> > > > Gigabyte holt ASUSTeK ein - kommt ein Preiskrieg im Mainboard-Segment?

Gigabyte holt ASUSTeK ein - kommt ein Preiskrieg im Mainboard-Segment?

Veröffentlicht am: von
gigabyte2

Wie die taiwanesische Internetseite DigiTimes zu berichten weiß, konnte Gigabyte in den ersten beiden Monaten dieses Jahres erstmalig ähnlich viele Mainboards absetzen wie Konkurrent ASUSTeK (ASUS, Asrock). Marktbeobachter gehen für diesen Zeitraum von 3,1 - 3,3 Millionen ausgelieferten Gigabyte-Mainboards aus, während es beim Marktführer ASUSTeK 3,2 - 3,3 Millionen Mainboards waren. Die Kollegen von DigiTimes erwarten, dass ASUSTeK nun reagieren wird, um seine Marktführerschaft zu behaupten. Sie  rechnen mit einer baldigen Preissenkung bei ASUSTeK-Mainboards und halten es für möglich, dass dadurch ein Preiskrieg unter den Mainboard-Herstellern ausbrechen könnte. Auch gibt es Gerüchte über anstehende interne Umstrukturierungen bei ASUSTeK.

Das taiwanesische Unternehmen geht allerdings trotz erstarkter Konkurrenz davon aus, im ersten Quartal 2010 das Ziel von fünf Millionen ausgelieferten Mainboards zu erreichen.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (11)

#2
customavatars/avatar51854_1.gif
Registriert seit: 19.11.2006
Magdeburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1923
Ey ohne scheiße, wenn das wie bei den RAM herstellern endet, dann sollen die das lieber lassen =/ Ich finde die Preise für Mobos sind vollkommen in Ordnung - man wechselt ja nicht alle 3 Monate.
^^
Würde mich aber freuen, wenn dieser \"Preiskampf\" vorallem den Support verbessert... viele Tools bie Gigabyte laufen auf eingein Platinen nur eingeschränkt und das ist Mist =/ Und ASUS is in Sachen RMA einfach nur low.
#3
customavatars/avatar50503_1.gif
Registriert seit: 30.10.2006
Darmstadt
Leutnant zur See
Beiträge: 1079
Ich denke auch, dass es wichtiger wäre, den Support zu verbessern, als groß an den Preisen zu drehen. Ich schließe mich Vagabund dahingehend an, dass die Preise eigentlich human sind, wenn man die Boards nicht wie die Unterwäsche wechselt. ;)
#4
customavatars/avatar96584_1.gif
Registriert seit: 09.08.2008

Leutnant zur See
Beiträge: 1238
Hi zusammen


Ja ich schließe mich euch da komplett an Support ist und war mir wichtiger wie ein parr euro, den den schaden haben immer die Kunden, in sachen Support kaufe ich sicher kein GB mehr in meinem IT leben soviel ist sicher aber auch Asus hat sich da nicht wirklich mit Rum bekleckert.
Fraglich ist das wenn es einen Preißkampf gibt werden leider andere Hersteller die verlierer sein wie die beiden BIG Firmen.

lg
#5
customavatars/avatar15725_1.gif
Registriert seit: 28.11.2004

Admiral
Beiträge: 13902
GB hat mir durch den zweiten bioschip das mobo geretttet, die firma kann man empfehlen.
#6
customavatars/avatar1665_1.gif
Registriert seit: 04.04.2002

Bootsmann
Beiträge: 531
Kein Wunder, Gigabyte ist ja auch Apples Freund (siehe http://puru.se/)
#7
customavatars/avatar5435_1.gif
Registriert seit: 13.04.2003

Kapitän zur See
Beiträge: 3780
Kann mich auch über den Gigabyte Support nicht beschweren. Gerade dank JZ doch genial einfach und turbo schnell.
#8
customavatars/avatar90181_1.gif
Registriert seit: 22.04.2008
Dortmund
Korvettenkapitän
Beiträge: 2492
Zitat Mafle21;14163687
Asus hat sich da nicht wirklich mit Rum bekleckert.

Asus hat sich hoffentlich auch nicht mit Wodka oder Sherry bekleckert :fresse:

Hatte schon ein Luxus-Asus-Mobo für 250€... war ganz nett, aber keine nenneswerten Vorteile. Das 150€ Gigabyte-Board, das ich danach hatte, hat mir sogar besser gefallen :shot:
Bin mit Gigabyte immer ganz gut gefahren. Hab jetzt nur ein Dfi, weil mir das Layout vom entsprechenden Gigabyte-Board nicht zusagte.
#9
customavatars/avatar15725_1.gif
Registriert seit: 28.11.2004

Admiral
Beiträge: 13902
das 250€ board richtet sich nämlich an profis die ahnung davon haben ;)
#10
customavatars/avatar129611_1.gif
Registriert seit: 15.02.2010
Luxemburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1543
freut mich für GigaByte, haben sie verdient. denn sie bauen gute boards welche mindestens gleichwertig mit vergleichbaren asus brettern sind. wie viele anderen finde ich die aktuellen preise auch ok. ein paar euro weniger würde sicherlich viele kunden freuen, jedoch sollte die qualität nicht darunter leiden. dann doch lieber den support verbessern, was insbesondere für asus gilt. die sollten sich da lieber mal ein beispiel an ihrer schwesterfirma asock nehmen ;)
#11
customavatars/avatar75855_1.gif
Registriert seit: 29.10.2007
München
Vizeadmiral
Beiträge: 6441
Einen Preiskampf fänd ich nicht interessant sondern daneben, ich will doch schwer hoffen dass die Hersteller (weiterhin) versuchen sich durch die Qualität ihrer Produkte und guten Support (damit meine ich nicht nur Hotline-/E-Mail Support / Austausch im Defektfall sondern vor allem auch die Versorgung mit anständigen Treibern und BIOS-Versionen, breite RAM-Unterstützung etc.) von einander abzuheben.

Im übrigen kann ich von den Boards beider Hersteller bisher nichts negatives berichten.
Hab aktuell u.a. ein rel. aktuelles Asus und Gigabyte-Board (beide jetzt knapp 2 Jahre alt) im Einsatz und bin mit beiden mehr als zufrieden.
Ich tendier zwar eher zu Asus (weil ich in der Vergangenheit auch einiges von Asus hatte und immer zufrieden war), wenn aber mal ein neues fällig wird und mir von Asus nichts zusagt kanns genauso gut ein Gigabyte werden.

Also bitte liebe Hersteller (und das meine ich nicht nur auf Mainboards beschränkt): Qualität statt Kampfpreise!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • ASRock Z390 Taichi im Test - Verbesserte Energie-Effizienz dank besserem...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_Z390_TAICHI_004_LOGO

    Ausgehend von den vier renommierten Mainboard-Herstellern fehlt schließlich noch ASRock. Und so setzen wir unsere Z390-Reise mit einem Modell von ASRock fort. Ein Modell, dessen Vorgänger aus dem letzten Jahr ein wahres Vergnügen für die Overclocker darstellte. Die Rede ist vom ASRock Z370... [mehr]

  • Mainboard-FAQ: Was man über Mainboards wissen sollte

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_MEG_Z390_GODLIKE_005_LOGO

    In Kooperation mit MSI Gerade Neueinsteiger im Hardware-Bereich sind anfangs mit den gesamten Fachbegriffen zum Thema "Mainboard" leicht überfordert. Aus diesem Grund wurde die Mainboard-FAQ ins Leben gerufen, um den Interessierten einen tieferen und leicht verständlichen Überblick über das... [mehr]

  • ASUS ROG Maximus XI Hero (Wi-Fi) im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_MAXIMUS_XI_HERO_004_LOGO

    Mit dem ASUS ROG Maximus XI Formula haben wir bereits ein Oberklasse-Modell der elften Maximus-Serie auf Herz und Nieren untersucht. Doch ASUS bietet mit dem ROG Maximus XI Hero einen ebenfalls interessanten LGA1151v2-Unterbau an, den wir genauer untersucht haben. Wie gut eine der... [mehr]

  • der8auer: Port80-Debug-LED-Anzeige zum Nachrüsten vorgestellt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DERBAUER_80PORT_DEBUG_LED_LOGO

    Roman Hartung alias der8auer ist für seine Kreativität im CPU- und Mainboard-Segment bekannt und hat ein neues Produkt am heutigen Mittwoch vorgestellt und veröffentlicht. Es handelt sich um eine nachrüstbare Debug-LED für Mainboards, die nicht schon von Werk aus eine zur Verfügung stellen.... [mehr]

  • Gigabyte stattet das Z390 AORUS Xtreme Waterforce mit Wasserblock aus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_LOGO

    Gigabyte hat mit dem Z390 AORUS Xtreme Waterforce ein neues Mainboard angekündigt, das bereits mit einem montierten Wasserkühler daherkommt. Dieser soll sowohl den Z390-Chipsatz, die Spannungswandler für CPU und RAM sowie den Prozessor selbst bei einer niedrigen Temperatur halten.  Laut... [mehr]

  • PCIe-4.0-Mainboard für AMDs EPYC-Rome-Prozessoren von Gigabyte gesichtet

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-EPYC-2

    Mit der zweiten Generation der EPYC-Server-Prozessoren werden grundlegende Änderungen vorgenommen. Die Rome-Architektur basiert auf Zen 2, dessen Desktop-Ableger ebenfalls im nächsten Jahr erscheinen sollen. Bei den nächsten EPYC-Prozessoren wandert jedoch erstmals die PCIe-4.0-Spezifikation in... [mehr]