> > > > EVGA bringt OC-Kontrolleinheit

EVGA bringt OC-Kontrolleinheit

Veröffentlicht am: von

evgaDas in Kalifornien ansässige Unternehmen EVGA, ursprünglich als Vertriebspartner von NVIDIA-Grafikkarten bekannt geworden, hat sich seit einiger Zeit auch einen Namen als Mainboardhersteller gemacht.

Nun hat EVGA via Twitter Näheres zu einer OC-Kontrolleinheit bekannt gegeben. Das "EVBot" getaufte Gerät soll mit allen acht X58-basierten EVGA-Mainboards, den drei P55-FTW-Modellen und der GeForce GTX 285 Classified des Herstellers zusammenarbeiten. Die in rot gehaltene Kontrolleinheit soll noch vor dem Weihnachtsgeschäft verfügbar werden und praktisch identische Einstellmöglichkeiten wie EVGAs E-LEET-Tuningprogramm bieten. Es lassen sich neben den Taktfrequenzen der Mainboards bzw. der Grafikkarte VCore, PLL- und VTT-Spannungen einstellen. Die Einstellungen können dann als Profil abgespeichert werden. Angaben zu weiteren Features und zum Preis des "EVBot" lassen noch auf sich warten.

Praktisch scheint es sich um ein nettes Gimmick zu handeln, das seinen Mehrwert gegenüber einer Softwarelösung jedoch noch unter Beweis stellen muss.

evga_evbot_1

evga_evbot_2

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (13)

#4
customavatars/avatar75942_1.gif
Registriert seit: 30.10.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3160
Software fürs Handy würde genügen und dann via Bluetooth oc. ;)

Das ganze dann noch für lau :bigok::xmas:
#5
customavatars/avatar230_1.gif
Registriert seit: 25.06.2001
Rodgau
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 476
Haha, und dann Bluetooth jammen bzw. knacken und so vom nachbarn den neuen PC abrauchen lassen. Was neues für Script Kiddies! :D
#6
customavatars/avatar51109_1.gif
Registriert seit: 08.11.2006
Hannover
Moderator
BIOS Bernhard
Lutz
Beiträge: 33765
Zitat UHJJ36;13541963
Entweder hab ich meinen Monitor falsch eingestellt oder das ding ist orange.


bei mir is das teil mehr rot, denn orange... Einer von uns hat tatsächlich was falsch eingestellt (und ich hoffe nicht, dass ich es bin xX)
#7
Registriert seit: 29.05.2009

Hauptgefreiter
Beiträge: 230
Das teil IST orange.
#8
customavatars/avatar16678_1.gif
Registriert seit: 21.12.2004

Vizeadmiral
Beiträge: 6265
Sieht jedenfalls nicht so billig und beknackt wie das von MSI aus.
#9
Registriert seit: 02.03.2006
Zelt
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 476
Zitat GTAzocker;13544800
Das teil IST orange.


Tendiere da mehr zu rot. :D Es ist schonmal in unseren News aufgetaucht, hier der Link. Die letzten Bilder der Gallerie zeigen es. ...die "Übertaktungs-Fernbedienung" :fresse:
#10
customavatars/avatar73342_1.gif
Registriert seit: 22.09.2007

Admiral
Beiträge: 16652
die farbe ist doch total wurst, was will man damit? sich wichtig fühlen?
oder occed jemand mitten im spiel? crysis läuft gerade, 20 gegener kommen auf einen zu, eigentlich sollte man jetzt schießen, aber nee, die fps sidn zu wenig, ich occ erst mal meine graka....
#11
Registriert seit: 10.08.2004

Stabsgefreiter
Beiträge: 310
Warum sollte ich Einstellunegn an so nen Mini-Display vornehmen, wenn ich nen riesigen vor der Nase habe?
#12
customavatars/avatar37718_1.gif
Registriert seit: 29.03.2006

Stabsgefreiter
Beiträge: 274
Das Ding ist an meinem Eizo S1931 rot. Was habt ihr denn für billige TN Panels? xD ;)
#13
customavatars/avatar75942_1.gif
Registriert seit: 30.10.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3160
Zitat Nightmare Devil;13544556
Haha, und dann Bluetooth jammen bzw. knacken und so vom nachbarn den neuen PC abrauchen lassen. Was neues für Script Kiddies! :D



Das wärs........:lol::banana:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Übersicht: Die X399-Mainboards für AMD Ryzen Threadripper

Logo von IMAGES/STORIES/2017/X399-MAINBOARD

Mit der X399-HEDT-Plattform macht AMD zusammen mit den Ryzen-Threadripper-Prozessoren vieles richtig. Aus diesem Grund warten die Hardware-Interessenten mit großer Vorfreude auf den offiziellen Startschuss der HEDT-Plattform. So sind der Ryzen Threadripper 1920X und 1950X bereits in unserer... [mehr]

Ryzen-Mainboards für 100 Euro: Vier B350-Boards im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

AMDs Ryzen-Prozessoren haben Bewegung in den Prozessormarkt gebracht. Trotz High-End-Performance haben AMDs Prozessoren einen sehr guten Preis - und mit den passenden Mainboards lassen sich günstige und schnelle Systeme aufbauen. Wir haben vier Platinen mit AMDs B350-Chipsatz im Test: Das ASUS... [mehr]

ASRock X299 Taichi im Test - Das LGA2066-Board mit dem Zahnrad

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASROCK_X299_TAICHI_004_LOGO

Bevor wir mit den Threadripper-Mainboard-Tests beginnen werden, widmen wir uns zuvor noch zwei X299-Platinen für Intels Core-X-Prozessorserie. Zuvor haben wir sowohl das Gigabyte X299 AORUS Gaming 7 als auch das ASUS X299-E Gaming aus der ROG-Serie begutachtet und getestet. Im heutigen Artikel... [mehr]

ASUS ROG Strix X299-E Gaming im Test - ROG-Mainboard für Skylake-X

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_STRIX_X299_E_GAMING_004_LOGO

Als erstes X299-Mainboard haben wir das X299 AORUS Gaming 7 von Gigabyte durchleuchtet. Heute hingegen muss das ASUS ROG Strix X299-E Gaming zeigen, was es drauf hat und vor allem, was die LGA2066-Platine alles an Ausstattung zu bieten hat. Die vergangenen Strix-Gaming-Mainboards für die... [mehr]

MSI X299 Gaming Pro Carbon (AC) im Test - LED-Show mit gehobener Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_X299_GAMING_PRO_CARBON_008_LOGO

Mit den Gaming-Pro-Carbon-Modellen konnte MSI unabhängig vom CPU-Sockel und vom Chipsatz ein begehrtes Mainboard-Label etablieren. Von den drei existierenden Gaming-Produktserien hält sich die Performance-Gaming-Reihe genau in der Mitte auf, in die sich das Gaming Pro Carbon einordnet. Nicht ohne... [mehr]

Z370 und Coffee Lake: Viele Mainboardmodelle bereits durchgesickert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/8GEN-INTEL-CORE-I7

Besitzer eines Skylake-S- oder Kaby-Lake-S-Systems werden von Intel dazu gezwungen, ein neues Z370-Mainboard zu kaufen, sofern sie auf Coffee Lake-S aufrüsten wollen. Eine Auf- und Abwärtskompatibilität sieht Intel nicht vor. Dies geschieht natürlich zum Ärgernis einiger Umrüstwilligen und... [mehr]