> > > > MSI Big Bang Trinergy: Ab sofort mit Launch-Aktion

MSI Big Bang Trinergy: Ab sofort mit Launch-Aktion

Veröffentlicht am: von

msiAuch wenn das MSI Big Bang Trinergy noch nicht mit dem heiß erwarteten Hydra-200-Chip von Lucid ausgestattet ist, kann es seine Zielgruppe nicht verbergen. Normalerweise stellt der Lynnfield-Prozessor nur 16 Lanes zur Verfügung. In Kombination mit einem NVIDIA-NF200-Chip ist es allerdings möglich insgesamt 32 Lanes anzusprechen. Diese kann der Enthusiast dann für Triple-SLI- und Verbundsysteme nutzen. Während die erste Grafikkarte mit den vollen 16 Lanes angesprochen wird, sind die beiden anderen 3D-Beschleuniger über jeweils 8 Lanes angebunden. Nutzt man hingegen nur zwei oder gar eine Grafikkarte, stehen den Modellen die vollen 16 Lanes zur Verfügung. Daneben bietet das neue MSI-Flaggschiff auch eine "QuantumWave"-Soundkarte, die THX TruStudio PC und EAX ADVANCED HD 5.0 kombiniert. Auch für Overclocker hat sich der taiwanesische Hersteller wieder so einiges einfallen lassen: So lässt sich die anliegende Spannung für Prozessor, Speicher und Chipsatz einfach über spezielle Messpunkte auf dem Printed-Circuit-Board (PCB) per Multimeter auslesen. Das mitgelieferte "OC Dashboard", eine kabelgebundene Fernbedienung, ermöglicht außerdem eine einfache Übertaktung und Überwachung. Damit der Overclocker auch gute Ergebnisse erzielt, setzt MSI ausschließlich auf hochwertige Hi-c-Kondensatoren.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Ansonsten lässt sich das Mainboard mit insgesamt 16 GB DDR3-Arbeitsspeicher – bedingt durch den integrierten Speichercontroller der CPU – bestücken. Neben den drei PCI-Express-2.0-Grafikkartenslots, stellt der P55-Chipsatz dann zwei weitere PCI-Express-x1- sowie zwei herkömmliche PCI-Stlots bereit. Auf der Anschluss-Seite wurde ebenfalls nicht gespart. Hier stehen nicht nur zehn Serial-ATA-II- und zwei eSATA-Anschlüsse bereit, sondern auch 14 USB-2.0-Schnittstellen und zwei FireWire-Ports. Natürlich darf auch Gigabit-LAN nicht fehlen. Die ersten Mainboards werden ausschließlich über die beiden Onlineshops Alternate.de und Atelco.de vertrieben. Die unverbindliche Preisempfehlung für das MSI Big Bang Trinergy liegt bei 329 Euro.

{gallery}/galleries/news/astegmueller/2009/msi-bigbang-trinergy-launch-aktion{/gallery}

Für schnelle Käufer hat MSI auch eine besondere Launch-Aktion in petto. Wer bis zum 19. Dezember zuschlägt und sich innerhalb von 30 Tagen ab Kaufdatum bei MSI registriert, erhält ein Steelseries Gaming Pack, bestehend aus Maus und Mauspad, sowie eine MSI-Gaming-Tasche kostenlos dazu. Obendrauf gewährt man zudem noch acht Jahre Garantie. Nähere Informationen hierzu, erfährt man unter diesem Link. Einen Test des MSI Big Bang Trinergy finden Sie zudem in der kommenden Hardwareluxx [Printed] 02/2010.

Weiterführende Links:

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (4)

Das könnte Sie auch interessieren:

  • ASRock TRX40 Taichi im Test - Für Overclocker eine gute Wahl

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_TRX40_TAICHI_004_LOGO

    Wir nehmen nun etwas Abstand von den Creator-Mainboards und richten unseren Blick auf das ASRock TRX40 Taichi für Enthusiasten, das einerseits eine kräftige CPU-Spannungsversorgung als auch eine ansprechende Ausstattung bieten soll. Wir haben das ASRock TRX40 Taichi im Detail betrachtet und es... [mehr]

  • ASUS ROG Zenith II Extreme im Test - Luxus-Ausstattung und Luxus-Preis

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_ZENITH_II_EXTREME_004_LOGO

    Für die dritte Ryzen-Threadripper-Generation auf Basis von Zen 2 hat AMD den vorherigen Sockel TR4 umstrukturiert und vermarktet ihn nun als Sockel sTRX4. Daraus resultieren neue Platinen, die auf dem TRX40-Chipsatz aufbauen und für den Einsatz des Ryzen Threadripper 3960X und 3970X verpflichtend... [mehr]

  • MSI Creator TRX40 im Test - Bis auf Thunderbolt luxuriös unterwegs

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_CREATOR_TRX40_004_LOGO

    Erst vor wenigen Tagen hatten wir das MSI Creator X299 für Intels HEDT-Prozessoren im Test, heute folgt die TRX40-Variante für die dritte Threadripper-Generation, die mit bis zu 32 Kernen und 64 Threads wesentlich interessanter ist und die Content-Creation-Arbeit wesentlich beschleunigen... [mehr]

  • ASUS-Portfolio: 29 LGA1200-Platinen für Intels Comet Lake-S

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_MAXIMUS_XI_FORMULA_004_LOGO

    Für die im April 2020 erwartete, zehnte Core-Generation für das Mainstream-Segment setzt Intel auf den Sockel LGA1200. Hierzu kommen die Intel-Chipsätze der 400-Serie zum Einsatz. Auf der Webseite zu HD-Tecnología will man vom ASUS-Mainboard-Portfolio erfahren haben und nennt insgesamt 29... [mehr]

  • Huawei stellt Mainboard für ARM-CPU Kunpeng 920 vor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI-D920S10

    Erst kürzlich berichteten wir über ein von Phytium gezeigtes Mainboard, welches einen auf einer ARM-Architektur basierenden Prozessor aufnehmen sollte. Nun hat Huawei mit dem D920S10 ein ähnliches Produkt vorgestellt, welches den hauseigenen Kunpeng 920 aufnehmen soll. Das... [mehr]

  • CES 2020: MSI ergänzt das X570-Portfolio mit dem MAG X570 Tomahawk WiFi

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI-2019

    MSIs X570-Mainboard-Portfolio umfasst derzeit acht unterschiedliche Modelle, von denen wir bereits das MEG X570 Ace (Hardwareluxx-Test) ausführlich getestet haben. Bisher fehlte jedoch mindestens eine Variante aus der MSI-Arsenal-Gaming-Reihe (kurz: MAG). Auf der diesjährigen CES in Las Vegas... [mehr]