> > > > ASUS stellt Steckkarte mit SATA-6GBits und USB-3.0 vor

ASUS stellt Steckkarte mit SATA-6GBits und USB-3.0 vor

Veröffentlicht am: von
asusASUS kann nicht nur mit Desktop-Supercomputern auf sich Aufmerksam machen, sondern stellt auch für schon vorhandene Computer noch Upgrademöglichkeiten vor. So sollen Heimanwender, die ein P55-Mainboard nutzen, schon bald in den Genuss von SATA mit 6 GBit/s und USB 3.0 kommen - möglich macht dies eine Steckkarte namens "U3S6". Auf dieser finden sich Chips und Anschlüsse, die in gleicher Ausführung auch auf dem "P7P55D-E Premium" zu finden sind. Über einen PCIe-x4-Slot kann die Karte mit folgenden Mainboards kommunizieren: Maximus III Formula, P7P55D Deluxe, P7P55D Evo, P7P55D Pro, P7P55D, P7P55D LE und P7P55D LX. Einen Preis nannte man nicht, die Karte soll jedoch möglichst bald verfügbar sein.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (11)

#2
customavatars/avatar112856_1.gif
Registriert seit: 02.05.2009

Stabsgefreiter
Beiträge: 366
Das gleiche wie die AS-rock karte:Was bringt der speed von sata 3,wenn er durch den x4 slot limitiert wird?
#3
Registriert seit: 04.08.2006

Oberbootsmann
Beiträge: 870
Hä? Was redest du, ein single PCIe Link kann locker nen USB 3.0 Anschluss packen, wird ja kaum wer alle USB und ALLE SATA 3.0 Anschlüsse gleichzeitig bis zum Anschluss nutzen.
Also mit 4x ist das schon brauchbar.
#4
Registriert seit: 04.08.2006

Oberbootsmann
Beiträge: 870
bis zum Anschlag (nicht Anschluss) sollte das heissen.
;o)
#5
customavatars/avatar13256_1.gif
Registriert seit: 07.09.2004

Flottillenadmiral
Beiträge: 4556
Und was kann man jetzt dort anschliessen um von der höheren Übertragungsgeschwindigkeit zu profitieren ?

Die Beschränkung auf nur wenige MBs macht die Karte ganz uninteressant und bis es sich durchgesetzt hat, haben die Besitzer dieser MBs bereits neue HW...
#6
customavatars/avatar14763_1.gif
Registriert seit: 29.10.2004
Österreich
Flottillenadmiral
Beiträge: 4121
SSDs zB könnten von den hohen übertragungsraten von SATA3 Profitieren

mfg
#7
customavatars/avatar13256_1.gif
Registriert seit: 07.09.2004

Flottillenadmiral
Beiträge: 4556
Preziser gesagt sie könnten es vll., wenn es welche mit SATA3 gäbe...
#8
customavatars/avatar14763_1.gif
Registriert seit: 29.10.2004
Österreich
Flottillenadmiral
Beiträge: 4121
richtig - aber ich denke das das nicht lange dauern wird wenn SATA3 erstmal auf den Mobos ist

mfg
#9
customavatars/avatar25810_1.gif
Registriert seit: 04.08.2005

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 391
Bis es SATA3 SSDs gibt, kann man die Karte auch für die gerade vereinzelt erscheinenden externen HDD in USB3 Ausführung nutzen. Ich plane bald den Kauf einer solchen Platte, deshalb interessieren mich die Karten. Meine aktuelle Hardware bleibt noch 2 Jahre drin, früher wird sie ohnehin nicht ausgelastet sein. Mainboardtausch also ausgeschlossen...

Weil ASUS es aber nur mit den neuen, hauseigenen Boards haben möchte, können sie die Karte auch gerne behalten.
Dann wart ich auf einen anderen Anbieter...

Wie ich es bei CB schon gesagt habe: voll auslasten kann man sie nicht, wg. PCIe x4, aber auf die Praxis bezogen ist eine x4 Anbindung schon OK. Die nächsten 2 Jahre wird keine dazugehörige Hardware an das Limit der Anschluss-Übertragungsraten kommen, schätz ich.
Für mich wäre das perfekt zur Überbrückung, dann kann ich schon jetzt langsam Speichermedien kaufen, die auf dem technischen Stand des nächsten Mainboards sind und diese auch vorab schon mit schneller Geschwindigkeit nutzen.
#10
customavatars/avatar112856_1.gif
Registriert seit: 02.05.2009

Stabsgefreiter
Beiträge: 366
Zitat xebone;13226547
Hä? Was redest du, ein single PCIe Link kann locker nen USB 3.0 Anschluss packen, wird ja kaum wer alle USB und ALLE SATA 3.0 Anschlüsse gleichzeitig bis zum Anschluss nutzen.
Also mit 4x ist das schon brauchbar.


Ich mein wenn man ssd raid nutzt mit teueren slc s....und ein pci -e x4 schafft
keine g G/B !!!
#11
customavatars/avatar13256_1.gif
Registriert seit: 07.09.2004

Flottillenadmiral
Beiträge: 4556
Eine USB3.0 Karte für PCIe x1 die für alle MBs freigegeben ist wäre im Moment sinnvoller.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASUS Prime B350-Plus im Test - Viel Ausstattung für wenig Geld

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_PRIME_B350_PLUS_004_LOGO

Gerade die Mainboards mit dem B350-Chipsatz sind seit dem Release von AMDs Ryzen-Plattform sehr beliebt. Dies liegt neben den annehmbaren CPU-Preisen selbst an dem guten Kompromiss des B350-Chipsatzes. Neben einer moderaten Bereitstellung von aktuellen Schnittstellen ist mit dem B350-FCH auch das... [mehr]

Übersicht: Die X399-Mainboards für AMD Ryzen Threadripper

Logo von IMAGES/STORIES/2017/X399-MAINBOARD

Mit der X399-HEDT-Plattform macht AMD zusammen mit den Ryzen-Threadripper-Prozessoren vieles richtig. Aus diesem Grund warten die Hardware-Interessenten mit großer Vorfreude auf den offiziellen Startschuss der HEDT-Plattform. So sind der Ryzen Threadripper 1920X und 1950X bereits in unserer... [mehr]

Gigabyte X299 AORUS Gaming 7 im Test - Oberklasse-Mainboard mit Lichtspektakel

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_X299_GAMING7_004_LOGO

Am 19. Juni ist das NDA für den X299-Chipsatz als Basis für die Kaby-Lake- und Skylake-X-Prozessoren gefallen und an diesem Tag haben wir das Gigabyte X299 AORUS Gaming 7 im Detail vorgestellt und den Test in Aussicht gestellt. Inzwischen ist das Mainboard-Sample in unserer Redaktion eingetroffen... [mehr]

ASUS ROG Strix X299-E Gaming im Test - ROG-Mainboard für Skylake-X

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_STRIX_X299_E_GAMING_004_LOGO

Als erstes X299-Mainboard haben wir das X299 AORUS Gaming 7 von Gigabyte durchleuchtet. Heute hingegen muss das ASUS ROG Strix X299-E Gaming zeigen, was es drauf hat und vor allem, was die LGA2066-Platine alles an Ausstattung zu bieten hat. Die vergangenen Strix-Gaming-Mainboards für die... [mehr]

Overclocker üben Kritik an X299-Mainboards - VRMs zu warm, Versorgung zu...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/7900AUFMACHER

Das Thema wurde bereits angeschnitten, nun aber gibt es genauere Erkenntnisse. Offenbar weisen die meisten Mainboards mit X299-Chipsatz einige Schwächen bei der Spannungsversorgung auf. Auch wenn es theoretisch mit vielen Modellen der Skylake-X-Prozessoren möglich ist diese auf 4,5 - 4,6 GHz... [mehr]

Gigabyte MZ31-AR0: Erstes Workstation-Mainboard für EPYC-Prozessoren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-EPYC

Vor wenigen Tagen präsentierte AMD die ersten 12 EPYC-Prozessoren für Server mit einem und zwei Sockel. Entsprechend haben Hersteller wie HPE, Microsoft, Dell und viele andere Serveranbieter erste Angebote vorgestellt und auch bei den Mainboards zeigten Hersteller wie Tyan und Supermicro ihre... [mehr]