> > > > Entgegen aller Gerüchte: DFI weiter in Mainboardmarkt

Entgegen aller Gerüchte: DFI weiter in Mainboardmarkt

Veröffentlicht am: von
dfi2Vor wenigen Tagen machte sich die Meldung breit, DFI würde aus dem Endkunden-Mainboardmarkt aussteigen. Bekannt geworden ist der Hersteller durch seine äußerst erfolgreiche LanParty-Serie, die vor Allem unter Overclockern sehr beliebt war. Wie unsere Kollegen von Hartware.net nun berichten, ist der Rückzug seitens DFI definitiv nicht geplant. In einem Interview dementierte man die Gerüchte nicht nur, man gab auch einen Ausblick auf die kommende Zeit. So werden die aktuellen X58-Platinen Gulftown-Ready gemacht, die Hybrid-Serie (Mainboard mit integriertem Atom-System) bekommt neuen Wind  und auch AMD-Fans werden nicht Leer ausgehen. AMD hat just in diesen Tagen eine Platine von DFI zur Validierung erhalten, die mit dem kommenden AMD-890-Chipsatz ausgestattet ist. Eine Einstellung des Endkundenmarktes ist demnach definitiv nicht geplant.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (14)

#5
customavatars/avatar49369_1.gif
Registriert seit: 14.10.2006
Limbach-Oberfrohna / Chemnitz
Oberbootsmann
Beiträge: 931
Naja... ich finde DFI muss aufpassen. Die Konkurrenz hat ziemlich aufgeholt in letzter Zeit, speziell was das BIOS angeht, sind sie nicht mehr so einzigartig, wie das vor ein paar Jahren mal war... außerdem haben sie sicher einige Kunden verprellt, in dem sie das 790FX+SB750 UT Board nicht gebracht haben... die DK sind sicherlich keine schlechten Bretter, aber auch nicht wirklich besser als zum Beispiel so manches Gigabyte..
DFI muss definitiv aufpassen.

Und ich habe zwei DFIs im Betrieb, dazu noch mein geliebtes CFX3200 als Reserve...
#6
Registriert seit: 06.02.2005

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1319
Ja. Das DFI mit nForce 4 Ultra/Sli war das beste Board was ich je hatte. :) Ich fänds schade um DFI!

P.S. Bei mir hat der Support damals sehr schnell geantwortet und reagiert (der aktive Northbridege kühler hatte angefangen zu klappern, 5Tage später hatte ich ersatz im Briefkasten.).
#7
customavatars/avatar114769_1.gif
Registriert seit: 14.06.2009
Region Hannover
Hauptgefreiter
Beiträge: 168
Zitat Captain.P;13595984
Abit hats ja auch erwischt.
Dort hat man auch lange dementiert bis es dannn doch zu Ende ging.


Oh man das war ein Drama, mein abit board ist das geilste board, dass ich je hatte... .
#8
customavatars/avatar96584_1.gif
Registriert seit: 09.08.2008

Leutnant zur See
Beiträge: 1159
Hallo

das problem von etwas kleineren herstellern ist die schiere marktmacht der großen, siehe P55 einführung, da kommen dann asus gigabyte mit 5x boards raus wo halt sich die kleiner nur 1-2 sehr gute aber leider miterweile im gehobenen marksegemnt recht engen markt behaupten müssen, ich sehe das DFI einige sehr gute inovationen bietet leider ist sehr oft
halt geiz iss geil und am board spart jeder.
wenn man bedenkt wieviel ein UT in entwicklung usw.kostet und wieviele davon verkauft werden ist das schon ziehmlich beachtlich das sie sich denoch behaupten können im markt.

ich hab ein DK board und bin damit zufrieden auch wenn ich mir das UT AM3 von öse sehr genau angeschaut hab ;)

lg
#9
customavatars/avatar32360_1.gif
Registriert seit: 29.12.2005
Bayern
Korvettenkapitän
Beiträge: 2106
Schon ein Jahr alt?

Hab eben [COLOR="DeepSkyBlue"]hier[/COLOR] nach Neuigkeiten HD6870 gesucht und bin dabei [COLOR="DeepSkyBlue"]darüber[/COLOR] gestolpert!

Hat DFI die LanParty-Serie an Yesten verkauft? Zuletzt hieß es ja, man wolle die LP-Serie nicht einstellen, würde im Hintergrund weiterentwickeln. Oder gehört DFI inzwischen ganz zu Yeston?

Frohes Fest

Cypher
#10
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 31081
Lanparty wird von Yeston schon eine ganze Weile genutzt, bereits über ein Jahr. Zumindest kann ich mich zumindest an entsprechende AMD 700er Modelle erinnern. Beide Firmen scheinen auch eine lange gemeinsame Vergangenheit im asiatischen Raum zu haben (seit 2002). Es ist also durchaus möglich, dass nach wie vor DFI für die Entwicklung der Layouts und Fertigung der Yeston Lanparty Modelle verantwortlich zeichnet. Leider sind die Boards in Europa nicht zu bekommen und nach europäischen Maßstäben auch nicht unbedingt "gut" ausgestattet.
#11
customavatars/avatar82482_1.gif
Registriert seit: 14.01.2008
Mülheim/Ruhr (Deutschland)
Flottillenadmiral
Beiträge: 4147
Ich selber bin von DFI Begeistert,Zahlreiche Bios Einstellung und hat eine ausgezeichnete
Qualität. Deswegen sollte DFI den Markt weiter Erobern.

Großen lob an DFI
#12
customavatars/avatar32360_1.gif
Registriert seit: 29.12.2005
Bayern
Korvettenkapitän
Beiträge: 2106
Ich war nur überrascht, das LanParty Logo auf der Seite zu sehen. "Da stimmt doch was nicht!" war so der erste Gedanke.
Hab ja hier selbst ein LP am Laufen.

@evildead
Dem stimme ich zwar prinzipiell zu. Aber die Macht von Gigabyte und Asus ist nicht zu unterschätzen. Nebenbei gibt es ja auch noch Asrock, Foxconn (bei denen es ja auch immer wieder mal Gerüchte gibt, daß sie sich aus dem retail zurückziehen), Biostar, für Intel dann noch Intel selbst, EVGA und XFX (bauen die eigentlich noch Mobos?).
Der Amiga war auch nicht schlecht. Such' heut mal nen neuen.
Bei manchem mags schade sein, daß es weg ist. Aber wie heißt es so schön:
"Wer in den Gedanken seiner lebt, der ist nicht tot!"

Gruß und Gute Nacht

Florian
#13
customavatars/avatar71322_1.gif
Registriert seit: 25.08.2007
Reutlingen
Flottillenadmiral
Beiträge: 4659
Dialog von 3.12.2010


Zitat von westsider
hello mr smith



please maybe you could bring us Lanparty back

Er:
with greetings
It would be nice indeed, but I'm afraid that Lan Party is gone forever. The R&D team has been fully re-assigned to other tasks months ago.

Zitat von westsider
you sir,mir smith
even if DFI decided to close Lanparty
they could still bring few numbers of boards for old fans who buy LP since years
just couple of hundred boards wouldnt be a tragedy for your firma,you could have your LP serie back and we,the fans would have our beloved lanparty back
i know you didnt have so many buyers for your boards
but the few you had were always on your side


Er:
The problem with that, is that R&D costs are always the same regardless if you produce 1 board or a million. It wouldn't be worth the investment to design boards and then only sell a few hundred. Simple economics really. Thats the whole reason why Lan Party is dead actually. There was always interest in Lan party, but just not enough to make it commercially viable.

with greetings sir
#14
customavatars/avatar82482_1.gif
Registriert seit: 14.01.2008
Mülheim/Ruhr (Deutschland)
Flottillenadmiral
Beiträge: 4147
Zitat cypher_botox;15938483
Ich war nur überrascht, das LanParty Logo auf der Seite zu sehen. "Da stimmt doch was nicht!" war so der erste Gedanke.
Hab ja hier selbst ein LP am Laufen.

@evildead
Dem stimme ich zwar prinzipiell zu. Aber die Macht von Gigabyte und Asus ist nicht zu unterschätzen. Nebenbei gibt es ja auch noch Asrock, Foxconn (bei denen es ja auch immer wieder mal Gerüchte gibt, daß sie sich aus dem retail zurückziehen), Biostar, für Intel dann noch Intel selbst, EVGA und XFX (bauen die eigentlich noch Mobos?).
Der Amiga war auch nicht schlecht. Such' heut mal nen neuen.
Bei manchem mags schade sein, daß es weg ist. Aber wie heißt es so schön:
"Wer in den Gedanken seiner lebt, der ist nicht tot!"

Gruß und Gute Nacht

Florian



@ cypher_botox

Gigabyte,ASUS,Foxcon,Biostar,MSI,Asrock,machen auch schon gute Mainboards.
Grade Asrock hat mich überrascht die haben sich um 180 Grad gedreht mit der Qualität,habe als Internet PC noch ein ASRock N68-S im betrieb und läuft absolut stabil,für AM2+.

Die AMIGA Zeiten wahren Super,da hat man das gehabt,was man hatte.

Der AMIGA war zur damaligen Zeit besser wie ein PC mit Dos.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Ryzen-Mainboards für 100 Euro: Vier B350-Boards im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

AMDs Ryzen-Prozessoren haben Bewegung in den Prozessormarkt gebracht. Trotz High-End-Performance haben AMDs Prozessoren einen sehr guten Preis - und mit den passenden Mainboards lassen sich günstige und schnelle Systeme aufbauen. Wir haben vier Platinen mit AMDs B350-Chipsatz im Test: Das ASUS... [mehr]

MSI X299 Gaming Pro Carbon (AC) im Test - LED-Show mit gehobener Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_X299_GAMING_PRO_CARBON_008_LOGO

Mit den Gaming-Pro-Carbon-Modellen konnte MSI unabhängig vom CPU-Sockel und vom Chipsatz ein begehrtes Mainboard-Label etablieren. Von den drei existierenden Gaming-Produktserien hält sich die Performance-Gaming-Reihe genau in der Mitte auf, in die sich das Gaming Pro Carbon einordnet. Nicht ohne... [mehr]

Z370 und Coffee Lake: Viele Mainboardmodelle bereits durchgesickert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/8GEN-INTEL-CORE-I7

Besitzer eines Skylake-S- oder Kaby-Lake-S-Systems werden von Intel dazu gezwungen, ein neues Z370-Mainboard zu kaufen, sofern sie auf Coffee Lake-S aufrüsten wollen. Eine Auf- und Abwärtskompatibilität sieht Intel nicht vor. Dies geschieht natürlich zum Ärgernis einiger Umrüstwilligen und... [mehr]

Gigabyte X399 AORUS Gaming 7 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_X399_AORUS_GAMING7_004_LOGO

Mit AMDs Ryzen-Threadripper-Prozessoren - wie Ryzen Threadripper 1950X und 1920X - mischt AMD endlich wieder im HEDT-Bereich mit und setzt Intels X299-Plattform mit der Core-X-Serie ordentlich unter Druck. Für den Sockel TR4 (SP3r2) wurden bereits zuvor einige Platinen von den renommierten... [mehr]

Gigabyte Z370 AORUS Ultra Gaming im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_Z370_AORUS_ULTRA_GAMING_004_LOGO

Seit mehreren Jahren der Stagnation sieht sich Intel aufgrund der wieder erstarkten AMD-Konkurrenz dazu gedrängt, die Kern- und Threadanzahl im Mainstream-Segment anzuheben. Mit der Coffee-Lake-S-Plattform wächst die maximale Kern- und Threadanzahl um 50 %. Zum Ärgernis vieler Interessenten wird... [mehr]

ASRock X399 Taichi im Test - Ausgewogene Basis für Threadripper

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASROCK_X399_TAICHI_004_LOGO

Mit zwei X399-Mainboards möchte natürlich auch ASRock die AMD-Ryzen-Threadripper-Interessenten auf die eigene Seite ziehen. Mit dem X399 Professional Gaming aus der Fatal1ty-Serie und dem X399 Taichi werden von ASRock interessante Platinen mit einer guten Ausstattung zum Kauf angeboten. Da wir... [mehr]