004_LOGO

Der Launch von Intels Kaby-Lake-Plattform steht demnächst an und stellt neben neuen Prozessoren auch neue Mainboards bereit. Doch zuvor möchten wir ganz gern noch MSIs nahezu jungfräuliches Z170A MPower Gaming Titanium untersuchen und es natürlich den bisher getesteten LGA1151-Mainboards... [mehr]

Gigabyte GA-Z270X-Gaming 7 im Test - Nächste Generation mit neuem...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/GIGABYTE_GA_Z270X_GAMING7/ARTIKEL_GIGABYTE_Z270X_GAMING7_004_LOGO

Auf ein Neues! Soeben wurde die Kaby-Lake-Plattform von Intel offiziell gelauncht. Mit im Gepäck sind jedoch nicht nur neue Prozessoren wie der Core i7-7700K (Hardwareluxx-Test) der mittlerweile siebten Core-Generation, sondern außerdem neue Chipsätze der Intel-200-Serie. Das Flaggschiff der... [mehr]

MSI X99A Workstation im Test - Profi-Platine mit ECC-RDIMM-Unterstützung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/MSI_X99A_WORKSTATION/ARTIKEL_MSI_X99A_WORKSTATION_004_LOGO

Bei der unbestrittenen Übermacht der fürs Gaming ausgelegten Mainboards sorgt beispielsweise ein Workstation-Mainboard für eine gelungene Abwechslung. Denn nicht jeder Hardware-Interessent ist an einem Gaming-Unterbau mit Killer-LAN oder LED-Beleuchtung interessiert, sondern legt mehr Wert auf... [mehr]

ASRock Z270 Killer SLI im Test - Sehr gute Effizienz dank moderater Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/ASROCK_Z270_KILLER_SLI/ARTIKEL_ASROCK_Z270_KILLER_SLI_004_LOGO

Auch im gerade begonnenen Jahr 2017 gehört ASRock weiterhin zu den renommiertesten Mainboard-Herstellern. Für die neuen Intel-Kaby-Lake-Prozessoren hat ASRock auch so einige Platinen vorbereitet. Da nicht jeder Aufrüster eine üppige Ausstattung als Voraussetzung nennt, kann das Z270 Killer SLI... [mehr]

Gigabyte GA-Z170X-Gaming 7 im Test - Effizient im Idle inklusive Thunderbolt 3.0

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/GIGABYTE_GA_Z170X_GAMING_7/ARTIKEL_GIGABYTE_GA_Z170X_GAMING7_004_LOGO

Nachdem wir uns vor zwei Monaten mit dem GA-X99-Ultra Gaming zuletzt ein Mainboard von Gigabyte angeschaut haben, wird es Zeit, dass wir uns auch noch ein einmal mit einer LGA1151-Platine aus dem Hause Gigabyte befassen. Bei der großen Anzahl von Modellvariationen haben wir uns das GA-Z170X-Gaming... [mehr]