> > > > [Update] Gigabytes neues X58-Topmodell "GA-X58A-UD9" zeigt sich

[Update] Gigabytes neues X58-Topmodell "GA-X58A-UD9" zeigt sich

Veröffentlicht am: von
gigabyte2

Wie die chinesische Seite EXPreview zu berichten weiß, wird es bald eine neues Gigabyte-Flaggschiff für den Sockel LGA 1366 geben. Das "GA-X58A-UD9" fällt auf den ersten Blick vor allem durch die große Anzahl an PCI-E-Slots auf - ganze sieben Stück hat Gigabyte auf das Mainboard gepflanzt. Nur wenige Konkurrenzprodukte wie EVGAs "X58 Classified 4-Way SLI" können Vergleichbares bieten. Dank Unterstützung von CrossfireX und SLI ermöglicht Gigabytes neues Top-Modell den Aufbau üppigster Multi-GPU-Verbände. Das Mainboard setzt auf Intels X58-Chipsatz. Die Abwärme von Northbridge, Southbridge und Spannungswandlern wird durch eine üppig dimensionierte Kühllösung abgeführt, die - wie es auch schon von anderen Gigabyte-Modellen bekannt ist (so vom "GA-X58A-UD7") - auch an eine Wasserkühlung angeschlossen werden kann. Gleich zwei 8-Pin-PCIe-Stromanschlüsse sollen für Stabilität beim Übertakten sorgen. Zehn SATA-Anschlüsse ermöglichen den Anschluss einer ganzen Laufwerks-Armada - die vier hell abgesetzten Anschlüsse könnten SATA 6.0 Gbps unterstützen.

Genauere Angaben zu Produktdetails, Preis und Verfügbarkeit (und selbst zur Farbgebung...) lassen noch auf sich warten. Wir reichen sie natürlich nach, sobald Näheres bekannt wird.

gigabyte_x58a_ud9

Update: In der Zwischenzeit sind weitere Informationen und besseres Bildmaterial aufgetaucht. Demzufolge kommen auf dem Mainboard gleich zwei NVIDIA NF200-Chips zum Einsatz. Entsprechend stehen 72 PCIe-Lanes zur Verfügung. Vier der sieben PCIe-Slots sind vollwertige 16x-Slots, drei sind elektrisch als x8-Slots angebunden. Es kommt ein USB-3.0-Chip von NEC und ein SATA 6.0 Gbps-Chip von Marvell zum Einsatz. Das Board-Layout soll bis auf die Kühllösung (und die falsche Beschriftung als "X58A-UD7") bereits so gut wie final sein. Einige Übertakter haben das "GA-X58A-UD9" bereits in die Hände bekommen - bis das Mainboard auf den Markt kommt, dürfte also nicht mehr viel Zeit vergehen.

{gallery}galleries/news/pmoosdorf/gigabyte_x58_ud9{/gallery}

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (13)

#4
Registriert seit: 23.09.2009

Korvettenkapitän
Beiträge: 2302
in dem schwaz-weiß bild siehts schöner aus....
#5
customavatars/avatar82949_1.gif
Registriert seit: 19.01.2008

Obergefreiter
Beiträge: 124
Ich geh mal davon aus das es die selbe Platine is, aber warum nen \"anderer\" Southbridge-Kühler?
#6
customavatars/avatar30639_1.gif
Registriert seit: 02.12.2005
Santa Clara, Kalifornien
Kapitän zur See
Beiträge: 3620
wegen der NF200 vieleicht ;)
#7
customavatars/avatar115390_1.gif
Registriert seit: 26.06.2009
Brandenburg a.d. Havel
Korvettenkapitän
Beiträge: 2421
spawa kühler is auch bisl anders ;)

aber schickes board ma sehn wies im vergleich zum evga geht :D:D
#8
Registriert seit: 20.03.2010

Matrose
Beiträge: 14
Das Ding hat definitv keine 4 Sata III Ports sondern nur zwei. Warum vier farblich abgesetzt sind verstehe ich nicht, das ist verwirrend. Dieses Bild beweist das nur die ganz rests Sata III Ports sind -> http://i.haymarket.net.au/Galleries/20100413094505_IMG_0374%20copy.jpg -> denn bei allen anderen ist \"Sata2\" zu lesen.
#9
customavatars/avatar118591_1.gif
Registriert seit: 22.08.2009
Bayern
Hauptgefreiter
Beiträge: 250
Eine große Bitte HWLuxx:

Macht einen Direktvergleich zwischen EVGA Classified 4 Way-Sli, Rampage 3 Extreme und Gigabyte X58A-UD9.

Das Treffen der Giganten :shot::eek:
#10
Registriert seit: 20.03.2010

Matrose
Beiträge: 14
Ist auf jeden Fall extrem Schade, 4 Sata III Ports hätten mir wesentlich besser gefallen. Damit ist es dem Asus Rampage III Extreme nicht überlegen...
#11
customavatars/avatar4557_1.gif
Registriert seit: 17.12.2002

Miles are my Meditation
Beiträge: 58761
Die Fotos, die Hardwareluxx gepostet hat, sind die Falschen. Sie zeigen eine alte Revision des Boards.

Hier sind exclusiv die richtigen Fotos: http://www.tech-review.de/include.php?path=content/content.php&contentid=8907
#12
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 30851
Laut Gigabyte Deutschland ist das UD9 nur ein Rename des schon vor Monaten gezeigte UD7P. Das es hier und dort noch ein paar weitere Änderungen gegenüber der Rev 0.1 gab, ist wohl keine Überraschung ;)
#13
customavatars/avatar4557_1.gif
Registriert seit: 17.12.2002

Miles are my Meditation
Beiträge: 58761
Zitat
Laut Gigabyte Deutschland ist das UD9 nur ein neuer Name für das schon vor Monaten gezeigte UD7P.

Das ist mir sehr wohl bekannt. Wir haben die Bilder schliesslich direkt von Gigabyte. ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Übersicht: Die X399-Mainboards für AMD Ryzen Threadripper

Logo von IMAGES/STORIES/2017/X399-MAINBOARD

Mit der X399-HEDT-Plattform macht AMD zusammen mit den Ryzen-Threadripper-Prozessoren vieles richtig. Aus diesem Grund warten die Hardware-Interessenten mit großer Vorfreude auf den offiziellen Startschuss der HEDT-Plattform. So sind der Ryzen Threadripper 1920X und 1950X bereits in unserer... [mehr]

Ryzen-Mainboards für 100 Euro: Vier B350-Boards im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

AMDs Ryzen-Prozessoren haben Bewegung in den Prozessormarkt gebracht. Trotz High-End-Performance haben AMDs Prozessoren einen sehr guten Preis - und mit den passenden Mainboards lassen sich günstige und schnelle Systeme aufbauen. Wir haben vier Platinen mit AMDs B350-Chipsatz im Test: Das ASUS... [mehr]

ASRock X299 Taichi im Test - Das LGA2066-Board mit dem Zahnrad

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASROCK_X299_TAICHI_004_LOGO

Bevor wir mit den Threadripper-Mainboard-Tests beginnen werden, widmen wir uns zuvor noch zwei X299-Platinen für Intels Core-X-Prozessorserie. Zuvor haben wir sowohl das Gigabyte X299 AORUS Gaming 7 als auch das ASUS X299-E Gaming aus der ROG-Serie begutachtet und getestet. Im heutigen Artikel... [mehr]

ASUS ROG Strix X299-E Gaming im Test - ROG-Mainboard für Skylake-X

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_STRIX_X299_E_GAMING_004_LOGO

Als erstes X299-Mainboard haben wir das X299 AORUS Gaming 7 von Gigabyte durchleuchtet. Heute hingegen muss das ASUS ROG Strix X299-E Gaming zeigen, was es drauf hat und vor allem, was die LGA2066-Platine alles an Ausstattung zu bieten hat. Die vergangenen Strix-Gaming-Mainboards für die... [mehr]

MSI X299 Gaming Pro Carbon (AC) im Test - LED-Show mit gehobener Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_X299_GAMING_PRO_CARBON_008_LOGO

Mit den Gaming-Pro-Carbon-Modellen konnte MSI unabhängig vom CPU-Sockel und vom Chipsatz ein begehrtes Mainboard-Label etablieren. Von den drei existierenden Gaming-Produktserien hält sich die Performance-Gaming-Reihe genau in der Mitte auf, in die sich das Gaming Pro Carbon einordnet. Nicht ohne... [mehr]

Z370 und Coffee Lake: Viele Mainboardmodelle bereits durchgesickert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/8GEN-INTEL-CORE-I7

Besitzer eines Skylake-S- oder Kaby-Lake-S-Systems werden von Intel dazu gezwungen, ein neues Z370-Mainboard zu kaufen, sofern sie auf Coffee Lake-S aufrüsten wollen. Eine Auf- und Abwärtskompatibilität sieht Intel nicht vor. Dies geschieht natürlich zum Ärgernis einiger Umrüstwilligen und... [mehr]