> > > > Auch Foxconn mit AMD 890GX-Mainboards

Auch Foxconn mit AMD 890GX-Mainboards

Veröffentlicht am: von
foxconnt3i

Im Rahmen unserer CeBIT-Berichterstattung präsentierten wir Bilder einer großen Auswahl an Mainboards, die auf AMDs neuem 890GX-Chipsatz mit integrierter Grafik basieren. Jetzt wurde bekannt, dass auch Foxconn zwei 890GX-Mainboards auf den Markt bringen wird. Diese reichen wir entsprechend nach. Die beiden AM3-Mainboards wurden als "A9DA" bzw. "A9DA-S" benannt. Beide basieren auf dem 890GX-Chipsatz in Kombination mit der SB850 und können auf eine integrierte HD 4290 zurückgreifen. DDR3-Arbeisspeicher kann jeweils in vier Speicherslots untergebracht werden. Fünf SATA-Anschlüsse nach dem neuen Standard SATA 6Gb/s sind mit an Bord, einmal eSATA ermöglicht den Zugriff auf externe Datenspeicher. Ansonsten bietet das I/O-Panel neben drei Videoausgängen (D-Sub, DVI-D, HDMI) sechsmal USB 2.0, Ethernet, einmal PS/2 und Audioanschlüsse (darunter ein optischer Digitalausgang). Beim "A9DA-S" kommt noch eine Buchse für Firewire dazu. Das zweite Zusatzfeature dieses Mainboards im Vergleich zum einfacheren "A9DA" sind 128 MB onboard Side Port Memory - also Speicher, der für die interne Grafik vorgesehen ist und deren Leistung um über 15 Prozent anheben soll.

Die beiden Foxconn-Mainboards sollen bald verfügbar werden. In unserem Preisvergleich werden sie allerdings bisher nicht gelistet.

Foxconn_A9DA

Foxconn_A9DA-S

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (10)

#1
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 31088
Die Boards werden wohl nicht der Renner werden. Haben abgesehen vom exotischen Farbschema kaum etwas (Ausstattung, Bauteile, Features, Layout), dass sie von den Angeboten der anderen Hersteller abhebt.
#2
Registriert seit: 10.01.2009

Stabsgefreiter
Beiträge: 367
Vorallem haben die beiden Boards keinen Chip für USB 3 verbaut, wodurch sie zumindest bei mir als Auswahlkriterium ausscheiden würden...
Ich denke jetzt lohnt es sich nicht mehr ein Board ohne zu holen!
#3
Registriert seit: 10.08.2004

Stabsgefreiter
Beiträge: 310
Auf den Bildern sieht es eher nach 6x SATA und dafür kein eSATA aus. Da ist sich Foxconn wohl nicht einig.
#4
customavatars/avatar42634_1.gif
Registriert seit: 07.07.2006
Schwäbisch Hall
Admiral
Beiträge: 9282
mann sollte auch den text lesen, es sind zwei mobos abgelichtet
#5
Registriert seit: 10.08.2004

Stabsgefreiter
Beiträge: 310
Hä?
Ich habe den Text im Gegensatz zu dir sogar richtig gelesen. Und da steht dass der Unterschied nur in Firewire und Sideport besteht.
Zumal auf beiden Bildern kein eSATA vorhanden ist, dafür aber 6x SATA.
#6
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 31088
Jungs, bitte schaltet mal einen Gang zurück. Ihr habt ja alle recht:



Aus dem Handbuch. Die Antwort lautet natürlich Slotblende. Thema gegessen.
#7
customavatars/avatar42634_1.gif
Registriert seit: 07.07.2006
Schwäbisch Hall
Admiral
Beiträge: 9282
na das war das gleiche schon auf dem 790GX boards, und falls jemand das von mir geschriebene für zu agresiv empfand und sich auf irgend einer weisse angegrifen fühlt dann tuts mir das leid war nicht meine absicht
#8
customavatars/avatar20196_1.gif
Registriert seit: 03.03.2005
Erde
Admiral
Beiträge: 9940
Wer jetzt neu kauft, was ja wohl täglich weltweit passiert, sollte natürlich den neuen Chipsatz kaufen. Wobei man sagen muss, dass sich das Neu sehr in Grenzen hält. Aber 6x SATA III bietet bis jetzt nur AMD mit den 8xx Chipsätze.
Was noch auffällt bei den kommenden AMD 8xx Bretter ist, dass kein PATA Anschluss mehr angeboten wird. Warum aber weiterhin ein PS/2 angeboten wird, ist für mich fraglich.
#9
Registriert seit: 10.08.2004

Stabsgefreiter
Beiträge: 310
Lustigerweise soll die Southbridge laut dem Bild ja wohl nen PATA-Port besitzen.
http://images.bit-tech.net/content_images/2010/03/amd-890gx-and-sb850-chipset-review/890gx-diagram.jpg

Aber viele Boards haben keinen mehr und die die einen haben nutzen den JMF363 dazu. Irgendwas stimmt da nicht.
#10
customavatars/avatar72720_1.gif
Registriert seit: 13.09.2007
GT (OWL)
Kapitän zur See
Beiträge: 3200
Hier ein Test vom A9DA-S
AMD 890GX Chipsatz - Theorie und Praxistest - Einleitung - TweakPC
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Ryzen-Mainboards für 100 Euro: Vier B350-Boards im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

AMDs Ryzen-Prozessoren haben Bewegung in den Prozessormarkt gebracht. Trotz High-End-Performance haben AMDs Prozessoren einen sehr guten Preis - und mit den passenden Mainboards lassen sich günstige und schnelle Systeme aufbauen. Wir haben vier Platinen mit AMDs B350-Chipsatz im Test: Das ASUS... [mehr]

MSI X299 Gaming Pro Carbon (AC) im Test - LED-Show mit gehobener Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_X299_GAMING_PRO_CARBON_008_LOGO

Mit den Gaming-Pro-Carbon-Modellen konnte MSI unabhängig vom CPU-Sockel und vom Chipsatz ein begehrtes Mainboard-Label etablieren. Von den drei existierenden Gaming-Produktserien hält sich die Performance-Gaming-Reihe genau in der Mitte auf, in die sich das Gaming Pro Carbon einordnet. Nicht ohne... [mehr]

Z370 und Coffee Lake: Viele Mainboardmodelle bereits durchgesickert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/8GEN-INTEL-CORE-I7

Besitzer eines Skylake-S- oder Kaby-Lake-S-Systems werden von Intel dazu gezwungen, ein neues Z370-Mainboard zu kaufen, sofern sie auf Coffee Lake-S aufrüsten wollen. Eine Auf- und Abwärtskompatibilität sieht Intel nicht vor. Dies geschieht natürlich zum Ärgernis einiger Umrüstwilligen und... [mehr]

Gigabyte X399 AORUS Gaming 7 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_X399_AORUS_GAMING7_004_LOGO

Mit AMDs Ryzen-Threadripper-Prozessoren - wie Ryzen Threadripper 1950X und 1920X - mischt AMD endlich wieder im HEDT-Bereich mit und setzt Intels X299-Plattform mit der Core-X-Serie ordentlich unter Druck. Für den Sockel TR4 (SP3r2) wurden bereits zuvor einige Platinen von den renommierten... [mehr]

Gigabyte Z370 AORUS Ultra Gaming im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_Z370_AORUS_ULTRA_GAMING_004_LOGO

Seit mehreren Jahren der Stagnation sieht sich Intel aufgrund der wieder erstarkten AMD-Konkurrenz dazu gedrängt, die Kern- und Threadanzahl im Mainstream-Segment anzuheben. Mit der Coffee-Lake-S-Plattform wächst die maximale Kern- und Threadanzahl um 50 %. Zum Ärgernis vieler Interessenten wird... [mehr]

ASRock X399 Taichi im Test - Ausgewogene Basis für Threadripper

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASROCK_X399_TAICHI_004_LOGO

Mit zwei X399-Mainboards möchte natürlich auch ASRock die AMD-Ryzen-Threadripper-Interessenten auf die eigene Seite ziehen. Mit dem X399 Professional Gaming aus der Fatal1ty-Serie und dem X399 Taichi werden von ASRock interessante Platinen mit einer guten Ausstattung zum Kauf angeboten. Da wir... [mehr]