> > > > Frisch eingetroffen: Gigabyte GA-P55M-UD4 für Lynnfield-CPUs

Frisch eingetroffen: Gigabyte GA-P55M-UD4 für Lynnfield-CPUs

Veröffentlicht am: von

gigabyteInformationen zu Intels neuen Lynnfield-Prozessoren Core i7 870 und 860 bzw. Core i5 750 sickern langsam aber sicher durch die Presse - ein Anzeichen dafür, dass der Launch nur noch wenige Wochen entfernt ist. Heute erhielten wir sogar ein erstes P55-Mainboard für Sockel-1156-Prozessoren von Gigabyte, das P55M-UD4. Das Micro-ATX-Board haben wir aus allen Blickwinkeln abgelichtet, um auch einen Blick auf die neue Halterung zu bieten. Das Board wird sowohl CrossFire wie auch SLI unterstützen und besitzt hierfür zwei PCIe-x16-Slots der 2.0-Generation. Hinzu kommen vier DDR3-Slots, die im Dual-Channel-Betrieb arbeiten. Eingesetzt werden können DDR3-1333-Module laut Intel-Spezifikation, wahrscheinlich werden Hersteller wie Gigabyte aber auch wieder Overclocking-Optionen bieten, um den Speicher zu übertakten.

Das Gigabyte P55M-UD4 bietet eine 16-phasige Spannungsversorgung mit Dynamic-Energy-Saver-Technik, auch wenn sich die Kühlung des Boards wohl bis zum finalen Status noch einmal ändern wird, sieht man bereits, dass nur die Mosfets gekühlt werden. Die Southbridge wird hingegen keinen großen Kühlkörper verwenden. Neben den beiden PCIe-x16-Slots besitzt das Board einen PCIe-x4 und einen PCI-Slot für Erweiterungskarten. Auch auf einen ATA/133-Port muss man nicht verzichten, Gigabyte setzt einen Marvell-Chip ein, um ATA/133 und eSATA bieten zu können. Zudem besitzt das Board Firewire, einen 8-Kanal-Onboard-Audio-Chip sowie einen Realtek Gigabit-Ethernet-Chip. Acht USB-Ports befinden sich auf der I/O-Blende, vier weitere können intern über Header angeschlossen werden. Mit dabei sind auf diesem Micro-ATX-Board auch Power- und Reset-Buttons. Nicht wirklich sichtbar, aber auch ein Feature des Boards, ist das 2-OZ-Copper-PCB, das Gigabyte bei hochwertigen Platinen verwendet.

{gallery}galleries/news/dbode/gigabyte-P55M-UD4{/gallery}

Weitere Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (11)

#2
customavatars/avatar76159_1.gif
Registriert seit: 02.11.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3134
Es tut sich was :) Nur sollte endlich mal was in Sachen Preis bekannt gegeben werden...
#3
customavatars/avatar4785_1.gif
Registriert seit: 28.02.2003
Cuxhaven, am Wasser ;)
Kapitän zur See
Beiträge: 3114
Naja, die zwei SATA3 Anschlüsse werden ja anscheinend wieder verschwinden :rolleyes:
Ansonsten typisches Gigabyte Board...immernoch mehr als zwei Farben -_-
#4
customavatars/avatar72770_1.gif
Registriert seit: 13.09.2007
Darmstadt
Stabsgefreiter
Beiträge: 338
Zitat
Das Board wird sowohl CrossFire wie auch SLI unterstützen und besitzt hierfür zwei PCIe-x16-Slots der 2.0-Generation.

Irre ich mich, oder sind auf den Fotos nur je 1 PCIe-x16 und 1 PCIe-x8 - Slots?
#5
customavatars/avatar8205_1.gif
Registriert seit: 03.12.2003

Admiral
Beiträge: 13913
Wie gesagt, aufgrund der frühen (bzw ersten) Revision würde ich mich da noch nicht festlegen. Das UD4P Board hat mit der letzten Revision auch keine orangenen Slots mehr :)


Zitat morgoth81;12450099
Irre ich mich, oder sind auf den Fotos nur je 1 PCIe-x16 und 1 PCIe-x8 - Slots?

Korrekt, der 2te Slot ist nur x8 angebunden, liegt daran das die CPUs nur 16 PCIe Lanes haben. Wenn also 2 Karten verwendet werden geht eh nur x8/x8.
#6
customavatars/avatar40346_1.gif
Registriert seit: 19.05.2006
Erfurt
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1301
Ich finde es klasse, dass dieses SLI-/CrossFire-Hickhack jetzt ein Ende hat, und nicht die CPU die GPU-Lösung festlegt!
#7
customavatars/avatar84597_1.gif
Registriert seit: 08.02.2008
Hamm (Westfalen)
Oberbootsmann
Beiträge: 993
Ich muss sagen so langsam gefallen mir die Gigabyte Boards. Selbst das orange, auch wenn es nicht feststeht, ist akzeptel. Im Gegensatz zu den früheren Kombinationen, Blau PCB, Gelb/Rot RAM Bänke, Grün PCIe Slot & Weiße PCI Slots
#8
Registriert seit: 10.03.2009
München
Matrose
Beiträge: 27
hätten sie bloß den 8ter und 16ner PCIe Slot vertauscht, so wird ein Einbau einer 8x SSD und 1x Soundkarte unmöglich. Schade.
#9
customavatars/avatar8205_1.gif
Registriert seit: 03.12.2003

Admiral
Beiträge: 13913
x8er & x16er Slot vertauschen? Kommt aufs selbe raus... oder meinst du den mittigen x4 Slot?
#10
customavatars/avatar2579_1.gif
Registriert seit: 24.08.2002
Flensburg
Leutnant zur See
Beiträge: 1260
Warum setzen die den PCIE 4x unter einen PCIE 16x slot und nicht direkt über den ersten? So ist der ja nicht wirklich nutzbar.
#11
customavatars/avatar98800_1.gif
Registriert seit: 16.09.2008
Würzburg
Gefreiter
Beiträge: 34
Sieht klasse aus, bin gespannt was andere Hersteller abliefern.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

MSI Z370 Godlike Gaming im Test - High-End-Platine mit drei LAN-Ports

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_Z370_GODLIKE_GAMING_004_LOGO

Zum Start von Intels Coffee-Lake-S-Prozessoren war auch MSI nicht untätig und hat jede Menge Z370-Mainboards designt. Dabei ragt ein gewisses Brett besonders heraus, auf dem die MSI-Ingenieure das Non-Plus-Ultra an Ausstattung verbaut haben. Mit dem Z370 Godlike Gaming möchte MSI auch die... [mehr]

ASUS ROG Strix Z370-E Gaming im Test - Das Strix-Flaggschiff für Coffee Lake-S

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_STRIX_Z370E_GAMING_004_LOGO

Genau wie bei den Z270-Platinen bringt ASUS auch bei den Z370-Modellen für Intels Coffee-Lake-S-Prozessoren eine ganze Palette an Strix-Mainboards an den Start. Mit sechs verschiedenen Modellen erhält der Coffee-Lake-S-Interessent eine große Auswahl alleine an Strix-Varianten, welche bekanntlich... [mehr]

MSI Z370 Gaming Pro Carbon (AC) im Test - bezahlbares Mittelklasse-Mainboard

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_Z370_GAMING_PRO_CARBON_AC_004_LOGO

Die zweite Z370-Runde werden wir mit einem weiteren Unterbau von MSI beginnen. Das Z370 Gaming Pro Carbon (AC) ein Modell der oberen Mittelklasse und hat für den Anwender eine großzügige Ausstattung zu bieten. Daher sind wir gespannt, inwiefern sich das neue Board zwischen den anderen Probanden... [mehr]

ASRock Z370 Taichi im Test - Leistungsstarkes Z370-Brett der Oberklasse

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASROCK_Z370_TAICHI_004_LOGO

Es ist mal wieder Taichi-Zeit, denn für die brandneuen Coffee-Lake-S-Prozessoren hat ASRock natürlich ebenfalls neue Platinen mit dem Z370-Chipsatz gefertigt. Und darunter fällt auch das ebenfalls neue Z370 Taichi. Das jeweilige Taichi-Modell positioniert sich sockel-unabhängig in der... [mehr]

ASUS ROG Maximus X Hero im Test - Der ROG-High-End-Einstieg für Coffee Lake-S

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_MAXIMUS_X_HERO_004_LOGO

Mittlerweile sind wir bei der zehnten Maximus-Serie angekommen und mit dem Maximus X Hero bietet ASUS den Einstieg in die Maximus-X-Serie an. Wir konnten es uns natürlich nicht entgehen lassen, das neue Maximus X Hero für Coffee Lake-S unter die Lupe zu nehmen und es mit den anderen... [mehr]

ASUS ROG Maximus X Formula: Die Hardwareluxx-Edition in der Redaktion...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_MAXIMUS_X_FORMULA_004_LOGO

ASUS hat uns ziemlich früh mit einem Sample des Maximus X Formula aus der ROG-Produktfamilie versorgt, das mit einer Überraschung zu uns in unsere Redaktion geliefert wurde. Doch dazu später mehr. Schon vor dem Coffee-Lake-S-Launch hat ASUS unmissverständlich bekanntgegeben, dass einige... [mehr]